Kryon Botschaften



aktuelle  Kryon Botschaften von oben nach unten

Kryon Botschaft vom 03.10.2015

Ich bin hier. Ich bin Kryon, und ich danke euch für diese Begegnung und erfreue mich in besonderer Weise an eurer Überraschung. Es ist eine wunderbare Erfahrung, die Wogen der Überraschung, die durch solche oder andere Situationen in einem Menschen in Gang gesetzt werden, wahrnehmen zu können. Vertraut darauf, dass ihr mit dieser Welle manch Unnützes habt auch entlassen können, sodass ihr auf eurem Weg ein Stück befreiter fortan vorangehen könnt.

 

In besonderer Weise erfreue ich mich auch daran, euch zu begegnen, weil es mir die Möglichkeit schenkt, meine Präsenz in diese Realität zu tragen, euch erleben zu lassen, dass wir uns durch die verschiedenen Ebenen bewegen und dass wir so etwas wie Unterschiedlichkeit in der Lage sind umzusetzen durch die Wahl unseres Mediums.

 

Ich komme heute, weil auch immer wieder Fragen in unsere Ebenen aufsteigen darüber, wie es sein kann, dass Botschaften von ein und derselben Existenz so unterschiedlich in die Welt getragen werden. So unterschiedlich wie Licht und Schatten. Es steht in Verbindung mit der Wahl des Mediums und es steht in Verbindung mit der Ebene, auf der das Bewusstsein dieses Mediums sich befindet. Und es steht in Verbindung mit all jenen, die wir auf diese Weise erreichen möchten, um ihnen mit dieser Art der Information und Mitteilung Hilfe und Unterstützung zur Verfügung zu stellen für ihren Prozess der Bewusstwerdung.

 

Aber nun genug der Worte. Lasst uns gemeinsam in den wunderbaren Kreis des Austausches eintreten. Lasst mich teilhaben an dem, was euch bewegt, was euch beschäftigt, und seid, wie gewohnt, vergewissert: In bedingungsloser Liebe, mit großer Achtung und Wertschätzung nehme ich all das entgegen. Euch wird es entspannen und erleichtern und die Fähigkeit, zu verstehen, stärken.

 

Frage: Saint-Germain hat letzten Monat auf die Frage über die Auswirkungen der Mondfinsternis gesagt, dass zwei wichtige Kräfte der Atmosphäre in diesem Moment nicht zufließen, damit ihr andere Energien in die Atmosphäre einfließen lassen könnt. Um welche zwei wichtigen Kräfte handelt es sich hier?

 

Die Kraft der vollkommenen göttlichen Mutterkraft und die Kraft, die in Verbindung mit der Sonne steht, die Kraft der Tat. Sie sind für einen Augenblick in ihrem Strom ganz außer Bewegung gesetzt worden, und nur das Licht der bedingungslosen Liebe ist in diesem Moment allem, was existiert auf der Erde, zugeflossen. Es hat viele eurer Gefühle, die in Aktivität, und manchmal in Überaktivität sich befunden haben, beruhigt. Und es hat manches, was Menschen auf der Erde gerade im Begriff waren zu tun, ebenfalls beruhigt. Und das Leben konnte danach andere Wege einschlagen, unsichtbar für eure Augen.

 

Frage: Sananda hat mal gesagt, dass es Seelengruppen gibt, die zu den Bewahrern gehören und andere zur Gruppe der Zerstörer. Gehören der IS, Al Kheida, Taliban, Boko Haram usw., zu diesen Gruppen? Und erfüllen sie damit vielleicht sogar eine Aufgabe.

 

Irdisch betrachtet haben sie den Platz der Zerstörer eingenommen, aber tatsächlich haben sie einen völlig anderen Platz. Sie befinden sich in einer tiefen Opferhaltung und besitzen kaum Selbstwertgefühl in ihrem Inneren, das in ihre Aufmerksamkeit einfließt. Sie fühlen sich von Gott, Allah, oder wie auch immer sie den Schöpfer bezeichnen, verlassen, benachteiligt. Und das ist die treibende Kraft, die sie veranlasst, all das zu zerstören.

 

Die andere Seite, die sich dann als Paradoxon für die logische Betrachtung dazu erweist, ist die Aufrechterhaltung eines wortgetreuen Verhaltens, das nur sie bewachen und sicherstellen können. Womit? Mit Waffengewalt, denn es fehlt ihnen an innerer Kraft, an dem, worum es wirklich geht. Und sie fühlen sich ausschließlich nur stark und handlungsfähig innerhalb der Gruppierung.

 

Würdest du einem einzelnen begegnen auf der Straße, ohne dass du davon Kenntnis hast, würdest du wahrnehmen, wie unsicher und wie harmlos er sich eigentlich verhält. Er wird zum kraftvollen Krieger durch die Kraft, die sie gemeinsam entfalten, durch das Energiefeld, das gemeinsam durch alle Beteiligten entsteht. Und dieses Energiefeld ist geschaffen aus dem gemeinsamen Gefühl der Frustration, ausgegrenzt und ausgeschlossen worden zu sein, nur weil sie anders sind als viele andere, nur weil sie in ihrer sichtbaren Realität keine zufriedenstellenden Antworten auf ihre wesentlichen Fragen zum Leben erhalten haben.

 

Extreme gehören zum Leben als Mensch auf der Erde dazu. Jeder von euch – und ich meine damit jeden Menschen auf der Erde – lebt auf seinem Weg das ein oder andere Extrem, das aber dann nur harmlose Auswirkungen zeigt. Wenn ihr auf eurem Weg euch wieder einmal erlebt in einem extremen Verhalten, dann nehmt euch einen Augenblick Zeit, um innezuhalten. Richtet eure Aufmerksamkeit darauf, dass ihr fühlt, welche innere Triebfeder dieses Verhalten entstehen lässt. Ihr erweitert euren Wissensstand erheblich und positiv.

 

Frage: Wie kann man nun solchen Gruppen wirksam entgegentreten? Die Luftschläge, die Russland jetzt vornimmt, sind sicherlich nicht der Weg, das Ganze friedlich zu beenden?

 

Korrekt! Der erste Schritt ist der Schritt der Vergebung. Der zweite Schritt die Bereitschaft, die Einsicht zu ermöglichen, dass all die anderen, die auf der anderen Seite ihnen gegenüber stehen, unbewusst durch ihr Verhalten dazu beigetragen haben. Und wenn dieser Schritt einmal gegangen werden konnte, sind die Menschen in der Lage, die wirkliche Ursache zu beseitigen.

 

Unser geliebter Bruder Saint-Germain hat in seinen Ausführungen euch bereits darüber informiert, dass ihr innerhalb der menschlichen Gesellschaften versäumt, einander teilhaben zu lassen. Betrachte genau diesen Umstand als den wesentlichen Umstand, der zu diesen Situationen geführt hat. Wie viel Ablehnung, wie viel Ausgrenzung kann eine menschliche Persönlichkeit unbeschadet und ohne Hilfe auf seinem Lebensweg meistern?

 

Frage: Trotzdem fällt es mir schwer, zu sehen, wie jetzt dort Frieden geschaffen werden kann?

 

Indem du bei dir beginnst, Frieden entstehen zu lassen. Sorge dich weniger darum, wie es möglich ist, diese Erscheinung zu beseitigen, sondern beginne, Frieden mit dir zu schließen. Erlaube, dass du beginnst, in bedingungsloser Annahme mit dir zu sein. Es verändert deinen Blickwinkel. Es verliert sich in dir das Bestreben, die Realität um dich herum verändern zu wollen, damit kein Gefühl der Bedrohung oder Angst mehr entsteht. Du dienst dann als lebendiges Vorbild, wie Weltfrieden manifestiert werden kann. Mit der Energie des Friedens in dir setzt du alle Handlungen friedvoll um in einem großen Umfang. Daraus entwickelt sich langsam, aber sicher, unabänderlich eine friedvolle Strömung.

 

Alle Menschen, die auf diese Weise beginnen zu verändern, tragen dazu bei, dass die Strömung wächst. Und sie hat unweigerlich Auswirkungen. Du bist dann außerhalb derer, die ein Energiefeld der Ablehnung und Verurteilung entstehen lassen. Du lässt, anders als sie, unsichtbar diesen Menschen Annahme zufließen, und im Licht der Annahme kann Bewusstwerdung und Einsicht entstehen.

 

Es gibt die ersten, die diese Einsicht gewonnen haben, und ich möchte dich wissen lassen, es werden ihnen weitere folgen. Das, was jetzt ist, ist in keiner Weise ein dauerhafter Zustand, aber er hilft allen Menschen auf der Erde, dass in ihnen die Bereitschaft sich entfaltet, sich mitverantwortlich zu sehen durch ihr eigenes Verhalten auf ihrem Weg. Wann grenzt ihr Menschen aus?

 

Frage: Ich habe einen Bericht über einen Mann gesehen, der schon seit vielen Jahren an einer unheilbaren Krankheit leidet, die mit starken Schmerzen verbunden ist und die immer schlimmer werden. Er möchte gerne sterben, aber das gelingt nicht. Nun denkt er darüber nach, in die Schweiz zu fahren, um dort Hilfe in Anspruch zu nehmen um zu gehen. Warum hilft das Hohe Selbst diesem Menschen nicht?

 

Für dich ist es ein Übergang in eine andere Realität. Aber was er umsetzt, ist eine Flucht vor seinem Leben, vor seiner eigenen Schöpfung. Ich kann dir versichern, das Hohe Selbst und viele Existenzen des Lichtes sind ihm behilflich in dieser Situation. Aber er weigert sich bereits übe einen sehr langen Zeitraum, den Blickwinkel zu verändern. Ihr habt die Möglichkeit, eure Aufmerksamkeit in eure Schmerzen zu platzieren, immer tiefer einzutauchen, ihnen einen immer größeren Raum zu geben. Damit verstärken sie sich, bis dass sie überhand genommen haben, euer ganzes Leben bestimmen.

 

Wann immer es einem Menschen gelingt, seine Aufmerksamkeit von einem Schmerz zu nehmen, kommt er zur Ruhe. Wir sind ihm behilflich, die wirkliche Ursache erkennen zu können. Es mag tatsächlich zum jetzigen Zeitpunkt für ihn, für seine Seele ein Akt der Befreiung sein, durch eigene Anstrengung diese Ebene verlassen zu können, weil die Bereitschaft und die Fähigkeit für diesen Schritt sehr gering nur noch sind. Begegne diesem Menschen im Mitgefühl, in keiner Weise in einem Mitleid.

 

Frage: Ich spüre immer mehr, dass die Eigenverantwortlichkeit gefragt wird und viele Menschen sich nicht bewusst sind, dass sie für das, was ihnen geschieht, selbst verantwortlich sind. Wie kann ich dazu beitragen, dass die Menschen sich dessen mehr bewusst werden?

Indem du beginnst, deine Eigenverantwortlichkeit zu praktizieren, trägst du dazu bei, dass sie sich ausdehnt, in der Gesellschaft, in der Atmosphäre sich verteilt, überall auf der Erde. Und jede Gesellschaft wird zum rechten Zeitpunkt damit beginnen, Eigenverantwortlichkeit zu praktizieren. Noch erlebt ihr die gewohnte Verhaltensweise, die Äußerlichkeiten verantwortlich zu machen. Ihr beschreibt letztendlich nur die Reaktionen auf das, was unsichtbar und unbewusst jeder einzelne dazu beigetragen hat.

