Channeling lesen


Channelbotschaft Sananda / Sitting Bull

Medium: Margret Henke

 

Channelbotschaft von Sananda und Sitting Bull vom 05.12.2015

 

In Liebe und Achtung komme ich zu euch. Ich bin Sananda, und ich danke euch für diese Begegnung. Seid bereit, mit all eurer Anwesenheit und Präsenz, mit eurer Aufmerksamkeit in dieser Begegnung zu sein und erlaubt mir, jedem von euch mit meiner bedingungslosen Annahme und Liebe nahe sein zu können.

 

Es gibt viele Ereignisse, die stattgefunden haben auf der Erde. Und die Welt, die Menschen über viele Generationen geschaffen, aufrechterhalten, hier und da verändert haben, beginnt immer mehr Kopf zu stehen. Vieles, woran die Menschen, die auf der Erde leben, fest geglaubt haben, ist erschüttert und droht zu zerbrechen. Wir nehmen wahr, dass viele von euch sich durch die Ereignisse tief erschüttert fühlen in ihrem Vertrauen dem Leben gegenüber, der Realität, in der sie sich befinden. Die Kraft der bedingungslosen Liebe ist all diesen Menschen behilflich, dass sie diese Erschütterung tief in ihrem Inneren auflösen und beruhigen können, denn eines ist für euch Menschen unmöglich: Vertrauen aufrechtzuerhalten in eure eigenen Schöpfungen, in die Welt, die euch umgibt, in die Realität, die ihr bewusst und unbewusst manifestiert habt. Sie muss sich stetig verändern. Bliebe sie stehen, würde es kein weiteres Wachstum, keine Bewusstwerdung für euer Bewusstsein mehr geben. Keine Seele hätte mehr die Möglichkeit, auf der Erde Qualitäten zur Entfaltung zu bringen.

 

Nach wie vor inkarnieren Seelen auf diesen Planeten, um verschiedene Qualitäten zu entfalten. Die Kraft der bedingungslosen Liebe hat euch auf eurer Erde manch nützlichen Einblick gewährt. Manche Handlungsweisen, die Menschen, unsichtbar für eure Augen, umgesetzt haben, wurden, ohne dass sie in der Lage gewesen wären dies zu verhindern, offengelegt. Und das ist gut so. Dies unterstützt all jene Menschen, die bereits auf der Erde existieren und dazu beitragen, dass das neue Bewusstsein einen größeren Raum, einen größeren Platz für euch einnehmen kann. Das, was sich offenbart hat, lässt euch wissen: Ihr seid in großer Trennung nicht nur zu uns, sondern ihr seid in großer Trennung immer noch auch zueinander. Die Kraft der bedingungslosen Liebe steht den Menschen zur Verfügung, um ihnen behilflich zu sein, dass es ihnen gelingt, untereinander in Verbindung zu treten.

 

Viele Seelen, viele dazugehörige Persönlichkeiten durften in der Zeit, die zurückliegt, Zuflucht finden in eurem Land. Aber wie haben die meisten von euch die Menschen in Empfang genommen? Nur wenige wirklich mit Annahme. Viele von euch haben sie mit Angst und großer Besorgnis, und einige mit Ablehnung in Empfang genommen. Wie ist das möglich? Ihr alle seid vollkommene, wertvolle, göttliche Schöpfungen, jeder einzelne Mensch, den es gibt auf dieser Erde. Jeder hat einen Platz auf dieser Erde. Aber manchmal entstehen durch eure eigenen Entscheidungen und Verhaltensweisen Situationen, die dazu führen, dass Menschen ihren Platz verlassen müssen. Sind sie deshalb eine Gefahr oder Bedrohung für andere Menschen oder für diese Erde? Bedeutet dies wirklich, dass Gastfreundschaft immer verbunden sein muss mit Mangel, Not und Verringerung dessen, was Menschen im Land, das die Menschen aufnimmt, zur Verfügung steht?

 

Meine Geliebten, es sind eure Gedanken, erfüllt und getragen von Angst, die solche Strömungen entstehen lassen. Wir sehen sehr wohl, dass die Menschen in dieser Zeit unter besonders herausfordernden Gegebenheiten ihr Leben zu meistern haben, aber wir lassen euch allen Hilfe und Unterstützung zufließen, damit sich für euch offenbart: Keiner der Menschen, die es gibt auf dieser Erde, ist gänzlich unbeteiligt an dem, was es an Gegebenheiten auf dieser Erde gibt. Das Leben, das ihr manifestiert habt, hat diese Gegebenheiten hervorgebracht. Und in diesen Lebensumständen fehlt bereits seit langer Zeit etwas Wesentliches: das Gefühl der wirklichen Achtung und Wertschätzung füreinander. Vielmehr gibt es viele Menschen auf dieser Erde, die ihre Aufmerksamkeit darauf gerichtet haben, wie sie sicherstellen können, dass sie ein bequemes und auf der Ebene ihrer Persönlichkeit sorgenloses Leben führen können.

 

Schon einmal habe ich und auch all meine Geschwister euch übermittelt: Eurer Seele geht es in keiner Weise um ein bequemes und sorgenfreies Leben. Eurer Seele geht es darum, dass sie ihre Qualitäten und ihre Kraft leben kann, in einen Ausdruck bringt. Und hier möchte ich über einen weiteren Bereich eures Lebens auf der Erde sprechen. Ein beträchtlicher Anteil der Menschheit auf der Erde fühlt sich ohnmächtig. Was beinhaltet dies? Sie sind davon überzeugt, sie besitzen nicht genügend Kraft, nicht genügend Qualitäten und Kompetenzen, um sich und ihre Wahrheit leben zu können. All die Kraft, all die Kompetenz scheint sich für sie bei nur einigen wenigen zu bündeln, die sie uneingeschränkt und kontinuierlich in einem großen Maß einsetzen und nutzen. Und sie erleben, wie viele ihrer Geschwister Opfer dieser Situationen werden.

 

Auch diese Gegebenheit in euer Realität möchte das Licht der bedingungslosen Liebe unter Einbezug unserer Weisheit und unserer Möglichkeiten verändern. Ihr seid alle ausgestattet mit einem gewissen Potenzial an Kraft. Aber niemand von euch besitzt mehr Kraft für seinen Lebensweg als ein anderer. Alle sind mit dem gleichen Potenzial an Kraft ausgestattet. Nur hat die Seele für ihren individuellen Weg auch individuelle Schwerpunkte gewählt, die Kraft einzusetzen. Genau diese Unterschiede führen seit vielen Generationen bereits dazu, dass Neid und Missgunst zwischen den Menschen entsteht. Fälschlich beurteilen viele Menschen auf der Erde diese Unterschiedlichkeiten als eine Benachteiligung. Sie empfinden das Können, die Umsetzung ihrer Mitmenschen, die in eurer Realität dazu führen, dass Erfolg, Bequemlichkeiten, Sorglosigkeit daraus entstehen, als eine Bevorzugung der Schöpfung. Und sie produzieren Ablehnung, Verurteilung und manchmal abgrundtiefen Hass. Aber wogegen richtet sich dieser Hass?

 

Hier möchte ich mit euch genau das betrachten, was vielen Menschen auf der Erde im Moment Sorgen bereitet, was sie erreicht in ihren menschlichen Ängsten, das, was im Moment an Hass zu Tod und Zerstörung führt. Menschen, die ihr ganzes Handeln aus dieser Kraft heraus umsetzen. Hass auf das, was sie auf ihrem Weg erlebt und erfahren haben. Hass auf die Ablehnung, wie sie zuvor gewählt haben ihr eigenes Leben zu leben, ihren Glauben zu praktizieren. Und nur, weil dieser Glaube sich unterschied von einer größeren Menge der Mitmenschen, erfuhren sie Ablehnung.

 

Die Quelle hat niemals für die Menschen, die sie schuf, entschieden, dass es unter ihnen Schöpfungen gibt, die uneingeschränkt darüber entscheiden dürfen oder sollen, was gelebt werden muss innerhalb einer Gesellschaft, was anerkannt oder was abgelehnt wird. Glaube ist vielfältig, und Glaube ist lebendig. Glaube gibt Menschen Halt. Und vielen von euch gibt Glaube die Möglichkeit zurück, in Verbindung zu treten mit sich selbst, mit ihrer eigenen göttlichen Führung, mit ihrer Weisheit, mit ihrem Licht.

 

Die menschliche Persönlichkeit hat aus Unwissenheit und Unsicherheit von jeher darüber geurteilt. Auch die Menschen, die einst in meinem Glauben ihr Leben gestaltet und praktiziert haben, haben in einer begrenzten Zeitspanne nicht davor zurückgeschreckt, ihren Glauben, ihre Überzeugung mit Gewalt und Zerstörung durchzusetzen. Dieser Bereich ist ein wichtiger Bereich. Glaube gehört zu einer festen Säule, die das Leben eines Menschen auf der Erde hält und stabilisiert. Wird diese Säule beschädigt, sodass Instabilität entsteht, beginnt das ganze Leben, die Handlungsfähigkeit eines Menschen, in Instabilität zu geraten. Und aus dieser Instabilität heraus entsteht, gepaart mit Angst, Wut, Aggression, Hass das, was ihr als Terror bezeichnet.