 

Auch dieser Prozess braucht Zeit. Er wird mit großer Achtung und sehr weise von all den Existenzen des Lichtes begleitet, denn würden wir diesen Prozess auch nur ein einziges Mal zu sehr voranbringen, würde er zu scheitern drohen. Wir verfahren sehr behutsam mit euch, dass ihr zurückkehrt in die Erinnerung daran: Jeder einzelne ist verantwortlich für seine Realität. Durch seine Wahl trägt er zur Gestaltung seiner Realität bei. Und jeder von euch besitzt das Geschenk der freien Wahl.

 

Frage: Ihr habt schon öfter vom Vereinten Chakra gesprochen. Ich habe nie so richtig herausgefunden, wo es sich befindet und was es eigentlich bedeutet.

Ihr befindet euch in der Phase, in der alles Trennende sich in Auflösung begibt. Das Energiefeld, das den Körper umgibt und ihn letztendlich mit der notwendigen Lebensenergie versorgt, ist euch durch seine Energiezentren bekannt, die Chakren. Das Vereinte Chakra beinhaltet die ersten drei Zentren: das Wurzelchakra, das Sakralchakra, der Solarplexus. In der ersten Überlieferung hat jedes dieser Zentren einen Platz für sich, berührt das ihm folgende. Die letzten Trennungen habt ihr durch die unermüdliche Selbstarbeit aufgehoben, und so ist in diesem Bereich eures unteren Körpers ein einziges Energiezentrum entstanden, das all diese drei vereint mit ihren Kräften und Qualitäten.

 

Die oberen Chakren sind nun im Begriff, ebenfalls zu einem Zentrum zu verschmelzen. Alle Trennung wird aufgehoben. So sind dann Himmel und Erde auf der Ebene eurer Körperlichkeit wieder in einem größeren Maße miteinander verbunden.

 

Frage: Kann ich spüren, dass es ein Vereintes Chakra gibt?

Du brauchst dich nur mit deiner Aufmerksamkeit darauf einzulassen. Erlaube dir, die Kraft deines Vereinten Chakras zu spüren, und mit etwas Geduld wirst du die enorme Kraft wahrnehmen können.

 

Es war mir eine Freude und eine Ehre, mit euch in diesem Austausch zu sein. Jeden Augenblick bin ich durch meine Präsenz innerhalb der Atmosphäre jedem von euch nahe. Und doch: Seid euch gewiss, dass diese Begegnung eine besondere Hilfe euch mit auf den Weg gibt.

 

So danke ich und ziehe mich zurück. Ihr seid geliebt über alle Maßen für das, was ihr seid, nicht für das, was ihr tut. So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.


Kryon Botschaft vom 05.06.2010

Ich bin hier. Ich bin Kryon und ich danke euch für diese Begegnung.

 

Einige Zeit ist vergangen, seitdem wir uns das letzte Mal hier begegnet sind. Und doch bin ich mit euch in großer Freude. Meine Aufgabe, das neue Lichtgitternetz zu manifestieren, ist erfüllt und dies schon seit langer Zeit. Doch gemeinsam tragen wir nun dazu bei, dass dieses leuchtende Netzwerk in eurer Atmosphäre hinab getragen wird, seinen Platz einnimmt und jeder von euch darin seinen Platz auch einnehmen kann. Ein Netzwerk ist etwas Wunderbares, denn alles ist in diesem Konstrukt miteinander in Verbindung. Jede einzelne Verbindung erinnert somit daran, dass auch ihr Menschen miteinander verbunden seid, dass ihr nur an eurem Platz stehen könnt, weil Verbindungen zu all jenen, die euch umgeben, euch dort halten. Und all jene, die euch umgeben, können dort nur ihren Platz einnehmen und halten, weil auch sie von anderen gehalten werden, auch von euch.

 

Alles hält und trägt sich. So ist das Gesetz des Lebens für diese Realität, und wir glauben ohne jeden Zweifel daran, dass ihr Menschen in der Lage seid, dieses Konzept zu erkennen, um es in euer Leben wieder einfließen zu lassen. Manches mag sich in der Zeit, die vor uns allen liegt, noch scheinbar dramatisch entwickeln, aber glaubt mir, alles, was geschieht, wird auch gehalten von dem kraftvollen Lichtgitternetz, das eure Atmosphäre stabil und unverrückbar erfüllt.

 

Ich habe euch viel an Wissen übermittelt in der Zeit, in der wir noch oft im Austausch gewesen sind miteinander. Aber nun möchte das Wissen in euren Alltag einfließen. Und so sehen wir mit großer Freude, dass die Mutigen hervortreten. Sie sind weniger studiert als viele andere in den Gesellschaften auf der Erde, oft ganz einfach und unscheinbar. Aber sie nutzen ihre Kraft, um das, was an Wissen zur Verfügung gestellt wurde, in diese Welt zu tragen.

 

Das, was ihr lebt, ist Schwingung. Stellt euch dies doch einmal vor. Die Wahrheit, die ihr lebt, ist Schwingung. Und diese Schwingung überträgt sich in das Schwingungsfeld der Atmosphäre. Was ihr gelebt habt, bewegt sich so durch die Unendlichkeit der Atmosphäre hindurch und es hat nur ein Ziel. Es möchte sich verbinden mit der gleichen Schwingungsfrequenz, um sich auszudehnen. Mit dieser Ausdehnung entfaltet sich eine Grundlage, die zunächst nur auf der Ebene des Bewusstseins und der Schwingung entsteht. Aber diese Grundlage hilft den Menschen, dass sie erneut Wahrheit leben und umsetzen können und in ihrer Realität ebenfalls Neues sehen und erkennen können, was sie durch ihr Tun und Handeln manifestieren konnten.

 

Alles, was ihr umsetzt, wird in Form von Schwingung in die Atmosphäre hinein getragen. Was ihr in euren Unterhaltungen besprecht, ausdrückt, fließt als Schwingung in die Unendlichkeit der Atmosphäre hinein und erreicht selbstverständlich seinen Adressaten. Die Wünsche, die ihr äußert, sie treten als Schwingung in eure Atmosphäre, und da diese in einem hohen Maße erfüllt ist vom Licht und der Kraft der bedingungslosen Liebe, bewegen sich diese Schwingungsfrequenzen leichter als in den Jahrzehnten zuvor durch die Schwingungen hindurch, um den Adressaten zu erreichen.

 

Vertraut darauf, dass mancher Wunsch, den ihr aussendet, sich verwirklicht in eurer Realität. Für vieles, meine mutigen Schwestern und Brüder, legt ihr jedoch nur den Grundstein. Jene, die nach euch kommen, bauen darauf auf, und es mag sein, dass ihr mit Freude euch dazu entschließt, zurückzukehren in diese neue Realität, um es zu leben, wofür ihr selbst einmal den Grundstein gelegt habt mit Anstrengung, mit Mühen, mit Selbstbegegnung, mit persönlicher Veränderung. Auch dann erlebt ihr wunderbaren Wandel, dass Einsatz sich gelohnt hat, den ihr umgesetzt habt.

 

Etwas möchte das Licht und die Kraft, die das Lichtgitternetz erfüllt, ebenfalls in eurer Welt entstehen lassen. Viele Menschen existieren auf der Erde und sie haben ihre Aufmerksamkeit darauf gerichtet, was sie alles erhalten können. Und sie haben ihre Aufmerksamkeit darauf gerichtet, von wem sie all das, was sie erhalten können und auch möchten, bekommen. In ihrer Wahrnehmung fehlt der Bereich, der mit Aufmerksamkeit gefüllt sein sollte, was sie geben können, was sie zu einem friedlichen und liebevollen, zu einem wertvollen Leben beitragen können. Dieser Bereich ist in einem größeren Maße in unsere Aufmerksamkeit aufgenommen worden. Ihn möchten wir in einem verstärkten Maße mit bedingungsloser Annahme und Liebe füllen, damit er in die Erinnerung der Menschheit wieder eintreten kann.

 

Viel zu wenig stellt der Einzelne sich die Frage, was er tun kann, was er tun möchte, dass er seine Kraft und seine Qualitäten in diese Welt hinaus tragen und zum Ausdruck bringen kann. Das Prinzip eures Lebens ist Austausch in jeglicher Hinsicht. Wir liefern euch Wissen, stellen euch die notwendige Unterstützung zur Verfügung, damit ihr es in einen sichtbaren Ausdruck bringen könnt. Auf diese Weise schließt ein Kreis sich. Dies vollzieht sich unzählige Male auf eurem Weg, in eurem Leben, in eurer Realität. Ein unendlicher Kreislauf, in dem alles seinen Platz hat.

 

Was ihr dem Leben, euren Schwestern und Brüdern, der Natur, die euch umgibt, gebt, muss unweigerlich auch zu euch zurück fließen, weil es Teil in einem Kreis ist. Dieser Kreis besitzt keine Abzweigungen, auch wenn eure Logik euch dies glauben machen will. Nur der Zeitpunkt, wann all das zu euch zurück fließt, ist offen, weil sich alles in eurer Welt und jenseits dieser Welt zum rechten Zeitpunkt manifestiert.

 

Freut euch über euer gereiftes Bewusstsein, denn es trägt dazu bei, dass viele von euch friedliche Krieger sind. Sie stehen friedlich ein für ihre Wahrheit. Sie leben ihre Wahrheit mit einer inneren Überzeugung, mit einer inneren heranwachsenden Autorität, die niemals verletzt, die niemals ausgrenzt, die Liebe und Achtung bewahrt.

 

Das Lichtgitternetz, es hat bereits positive Auswirkungen auf euer Leben und in eurer Realität. Es trägt dazu bei, dass ihr euch damit auseinandersetzt, wie viel unnatürlicher Schwingung ihr euch auf dem Weg, der vor uns allen liegt, weiterhin aussetzen wollt. Schwingung ist das ganze Leben, aber hier habt ihr einen Bereich eures irdischen Lebens erreicht, an dem eine Auseinandersetzung hilfreich und nützlich für euch alle ist. Wie viel unnatürliche Schwingung wollt ihr in eurer Atmosphäre belassen?

 

Seid euch gewiss, ihr seid in der Lage, die Entscheidung für das richtige Maß zu treffen, ein Maß, das nützlich für euch, für die Pflanzen und Tiere und auch die Elemente ist. Jeder von euch hat das Recht zu leben, aber auch jede Pflanze und jedes Tier. Jedes Element hat das Recht zu leben. Mit Freude unterstützen wir all jene, die mit ihrer Kraft und Anstrengung dazu beitragen, dass wahre Veränderungen entstehen. Wahre Veränderungen, die auch jene, die noch ungläubig sich zu dieser Zeit auf der Erde befinden, davon überzeugt: hier vollzieht sich ein Wandel. Ein neues Bewusstsein entfaltet sich immer mehr. Mit dem neuen Lichtgitternetz, das diese Atmosphäre erfüllt und das euch nahe ist, damit es euch hilft und unterstützt, seid ihr auch weiterhin mit meiner Präsenz verbunden. Nutzt eure Möglichkeiten, mit denen ihr auf diese Erde gekommen seid und erlaubt euch auf diese Weise, an Selbständigkeit, Selbstbewusstsein, Vertrauen und Freiheit zu gewinnen.

 

Aber nun freue ich mich darauf, mit euch zu teilen, was an Fragen oder Unklarheiten noch offen geblieben ist. Ich nehme es auf in bedingungsloser Achtung und Liebe, in Freude. Möge in euch Entspannung und ein befreiendes Verständnis sich entfalten.

 

Frage: Das mit dem Lichtgitternetz habe ich noch nicht so ganz verstanden.

Du sagst, wir nehmen unseren Platz in diesem Lichtgitternetz ein und einige haben darin ihren Platz und andere noch nicht. Was ist nun dieses Lichtgitternetz im Unterschied zum Kollektivbewusstsein?

 

Das Lichtgitternetz enthält alle Energien, alle Qualitäten, die benötigt werden, damit das neue Zeitalter gelebt und zum Ausdruck gebracht werden kann. Jede notwendige Veränderung, die im einzelnen Menschen gebraucht wird, damit es ihm möglich ist, in einem neuen Bewusstsein in diesem neuen Zeitalter leben und sich verwirklichen zu können, ist hier enthalten.

 

Das Kollektivbewusstsein ist das Bewusstsein, mit dem alles, was ist, in Verbindung steht. Euer Bewusstsein ist ein Teil des kollektiven Bewusstseins. Das Lichtgitternetz, das hat seinen Platz sozusagen unter euren Füßen, in der tiefsten irdischen Schwingungsfrequenz, dort, wo ihr mit eurem Wurzelchakra verbunden seid mit den Energien der Erde.

 

Es sind zwei unterschiedliche Ebenen, von denen aus Hilfe und Unterstützung euch zur Verfügung steht. Stell dir ein Haus vor. Du stehst in einem Raum mitten in diesem Haus. Das Besondere dieses Hauses, es besitzt keinen Keller. Du stehst auf einem festen Fundament in der Mitte dieses Hauses. Dieser Platz ist ein Knotenpunkt, der im Lichtgitternetz enthalten ist. Du stehst auf diesem Knotenpunkt. Von diesem Punkt aus breiten sich Verbindungen aus zu den nächsten Knotenpunkten. Energie, Licht füllt deinen Knotenpunkt, auf dem du stehst, füllt die Bahnen, die davon ausgehen und in Verbindung dadurch treten können mit den anderen Knotenpunkten. Über diese Verbindungen fließen dir Energien zu, die gefüllt sind mit einer Unmenge an Informationen, die du brauchst. Deine Seele und dein wahres Wesen nehmen auf der energetischen Ebene diese Informationen in Empfang und tragen dazu bei, dass in deinem alltäglichen Leben die Veränderungen entstehen können durch Situationen und Ereignisse, die es braucht, damit du diese Informationen auch leben kannst, weil du beginnst zu verstehen. Hier ist dir die Verbindung in das kollektive Bewusstsein von Nutzen.

 

Auf der Ebene des Bewusstseins, dort, wo das Dach deines Hauses sich befindet, bist du ebenfalls verbunden mit allen Dächern, die es gibt auf dieser Erde und zwar lückenlos. Es gibt keine Freiräume dazwischen. Über diese Verbindung erhältst du Hilfe und Unterstützung, die Informationen in deinem Bewusstsein an den rechten Platz zu setzen. Und mit Freude erleben wir, dass du genau zum richtigen Zeitpunkt wieder Literatur in dein irdisches Leben holst, in dem für deinen Verstand die notwendigen nachvollziehbaren Formulierungen dessen, was du gerade zuvor durch diese Hilfen in deinem Energiefeld aufgenommen hast, formuliert ist. Verstanden? Du brauchst beides.

 

Frage: Ist jeder Mensch durch dieses Lichtgitternetz verbunden?

Wenn alle Menschen ihren Platz eingenommen haben, ist das so. Viele haben bereits ihren Platz auf dem Lichtgitternetz eingenommen. Einige sind noch auf der Suche, auf dem Weg dorthin. 

 

Frage: Mir fließen also durch dieses Lichtgitternetz Informationen zu, die mich veranlassen, etwas zu tun, etwas umzusetzen?

Das ist korrekt. Aber du erhältst auch Wissen, das dir für die Umsetzung des neuen Bewusstseins von Nutzen ist. Deine Seele und dein göttliches Selbst helfen dir in deiner irdischen Realität durch Begebenheiten, durch Situationen oder aber durch Gespräche, dass in dir die notwendige Grundlage entsteht, dass dieses Wissen auch deinen Verstand erreichen kann und eine innere Veränderung möglich wird.

 

Frage: Der größte Wunsch, den ich zur Zeit habe, ich die Verbindung zu meinem hohen Selbst. Was kann ich tun, damit ich in Verbindung komme außer den Übungen, die ich bisher mache?

Du bist in Verbindung mit deinem hohen Selbst. Lass alle Vorstellungen, wie sich diese Verbindung für dich wohl anfühlen mag, hinter dir zurück und übe dich darin, dass du dich wirklich fallen lässt, frei von jeglicher Vorstellung, frei von Gedanken. Die Verbindung zwischen dir und deinem hohen Selbst war niemals durchbrochen. Ihr wart immer in Verbindung zueinander. Mit Freude hilft es dir jetzt, dass du diese Verbindung bewusst wahrnehmen kannst. Bewahre den Wunsch, dass du bewusst die Verbindung zwischen dir und deinem hohen Selbst spüren möchtest in dir. Das Leben, dein hohes Selbst, sie unterstützen dich und sie öffnen Türen und ebnen Wege, damit dies möglich ist für dich zu erfahren.

 

Frage: Dieses frei werden von Gedanken scheint für mich eine große Schwierigkeit zu sein. Ich komme ganz selten in die Stille, fast nie. Was kann ich tun?

Setze es weiter um. Nimm dir immer wieder Zeit, aber lege fest, wie viel Zeit du dir nehmen möchtest, um ganz zur Ruhe zu kommen, damit alles still wird in dir und um dich herum. Es mag dir vielleicht hilfreich sein, bei diesem Vorgang deine Aufmerksamkeit nur auf den Rhythmus deiner Atmung zu legen oder auf deinen Herzschlag. So unterstützt du, dass du all deine Aufmerksamkeit aus der äußeren Realität herauslöst und zu dir zurückholst. Was um dich herum geschieht, ist unwichtig. All deine Aufmerksamkeit hast du in dir versammelt, um wahrzunehmen, was in dir geschieht. Du schenkst dir die Möglichkeit, dass du deinem Licht begegnen kannst. Vielleicht nimmst du sogar überraschend wahr, dass du auf deinem Platz im Lichtgitternetz stehst. Sei dir gewiss, du nützt jede mögliche nützliche Hilfe, damit es dir gelingt, ganz still werden zu können.

 

 

Frage: Was bestimmt diesen Wunsch?

Niemals trifft der Mensch mit seiner Persönlichkeit die Wahl, wo er inkarniert. Die Seele, die ihre Reife voranbringt, trifft die Wahl. Dort, wo sie für sich die größte Unterstützung für einen weiteren Reifeprozess erhält, dort wählt sie zu inkarnieren, wählt die Geburtsfamilie, die ebenfalls die beste Unterstützung ihr dazu liefert. Es gibt einige auf der Erde, die bereits in einem Leben, das sie noch leben, bereits entscheiden, an welchem Platz sie nach Ende dieses Lebens inkarnieren möchten, weil sie intuitiv wahrnehmen, dort erhalten sie die größte Unterstützung für ihren weiteren Reifeprozess. Doch die meisten treffen diese Wahl erst, wenn sie zurückgekehrt sind, frei von jeder äußeren Beeinflussung, frei von jeder logischen Bewertung für einen hohen Platz, für Lebensqualitäten.

 

 

Frage: In der Regel wird es doch so sein, dass eine Seele sich mehr zum Beispiel im europäischen Raum aufhält und andere vielleicht mehr im asiatischen Raum?

 

Warum vermutest du das?

Weil die Mentalitäten zu unterschiedlich sind.

 

Die Mentalitäten sind unterschiedlich. Kannst du dir vorstellen, dass die Unterschiedlichkeit der Mentalitäten von großem Nutzen sein können, um die Reife einer Seele perfekt voranzubringen, zu unterstützen, dass es innerhalb des chinesischen Volkes Grundlagen und Qualitäten gibt, die überaus geeignet sind, um die Reife voranzubringen? Es gibt durchaus Seelen, die die Wahl treffen, um die Qualität von einer tiefen Dankbarkeit entfalten zu können, in ein solches Land zu inkarnieren. Hier gibt es genügend Gegebenheiten, die dazu beitragen, dass ein Gefühl von Dankbarkeit sich entfalten kann und ehrliche wahrhaftige Dankbarkeit gelebt werden kann.

 

So wie du das Leben und die Qualitäten der verschiedenen Völker mit deinem irdischen Bewusstsein in der Lage bist zu erfassen, auf diese Weise erfasst die Seele nicht. Sei dir gewiss, auch du siehst auf dieser Ebene viel mehr und kannst somit eine präzise Auswahl treffen.

 

Frage: Ihr sprecht immer von unserer Erde als dem Planeten der Form und der sichtbaren Welt. Wie schaut es eigentlich bei euch aus? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man sich nicht sieht. Wie begegnet ihr euch? Gibt es da überhaupt keine Form?

 

Je näher die Ebenen der Erde angesiedelt sind, umso mehr sind auch Formen zu erkennen, jedoch weitaus weniger scharf abgegrenzt wie die Formen in eurer Realität. Leider ist es aufgrund der Unterschiedlichkeit zwischen dir und mir unmöglich, dir zufriedenstellend erklären zu können, wie es jenseits deiner Welt ist. Doch es mag dich beruhigen zu wissen, dass es jenseits der irdischen Realität Ebenen gibt, auf denen Existenzen mit zarten Abgrenzungen zu erkennen sind. Uns genügen diese zarten Abgrenzungen. Auch sehen jene, die diese Erde verlassen, um nach Hause zurückzukehren, diese zarten Abgrenzungen, die Formen, die hier existieren. Doch allzu sehr sind sie gewöhnt an die eigene Form und die Welt der klaren Formen, aus der sie nun nach Hause gehen. Doch je näher sie ihrer wahren Heimat kommen, umso mehr verlieren sich die Grenzen, umso unwichtiger werden Grenzen. Sie sind. Und weil sie sich ihres Seins bewusst sind, bedarf es keiner Grenzen, keiner Begrenzungen.

 

Wir begegnen euch ebenfalls in Formen, die ihr in der Lage seid zu erkennen. Jede eurer Erfindungen erhaltet ihr in Form einer geistigen Form, die wir euch zur Verfügung stellen, denn nur so seid ihr in der Lage, das, was ihr in Empfang genommen habt, auch in eurer Welt in eine sichtbare Form zu manifestieren.

 

Frage: Wenn du uns jetzt siehst, siehst du uns so, wie wir uns sehen oder siehst du nur Licht?

Da ich keine Augen besitze, ist das so etwas mit dem Sehen. Jeden von euch nehme ich wahr. Ich nehme ihn war in seinem Sein, in seiner Präsenz und in seiner Form. Aber ich nehme keinen so wahr, wie ihr als Menschen euch sehen könnt mit euren physischen Augen.

 

Frage: Somit nehme ich auch dich wahr?

Das ist korrekt. Sehen ist für dich auch unmöglich, da ich keine Körper besitze. Ich habe mir nur für einen begrenzen Zeitraum einen ausgeliehen, de mir dient. Anders als ihr kann ich, wenn der Zeitraum beendet ist, mich vollständig zurückziehen, den Körper dem ihm innewohnenden Bewusstsein zurückgeben.

 

Wir beobachten sehr wohl, dass viele Menschen ein großes Interesse haben zu verstehen, wie es ist, jenseits der sichtbaren Welt zu existieren. Wir verstehen euch vollkommen in all euren Momenten der Enttäuschung, die gegebenerweise entstehen, da es unmöglich ist, euch die Welt, die jenseits der sichtbaren existiert, so erklären zu können wie sie wirklich ist. Die Grundlagen und die Kapazität eures Verstandes reichen dafür nicht aus.