 

Dies erneut mit Angst zu bekämpfen, zu versuchen es zu ersticken, bringt niemals einen Erfolg. So möchte ich euch darum bitten: Nehmt euch die Zeit und lasst die Liebe, die euer Herz erfüllt, den Menschen zufließen, die, gefangen in Hass und in Ablehnung, Leid, Schmerz und Zerstörung ihren Mitmenschen antun, um auf diese Weise behilflich zu sein, dass das Potenzial, das sie zu diesen Taten antreibt, sich zu verringern beginnt. Ihr, die ihr hier versammelt seid, habt keine Erinnerung mehr daran, wie es ist, wenn alle Aufmerksamkeit gefangen ist in Hass und Angst, in Unsicherheit, in Zweifel und in Mangel. Die daraus entstehenden Bilder, Gedanken und Realitäten sind das, was sich gerade auf der Erde vollzieht. Und Menschen, die sich unwissentlich in einer solchen Gefangenschaft befinden, sind wirklich blind, gänzlich blind.

 

Auf der Erde offenbart sich für euch Menschen immer mehr, warum die Gesellschaft, in der ihr euch befindet – und dies gilt in keiner Weise nur für dieses Land, in dem ihr lebt, sondern auch für viele Länder – in Trennung, Distanz zueinander steht. Angst hält euch gefangen. Angst, dass ihr Verluste, Benachteiligungen zu ertragen habt, wenn ihr beginnt wirklich zu teilen. Wir sehen viele, die auf ihrem Weg der unbewussten Habgier beginnen, einen Ausgleich zu schaffen. Erst vor einiger Zeit ist in eurer Welt wieder ein solcher Schritt in einem Menschen umgesetzt worden. Zunächst aus unsichtbar vorhandener Habgier wurde eine große Menge angesammelt. Und in dieser Menge konnte die Persönlichkeit Halt, Sicherheit und Stabilität im Inneren zur Entfaltung bringen. Und aus dieser inneren Stabilität erwuchs die Entscheidung, von dem, was zuvor von vielen im Übermaß genommen wurde, nun etwas zurückzugeben. Etwas zur Verfügung zu stellen in der Illusion, es zum Wohle und zum Besten für jene, die davon profitieren, zu tun.

 

Aber erlaubt euch, mit den Augen des Herzens darauf zu sehen, denn es ist in keiner Weise ein wirklich wahrhaftiger Schritt. Es ist die Erkenntnis, dass ein Ausgleich für das eigene Wohlbefinden nun unumgänglich geworden ist. Ansonsten wäre eine innere Disharmonie mit äußeren Auswirkungen unweigerlich manifestiert worden. Aber diese Persönlichkeit steht für viele, die ihr vorangegangen sind. Wir tragen den Wunsch in die Atmosphäre eurer Realität, dass dieser Persönlichkeit in der Zeit, die vor euch liegt, immer weniger folgen werden, weil es sich für die Gesellschaft der Menschen auf der Erde insgesamt zum Besten auswirkt, alles, was vorhanden ist, auch im richtigen Maß zu verteilen. Niemals zu viel. Niemals zu wenig.

 

Die Zeit, in der ihr euch jetzt befindet, ist eine wertvolle Zeit, die ich euch bitte zu nutzen. Besonders jetzt seid bereit euch zurückzuziehen für euch selbst, ganz allein oder, wenn es euch möglich ist, gemeinsam mit anderen in Gruppen, um eure Aufmerksamkeit aus der Realität, die euch umgibt, ganz zu euch zurückzuholen. Das besonders hohe Potenzial bedingungsloser Annahme und Liebe bietet euch die Möglichkeit, den Weg, den ihr gegangen seid in dieser Zeit, klar und ohne jede Bewertung betrachten zu können und eure Schritte zu verstehen, die ihr umgesetzt habt auf diesem Weg. So entsteht in euch Frieden und in gewisser Weise auch ein Gefühl der Zufriedenheit. Und das hohe Potenzial bedingungsloser Liebe bietet euch die Möglichkeit, auch einen bewertungsfreien Blick auf das werfen zu können, worauf ihr euch zu bewegt in der Zeit, die vor euch liegt.

 

Ich freue mich immer wieder, mit den Menschen in diesem Land in einer großen Zahl und in vielen anderen Ländern das Fest meiner Geburt auf die Erde zu begehen. Ich möchte euch bitten: Betrachtet dieses Fest in diesem Jahr einmal ganz bewusst mit den Augen des Herzens. Viele verschiedene Persönlichkeiten haben sich führen lassen vom Licht und der Kraft der bedingungslosen Liebe, aus der ich gekommen bin. Und diese Liebe ist ihnen erschienen in der tiefsten Dunkelheit ihrer Realität als ein strahlender Stern. Auch euer Leben ist in manchen Augenblicken erfüllt von tiefster Dunkelheit. Traut euch, eure Aufmerksamkeit dann mutig auf den Stern der bedingungslosen Liebe, die stets existiert, fließen zu lassen. Und so mag es hell werden in eurer Dunkelheit. Seid ohne Furcht vor dem, was ihr erblickt. Es ist zu eurem Wohl. Es ist zu eurem Besten.

 

Die Kälte, die im Winter in vielen Bereichen auf dieser Erde genau zu diesem Zeitpunkt präsent ist, konnte mir keinen Schaden zufügen, obwohl ich schutzlos an einem Platz zur Erde gekommen bin, an dem es keine notwendige Wärme und Fürsorge für mich gegeben hat. Ein Stall bietet keinen Schutz vor Kälte, und das dünne Tuch, in das die Mutter mich hat wickeln können, bot ebenfalls keinen wirklichen Schutz. Logisch betrachtet hätte ich unter diesen Umständen nach einigen Stunden durch die äußeren Gegebenheiten die Erde wieder verlassen müssen. Aber ich habe überlebt. Ich habe überlebt unter diesen Gegebenheiten, weil ich mich im Schutz der bedingungslosen Liebe befunden habe. In dieser Kraft ist selbst heute noch manches, was euer Verstand für unmöglich hält, möglich.

 

Auch das ist eine wichtige Botschaft, die ich euch mit auf den Weg geben möchte. Auch auf eurem Weg mögt ihr Situationen begegnen, die logisch betrachtet unmöglich zu meistern sind und logisch eigentlich den Tod oder Untergang beinhalten könnten. Traut euch, die Kraft der bedingungslosen Liebe auf diese unlogischen Informationen fließen zu lassen und erlebt, wie es auch euch möglich ist weiterzugehen. Im Nachhinein zeigt die Kraft der bedingungslosen Liebe euch, wie das wirklich möglich sein konnte und was ihr unbemerkt für eure Logik und Kontrolle, die darin enthalten ist, selbst dazu beitragen konntet.

 

Die Zeit, in der ihr euch jetzt befindet, verlangt gerade von euch und einigen anderen Völkern etwas ganz Besonderes. Ihr habt Geschwistern einen Ort der Zuflucht zur Verfügung gestellt. Lasst euch in keiner Weise durch die Wogen von Angst, Besorgnis und Unsicherheit, Ablehnung mitreißen. Dort, wo ihr euch befindet, befindet ihr euch in eurem Land. Ihr seid hier inkarniert, aufgewachsen und tief verwurzelt. Bereits über einen langen Zeitraum habt ihr das Land in seinem Ausdruck mitgestaltet. Jenen, denen ihr einen Ort der Zuflucht zur Verfügung stellt, seid ihr Gastgeber. Sie sind eure Gäste. Sie kommen, um sich auszuruhen. Auszuruhen von all dem, was sie in ihrem eigenen Land erlebt und erfahren haben. Sie kommen, um sich ihrer Kraft wieder bewusst zu werden, um Klarheit darüber zu erhalten, auf welche Weise und wo sie ihre Kraft einsetzen möchten. Verlasst diese Position keinen Augenblick. Ihr seid Gastgeber und diese Menschen sind eure Gäste. Seid bereit, ihnen die Hilfe zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen, um Frieden zu schließen, befähigt und ausgerüstet zu sein für ihren weiteren Weg.

 

Ihr müsst in keiner Weise eine Opferposition einnehmen, und eure Aufgabe besteht keinen Augenblick darin, all diese Menschen zu retten. Auch für diese Menschen geht es darum, für den eigenen Weg die Kraft einzusetzen und Veränderungen dort umzusetzen, wo ihre Heimat, ihr wahres Zuhause ist.

 

Immer wieder begegnet euch eine sehr menschliche Verhaltensweise: die unbewusst vorhandene Angst vor Auseinandersetzung. Gefällt menschlichen Persönlichkeiten das Leben dort, wo sie sich befinden, nicht, verlassen sie einfach den Ort, bewegen sich dorthin, wo sie davon überzeugt sind, dort erfahren sie ein besseres Leben. Diese Menschen brauchen Unterstützung, dass sie ihre Kraft in der Lage sind einzusetzen, um dazu beizutragen, dass in ihrem eigenen Land eine Veränderung entsteht, dass Anstöße sich immer wieder entfalten, die dann Veränderungen in Gang setzen können.