 

Ihr seid Teil dieser Realität. Euer Bewusstsein ist so groß, dass es diesen Körper begleiten, führen und in seinen Bemühungen, dass die Seele Reife und Wachstum erfährt, auch unterstützen kann. Jede größere Kapazität wäre zerstörerisch.

 

Frage: Seid ihr ständig bei jedem Einzelnen von uns präsent oder zieht ihr euch zurück, bis wir Kontakt mit euch aufnehmen?

Wir sind stets an eurer Seite. Ihr spürt unsere Nähe und unsere Verbindung zu euch aber nur, wenn ihr eure Aufmerksamkeit darauf richtet. In eurer Realität existiert die Dualität, das Sichtbare, das Unsichtbare. Mit eurer Aufmerksamkeit bewegt ihr euch zwischen diesen Gegebenheiten. Es ist sinnvoll, wenn ihr für Arbeiten, die erledigt werden möchten, eure Aufmerksamkeit voll und ganz in eurer sichtbaren Welt manifest habt. Es ist sinnvoll, wenn ihr all das, was euch umgibt, einmal zurücklassen möchtet, eure Aufmerksamkeit in die Ebenen des Lichtes und der Liebe bringt, um so wirklich die Welt um euch herum vergessen zu können.

 

Ihr bewegt euch mit eurer Aufmerksamkeit zwischen diesen Ebenen. Wir bleiben stets in jedem Augenblick verbunden mit jedem von euch. Diese Verbindung wird nie aufgehoben. Sie besitzt keine physische Form. Sie hat ihren Platz im allumfassenden bewussten Sein des Ganzen.

 

Jeder von euch ist an seinem Platz und es ist gut, dass er an diesem Platz ist. Würde er fehlen, gäbe es eine traurige Lücke im Ganzen. Scheut euch nicht, auf eurem Weg eure Kraft einzusetzen, auch weiterhin euch eurer Kraft bewusst zu werden. So könnt ihr sie einsetzen in eurem Leben. Schleift sie nicht länger nutzlos hinter euch her. Und ihr ermöglicht euch, dass ihr Verbindung zu eurer unbändigen Lebensfreude wieder herstellen könnt.

 

Manches ist anstrengend, manches ist undurchsichtig, manches herausfordernd in einem menschlichen Leben. Aber all das existiert nur, weil es euch hilft, dass euer Blick sich klärt, sich schärft und Einsicht und Verstehen entfaltet werden kann. Ich freue mich, mit euch gemeinsam weiter voranschreiten zu können, mit eurer Unterstützung das neue Bewusstsein weiter auszudehnen in eurer Realität. Und mit Freude stehen all die anderen Helfer ebenfalls euch zur Seite, damit ihr es in das sichtbare Leben transportieren könnt. Jeder ist in diesem Moment dann ein wertvolles Medium, das den Himmel auf die Erde bringt.

 

So danke ich euch für diese wunderbare Nähe, die mir immer wieder eine Freude ist zu genießen. Ihr seid auf einem guten Weg. Traut eurem Licht der Hoffnung. Vertraut euch selbst, eurer Kraft und euren Qualitäten. Und so mag es auf eurem Weg, der sich vor euch ausbreitet, mehr und mehr zu einer Gewissheit heranwachsen, dass sich alles zum Wohle und zum Besten für alles regelt, ordnet und fügt. Das Chaos steuert auch auf ein Ende zu.

 

Ihr seid geliebt über alle Maßen für das, was ihr seid, nicht für das, was ihr tut.

 

So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.

 

Anmerkung zum Gesundheitssystem und dessen Gerechtigkeit

Unser jetziges Gesundheitssystem hält die Trennung zwischen Arm und Reich aufrecht, indem es die Reichen zur Zahlung höherer Beiträge auffordert. Menschlich betrachtet ein richtiger Schritt. Jenseits dieser Realität sind alle Menschen gleichwertig, ihr Wert wird nicht mehr mit irdischem Reichtum verbunden, was auf der Erde zu Missgunst und somit zu höheren Beiträgen und Abzügen bei den sogenannten Bessergestellten führte. Ich glaube wenn es für den Menschen möglich wird das Gefühl der Gleichwertigkeit in sich zu aktivieren und dies zu leben, ist es der erste Schritt die eigene Schöpfungskraft zu aktivieren und dadurch die Kluft zwischen arm und reich zu schließen. Das wird nicht ohne Auswirkungen auf die Spitzenverdiener bleiben. Auch für sie wird die Wichtigkeit des Geldes einen anderen Stellenwert einnehmen. Dann wäre es gerecht wenn alle den gleichen Beitrag, wie auch den gleichen Steuersatz, zahlen. Fritz Henke


Kryon Botschaft vom 04.04.2009

Schwerpunkte: Die Lösung großer Probleme innerhalb eines Volkes wurde früher in die Hände eines einzelnen Führers, Kaisers oder Königs gelegt. Dieses Verhaltensmuster zeigt sich noch heute, wo viele ihr Lebensglück und ihr Überleben in die Hände eines Einzelnen oder einiger weniger legen. Die eigenen Fähigkeiten wurden und werden dabei nicht mit in die Waagschale gelegt, welches zu einem Ungleichgewicht führte und führt. So hat sich das miteinander Leben gravierend verändert. Teilen, so Kryon, wie es im Moment umgesetzt wird, wird weiterhin zu Hass und auch zu Kriegen innerhalb der Bevölkerung führen, weil ein Ungleichgewicht darin vorhanden ist. Veränderungen, so Kryon, können nur gemeinschaftlich umgesetzt werden. Kryon bietet Hilfen und Lösungsmöglichkeiten an, damit ein besseres Verständnis der Abläufe und Gegebenheiten entstehen kann und erklärt die Aufgabe des Lichtgitternetzes in der Zeit des Wandels. Gesundung von Krankheit und Leid ist möglich wenn der Betroffene seine eigene Beteiligung erkennt.

Fragen: Schwerpunktmäßig zum Amoklauf. Hier gibt es hervorragende Hinweise und Zusammenhänge.

 

Ich bin hier. Ich bin Kryon und ich danke euch für diese Begegnung. Nicht ohne Grund seid ihr gekommen zu diesem Zeitpunkt an diesen Ort. So seid euch gewiss, dass diese Begegnung euch von weitaus größerem Nutzen ist als ihr im Moment überblicken könnt.

 

Immer mehr breitet sich das neue Lichtgitternetz aus, das die Atmosphäre erfüllt. Und immer mehr werden die alten Wege und Strukturen dadurch geöffnet und in Veränderung gebracht. Damit Neues entstehen kann, ist es wichtig, das Alte hinter sich zurückzulassen. Damit Neues entstehen kann, ist es notwendig, die Türe zu einem tieferen Verständnis zu öffnen, um die neuen Wege beschreiten und gestalten zu können.

 

In eurer Realität seid ihr an einem wichtigen Veränderungspunkt angekommen. Er ist von so enormer Wichtigkeit, dass ich gekommen bin, um diesen euch zu erläutern. Sehen die Menschen zurück, so zeichnet sich klar und deutlich ein Verhaltensmuster immer wieder durch alle Generationen ab. Immer wieder haben die Menschen auf der Erde nach einer Führung gerufen. Veränderungen haben sie uneingeschränkt in die Hände eines Einzelnen oder einiger Weniger gelegt. Sie haben ihre eigenen Fähigkeiten nicht mit in die Waagschale hinein gegeben. Ihr Lebensglück und das Überleben war abhängig von einem Einzigen oder von einigen Wenigen. Und wieder erlebt ihr in eurer Welt, jetzt zu diesem Zeitpunkt, dass viele ihr Lebensglück und ihr Überleben in die Hände eines Einzelnen oder einiger Weniger übergeben.

 

Ein Wandlungsprozess hat sich vollzogen. Nicht ein Einzelner, nicht einige Wenige verändern und erlauben, dass Neues entsteht. Ihr alle, ihr alle seid aufgerufen. Ihr alle werdet benötigt, doch mindestens 144 000 verteilt auf dieser Erde, um das Neue, das präzise, systematisch im neuen Lichtgitternetz manifestiert worden ist, in die Realität eurer Welt zu manifestieren. Wir brauchen viel mehr, viel mehr als diese 144 000, verteilt über die Erde. Doch sie sind ausreichend. Ihr Bewusstsein ist entsprechend gereift und ihre Kraft entsprechend gewachsen, damit es möglich ist, einen neuen Kurs umzusetzen und lebendig werden zu lassen. Ihr seid jetzt, zu diesem Zeitpunkt, angekommen in eurem Wachstumsprozess, wo es an der Zeit ist, das Alte gehen zu lassen, damit ihr euch erinnert: ihr seid die Schöpfer eurer Realität. Was immer ihr wirklich möchtet auf eurem Weg in eurer Realität, erschafft ihr mit der Kraft eurer Wahrheit, und zwar mit eurer schöpferischen Kraft. Ihr benötigt keinesfalls die Kräfte der anderen um euch herum oder eines Einzelnen.

 

In der Zeit, die hinter euch liegt, hat es immer wieder Boten gegeben, die die Menschheit in ihrer Resignation und Ohnmacht neu ermutigt haben. Ihre Aufgabe bestand darin, sie zu ermutigen, keinesfalls den Weg für sie zu gestalten oder zu gehen. Doch mehr als in den Zeiten, die hinter euch liegen, ist es jetzt an euch, eure Fähigkeiten und Möglichkeiten zu entdecken, um sie zu nutzen. Ihr werdet befreit durch diesen Wandlungsprozess, befreit aus der vertrauten Ohnmacht, befreit aus der vertrauten Handlungsunfähigkeit, befreit aus Verurteilung und Ablehnung. Ihr beginnt, als gleichwertige Existenzen euren Weg zu gehen. Ihr seid euch bewusst, in jedem Augenblick, ihr trefft die Wahl für das, was auf eurem Weg geschehen mag und was darüber hinaus in eurer Gesellschaft an Veränderungen entstehen sollte. Jede einzelne Entscheidung, die getroffen wird auf der Erde, hat Auswirkungen.

 

Meine Geliebten, dass ihr hierher gekommen seid zu diesem Zeitpunkt, um zu hören, hat Auswirkungen. Ihr erlaubt, dass viele, die noch in einem unbewussten Schlaf sich befinden, einen nützlichen Anstoß und Impuls erhalten und auf diese Weise in den Vorgang des Erwachens eintauchen können. Nicht von einige Wenigen hängt ab, wie euer Leben sich weiter fortsetzt. Nicht einige Wenige sind beschenkt von Macht und besonderen Qualitäten. Alle Menschen sind beschenkt von Kraft und Qualitäten und alle Menschen haben das göttliche Recht, diese auf ihrem Weg einzusetzen. In diesem Augenblick bin ich nicht in der Lage euch zu erklären, was Einheit, die ihr beginnt zu manifestieren in eurer Realität, in ganzem Umfang beinhaltet, aber nehmt auf eurem Lebensweg mit: Einheit schließt Vereinheitlichung aus. Ihr beginnt auf eurem Weg, immer mehr dies zu verstehen und so verringert sich die Frequenz von Neid. Neid fordert Vereinheitlichung und schließt aus die eigenen Kräfte zu nutzen, und schließt aus die Akzeptanz für einen eigenständigen, individuellen Weg, den es kein zweites Mal gibt. Neid lässt immer wieder Schmerz, Verletzung und sogar Kriege auf dieser Erde entstehen. Das Unbewusste möchte, was andere, unbewusst scheinbar, an Vergünstigungen erhalten haben. Deutlich erlebt ihr dies im Moment in eurer Realität. Viele bewegen sich blind auf dem Schein eurer Welt, um von diesem Schein einen kleinen Funken mitzunehmen, ohne ihre eigene Kraft und ohne ihre eigenen Fähigkeiten einzusetzen, da sie glauben, sie sind unfähig, sie sind schwach und sie müssen die Kraft der anderen, die viel kräftiger und qualifizierter sind, erhalten.