 

Wie in diesen Situationen vollzieht sich dies auch oft im Kleinen, in Familien, in eurem direkten Umfeld. Ihr erlebt, dass Menschen aus unbewusst vorhandener Angst vor Auseinandersetzung und der Anwendung der eigenen Kräfte die Flucht ergreifen, einen bequemen Weg beschreiten in ihrem Leben.

 

Seid euch gewiss, ihr seid in der Lage, diesen Menschen behilflich zu sein. Keinesfalls durch Verurteilung, durch Ablehnung, sondern durch euer Beispiel, das ihr seid in der Art, wie ihr euren Lebensweg beschreitet und geht, und durch euer Verständnis, das ich euch bitte zur Entfaltung zu bringen. Seht auf euren eigenen Weg, was ihr auf diesem erreicht und positiv verändert habt, und erlaubt euch, mit Dankbarkeit und Freude, mit Wertschätzung auf eure eigenen positiven Ergebnisse zu blicken.

 

Ich bin nicht nur gekommen, um dies mit euch zu teilen. Ich bin auch gekommen, um mit euch all das zu teilen, womit ihr euch auseinandersetzt. Und so seid bereit, all das mit mir zu teilen. Ich nehme es auf in bedingungsloser Achtung und Liebe, sodass sich in jedem von euch Entspannung und ein tiefes Verständnis entfaltet.

 

Frage: Was können wir dazu beitragen damit in Syrien Frieden entstehen kann?

Wir sind ja nicht direkt an diesem Konflikt beteiligt, sondern es sind die Politiker auf beiden Seiten. Nach den Anschlägen in Paris hat der französische Präsident beschlossen, mehr Luftschläge in Syrien zu tätigen und die Bundesregierung fühlt sich aus Solidaritätsgründen verpflichtet, daran teilzunehmen. Das heißt also, der Krieg wird nicht aufhören, sondern wird sich verlängern. Und das bedeutet auch, dass die Anzahl der Flüchtlinge immer mehr zunehmen wird. Wie seht Ihr das?

 

Mein Bruder, ich möchte euch einige Worte über Macht übermitteln. Macht besitzt jeder von euch, denn es beinhaltet Tatkraft. Weder mehr noch weniger. Was du beschreibst, ist Tatkraft gepaart mit unbewusst vorhandener Angst. Und diese Kraft führt zu solchen Entscheidungen. Der Mann agiert und reagiert aus einer persönlichen Verletzung heraus und aus noch vorhandenen Strömungen die es in der Atmosphäre gibt. In der Zeit, die hinter dir liegt, waren die Könige der Vergangenheit Schwächlinge, wenn sie keinen Gegenschlag veranlasst haben für einen Angriff, den sie selbst zu meistern hatten. Solche Könige blieben nie lange auf einem Thron. Sie wurden schnell vom Thron entfernt. Er fühlt sich, unsichtbar für die physischen Augen, wie der französische König, der einen Schlag hinnehmen musste. Und um in der äußeren Realität zum Ausdruck zu bringen, dass er für die Bevölkerung immer noch der Richtige ist, musste er diese Wahl treffen.

 

Es ist korrekt, dass dies in keiner Weise dazu führt, dass der Krieg ein Ende findet. Aber ihr könnt allen Beteiligten behilflich sein, indem ihr dafür Sorge tragt, dass es unmöglich ist oder nur selten gelingt, dass all die Aussagen und Informationen, Ausführungen, die vollständig von Ängsten und Besorgnis erfüllt sind, euch mitreißen. Zu Beginn habe ich euch darüber informiert: Jeder von euch ist mit Kraft ausgestattet, die ihm die Möglichkeit verleiht, Einfluss zu nehmen in der Welt, in der er sich befindet. Und je mehr von euch beginnen, die Aufmerksamkeit auf die Kraft der Annahme fließen zu lassen, umso mehr tragt ihr dazu bei, dass das Fundament, auf dem solche Entscheidungen entstehen können, sich unsichtbar zu verringern beginnt. Es wird instabil. Es beginnt zu wackeln und es fällt in sich zusammen.

 

Ihr befindet euch in einer besonderen Lage. Erinnere dich: Vor einiger Zeit ist euch übermittelt worden, dass die Menschen in diesem Land erst jetzt, nach so langer Zeit, wirklich haben beginnen dürfen, den Krieg, den sie in Gang gesetzt haben, oder korrekter formuliert, den Krieg, den die Vorfahren in Gang gesetzt haben, befrieden zu können. So ist die Entscheidung eures Regierungsverantwortlichen noch eingetrübt von diesem Prozess. Darüber hinaus gibt es eine Vereinbarung zwischen vielen Ländern auf der Erde: „Gemeinsam sind wir stark, um einen bedrohlichen Feind unschädlich machen zu können.“ Aus dieser Devise sind viele Verbindungen auf der Erde entstanden. Die Entscheidung ist auch durch diese Wahl eingetrübt gewesen.

 

So lasst eure Aufmerksamkeit auf die Menschen fließen und schenkt ihnen Annahme und Vertrauen, die direkt dazu beitragen sollen, dass die Auseinandersetzung in Syrien ein Ende findet. Was aber wirklichen Frieden für euch auf der Erde beinhalten wird, wisst ihr Menschen insgesamt ganz genau. Aber es ist euch immer noch schwer, die Schritte zu gehen, die es brauchen wird. Die wirkliche Ursache für das, was ihr im Moment erlebt und erfahrt, ist eure eigene Schöpfung: das wirtschaftliche Leben, das wirtschaftliche System, das die menschliche Persönlichkeit vor langer Zeit ins Leben gerufen hat und seitdem stetig perfektionierte. Anders als die göttliche Führung schließt eure Schöpfung viele von euch als unwert oder dumm aus. Die göttliche Führung schließt keine einzige Schöpfung aus. Jeder ist in der Lage, individuell die Führung in Empfang nehmen zu können, um auf diese Weise Schritte zu gehen, teilzunehmen an dem, was auf der irdischen Realität zu erleben, zu erfahren, zu verstehen, zu manifestieren ist. Ihr habt in einem großen Umfang als Menschen euren Lebensradius viel zu weit ausgedehnt. Wir sind euch behilflich, dass euer Leben wieder im richtigen Maß und im richtigen Radius stattfinden kann.

 

Man sagt ja, dass Gewalt immer zu Gegengewalt führt.

Auf der anderen Seite kann es aber auch zum Frieden führen, denn der zweite Weltkrieg ist durch die Alliierten gemeinsam beendet worden. Wenn nicht diese Übermacht gewesen wäre, die gegen die Deutschen gekämpft hat, wäre das unter Umständen noch viele Jahre weitergegangen.

 

Mein Bruder, hier unterläuft dir ein kleiner Fehler in deiner Interpretation. Das, was den zweiten Weltkrieg wirklich beendet hat, ist die Einsicht, die sich langsam, unsichtbar bei vielen Menschen in diesem Land entfaltet hat. Die Zahl derer, die den Informationen, Zielen und Illusionen der Führung geglaubt haben und unerschrocken bereit waren, sie auch voranzubringen, hat sich verringert, und zwar erheblich verringert. Nur so war es möglich, dass die geballte Kraft der Gegner sich auch erfolgreich umsetzen ließ.

 

Die Menschen in diesem Land haben selbst dazu beigetragen, indem die Einsicht die Kraft der Fortsetzung mehr und mehr verringert hat. Kraft folgt der Aufmerksamkeit. Wäre die Aufmerksamkeit weiterhin in einem großen Umfang auf das Gewinnen dieser Auseinandersetzung ausgerichtet gewesen, hätte sich dies manifestiert. Aber die Menschen haben rechtzeitig erkannt und den Wandel, unsichtbar für die Führung, eingeleitet. Es ist euch wirklich noch verborgen, mit welchen Möglichkeiten der einzelne Mensch tatsächlich ausgestattet ist und welche Wirkung daraus entsteht, wenn er sie einsetzt!

 

So sei dir gewiss, Einsicht wird auch hier den Auseinandersetzungen, die auf der Erde noch aktiv sind, hilfreich sein und dazu beitragen, dass Frieden entsteht und beschlossen wird. Einsicht lässt die Fähigkeit entstehen, dass die Gegner die Bereitschaft entstehen lassen, einmal mit den Augen des anderen auf eine Situation zu schauen, den eigenen Blickwinkel verlassen zu können, die eigene Bewertung und Interpretation, die eigene innere Absicht hinter sich zurücklassen zu können.

 

Dennoch möchte ich euch wissen lassen: diese vielfältigen Auseinandersetzungen, die es noch gibt auf der Erde, werden in keiner Weise ein dauerhafter Zustand sein, der euer Leben begleitet. Seid euch gewiss, allen sind wir hilfreich und dienlich, und zwar so, dass die Friedenbringende Einsicht sich ihren Weg bahnen kann.

 

Wesenheit: Sittig Bull:

Friede sei mit euch, meine Schwestern und Brüder. Unsere Zeit ist lang vorüber. So mögt ihr nur noch in Erinnerung haben den Klang meines Namens „Sitting Bull.“ Es ist das einzige Mal, dass ich auf diese Weise zu euch komme, zu euch spreche. Wir sind zurückgetreten, ohne dass uns einst klar werden konnte, warum wir zurücktreten mussten, warum die Schöpfung entschied, dass das Geschehen und Geschick auf dieser Erde den Weißen, den Farbigen in die Hände gelegt wurde.

 

Ihr habt uns vertrieben. Ihr habt uns getötet. Reduziert auf nur noch eine kleine Menge. Und wir haben dies geschehen lassen. Ihr hättet lernen können von uns. Und dieses Lernen hätte euch befähigt, den Planeten zu erhalten. Ich komme in keiner Weise, um anzuklagen, sondern um euch aufmerksam zu machen: Wenn es kein Wasser mehr gibt, was ihr in der Lage seid zu trinken, was wollt ihr trinken? Mit eurem Geld, mit euren Möglichkeiten, mit euren Positionen seid ihr unfähig, dafür zu sorgen, dass euer Durst gestillt wird, weil ihr die Quellen habt versiegen lassen. Was wollt ihr essen, wenn es nichts mehr gibt, was ihr in der Lage seid zu essen, weil alles zerstört ist, verändert, der wahren Natur entrissen?

 

Wir haben erkannt dort, wo wir jetzt sind, warum die Schöpfung den Entschluss fasste, das Geschick dieser Erde in eure Hände zu legen, um auch euch zu öffnen für unsere Weisheiten. So mussten wir zurücktreten. So mussten wir weichen. Aber jene, die es noch gibt auf der Erde, haben unsere Weisheit und unsere Fertigkeiten bewahrt bis jetzt. Ihnen fließt von ihren Schwestern und Brüdern nun Liebe zu, um sie zu ermutigen, aus dieser Position wieder hervorzutreten, um euch zu helfen, um euch zu unterstützen, dass ihr ebenfalls in der Lage seid zu sehen, was sie sehen. Dass ihr in der Lage seid umzusetzen, was sie umsetzen können. So mag es euch gelingen, bevor ihr euch gänzlich zerstört habt, euer Überleben wieder zu sichern ohne all die Illusionen und wertlosen Schöpfungen, an denen ihr festhaltet.

 

Dieser Planet ist unser Planet. Er steht allen zur Verfügung. Und ihr, zu denen ich heute sprechen darf, ihr habt offene Herzen. Ihr seid wach. Und ihr seid auf dieser Grundlage fähig, mit dem offenen Herzen und eurer Wachheit beginnen zu können, dass ihr mit der Welt, die euch umgibt, mit diesem Planeten zu leben beginnt. Begegnet ihm mit Dankbarkeit. Begegnet ihm mit Freude und Wertschätzung. So manifestiert sich der erste Same der Veränderung. Ihr habt die Fixierung auf eure Persönlichkeit in mühevoller Arbeit aufgegeben und lasst, so wie wir einst, eure Seelen teilhaben an eurem Leben. All die Unbeseelten, die auf der Erde irren, brauchen Menschen, die ihnen beseelt begegnen. Nur dann können sie aufhören, die innere Leere mit Nutzlosem zu füllen.

 

Es sind genug der Worte gesprochen. Ich sehe, ihr habt wahrlich verstanden. So nutzt euren Mut, eure Kraft, um zu tun, was getan werden möchte zu euer aller Wohl. Friede sei mit euch. Friedvoll sei der Weg, auf dem ihr geht, und Frieden möge euch begegnen.“

 

Ich bin Sananda, und ich danke euch für diese Begegnung. Erneut freue ich mich, in Austausch sein zu können mit euch. So seid bereit, auch jetzt mit all eurer Anwesenheit präsent sein zu können. Nehmt auf die bedingungslose Annahme und Liebe, die ich euch zufließen lasse.

 

Die wenigen, die es noch gibt auf der Erde, die in der Lage sind, im Einklang mit der Erde das Leben zu gestalten, setzen unermüdlich ihre Kraft ein und ihre Möglichkeiten, um dies auch euch wieder nahe zu bringen. Viel zu viele bewegen sich in der Illusion, sie wüssten alles, hätten alles verstanden und könnten das Leben meistern. Dies ist wahrlich eine Illusion. Und es mag manchen auf seinem Weg die Situation erreichen, dass er seine Behauptungen unter praktischen Beweis zu stellen hat.

 

Seit langer Zeit erleben die Menschen, dass Veränderungen auch in den klimatischen Gegebenheiten stattfinden. Und die Auswirkungen dieser Veränderungen können dazu führen, dass Menschen unter Beweis stellen müssen, ob sie wirklich in der Lage sind zu leben und zu überleben, wenn vieles von dem, was für sie gewohnt, vertraut und von Bedeutung ist, nicht mehr existiert. So nehmt die Worte, die ihr hören durftet, tief in eurem Inneren auf uns seid bereit, euch von ihnen führen zu lassen. Sie möchten euch behilflich sein, Befähigung in jedem von euch ermöglichen, die wiederum in einem größeren Umfang sich nützlich auswirken. So seid bereit, nun mit mir zu teilen, was euch bewegt, womit ihr euch auseinandersetzt. Mit Achtung und Wertschätzung, mit Freude und Liebe nehme ich all das entgegen, sodass in jedem von euch Entspannung und ein tieferes Verständnis sich entfaltet.

 

Frage: Ich möchte noch einmal auf den Aufruf von „Sitting Bull“ zurückkommen. Aktiv wüsste ich nicht, was ich dagegen tun könnte. Galt der Aufruf dem, dass wir ihnen gegenüber tolerant sein sollen? Er hat ja gesagt, er habe es zugelassen.

 

Du kannst etwas für die Veränderung der Gegebenheiten tun. Lebe bewusst deine Freude, deine Liebe, Achtung und Wertschätzung für die Erde und für das, was sie dir zur Verfügung stellt. Auf diese Weise lebst du ganz praktisch im Einklang mit ihr. Und du achtest bereits darauf, dass du nie mehr nimmst als du auch benötigst. Gelingt es dir, jene, die unwissentlich diese Zerstörung auf der Erde vollziehen, mit Liebe zu versorgen in dem Wissen, sie handeln unbewusst und unwissend, trägst du auch hier zur Veränderung bei. Du nimmst sie in ihrer Unwissenheit an, und in diesem klaren Licht der Annahme kann ihnen bewusst werden, was sie tun und welche Auswirkungen ihr Tun nach sich zieht. All das, was ihr mit Ablehnung versorgt, wächst weiterhin heran, weil es gesehen werden möchte. Auch dies ist eine göttliche Gesetzesmäßigkeit. Das strahlende Licht der bedingungslosen Liebe fällt auf all das, was ist, in keiner Weise, um es zu beurteilen, sondern damit es sich zeigen kann und jene, die es sehen, sich in den Prozess begeben können zu erkennen, welche Botschaft es bringt, was es wirklich mitteilen möchte.

 

Frage: Wie ist es zu erklären, dass in der Türkei der Präsident, bei den letzten Wahlen seine Macht noch steigern konnte?

 

Es gibt einen großen Anteil an Menschen in diesem Land, die von dieser Gegebenheit profitieren. Und es ist nur eine Minderheit, die keinerlei Profit davon erfährt. Es braucht noch Zeit und Geduld, bis dass in einem noch viel größeren Umfang als jetzt die Bevölkerung in der Lage ist, sich wirklich zu distanzieren von ihm, weil sie selbst auch die notwendigen inneren Voraussetzungen entfaltet haben, um auf andere Weise zu leben.

 

Frage: Viele Experten diskutieren darüber, was man tun kann, um Jugendliche abzuhalten, für den IS zu kämpfen und sich zu radikalisieren. Ich habe mal gelesen, dass jede Seele auch Erfahrungen braucht, wie es ist, sich in Extremen zu verlieren. Kann es sein, dass es für diejenigen, die sich dafür melden, wichtig ist, diese Erfahrung zu machen?

 

Mein Bruder, diese Seelen finden sich überwiegend als Anführer solcher Gruppen wieder. Die Menschen, von denen du sprichst, sind durch ganz andere äußere Gegebenheiten dort angekommen, wo sie sind. Um wahrhaft zu verhindern, dass Menschen sich auf diese Weise zusammenfinden, eine Gruppe bilden, um sich in dieser Gruppe stark zu fühlen, braucht es eine grundlegende Veränderung innerhalb vieler Gesellschaften, die auf der Erde in den verschiedenen Ländern existieren. Es ist notwendig, dass wirklich wieder eine Gesellschaft entsteht.

 

Die Gesellschaften sind in Trennung. Bevölkerungsschichten stehen in Distanz zueinander. Über einen bestimmten Zeitraum haben die Bevölkerungsschichten sich immer wieder miteinander in Verbindung gebracht durch Beziehungen, die entstanden sind und erfolgreich gelebt werden konnten. Seit einiger Zeit ist dies kaum mehr möglich. Die verschiedenen Bevölkerungsschichten stehen sozusagen abgegrenzt, isoliert für sich den anderen gegenüber. Eine Vermischung wird vehement unterbunden. Und dies hat ausschließlich persönliche Grundlagen, die dazu geführt haben.

 

Es gilt, diese Gegebenheit aufzuheben. Die obere Bevölkerungsschicht erfährt in keiner Weise Nachteile dadurch, dass sie sich in Verbindung mit der mittleren oder unteren Bevölkerungsschicht bringt. Vielmehr ist das eigene Dasein und die Handlungsfähigkeit in hohem Maße davon abhängig, dass eine Vermischung und Verbindung möglich ist. Sei dir gewiss, wir sind den Menschen behilflich, dass sie auch dies in der Lage sind zu erkennen und dass sie bereit sind zu verändern.