 

Teilen, meine Geliebten, beinhaltet etwas anderes als das, was ihr auf der Erde praktiziert. Teilen solltet ihr umsetzen aus einem tiefen Verstehen, aus einem Gefühl bedingungsloser Annahme, aus der Absicht heraus, eurem Gegenüber auf seinem Weg und in seiner Entwicklung behilflich zu sein. Teilen, wie ihr es auf der Erde praktiziert, wird weiterhin zu Hass und auch zu kriegerischen Auseinandersetzungen innerhalb der Bevölkerungen führen. Viele sind erwacht und existieren bereits in einem gewachsenen Bewusstsein. Und jene, die noch nicht erwacht sind, werden in diesen unbewussten Strukturierungen sich bewegen und auf diese Weise umsetzen. All jene, die bereits erwacht sind, sind in der Lage, den Prozess der Einsicht und Erkenntnis ihrer Gegenpole zu unterstützen, sie zu bewegen.

 

Ihr habt Vieles erreicht. Ihr habt Vieles geleistet. Seht einmal zurück auf den Weg, den ihr gegangen seid. Viele dramatische Ereignisse sind nicht in eure Welt hinein manifestiert worden. Ihr habt sie durch eure Entwicklung verhindert und ihr habt sie dadurch verhindert, dass ihr diese Möglichkeiten, die euch als Visionen und Botschaften verkündet wurden, nicht als eure Wahrheit angenommen habt. So rufe ich euch auf, jetzt und hier in dieser Begegnung: verfahrt weiterhin nach diesem Prinzip. Nur das, was sich in euch uneingeschränkt wahr anfühlt, füllt mit eurer schöpferischen Kraft und erlaubt, dass daraus eure Realität entsteht.

 

Die Menschen trachten immer noch in erster Linie danach, wie viel sie an materiellen Werten erwirtschaften können. Sie trachten nicht nach dem eigentlichen Sinn ihres Lebens und Daseins in dieser Realität, das Unbewusste in bewusstes Sein zu wandeln, bessere Menschen zu sein als zuvor in den Zeiten, die hinter euch liegen. Doch seid euch gewiss, das neue Lichtgitternetz und die Kraft der bedingungslosen Liebe wird mehr und mehr euch behilflich sein, eure Lebensgrundlagen und den wahren Sinn eurer Existenz hier auf dieser Erde euch zu offenbaren und zu zeigen.

 

So seid euch gewiss, dass schon bald Menschen öffentlich zum Ausdruck bringen, dass sie erkannt haben, worum es in dieser Inkarnation, in dieser Welt tatsächlich geht. Und sie werden den ersten Anstoß für weitere wichtige, gravierende Veränderungen geben. Es ist nicht leicht für das menschliche Unbewusste, für die Persönlichkeit, die bestimmte Verhaltensregeln erarbeitet hat, nun die Aufmerksamkeit auf neue zu richten. Veränderungen lösen in den Menschen in unterschiedlicher Weise Angst, Unsicherheit und Zweifel aus. Doch erlaubt euch einmal, in euer Leben zu sehen. Was könnt ihr nun wirklich verlieren? Vielleicht die Illusion eures bisherigen Lebens. Doch das Leben selbst pulsiert weiterhin in euch, und mit dieser Kraft seid ihr in der Lage, eine neue Realität zu gestalten in dieser Welt, in der sich mehr wieder findet, was eure wirkliche Absicht ist, was eurer Seele entspricht.

 

Immer mehr Menschen haben die Verbindung zu ihrer Seele aus ihrer Wahrnehmung verloren. Sie leben mit ihrem Potenzial auf den Wogen ihrer Persönlichkeit. Die wahre Kraft befindet sich jedoch nicht auf den Wogen der Persönlichkeit. Die wahre Kraft befindet sich in euch. Doch um diese Kraft auch nutzen zu können, ist es notwendig, dass ihr die Welt um euch herum vergesst, immer wieder, dass ihr alles zur Ruhe kommen lasst, um in euch zu sein, um mit euch in Verbindung zu treten, um euch in Kommunikation mit euch zu begeben. Nicht ohne Grund habt ihr ein inneres und äußeres Ich manifestiert. Um ein glückliches und zufriedenes, erfolgreiches Leben führen zu können, ist der Dialog zwischen Innen und Außen von unerhörter Wichtigkeit. Seht in eure Gesellschaft hinein und ihr werdet dies deutlich erkennen.

 

Es gibt so viele Schwestern und Brüder, die bereits gestorben sind. Nach und nach ist alles in ihnen gestorben, getötet, weil es keine Aufmerksamkeit erhalten hat. Aber sie sind noch präsent in dieser Realität. Sie halten noch mit allerletzter Kraft an der Präsenz in dieser Realität fest, obwohl die Heimkehr eine Befreiung und eine Erlösung wäre. Sie haben über einen allzu langen Zeitraum die Verbindung zu sich selbst, in ihre Seele, vollkommen außer Acht gelassen. Euer Leben ist viel wertvoller, als ihr im Moment in der Lage seid zu erkennen und zu verstehen. Es geht in keiner Weise um all das, was euch Menschen im Moment wichtig ist. Die Zeit, die vor euch liegt, ist euch behilflich, und all jene die erwacht sind, unterstützen euch ganz bewusst und sichtbar, damit auch ihr immer mehr in Verbindung mit euch selbst euren Weg und eure Realität gestaltet.

 

Viele Menschen haben in ihrer sichtbaren Welt vieles verändert. Sie haben die Wahl getroffen, die Veränderungen vorzunehmen. Doch mehr als in der Zeit, die hinter euch liegt, ist es von Bedeutung, auch die Bereitschaft lebendig werden zu lassen, eigene Veränderungen hervorzubringen. Nicht nur die Realität, die euch umgibt, ist euch von Nutzen, wenn Veränderungen vollzogen werden. Den größten Nutzen haben alle Menschen, wenn der Einzelne eigene Veränderungen bereitwillig geschehen lässt. So seid ohne Furcht vor der Selbstbegegnung. Seid ohne Furcht vor dem Augenblick, in dem ihr in euren Spiegel seht und euch erkennt, niemanden sonst. Ihr seht euch selbst und ihr seht vieles, was ihr zuvor nicht von euch sehen wolltet. Doch all das, was ihr in diesem Moment von euch erkennt, ist euch hilfreich und nützlich und erlaubt euch, dass ihr ein wenig mehr die sein könnt, die ihr seid, dass Selbstablehnung und Selbstverleugnung sich reduzieren.

 

Meine Geliebten, ihr erlebt, dass ich euch auf eine andere Weise Informationen und Botschaften übermittle als durch viele andere Medien, die euch wohl bekannt sind. Vielen Persönlichkeiten ist es zunächst von Nutzen, Botschaften und Hilfen zu erhalten, dass sie nicht allein sind auf diesem Weg des Wandels, dass Wunderbares und Großartiges bereit steht und dass es unkompliziert in die Realität hineingetragen wird, dass es ein Leichtes ist, durch äußere Hilfsmittel ewiges Leben, ewige Zufriedenheit und die Aktivierung der vollkommenen schöpferischen Kraft des Einzelnen zur Verfügung stehen. All diese Formen von Botschaften, die ich über andere Medien in die Welt hinaus trage, haben diese Bedeutung. Sie nehmen die Ängste, in denen ein Großteil der Menschheit im Moment gefangen ist. Sie verbinden sich mit dem Funken Hoffnung, der in den Menschen noch existiert und erlauben, dass diese Hoffnung heranwachsen kann. Wie groß und stark sie werden darf, entscheidet der Einzelne. Immer noch lassen sich ein Großteil der menschlichen Bevölkerung auf dieser Erde zu sehr durch die äußeren Geschehnisse beeinträchtigen. Sie opfern allzu leicht ihre Hoffnung und ihren Glauben den äußeren unangenehmen Informationen und Vorankündigungen. Es gibt keine einzige Kraft jenseits dieser Realität, die danach trachtet, das menschliche Leben auf dieser Ebene zu zerstören und zu beenden, auch nicht das Leben der Pflanzen oder der Tiere. Aber es gibt eine gewaltige Kraft jenseits dieser Realität, die allen Menschen behilflich sein möchte, dass sie ihren Platz als verantwortungsbewusste Schöpfer wieder einnehmen.

 

Die Menschheit befindet sich in einem weiteren, sehr schwierigen, aber notwendigen Wandel. Die Liebe des Strahlenden Einen fließt euch allen zu, damit es euch leichter ist in der Zeit, die vor euch liegt, Fehlentscheidungen, Fehlhandlungen, deren Auswirkungen und Konsequenzen ihr nicht überblicken konntet, einzugestehen, ohne Furcht. Dies ist ein wichtiger Punkt, der sich umsetzen sollte innerhalb der menschlichen Gesellschaft. Ihr werdet aufhören danach zu suchen, wen ihr verantwortlich machen könnt für die Auswirkungen eures eigenen Tun und Handelns. Ihr habt gelernt, dass es gut und befreiend ist, zum eigenen Tun und Handeln auch stehen zu können, damit ihr eure schöpferische Kraft nicht reduziert, sondern beginnt zu verstärken.

 

All das was geschaffen wurde auf dieser Erde über einen unendlich langen Zeitraum, hat auch einen Lernprozess beinhaltet. Auch das Allumfassende Göttliche Bewusste Sein hat Fehlentscheidungen getroffen und gelernt und verstanden durch die Konsequenzen, die daraus entstanden sind. Nicht alle Schöpfungen waren perfekt. Manche mussten durch Einsicht vervollkommnet werden. Dies war der Prozess des Wachstums. Ein langer Weg, auf dem viel Bewusstsein, das das Allumfassende Göttliche Sein verloren hat in dieser Realität. Es kehrt zurück, um mit einem neuen Potenzial und einer neuen Ausrichtung in diese Realität einzutauchen. So wie das Allumfassende Göttliche Bewusstsein gelernt hat, so lernt auch ihr, jeder Einzelne. Ein Miteinander auf eurer Erde kann nur entstehen, wenn der Einzelne bereit ist, sich zu erkennen, Fehlentscheidungen und Fehlhandlungen einzugestehen. Auf diese Weise bleibt das schöpferische Potenzial in vollem Umfang erhalten und kann weiter genutzt werden. Auch ihr nutzt in einem größeren Umfang euer schöpferisches Potenzial. Seid bereit, eure Aufmerksamkeit auf eure Wünsche und auf eure Ziele auszurichten und füllt sie mit der Kraft eurer Wahrheit, mit Entschlossenheit und der Kraft ehrlicher Absicht. So werdet ihr erleben, vieles beginnt sich zu wandeln. Jedes Wachstum braucht einen begrenzten Zeitraum. Wachstum findet niemals von einem auf den anderen Moment statt. Nicht einmal die Pflanzen wachsen von einem Moment auf den anderen. Nicht ein Tier wird von einem auf den anderen Moment geboren. Das Leben wächst in einem festgelegten Zeitraum und dieser Zeitraum ist der Rahmen für die notwendige Reife, die benötigt wird, um weiter existieren zu können.