 

Frage: Das ist ein Reifeprozess, der noch Zeit braucht?

 

Korrekt. Aber all die Zeit, die benötigt wird, steht euch Menschen zur Verfügung. Bedenke: Neue Seelen inkarnieren auf diese Erde, und diese Seelen tragen Qualitäten in sich, die gerade dazu beitragen, dass dieser Prozess in Gang gesetzt werden kann und Unterstützung findet. Ihr erschafft mit eurer Wahrheit diese Gegebenheit, mein Bruder.

 

Einmal mehr erinnere ich euch auf diese Weise daran: Ihr habt mehr Fähigkeiten und Einfluss, als ihr für möglich haltet. Habt den Mut, wach und möglichst objektiv einmal in die Strömungen, Gegebenheiten eurer Gesellschaft hineinzusehen. Und mit diesem wachen Blick seid bereit in Empfang zu nehmen, was es zum Wohle aller jetzt wirklich braucht. Und seid euch gewiss, die Information ist in keiner Weise konsum- oder materiell orientiert, sondern ausgleichend und wahrhaft wachstumsorientiert.

 

Frage: Ich habe immer noch Schwierigkeiten mit dem Satz: „Du kannst kein anderer sein als der, der du bist.“ Damit kann ich ja alles entschuldigen. Bin ich nicht hier, damit ich lerne, mich zu entwickeln und unangenehme Eigenschaften abzustellen?

 

Du bist hierher gekommen, um das Licht deines Herzens für dich selbst und für all das, was dich umgibt, leuchten zu lassen, ohne darüber zu urteilen, ob irgendetwas es überhaupt wert ist, dass deine Liebe darauf fällt, oder unwert ist. In keiner Weise ist die Aussage so gemeint, dass du irgendetwas entschuldigst. Ein strahlendes Licht wirft immer auch einen Schatten. Lerne, mit deiner Liebe Licht und Schatten zu umarmen, und lerne zu erkennen, dass keine Schattenseite, die zu dir gehört, jemals die Absicht in sich trug, Menschen zu verletzen, ihnen wirklich Schaden zufügen zu wollen oder sie wirklich auszugrenzen.

 

Ich weiß, du hast Menschen aus deinem Leben ausgeschlossen. Menschen haben durch dein Tun, durch deine Worte sich verletzt gefühlt. Aber all das ist geschehen in einem individuellen Moment unter Einfluss eines individuellen Gefühls oder Gedankens.Weder der Gedanke noch das Gefühl, das in Verbindung stand, trug die Absicht in sich das, was daraus geschah, entstehen zu lassen.

 

Je mehr es dir möglich ist, in Liebe mit dir zu sein, umso mehr wirst du erleben, dass du Worte aussprichst oder etwas umsetzt mit einer Energie, die sich ganz anders anfühlt als in der Zeit, die hinter dir liegt und Menschen viel weniger dich missverstehen, Menschen in keiner Weise sich verletzt fühlen oder abgelehnt, weil sie die Annahme wahrnehmen und die Wahrhaftigkeit, mit der du etwas ausdrückst oder tust.

 

Frage: Warum heißt es du kannst kein anderer sein als der, der du bist?

 

Du hast für dieses Leben diese Persönlichkeit gewählt. Und du brauchst die Qualitäten dieser Persönlichkeit, um überhaupt leben, dich ausdrücken, dich verwirklichen zu können. Du kannst kein Ideal sein, dem gänzlicher Schatten fehlt. Du kannst niemals das sein, was in der Vergangenheit als die Darstellung eines Heiligen beschlossen worden ist. Du kannst nur der Mensch sein, der du jetzt bist in dem Wissen, dass du eine wunderbare Schöpfung bist unabhängig davon, wie Menschen deine Qualitäten beurteilen.

 

Frage: Und diese Persönlichkeit habe ich gewählt, weil sie mir hilft, meine Ziele durchzusetzen?

 

Genau das. Erlaube dir einmal, dich zurückzubesinnen an einen Augenblick, in dem es dir möglich gewesen ist, liebevoll eine Schwäche, die zu dir gehört, anzunehmen. Es ist dir unmöglich, diese Schwäche aus deinem Leben, aus deiner Persönlichkeit zu entfernen. Aber sie hat kaum ein Gewicht mehr für dich und dein Leben durch deine Annahme. Du weiß, dass du in manchen Situationen auf diese Weise reagierst. Du weißt, dass manche Fertigkeit in diesem Leben dir fehlt, aber es ist kein Problem mehr. Es ist kein Grund mehr in dir vorhanden, diese Gegebenheit verändern zu wollen. Es ist, wie es ist. Und du bist ein wunderbarer, ein liebenswerter Mensch, genauso wie du bist.

 

Es war mir eine Ehre, in Austausch mit euch sein zu können. Ich danke euch dafür. Ihr seid geliebt über alle Maßen für das, was ihr seid, nicht für das, was ihr tut. So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.


Saint Germain Botschaft v. 07.11.2015

Ich grüße euch. Saint-Germain ist es, der mit euch ist und zu euch spricht. Seid bereit, euch ganz einzulassen auf diese Begegnung und erlaubt euch in Verbindung zu treten mit mir. Jedem von euch begegne ich auf Augenhöhe, in Achtung und Wertschätzung. Und so entfaltet sich zwischen uns ein wahrer Austausch, ein Austausch, der alle Ebenen eures Seins einbezieht und in keiner Weise nur auf der Oberfläche aktiv ist.

 

In manchen Situationen ist es für euch Menschen hilfreich, einen Austausch nur oberflächlich umzusetzen, weil das, was in der Tiefe in einem wahren Austausch berührt werden kann, unangetastet bleibt. Manches Gefühl kann dann zur Ruhe kommen, was euer Denken, was euer Handeln angetrieben hat. Und euer Blick und eure Wahrnehmung ist in der Lage, sich dann wieder zu klären. Dies zu erreichen ist das Ziel vieler Seelen auf der Erde, die jetzt, zu diesem Zeitpunkt, inkarniert sind: die Selbstmeisterschaft über ihre Kraft, die auch Gefühle und Gedanken beinhaltet.


Heute bin ich zu euch gekommen, um erneut über den Bereich des Karma zu sprechen. Vielfältige Informationen bewegen sich durch eure Atmosphäre, und darunter auch jene, dass die Kraft der bedingungslosen Liebe, die Einfluss auf euer Leben auf der Erde hat, das Rad des Karma aufhebt. Nur einige wenige existieren auf der Erde, die wahrhaft diese Übermittlung verstanden haben.


Karma beinhaltet Auswirkung und Ursache. Aber was ist die Ursache? Die Ursache ist in jeglicher Hinsicht die Entscheidung, die Menschen treffen, Worte zu wählen, etwas umzusetzen. Und die Auswirkungen sind in jeglicher Hinsicht die Reaktionen der Mitmenschen auf die Worte, auf das Tun, die Veränderungen, die in der äußeren Realität dadurch entstehen und die Veränderungsmög-lichkeiten, die sich für den einzelnen daraus ergeben.


In keiner Weise setzt sich Karma uneingeschränkt und ausschließlich auf die Weise um, dass ihr Fehler, Vergehen in Leben zuvor gelebt und praktiziert habt. Nur wenn ihr euch entscheidet, das, was durch eure Entscheidungen, durch Fehler und durch Missverständnisse entstanden ist, aus tiefem Bedauern, Schuldgefühl in einem erneuten Leben wiedergutzumachen, noch bevor sich dieses Leben zu Ende neigt, bildet diese Entscheidung die Ursache für das Leben, das sich daraus entfaltet. Auf keine andere Weise. Nur so steht Karma in Verbindung mit früheren Leben.

 

Euer Leben ist in dieser Zeit großen Hilfen und großen Unterstützungen zur Verfügung gestellt. Die Kraft der bedingungslosen Liebe ist euch Menschen behilflich, dass ihr euch eures gewohnten und vertrauten Verhaltens auf eurem Lebensweg bewusst werden könnt. Das ist der ganz selbstverständliche, der ganz normale Prozess der Bewusstwerdung. Im Licht der bedingungslosen Annahme und Liebe eröffnet sich euch, was ihr ganz selbstverständlich auf eurem Weg praktiziert und in welcher Form ihr eure Wahrheit zusammenstellt, der ihr auf eurem sichtbaren Weg folgt.

 

Es ist Zeit, dass die Gewohnheiten, die sich stets unsichtbar für euch vollziehen, und dies über viele Generationen bereits, beginnen sich zu verabschieden. Die Kraft der bedingungslosen Liebe, die jedem Menschen auf der Erde zur Verfügung steht, um ihm behilflich zu sein, möchte dazu führen, dass ihr euch dieser Gewohnheiten bewusst werdet, um mit dieser Bewusstwerdung eine neue Entscheidung zu fällen. So mag die Zeit, in der sich jetzt die verschiedenen Generationen befinden, die letzte sein, in der Menschen aus dem Antrieb von Vertrautem und Gewohntem ihr Leben gestalten, ihre Realität meistern. Damit durchbrecht ihr ein kontinuierliches, unsichtbares Rad, in dem ihr euch bewegtet über viele Generationen.

 

Diese Veränderung beinhaltet den wahren, den herausfordernden, den ganz besonderen Umbruch hier auf der Erde. Er ermöglicht euch, in einem Maße Eigenverantwortlichkeit und Befreiung, Annahme und Wertschätzung in euch zu manifestieren wie kaum in einem Leben, das ihr zuvor gelebt habt. Daraus bildet sich dann eine Grundlage für ein Miteinander. Und in diesem Miteinander weichen die selbstverständlichen Verhaltensformen von Patriarchat und Machtausübung in eurer irdischen Realität.

 

Diktatoren verlieren immer mehr die Grundlage für ihr Verhalten, weil die Menschen um sie herum ihnen diese Grundlage entziehen. Sie entziehen diesem vertrauten und gewohntem Erfahrungsmuster das energetische Potenzial. Aus diesem Grund erlebt ihr im Moment noch an vielen Plätzen auf der Erde kriegerische Auseinandersetzungen. Die Bevölkerung hat erkannt, sie möchte in keiner Weise in ihrem Land auf ein und dieselbe Weise weiterleben wie seit unzähligen Generationen ihre Vorfahren. Der Einfluss der Vorfahren, die Einsicht und Erleuchtung erfahren haben jenseits der irdischen Realität, unterstützt die Bevölkerung, die jetzt an diesem Platz auf der Erde inkarniert ist. Die Menschen haben damit den ersten wichtigen Schritt umgesetzt, etwas auf ihrem Lebensweg zu verändern, dort, wo sie inkarniert sind.


Alles, was sie über einen viel zu langen Zeitraum angestaut und unterdrückt haben, bricht sich Bahn und zerstört die Zuwendung und Unterstützung für das Alte. Jenseits der kriegerischen Auseinandersetzungen beginnt sich ein neues Fundament zu entfalten, und unsere Aufgabe ist es, all jene, die in diesen Ländern bereits jetzt offen und wach für das Neue sind, zu unterstützen, damit es mehr und mehr in der irdischen Realität manifestiert wird. Und dazu gehört auch, dass wir die Menschen in den verschiedenen Ländern unterstützen, das Verhalten „Auge um Auge – Zahn um Zahn“ aufzugeben. Das selbstverständliche Verhalten von Vergeltung, was Menschen noch in verschiedenen Ländern auf dieser Erde umsetzen, möchten wir auf diese Weise einstellen, denn Vergeltung hat niemals zu wirklich lebbaren und tragfähigen Veränderungen innerhalb einer Gesellschaft geführt. Nur die Bereitschaft, im Zusammenhang wahrhaft verstehen zu können.

 

Ihr seid es, die in einem hohen Maße dazu beitragen, dass ihr überall auf der Erde beginnt, eure Aufmerksamkeit bewusst aus den gewohnten und vertrauten Bahnen, die in der Vergangenheit entstanden sind, herauszulösen, um mit eurer ganzen Anwesenheit und Präsenz, mit all eurer Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt platziert zu sein. Auf diese Weise ermöglicht ihr, dass ihr wieder beginnt zu leben, zu leben auf einer stabilen Grundlage, aus tiefstem Herzen unter der Führung eurer Seele. Doch seid euch gewiss, dass auch die Ebene eures Verstandes ihren Platz beibehält, dass auch dieser Teil Einfluss und Aufgaben erhält, um das Neue mitzugestalten, voranzubringen.

 

Die Erde ist in Aufruhr. Viele Menschen sind in einem hohen Maße erfüllt von Angst. Und wir sind all jenen behilflich, dass sie sich dieser Angst bewusst werden, und in einem weiteren Schritt, dass es in keiner Weise die äußeren Gegebenheiten sind, die die Ursache dafür bilden, sondern dass die Ursache in ihnen selbst existiert. Es ist ihre eigene Angst vor dem Leben, dem Unvorhersehbaren, dem Unberechenbaren und die Unsicherheit, solche Situationen zu meistern.

 

Wir sind den Menschen mit der Kraft der bedingungslosen Annahme und Liebe in einem großen Umfang behilflich, dass Neid und Hass aus ihrer Wahrnehmung und aus der Atmosphäre, die sie umgibt, sich zu verringern beginnt, denn diese Energie ist in keiner Weise in dieser Zeit hilfreich und dienlich. Es ist ein Abenteuer, in dem ihr euch befindet, und wir sind allen Menschen auf individuelle Art und Weise behilflich, dass es ihnen gelingt, sich positiv mit den Gegebenheiten auseinanderzusetzen und über diesen Weg in der Lage sind zu erkennen, dass sie selbst durch ihre eigene Wahrheit, die sie für sich festgelegt haben und ihren individuellen Blickwinkel verant-wortlich sind für das, was sie fühlen, für die Realität, die aus diesen Gefühlen entsteht.

 

Ich bin nicht nur gekommen, um dies mit euch zu teilen. Ich bin auch gekommen, um mit euch zu teilen all das, womit ihr euch auseinandersetzt. Und so erlaubt euch, über all das zu sprechen in der Gewissheit, dass ich es aufnehme in bedingungsloser Achtung und Wertschätzung, sodass sich in jedem von euch Entspannung und ein tiefes Verstehen entfaltet.

 

Du hast am Anfang gesagt, dass das Karma für die Menschheit durch den Einfluss der bedingungslosen Liebe weitgehend aufgehoben ist und nur, wenn jemand in seinem Leben seine Taten bereut und die Entscheidung trifft, dafür zu büßen, er in seinem nächsten Leben dieses Karma übernimmt. Wie ist das nun bei den Millionen von Flüchtlingen, die vom Nahen Osten zu uns kommen? Kommen sie in diese Situation, weil sie diese Angst in sich verspüren, oder hat es doch etwas mit Karma zu tun?

 

Vor vielen Jahren habt ihr Botschaften aus unseren Ebenen erhalten, die euch mitgeteilt haben: Das Rad des Karmas ist aufgehoben für das Neue Zeitalter, die Zeit, die vor euch liegt. Nun ist der rechte Zeitpunkt, um euch wissen zu lassen, was mit dieser Aussage tatsächlich gemeint gewesen ist, denn ihr habt seit der ersten Äußerung einfach nur die Information akzeptiert und in euer Leben auf unterschiedliche Weise eingewoben.

 

Karma beinhaltet immer noch Ursache und Auswirkung. Die Menschen, die jetzt zu euch kommen, um Zuflucht zu erfahren, fliehen vor dem Krieg. Und sie selbst sind beteiligt an diesem Krieg. Sie haben dem ganz selbstverständlichen und gewohnten Leben seit vielen Generationen in ihrem Land die Zustimmung entzogen. Und nicht nur das. Es ist Wut entstanden bei vielen ihrer Landsleute darüber, dass sie über so lange Zeit immer wieder ganz selbstverständlich auf diese Weise gelebt haben. Jetzt möchten sie eine Veränderung, und zwar sofort und radikal. Somit erleben sie Karma.

 

Wir sind allen Beteiligten behilflich, dass sie das Zusammenspiel erkennen können und dass keiner uneingeschränkt und selbstverständlich mit dieser Einsicht beschließt Buße zu tun für das, was er aktiv dazu beigetragen hat. Den Weg der Vergebung, den unser Bruder Jesus euch als einen wichtigen Schlüssel hinterließ, lernt ihr zu verwenden, denn sei dir gewiss, immer noch wissen die Menschen auf der Erde kaum, was die Auswirkungen ihrer Entscheidungen und ihres Handelns wirklich sind. So handeln sie nach wie vor unbewusst und unwissend.

 

Vergebung löst die Schuld und die Scham, die Traurigkeit über manches, was ihr entschieden und umgesetzt habt auf der Erde, auf. Ihr nehmt euch an in eurer eigenen Unwissenheit und beginnt zu erkennen, das das, was wesentlich ist, eure Seele, euer Hohes Selbst unbeschadet geblieben ist. Und ihr klärt auf diese Weise die Atmosphäre, in der Seelen dann neu inkarnieren.

 

Die Menschen, die bei euch und in anderen Ländern Zuflucht finden, sind dankbar, denn sie erhalten die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und das, was sie erlebt und erfahren haben, nach einiger Zeit möglichst erfolgreich zu verarbeiten, um mit neuem Mut und neuer Kraft auf ihrem Weg voranzuschreiten. Ob sie dort, wo sie Zuflucht gefunden haben, auch bis zum letzten Atemzug bleiben, ist für die meisten Menschen noch ungewiss, auch wenn viele von ihnen aufgrund der tiefen Erleichterung dies äußern. Sie sind eingetreten in gänzlich neue Realitäten. Sie haben ihre eigene Welt verlassen. Sie fühlen sich sicher. Aber es wird sich im Laufe der Zeit für sie erst herausstellen, ob sie fähig sind, sich neu zu verwurzeln in dieser neuen Welt, ob sie sich zuhause fühlen können.

 

Frage: Bevor eine Seele inkarniert, macht sie ja einen Plan. Haben diese Millionen von Flüchtlingen, die jetzt hier sind, in ihrem Lebensplan die Möglichkeit eingebaut, dass sie auf diese Flucht gehen müssen?