 

In der Zeit die vor euch liegt, wird der Weg der enormen Beschleunigung eures Lebens auf der Erde geöffnet und die Frequenz des Lebens selbst wird dort manifestiert. Ihr beginnt, im Rhythmus des Lebens immer mehr euren Weg zu gehen und dies wird auf ganz natürliche Weise dazu beitragen, dass ihr euer Leben verlängert, es glücklicher erlebt, gestaltet, und wird dazu beitragen, dass ihr in einem ganz selbstverständlichen Maße in Annahme miteinander geht auf dieser Erde, ohne Druck, ohne Zwang, ohne dass negative Konsequenzen euch dazu veranlassen. Ihr habt viel geleistet, dessen seid euch gewiss. Seid nicht ungeduldig, wenn ihr in manchen Momenten den Anschein habt, als wäre zu wenig geschehen. Ihr habt viel geleistet bis zu diesem Augenblick, und das, was ihr geleistet habt, wird sich nach und nach in eurer Welt und im Leben mit den Menschen um euch herum auch ausdrücken.

 

Ihr seid aus gutem Grund zu dieser Zeit auf der Erde, weil auch ihr auf eure Weise dazu beitragen wolltet, dass Altes geöffnet wird, damit das Neue geboren werden kann, heranwächst und die Realität bildet, die ihr dann erkennt. Wir brauchen euch. Nicht wir manifestieren sozusagen über Nacht, was benötigt wird. Wir brauchen euch. Wir sind euch behilflich. Wir geben euch zum rechten Zeitpunkt die notwendigen Informationen und Anstöße. Es braucht dann eure schöpferische Kraft, aber auch eure menschliche Präsenz, um es in eine sichtbare Form zu bringen. Ihr werdet euch über diesen Weg eurer Bedeutung und Wichtigkeit bewusster und ihr beginnt, das Übermaß an bedeutenden Menschen auf eurer Erde zu reduzieren. Jeder ist wichtig, ist bedeutend und wird gebraucht. Betrachtet eure Schwestern und Brüder als wunderbare Boten des Strahlenden Einen, die im richtigen Augenblick euch auf eurem Weg manch nützlichen Hinweis und Anstoß übermitteln. Es gibt nicht die Erwählten, denn alle, die jetzt existieren, sind selbst gewählte Helfer. Es gibt nicht die Besonderen, denn jeder, der jetzt existiert auf dieser Erde, ist etwas ganz Besonderes, weil er dazu beiträgt mit seiner Kraft und seinem Können, dass ein neues Leben in dieser Realität möglich wird. Ihr unterstützt alles was ist darin, dass der Schatten der Nacht sich verzieht und der helle Tag des Neuen aufleuchtet. Seid euch gewiss, jeder von euch ist in seiner Weise dazu in der Lage. Jeder leistet seinen Beitrag. Erfreut euch uneingeschränkt daran, wenn ihr euren Mitmenschen hilfreich habt sein können und seid euch gewiss, dass wir in diesen Augenblicken euch besonders nahe waren.

 

Viele Wesen des Lichtes unterstützen die Menschen und bestimmte Existenzen des Lichtes haben Boten auf dieser Erde gewählt, um auf diese Weise ihre Hilfe in eurer Sprache formulieren zu können. Doch bedenkt, das reine Bewusstsein jeder einzelnen Existenz durchläuft alle Schwingungsfrequenzen bis in diese Realität. Überall ist sie präsent und überall ist sie in der Lage, Informationen und Botschaften in Empfang zu nehmen, um sie über den Boten in diese Welt zu tragen.

 

Wir existieren nicht nur auf einer Ebene des Seins. Wir existieren auf allen. Und dort, wo die größtmögliche Hilfe und Unterstützung im Moment existiert, dort ist das höchste Maß der Aufmerksamkeit und von dort werden die Informationen und Botschaften an euch übermittelt. Auch ich existiere nicht nur auf einer einzigen Ebene. Ich durchlaufe viele Ebenen. Somit sind die Arten der Botschaften, die ich durch die verschiedenen Medien euch übermittle, auch unterschiedlich. Unterschiedlich, da auch jedes Medium eine ganz individuelle perfekte Schwingungsfrequenz zum Ausdruck bringt und diese durch mich in keiner Weise verändert werden darf. Wir können nur nutzen, was uns zur Verfügung gestellt wird. Ich nutze mit großer Freude verschiedene Medien auf dieser Erde, Medien in unterschiedlichen Bewusstseinen inkarniert und Medien in unterschiedlichen Intellekten. Alle Botschaften spiegeln dies wider, doch eines ist überall uneingeschränkt gleich: durch jedes Medium begegne ich euch in bedingungsloser Achtung und Liebe und in Wertschätzung und Dankbarkeit, mit unermesslicher Freude.

 

Ich begegne euch auch als euer Bruder, der euch behilflich ist, dass ihr das, was ihr vorbereitet habt für diese Zeit, in eure Erinnerung transportieren könnt, damit es zu eurem Wohle und zum Wohle aller, die mit euch sind, auch angewandt werden kann. Jeder hat sozusagen einen unsichtbaren Werkzeugkasten dabei. Ich kenne euer Werkzeug und meine Aufgabe ist es, euch zu erinnern. Und viele Schwestern und Brüder sind euch hilfreich, euch darin zu unterstützen, dass ihr euer Werkzeug anwenden könnt. Manches geht ganz leicht. Manches lernt ihr anzuwenden, perfekt und präzise.

 

Ihr wandelt das Bild eurer Welt. Seid bereit, euren Blickwinkel zu verändern. Seid bereit, vieles ganz anders zu sehen und zu verstehen als ihr es bislang gesehen oder verstanden habt. Habt den Mut, einmal von einem ganz anderen Platz aus euch und das, was euch umgibt, zu betrachten, zu hören oder wahrzunehmen und erlebt, wie auf diese Weise göttliche Weisheit und Perfektion, aber auch unermessliche Liebe euch ganz leicht zufließt. Je mehr ihr in euch die Grundlagen dafür schafft, dass es euch möglich ist, auf ganz andere Weise einmal in die Realität hinauszusehen, um so mehr sorgt ihr dafür, dass Entspannung in euch entsteht. Und der Kampf gegeneinander, gegen eure Schwestern und Brüder, wird zur Ruhe kommen. Ihr beginnt, so wie wir, eure Schwestern und Brüder als individuelle, göttliche Schöpfungen zu betrachten und euch zeigt sich, warum sie so sind, wie sie sind und dass sie nur deshalb so handeln, wie sie es gerade umsetzen. Ihr werdet, genau so wie wir, immer weniger dann mit Druck und aller Macht eingreifen wollen. Ihr beginnt, in Annahme und Liebe zu begleiten, damit Einsicht dort, wo sie notwendig ist, entstehen kann und Annahme eine gemeinsame Grundlage dafür bildet.

 

Meine Geliebten, es gibt noch vieles zu tun in der Zeit, die vor euch liegt. Aber ihr habt bereits Unermessliches geleistet und so erlaubt euch nun, all meine Dankbarkeit für eure Leistungen, die großartige Veränderungen hervorgebracht haben, entgegenzunehmen. So haltet einen Augenblick inne, so dass ich all diese Dankbarkeit, die mich erfüllt, jedem von euch zufließen lassen kann. Möge sie euch ermutigen und beflügeln weiter voranzuschreiten mit Mut und Wachsamkeit, in Annahme und im Vertrauen. Ich danke euch.

 

So erlaubt euch nun, mit mir zu teilen was immer euch beschäftigt und bewegt. Mit Freude nehme ich es entgegen. Genießt die Entspannung und erlaubt dem inneren Verständnis, das sich entfalten möchte, sich zu entfalten.

 

Frage: Du hast gesagt, dass sich das Bewusstsein der Menschen immer mehr ausdehnt. Kann ich mir das so vorstellen, das das Licht der Menschen immer mehr in die Länge und Breite geht oder ist es einfach eine Erweiterung des Verständnisses?

 

Mein Bruder, zunächst einmal ist das Bild, das du dir gemacht hast, korrekt. Ein Lichtschein, der immer mehr an Raum erfüllt. Er dehnt sich aus. Aber mehr noch: dieser Lichtschein trägt in sich Wissen. Die Ausdehnung menschlichen Bewusstseins beinhaltet anderes Verhalten, ein anderes Miteinander, ein anderes Verstehen im menschlichen Leben. Das Bewusstsein der Menschheit hat sich über alle Generationen ausgedehnt. Schwierigkeiten, die durch die Andersartigkeit entstanden sind, wurden in vielen Generationen zuvor durch Kriege bereinigt. Es gab scheinbar einen Sieger und einen Verlierer, der sich zu unterwerfen hatte. Mit jeder Generation, die neu herangewachsen ist, ist auch ein wenig mehr Verstehen in diese Realität gesät worden, dass dieses Verhalten keine wirkliche Lösung beinhaltet. Heute gibt es nur noch wenige Völker auf der Erde, die ihre Unterschiedlichkeiten durch Kriege bereinigen wollen um jeden Preis. Die meisten leben in einem gereiften und in einem gewachsenen Bewusstsein und sind in der Lage, in einem höheren Maß der Annahme Unterschiedlichkeiten und daraus resultierende Konflikte friedlich zu lösen, durch Einsicht, Verständnis

 

Frage: Wenn ich mein Bewusstsein erweitere, geht dies dann in das Kollektivbewusstsein ein?

 

So ist es. Nichts ist voneinander getrennt. Indem dein Bewusstsein beginnt sich auszudehnen durch Einsicht und Verstehen, verändert sich das allumfassende Bewusstsein des Ganzen und deine Veränderung bewirkt, dass irgendwo auf dieser Erde durch dein Vorbild ebenfalls ein Mensch sein Bewusstsein ausdehnt. Du kannst dir dies am besten auf diese Weise vorstellen: wenn du einen Stein auf die Oberfläche eines klaren Gewässers wirfst, dann zieht er Kreise. Und sie werden immer größer, so groß, bis dass sie das Ufer ringsherum berühren. Das sind die Auswirkungen deiner individuellen Einsicht und Erkenntnis. Das gesamte allumfassende, bewusste Sein wird davon berührt und überall, wo es einem anderen Bewusstsein von Nutzen ist, geschieht dies. Mein Bruder, es wird gewiss noch einige Generationen benötigen, doch dann mag es sein, dass der Mensch erkennt, er muss nicht für alles persönlich vor Ort sein. Es ist ihm möglich, Wichtiges zu übermitteln, ohne dass er mit einem Fahrzeug eine Reise unternimmt. Und der Mensch ist sich gewiss, das das, was er übermitteln möchte, auch genau am richtigen Ziel ankommt.

 

Frage: Läuft das Ganze dann über das Lichtgitternetz oder hat dieses eine andere Funktion?

 

Zunächst nutzt ihr dafür das Lichtgitternetz, und ich sehe mit Freude, dass immer mehr das Lichtgitternetz nutzen.

 

Frage: Gibt es dafür eine Anleitung?

Welcher Art sollte die Betriebsanleitung sein? Ich weiß nicht so recht, wie das funktionieren soll.

 

Nun, der Mensch, der du bist, fragt wie, da er das Lichtgitternetz nicht sieht, aber das Göttliche Selbst, das du bist, weiß wie. So lasst es uns probieren. So senke ich nun das Lichtgitternetz in diesen Raum. Jeden einzelnen von euch bitte ich darum, dass er bewusst sich verbindet mit dem Lichtgitternetz. Lasst das Licht eures Herzens in dieses Lichtgitternetz hineinfließen. Es breitet sich aus. Und nun erlaubt euch, die Frequenz des Lichtgitternetzes in euch aufzunehmen.

 

Die Energien, die euch umgeben, sind zu diesem Zeitpunkt bereits so durchlässig, dass ihr vieles, was eine Gebrauchsanweisung ausmacht, nicht mehr benötigt, denn ihr müsst kein dichtes Energiefeld mehr durchschreiten, das durch seine Dichte Hindernisse entstehen lässt. Die Durchlässigkeit erlaubt euch einen direkten Zugang und eine direkte Verbindung zu dem, womit ihr euch verbinden möchtet.

 

Frage: Stimmt es, was einmal in einer Meditation uns gesagt wurde, dass jeder von uns einen Punkt und einen Platz im Lichtgitternetz hat?

 

Es ist schön, dass du dich daran erinnerst. Jeder von euch hat so einen Platz darin.

 

Frage: Ich kann dann auch auf das Zugriff nehmen, was an Wissen, an Informationen darin existiert?

 

Du kannst darauf Zugriff nehmen. So ist es. Doch erlaube dir zu bedenken, du wirst nur das, was dir von Nutzen ist, dort abholen. Alles steht dir zur Verfügung, aber nicht alles, was dort zur Verfügung steht, ist dir auch nützlich. Deine Seele und dein Göttliches Selbst sorgen dafür, dass du das abrufst, was dir von Nutzen ist. Es gibt viele, die in der Vorstellung sich bewegen, die unendliche Fülle stünde ihnen zur Verfügung und sie könnten alles in Besitz nehmen. Dies ist leider eine Beurteilung des Unbewussten. Wäre euch Menschen dies möglich, so wäre eure Zerstörung vorprogrammiert. Die Seelen der Menschheit und der Freie Göttliche Geist unterstützen die Persönlichkeit darin, dass sie nur das abrufen, was ihnen nützt.

 

Frage: Kann man es nicht missbrauchen, wenn man das könnte?

 

Das ist die erste Gefahr. Überschätzung, Missbrauch. Doch die weitaus größere Gefahr wäre darin begründet, ihr würdet, ohne dass ihr euch dessen bewusst seid, die Qualität eures Verstandes und den Nutzen, den ihr durch diese Instanz habt, zerstören. Ihr findet jenseits dieser Welt keine materiellen Werte oder Wichtigkeiten, keine Gebrauchsgegenstände. Jenseits dieser Welt existiert Bewusstsein. Ihr könnt dieses Bewusstsein in Materie manifestieren. Für euer Überleben ist das Maß wichtig, das Maß, das eingehalten wird, damit ihr verstehen und auch einen Überblick behalten könnt. Das Maß, das nicht zu einem Extrem und damit zu Zerstörung führt und den Reifeprozess der Seele dadurch beendet.

 

Frage: Wenn ich für einen anderen, der an einer Krankheit leidet, um Gesundheit bete und das Gebet bleibt ohne Erfolg, kann es dann sein, dass es für den anderen gar nicht gut wäre, gesund zu werden?

 

 

Mein Bruder, du möchtest, dass dieser Mensch Gesundheit erfährt, dass er sein Leid und seine Schmerzen hinter sich zurücklassen kann, um seinen Weg glücklich fortzusetzen. Damit dies möglich ist, braucht es Einsicht. Mit deinen irdischen Möglichkeiten bist du nicht in der Lage zu erkennen, ob diese Grundlage in diesem Menschen bereits aktiv ist. In eurer Gesellschaft sowie in den meisten Gesellschaften auf dieser Erde, habt ihr diese wichtige Auseinandersetzung, die zur Gesundung beiträgt, außer Acht gelassen. Ihr möchtet Befreiung von Leid und vielen anderen Unannehmlichkeiten menschlichen Lebens, aber ihr weigert euch, mit eurer Aufmerksamkeit zu erkennen, dass ihr auch dazu beigetragen habt, dass dieses Leid, diese Schmerzen, diese Beeinträchtigung in euer Leben eingetreten ist. Es würde den Zeitrahmen sprengen, eure wunderbaren Schöpfungen alle aufzuzählen, die für euch legitime Ursachen für alles Leid und alle Schmerzen darstellen. Aber ihr lasst etwas Wesentliches völlig außer Acht: eure Beteiligung. Aber nichts in eurer Realität entsteht außerhalb von Wechselwirkung. Ihr müsst also unbewusst etwas dazu beigetragen haben, damit äußere Gegebenheiten zu Schaden führen, eure Gesundheit beeinträchtigen.

 

Ihr könnt über einen begrenzten Zeitraum eure äußere Realität verändern und es wird euch wieder gut gehen. Doch die Seele wird jeden Einzelnen unweigerlich in den Prozess hineinführen, die Eigenbeteiligung zu betrachten, um eine wirkliche Gesundung zu erlangen. Alle anderen haben dann in eurem Umfeld etwas verändert, aber der Einzelne ist stehen geblieben in seinen Gefühlen, in seinem Glauben, in seinen Ablehnungen, in seinem individuellen Blickwinkel. Nichts hat sich dort verändert. Wie kann er dann wirklich gesund werden? Wie kann dann wirklich eine andere Realität für ihn entstehen? Alles was zunächst einmal Entlastung gebracht hat, hat er umgesetzt. Aber nun ist er beim Wichtigsten angekommen. Euer Leben, eure Realität entsteht aus der Wechselwirkung. Ihr seid immer beteiligt. Immer. Alle Menschen ausnahmslos.

 

So schnell ist die Zeit vergangen mit euch. So wunderbar ist die Begegnung gewesen mit euch. Tragt es in euch als Ermutigung. Mit Freude nehme ich es mit mir und danke euch für diese Begegnung. Ihr seid geliebt über alle Maßen für das, was ihr seid, nicht für das, was ihr tut. So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen 

 

Ich bin hier. Ich bin Kryon und ich danke euch für diese Begegnung. Lasst euch erneut ein auf diese Begegnung und seid bereit, all das mit mir zu teilen, was euch bewegt, womit ihr euch beschäftigt. Nichts in eurem derzeitigen irdischen Leben, was euch gewohnt und vertraut ist, ist ausgeschlossen von den Veränderungen. Selbst das, was ihr noch für das Beständigste haltet, ist einbezogen in wichtige Veränderungen, damit die starren Ausrichtungen geöffnet werden können, ein größerer Blickwinkel entsteht und es euch auf der Erde leichter möglich ist, in Frieden miteinander zu leben. In Frieden miteinander zu leben beinhaltet auch, das was gewesen ist, die Vergangenheit, zurückzulassen. Allzu sehr ist es euch gewohnt und vertraut, das Jetzt mit dem Vergangenen zu gestalten. Das neue Lichtgitternetz mit seiner Frequenz und allem, was es braucht, damit Neues entstehen kann, ist euch behilflich, sozusagen auf neutralen Grundlagen zu erschaffen, unbelastet von dem, was hinter euch liegt, präsent im Hier und Jetzt blickend auf das, wohin ihr euch zubewegt. Mit großer Freude begleiten wir euch alle, und wir wünschen uns sehr, dass auch ihr mehr Freude wieder empfindet auf diesem gemeinsamen Weg. Aber nun lasst uns teilen. Seid bereit, in einen wunderbaren Austausch einzutreten und geht mit manch Nützlichem aus diesem Austausch wieder heraus.

 

Frage: Was liegt dem zugrunde, dass die Zeit in unterschiedlicher Geschwindigkeit zu vergehen scheint?

 

Deine Wahrnehmung bestimmt, in welchem Tempo du etwas empfindest. Das was den Menschen gewohnt und vertraut ist, zieht scheinbar viel schneller an ihnen vorüber, denn sie erleben es nicht mehr bewusst. Nicht all ihre Aufmerksamkeit ist darauf gerichtet. Es wird erfahren, erlebt oder umgesetzt nur mit einem Bruchteil ihrer Wahrnehmung und Aufmerksamkeit. All das, was für dich von großem Interesse ist, füllst du mit einem hohen Anteil an Aufmerksamkeit. So hast du dadurch ein anderes Zeitempfinden und alles, was du dir erarbeitest, was ganz neu ist und in deine Wahrnehmung eintritt, all das fordert einen großen Zeitrahmen, da du lernst, mit deiner Aufmerksamkeit alles einzusetzen, was benötigt wird. Du erkennst es und beginnst es zu integrieren, damit du es nutzen kannst. Was du kannst, geht dir leicht von der Hand, was du erlernst, braucht einen größeren Zeitrahmen. Immer dann, wenn in dir noch eine neue Vision lebendig wird, verändert sich ebenfalls dein Zeitgefühl. Plötzlich dreht die Welt sich nicht mehr so schnell wie zuvor. Mit deiner Aufmerksamkeit setzt du dich mit dem neuen Ziel auseinander. Es füllt einen großen Teil deiner Aufmerksamkeit. Wenn es dir gewohnt und vertraut ist, verändert sich der Zeitrahmen erneut. Manches läuft sehr viel rascher. Zeit ist eine Illusion. Über diese Unterschiedlichkeiten seid ihr in der Lage, euch dessen bewusst zu werden. Zeit existiert nur für euch Menschen. Diese Qualität ist euch geschenkt, um euch ein wenig Halt auf eurem Weg zu geben. Eure Persönlichkeit braucht den Überblick, den sie bekommt durch die Zeit. Jenseits eurer Welt existiert die Zeiteinteilung nicht mehr länger. Alles existiert im Jetzt, im Augenblick, im Ewigen Sein.

 

Frage: Könntest du bitte etwas zu dem Amoklauf sagen, der vor kurzem geschehen ist. Wie ist das aus eurer Sicht zu bewerten?

 

Welche Antwort wünschst du dir?

 

Ich habe ein Channeling gelesen, in dem ein Medium gesagt hat, dass diese Personen nicht durch Zufall dort waren und dieses Ereignis sozusagen die Menschen bewegen sollte.

 

An dieser Aussage ist nichts unkorrekt. Selbst ein Zufall wird präzise vorbereitet, damit die Situation entsteht und der Impuls gesetzt werden kann. Alle Beteiligten haben auf der Ebene ihrer Seelen und auf der Ebene des freien Geistes eingewilligt für diese Situation. Sie zeigt, was in eurer Gesellschaft los ist. Dort wo die Liebe fehlt, wo das Verständnis keinen Raum mehr hat, dort breitet sich Angst und damit auch Zerstörung aus. Ihr möchtet angenommen und geliebt sein. Ihr möchtet gesehen werden, gesehen werden in dem, was euch ausmacht. Ihr möchtet nicht länger nur nach Messbarem bewertet und beurteilt werden. Ihr möchtet gesehen werden auch in dem, was sich darin nicht widerspiegelt.

 

Ein enormes Maß an Angst und Selbstverurteilung hat diesen Menschen zu dieser Situation veranlasst. Das hohe Maß an Ablehnung hat in ihm ein Gefühl erzeugt, dass es keinen anderen Weg und keine andere Möglichkeit mehr gibt für ihn, um aus dieser enormen Enge sich zu befreien, um Aufmerksamkeit, endlich wirkliche Aufmerksamkeit, zu erhalten. Ihr lehrt einander nicht mehr, mit Lob und Kritik gesund umzugehen. Ihr lobt euch, um bestimmte Ziele damit zu erreichen, aber kaum aus einem wirklich inneren Gefühl. Ihr habt in den vielen Jahrzehnten, die hinter euch liegen, euch perfekt darin geschult, die Möglichkeiten eures Intellektes präzise einzusetzen, um eure Ziele zu erreichen.