 

Keine von ihnen. Die meisten Seelen, die in den Ländern, in denen Krieg jetzt noch aktiv ist, sind dort inkarniert, um ihr Licht zur Verfügung zu stellen, dass Frieden entsteht. Aber sie haben genügend Kraft und die Kompetenzen, um herausfordernde Situationen meistern zu können.

 

Frage: Habe ich es vorhin richtig verstanden? Du hast gesagt: „Weil sie sich aufgelehnt haben gegen die alte Vorgehensweise, die seit Generationen vorherrschte, haben sie nun neues Karma geschaffen?“

 

Korrekt! Ursache und Auswirkung. Die Auswirkung ist der Krieg in ihrem Land. Etwas, was ganz gewohnt und vertraut in einem Land auf dieser Erde etabliert ist, lässt sich kaum so leicht verändern. All jene, die durch diese Gewohnheiten Vorteile und Bequemlichkeiten Macht und Entscheidungsgewalt erhalten haben, werden dies selten so einfach abgeben. Selbst dort, in den Ländern, wo seit langer Zeit Frieden existiert, gibt es diese Situation. Jene, die sich einmal auf dem Platz einer machtvollen Position befunden haben, erleben, wie schwer es ist, wenn der rechte Zeitpunkt gekommen ist, wenn dieser sich äußert für sie, diesen Platz zu verlassen, äußere Entscheidungsgewalt, Einflussnahme aufzugeben, um auf ganz andere Weise Einfluss und Entscheidungsgewalt umsetzen zu können.

 

Mein Bruder, erlaube dir einmal, mit mir gemeinsam und mit meinen Augen die Regierungen dieser Erde zu betrachten. Auf der Grundlage welcher Wichtigkeiten haben die Menschen dieser Erde wohl ihre Regierungen gewählt?

 

Nun, sie wählen die Regierung, von der sie glauben, dass sie ihnen den größten Vorteil bringt.

 

Und lass uns einmal betrachten: Wie viele Regierungen auf der Erde gibt es, die tatsächlich zum Wohle und zum Besten für das Volk, für alle gemeinsam ihre Entscheidungen fällen?


Die wenigsten.

 

Ihr befindet euch in einem wichtigen Umbruch, und ich freue mich sehr, dass es auf der Erde im ein oder anderen Land Menschen gibt, die diesen Umbruch bereits vollzogen haben. Sie haben für sich eine klare Entscheidung gefällt, dass sie für ihr Land eine Regierung wünschen, die im Sinne der Menschen Entscheidungen fällt zum Wohle aller. Sie tragen dazu bei, dass nicht alle das Ziel eines einzelnen zu verwirklichen haben, sondern dass alle gemeinsam dazu beitragen, dass ein gemeinsames Ziel verwirklicht werden kann. Die Position der vielen Befehlsempfänger wird sich verringern. Und auch hier breitet sich ein praktisches Miteinander dann aus.

 

Frage: Es gibt in Europa in vielen Ländern jetzt eine starke Tendenz nach rechts, eben aufgrund dieser Flüchtlingssituation. In Frankreich, Österreich und Polen hat es einen starken Rechtsruck gegeben. Das führt eigentlich in das Gegenteil dessen, was die Europäische Union sein sollte.

 

Erlaube dir, diese Entwicklung einmal in einem größeren Zusammenhang zu betrachten. Diese Gegebenheiten drücken die Ängste und Unsicherheiten der Menschen in diesen verschiedenen Ländern und vielen anderen aus. Es existiert Angst und Unsicherheit darüber, ob die verantwortliche Regierung wirklich in der Lage ist dafür zu sorgen, dass in dieser Situation das richtige Maß eingehalten wird, dass eine weise und menschliche Entscheidung gefällt werden kann.

 

Es ist ein Glück, dass diese Entscheidungen von den Menschen unbewusst getroffen wurden, denn sie grenzt die Maßlosigkeit, die in vielen Bereichen praktiziert wurde, nützlich ein. Das Mitmenschliche, das Miteinander, das Mitgefühl bleibt erhalten. Die Länder auf dieser Erde sind in keiner Weise in der Lage dafür zu sorgen, dass dort ein ganz neues Leben entsteht, indem sie die Bevölkerung eines Landes, in dem Krieg aktiv ist, vollständig aufnehmen. Flucht allein bewirkt keine tragbare Veränderung. Die Veränderung des Bewusstseins, das Verstehen, auf welche Weise die Situation entstanden ist und warum sie so lange hat andauern können, ist der Schlüssel. Und wir sind allen betroffenen Ländern, allen betroffenen Menschen hierbei behilflich. Euch mag dieser Prozess manchmal zu langwierig sein, aber sei dir gewiss, die Menschen sind tief in ihrem Inneren bereit für diese wahrhaft verändernden Einsichten und Erkenntnisse.

 

Frage: Im Moment schaut es so aus, als ob dieser Flüchtlingsstrom nicht mehr abreißen würde. Wie seht ihr das? Gibt es da ein Ende?

 

Es gibt ein Ende, dessen sei dir gewiss. Es gibt ein Ende. Und wir sind allen Menschen behilflich, dass sie in der Lage sind, diese außergewöhnliche Situation zu meistern. Keiner von euch muss wirkliche Nachteile befürchten. Keiner von euch muss davon ausgehen, dass diese Situation ihn einschränkt auf seinem Weg, ihn beschneidet in seiner Entfaltung, in seiner Selbstverwirklichung.

 

Die Menschen unterscheiden sich von euch. Das ist das einzige. Und sie sind in euer Land gekommen, um ihr Leben aufrechterhalten zu können, um das, was sie erlebt und erfahren haben, was sie tief erschüttert hat in ihrem eigenen Land, befrieden zu können, um dann mit neuer Kraft und Klarheit eine Entscheidung für ihren weiteren Weg fällen zu können. In ihrem eigenen Land wäre die Möglichkeit, in diesem Krieg zu sterben, sehr hoch gewesen.

 

All jene, die sich in den verschiedenen Ländern nun aufhalten, haben diesen Krieg niemals gewollt. Sie haben sich nur eines gewünscht: dass das, was dort gelebt und praktiziert wird in ihrem Land, sich verändert, dass die tiefen Gräben zwischen den Bevölkerungsschichten endlich geschlossen werden und Teilhabe für alle daraus erwachsen kann. Dass einige aus ihrer Bevölkerung die Entscheidung getroffen haben auf der Grundlage einer enorm tiefen, kraftvollen Wut, dies jetzt und mit Gewalt beschleunigt erreichen zu wollen, hat sie selbst bestürzt. Darum sind sie unbeteiligt in diesem Krieg. Darum haben sie sich den Waffen verwehrt und den Entschluss gefasst, ihr Land, ihre Heimat, ihr Leben zu verlassen. Viele der Schwierigkeiten, die es auf der Erde gibt, resultieren daraus, dass ihr außer Acht gelassen habt, dass alle Schöpfungen einen Platz zum Leben und Überleben auf dieser Erde von der Schöpfung selbst erhalten haben.

 

Die Flüchtlingssituation stellt auch ein gegenseitiges Kennenlernen dar, denn vielen ist gar nicht klar, welche Kultur da auf uns zukommt.

 

Das ist es, wenn ihr wirklich bereit seid, euch aufeinander einzulassen. Sei dir gewiss, niemals tragen diese Menschen die Absicht, euch eurer Kultur, euer Art wie ihr lebt zu berauben, um euch ihre Kultur, ihre Art, das Leben zu gestalten, zu übertragen. Sie sind dankbar dafür, dass sie Zuflucht finden konnten und durften. Kaum einer der Menschen, der Zuflucht hat finden können, denkt bereits jetzt darüber nach, wie er seinen weiteren Weg verbindlich gestalten möchte. Sie sind froh und dankbar, überglücklich, dass sie mit dem Leben davongekommen sind.

 

Ich habe schon öfter gelesen, dass die Seele, die auf die Erde inkarniert, auch Inkarnationen erlebt, wo sie andere tötet, vergewaltigt, usw. Ist es wirklich Teil der Erfahrungen, die man in der Polarität machen muss?

 

In keiner Weise erleben muss, aber viele erleben sich darin. Und all diese Erlebnisse ermöglichen, das Bewusstsein zu erweitern, zu erkennen, warum es zu diesen Situationen gekommen ist, welche eigene Beteiligung dazu beitrug. Und die wertvolle Einsicht beinhaltet Veränderung. Keine einzige Seele inkarniert auf diese Erde, um mit einer Entscheidung vor der Inkarnation eine andere aus dem irdischen Leben zu entfernen. Was sich auf der Erde vollzieht, sind Situationen, die unvorhersehbar entstehen, ohne zu wissen, wie Menschen in diesen Situationen sich fühlen und welche Entscheidungen die Menschen auf der Grundlage dieser Gefühle dann fällen.

 

Eine Seele manifestiert ihr Lebensmuster, das sie braucht, um als Persönlichkeit auf der Erde existent sein zu können. Ihr benötigt eure Sinne und ihr benötigt eure Charaktereigenschaften, um als Persönlichkeit zu leben, euch ausdrücken zu können, zu verstehen, euch selbst zu verwirklichen. Aber gleichzeitig bieten euch all diese Qualitäten eine Entscheidungsgrundlage in Situationen, aus einem übermächtigen Gefühl oder aus Klarheit und Präsenz zu handeln.