 

Die Situation lässt euch wissen, wie notwendig es ist, dass ihr eure Aufmerksamkeit wieder auf das Wesentliche bringt. Und das Wesentliche bezieht auch die Seele, die Liebe, Verständnis und die Akzeptanz der Unterschiedlichkeit ein. Ihr alle seid bis zum letzten Atemzug Lernende. Ihr hört niemals auf zu lernen. Solange ihr als Menschen auf der Erde lebt, mögt ihr unterschiedlich Freude beim Lernen empfinden, doch seid euch gewiss, wenn ihr zurückkehrt, seid ihr weitaus mehr von dieser Freude erfüllt, auch wenn euer Lernen unweigerlich einen Abschluss auf dieser Ebene findet, weil ihr die vollkommene Reife erreicht habt. So lernt ihr, unabhängig von einer Körperlichkeit, weiter. Es gibt so vieles noch auszuprobieren und zu verstehen. Es gibt noch so vieles, was das bewusste Sein in diese unbewusste Welt manifestieren möchte und immer wird dafür eine Verkörperung benötigt.

 

Die Seelen der Opfer sind von Wesen des Lichtes in bedingungsloser Annahme und Liebe in Empfang genommen worden. All ihre Ängste, das Unverständnis und die Gewissheit darüber, dass sie nun nicht mehr auf der Erde existieren, verarbeiten sie mit diesen Wesen des Lichtes, um Frieden zu erlangen. Am Ende dieses Vorganges ist für diese Seelen uneingeschränkt klar: sie existieren nicht mehr in der sichtbaren Welt, aber sie leben noch und sie haben die Möglichkeit, ein neues Leben zu gestalten, in dem eine solche Erfahrung keine Wiederholung findet.

 

Für euch Menschen ist es furchtbar, auf die Art und Weise mit dem Tod konfrontiert zu werden, plötzlich und unerwartet, scheinbar viel zu früh, weil es noch so viel zu erleben und zu erzielen gab auf dem Weg. Doch nichts von den Zielen, die die Seele gewählt hatte für dieses Leben, geht verloren. Sie hat die Möglichkeit, erneut zu inkarnieren, um die Ziele zu erreichen. Die Erfahrung verhilft allen zu einem größeren Verständnis. Selbst der Täter beginnt klar und deutlich zu erkennen, welche persönlichen Strukturierungen dazu beigetragen haben, dass diese Situation entstehen konnte: Ausweglosigkeit, eine enorme Anspannung, die seinen Blickwinkel und sein Bewusstsein so verengte, dass es für ihn keine andere Möglichkeit mehr gab. In besonderer Weise erhält er große Hilfe und Unerstützung, um das Maß der Ablehnung gegen sich behutsam zu verringern, bis dass Annahme wieder zum Vorschein kommt.

 

Frage: Hat sich der Täter ein schweres Karma zugezogen, denn es sind ja viele Familien dadurch unglücklich geworden?

 

Mein Bruder, nur auf der Ebene emotionaler und moralischer Beurteilung findet dies eine Resonanz. Jenseits dieser Ebene gibt es kein Karma. Warum sollte er verurteilt werden, abgelehnt? Die Seelen und das Bewusstsein existieren noch, der Körper existiert nicht mehr länger. Die Menschen, die aus übergroßer Angst Mitmenschen töten, setzen dies unwissentlich um und sie lernen dies zu erkennen, dass sie unbewusst gehandelt haben, und bauen ihre eigene Ablehnung gegen sich ab.

 

Frage: War es schon vorgesehen oder ist diese Entscheidung ad hoc gekommen?

 

Diese Erfahrung hat sich entwickelt. Vorgegeben waren die notwendigen Strukturierungen. Mein Bruder, diese Seele hat eine Persönlichkeit gewählt, in der ein recht niedriges Selbstwertgefühl existierte. Ablehnung bedeutet für eine solche Strukturierung immer eine große Gefahr. Auf seinem Weg hat er kaum Hilfe und Unterstützung erhalten, um mit Ablehnung, die Mitmenschen zum Ausdruck bringen, ganz natürlicherweise umgehen zu können. Jede Form von Ablehnung hat aufgrund eines niedrigen Selbstwertgefühls ein Gefühl persönlicher Verletzung hervorgerufen. So ist der Schmerz dieser Verletzung kontinuierlich gewachsen. Dass dies eine Fehlinterpretation seines Denkens seiner Persönlichkeit gewesen ist, ist im Vorgang, in dem er sich befindet, zu erkennen. Alle Menschen sind in der Lage ihre Mitmenschen anzunehmen und andere abzulehnen. Ein ganz natürlicher Mechanismus, den ihr benötigt auf eurem Weg.

 

Frage: Die Gefahr mit solchen Taten ist ja, dass sie zum Nachahmen anregt, denn in den USA ist ja etwas Ähnliches wieder passiert.

 

All eure Aufmerksamkeit, die ihr auf dieses Ereignis gelenkt habt, ganz gleich welcher Art sie war, wird auch weiterhin dazu führen, dass Wiederholungen möglich sind. Reduziert eure Aufmerksamkeit darauf. Nutzt viel mehr eure Möglichkeiten, um der wirklichen Ursache zu begegnen

 

Frage: Eine ähnliche Frage zu dem Vater in Österreich, der seine Tochter 24 Jahre gefangen gehalten hat. Er hat gesagt: „Ich bin ein geborener Vergewaltiger.“ Wie kann man das verstehen?

 

Auf der Ebene deiner Persönlichkeit ist es dir kaum möglich, diese Aussage zu verstehen. Doch wenn es dir möglich ist, diese Aussage einmal mit meinen Augen und mit meiner Wahrnehmung aufzunehmen, wird es dir ein Leichtes sein. Er ist ausgestattet mit einem enormen Drang danach, mächtig zu sein. Und in seiner Macht fordert er Aufmerksamkeit, und all jene, die diese Aufmerksamkeit ihm nicht zufließen lassen, wird er mit seiner Macht unterwerfen. Solange es Menschen gibt, die sich unbewusst leicht in eine Opferposition hineinbegeben, sich dieser machtvollen Ausstrahlung unterwerfen, so lange wird die Erfahrung manifestiert. Auch wenn es dir unwahrscheinlich erscheinen mag, auch diesem Opfer wäre es möglich gewesen, seine Position zu verändern. Ihre eigene Ohnmacht hat sie gelähmt.

 

Frage: Wenn wir ganz in das so genannte Goldene Zeitalter eingetreten sind, was passiert dann mit den Gegensatzkräften? Haben die dann Pause oder was machen sie dann? Haben sie dann noch Einflussmöglichkeiten?

 

Stell dir einmal eine Erde vor, auf der es nur Männer oder Frauen gibt. Ihr würdet euch genau die Hälfte als Hilfe und Unterstützung für euer eigenes Wachstum nehmen. Ihr taucht in das neue Zeitalter immer tiefer ein, aber die Erde befindet sich noch immer auf einer Bewusstseinsebene, auf der die Dualität existent ist. Ihr braucht die Dualität, die Unterschiedlichkeit. Auf diese Weise ist es am effektivsten, dass das Unbewusste gewandelt werden kann in bewusstes Sein. Der Unterschied hilft euch, dass die Augen weiter geöffnet werden. Es wird Tag und Nacht geben. Es wird heiß und kalt geben. Nur die Übergänge zwischen diesen Unterschiedlichkeiten sind harmonischer als jetzt, nicht so klar und deutlich abgegrenzt wie in der Vergangenheit.

 

Frage: Auf welcher Dimension existieren eigentlich die Gegensatzkräfte?

 

 

Im Moment existieren sie in der 5. Dimension. Ab der 7. sind sie aufgehoben. Dann besitzt ihr jedoch auch keine so physische Form mehr. Ihr seid feinstofflichere Wesen, und als feinstofflichere Wesen benötigt ihr die Dualität nicht länger. Die Erfahrungs- und Wachstumsmöglichkeiten werden ganz andere sein für das Bewusstsein.

 

Frage: Eine Frage zur bedingungslosen Annahme. Ich kann verstehen, was bedingungslose Annahme ist, aber wenn ich in einer Situation bin, fällt es mir schwer, diese auch immer anzuwenden.

 

Du übst, Zum einen bitte darum, dass du dich erinnerst, auch in diesen schwierigen Momenten, in denen die Energie der Ablehnung scheinbar den Verlauf der Situation beherrscht. Bitte darum, dass du dich erinnerst und sei dir gewiss, in dem Augenblick, in dem es dir gelingt, dich zu erinnern, ist es dir möglich, die Kraft der Annahme deinem Gegenüber zufließen zu lassen. Du selbst bringst dich in einen zentrierten und entspannten Zustand und du verhilfst deinem Gegenüber dazu, dass auch dieser in einen entspannteren Zustand gelangt. Und manches, was ein riesengroßes Drama zuvor noch gewesen ist, verliert an Bedeutung und Wichtigkeit.

 

Ich habe keine Erinnerung daran, dass ich das schon einmal gemacht habe.

 

Du hast es gekonnt, bevor du die Wahl getroffen hast, in dieses Vergessen einzutauchen. Es mag für euch keinen Sinn ergeben, immer wieder aus dem klaren Bewusstsein in das Vergessen einzutauchen. Doch seid euch gewiss, ihr setzt dies mit Freude um. Vertraut darauf, dass ihr erkennt und versteht, warum ihr diese Entscheidungen trefft und warum ihr sie schon so viele Male zuvor getroffen habt.

 

Allein mit dem Verstand betrachtet gibt es gewiss keinen Grund, in diese Welt zu inkarnieren. Es fehlt an Liebe. Es fehlt an Verständnis. Es fehlt an wichtigen Lebensgrundlagen. Vielerorts hat die Persönlichkeit ein bequemes Leben. Das ist so. Aber überall auf der Welt verringert sich immer mehr das Wesentliche, was benötigt wird für ein Leben auf dieser Ebene. Ihr befindet euch in der Umkehr. Ihr beginnt zu verändern, altes zu erneuern, zu überprüfen, neu zu gestalten. Aus diesem Grund seid ihr in diese Welt gekommen. Für eure Seelen ist es etwas ganz Besonderes. Ihr gestaltet eine sichtbare Realität mit eueren Möglichkeiten und mit eurer Kraft mit.

 

Nachdem ihr zum rechten Zeitpunkt diese Erde verlassen habt und vielleicht doch die Wahl trefft, erneut zurückzukehren, wird die Welt, in die ihr neu inkarniert, auch eure Handschrift noch zeigen. All das, wozu ihr beigetragen habt, dass eine neue Realität und ein neues Leben entstehen kann, nimmt euch in Empfang. Ihr könnt im Moment dieses wunderbare Gefühl von Glück nicht nachvollziehen, weil ihr es noch nicht fühlen könnt. Doch seid euch gewiss, im Augenblick eurer Geburt fühlt ihr dieses unermessliche Glück. Nun seht ihr, was ihr geleistet und geschaffen habt, was an wunderbaren Veränderungen in dieser Welt Realität geworden ist.

 

So habt ihr nun all eure Fragen gestellt und ich danke euch für diesen wunderbaren Austausch. Vertraut darauf, dass vieles sich beginnt zu verändern auf eurem Weg und in eurem Leben und dass diese Veränderungen sich im Zusammenleben der Menschheit auf der Erde auch widerspiegeln. So ziehe ich mich nun ganz langsam zurück. Ihr seid geliebt über alle Maßen für das, was ihr seid, nicht für das, was ihr tut.

 

So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.