Und wenn sie nun dieses Bedauern haben und sagen, ich möchte dafür büßen, dann kann es sein, dass sie im nächsten Leben unter Umständen, vielleicht sogar bewusst, selbst getötet werden?

 

Das ist möglich. Aber es gibt viele andere Möglichkeiten, wie Buße sich in einem menschlichen Leben manifestiert.

 

Frage: Was versteht man unter dem Begriff „Heiliger Geist“? Ist es die Christuskraft, die Schöpferkraft oder ist das alles eins?

 

Es ist das reine, klare, göttliche, bewusste Sein, das bewusste Sein des Strahlenden Einen in seiner bedingungslosen Liebe. Und darin ist alles enthalten. Auf dieser Ebene existiert weder Angst noch Verurteilung, noch Neid, noch Hass. Es ist Licht, und in diesem Licht existiert göttliche Weisheit, tiefes Verstehen, bedingungslose Annahme.


Jeder Mensch wird begleitet von einem Teil aus diesem allumfassenden bewussten Sein. Es hat seinen Platz über all den irdischen Ebenen, in denen noch das menschliche Leben mit all seiner Unbewusstheit, Bewertung, seinen Gefühlen und Ängsten eingewoben ist. Je mehr du dich mit deiner Aufmerksamkeit hinaufbewegst in diese Ebene, umso mehr lässt du alle Bewertung, alles Urteil hinter dir zurück. Dunkelheit verschwindet vollständig. Es ist reines Sein, ohne etwas zu wollen, ohne etwas zu haben. Einfach zu existieren. Ich bin mir bewusst, dass meine Antwort dir möglicherweise unzureichend vorkommt. Aber immer noch ist es für uns unmöglich, euch dieses Bewusstsein in seiner wirklichen Existenz erklären zu können.

 

Wenn ich mich in der Meditation in Licht tauche, dann gelange ich in dieses Bewusstsein?

Korrekt!

 

Nur fällt es mir manchmal schwer, dass ich trotzdem in eine innere Ruhe gelange. Manchmal gelingt es, manchmal überhaupt nicht, auch wenn ich mir vorstelle, ich bin im Licht.


Dies hängt mit deiner individuellen Befindlichkeit an den jeweiligen Tagen zusammen. Manchmal bist du bereits innerlich ruhig, und dann ist es leicht, mit deiner Aufmerksamkeit diese Ebenen zu verlassen. Und manchmal wird dir in diesem Zustand zunächst die vorhandene innere Unruhe bewusst. Akzeptiere diese Wahrnehmung. Strebe keinerlei Bemühungen an, diese Wahrnehmung zu verändern. Es ist wie es ist. Und so magst du dich durch diese Entscheidung zu deiner Verblüffung dann doch in der Ebene des Freien Geistes aufhalten können, gehalten und umfangen von bedingungsloser Annahme und Liebe, und die irdische Realität bleibt vollständig hinter dir zurück.

 

Alles Bemühen ist schädlich und trennt dich weiter von diesem Erleben. Einfach anzunehmen, was ist, ermöglicht dir zu erleben, zu erfahren, was du möchtest. Bedenke, wenn du dich mit deiner Aufmerksamkeit aus der irdischen Realität zurückziehst, dann magst du in diesen Momenten mit einer stärkeren und sensibleren Präsenz deiner Wahrnehmung auch die Energien, die dich umgeben, erfassen. Und sie wirken auf dein Energiefeld. Dies ist ein ganz normaler, selbstverständlicher Prozess, in dem du dich dann erlebst. Lass ihn einfach geschehen. Deine Seele und dein Hohes Selbst sind dir behilflich dass du weiter voranschreitest, tiefer eintauchen kannst in eine wirkliche Ruhe und Entspannung.


So danke auch ich euch für diese wunderbare und sehr fruchtbare Begegnung. Das Licht und die Liebe des Strahlenden Einen, es leuchtet auf allen Ebenen eures Seins und leuchtet euch auf eurem Weg voran.

 

So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.


Sananda / Kryon Botschaft v. 05.10.2015

Diese Botschaft enthält Fragen und Antworten zu den Themen: Auswirkung der Mondfinsternis - Drogensüchtige und Bettler – Ursache und Folgen der Flüchtlingswelle - Ursache für Extremisten - Vereinigtes Chakra.


In Liebe und Achtung komme ich zu euch. Ich bin Sananda, und ich danke euch für diese Begegnung. Seid bereit, euch ganz einzulassen in diese Begegnung und erlaubt euch aufzunehmen das Licht der bedingungslosen Annahme und Liebe, mit dem ich zu euch komme. Ich komme zu euch auf der Grundlage der Gleichwertigkeit. So begegnen wir uns auf Augenhöhe, und das beinhaltet ,es ist uns möglich, in einen wahren Austausch zu treten. 

 

In der Zeit, die vor euch liegt, erhalten die Menschen Hilfe und Unterstützung, dass es ihnen möglich ist, dies zurückzugewinnen, einander auf Augenhöhe zu begegnen, ohne dass die natürlichen Unterschiedlichkeiten einen Einfluss darstellen.

 

Heute möchte ich zunächst etwas berichten über die Gesellschaft. Ihr alle lebt innerhalb einer Gesellschaft. Aber sie entspricht in keiner Weise mehr der ursprünglichen Schöpfung. Ihr habt Korrekturen vorgenommen innerhalb der Gesellschaft. Alles, was für das Leben und Überleben des einzelnen und der Gemeinschaft gebraucht wurde, war vorhanden innerhalb dieser Gesellschaft. Jeder trug mit seinen individuellen Qualitäten dazu bei. Er trug dazu bei, das das Bewusstsein des einzelnen und der gesamten Gesellschaft sich ausdehnen, weiter entwickeln konnte. Ihr habt euch weit entfernt von diesen natürlichen Gegebenheiten. Ganz andere Prioritäten sind seit Generationen für eine Gesellschaft festgelegt. Die Menschen folgen anderen Strömungen, und diese beinhalten immer noch Trennungen innerhalb eurer Gesellschaften. Macht und Manipulation sind die Werkzeuge.

 

Jeder von euch ist mit der notwendigen Kraft und den notwendigen Qualitäten, die er braucht für seinen Weg, inkarniert in diese Realität, aber ihr erlebt, dass eure Individualität immer wieder eingeengt oder mit Ablehnung bedacht wird. Jene, die Wortführer sind innerhalb eurer Gesellschaft, entscheiden darüber, welche Qualitäten erwünscht und welche unerwünscht sind. All jene, die diese erwünschten Qualitäten nicht in der Lage sind zur Verfügung zu stellen, erfahren Ablehnung, erfahren Ausschluss und erleben, dass sie vom Strom der irdischen Versorgung ausgeschlossen werden oder nur wenig profitieren können.

 

Innerhalb der natürlichen Gemeinschaft, die einmal die Schöpfung manifestierte, gab es keine solchen Instrumente. Alle hatten ihren Platz und wurden gesehen an ihrem Platz mit ihren Qualitäten. Die natürliche Gesellschaft war in der Lage, sich selbst zu harmonisieren, in einen nützlichen Ausgleich zu bringen. All das, was an Übermäßigem entstand aus Unwissenheit, wurde durch die Qualitäten, die innerhalb der Gesellschaft existierten, selbständig transformiert. Die Trennung und die daraus resultierende Schieflage innerhalb der Gesellschaften auf der Erde führt seit Generationen dazu, dass ein Ausgleich durch die äußeren Gegebenheiten und Möglichkeiten geschaffen werden muss. So erhält sich das Lebenskonstrukt der jetzigen Gesellschaften auf der Erde selbständig lebendig, ohne dass es wirkliche Lebendigkeit für den Menschen beinhaltet.

 

Wir sehen, dass eine wachsende Unzufriedenheit innerhalb der Gesellschaften sich ausdehnt. Mehr und mehr von euch spüren, dass der Ausgleich durch die Äußerlichkeiten in keiner Weise mehr das Ziel, das ihr unwissentlich damit habt erreichen wollen, erreicht. Und einige beginnen bereits, sich damit auseinanderzusetzen: „Was beinhaltet im Wesentlichen Zufriedenheit? Und was ist in der Lage, ein Gefühl der Zufriedenheit im Inneren entstehen zu lassen?“ Zufriedenheit erlangt ihr durch die Fertigkeit, Einsicht und Verständnis für euch zu ermöglichen, zu verstehen, warum Abläufe in eurem individuellen Leben sich ereignen. Ihr erlangt Zufriedenheit dadurch, dass ihr wieder in der Lage seid, vergeben zu können, Fehlverhalten, Fehlentscheidungen, die auf der Grundlage des Unbewussten und der Unwissenheit entstanden sind, zu vergeben. Dadurch entspannt sich das Energiefeld. Die unsichtbare Anspannung, die durch Ablehnung, Verurteilung, Misstrauen, Angst, Unsicherheit entsteht, reduziert sich.

 

Seid euch gewiss, wir sind allen Menschen behilflich, die die Bereitschaft dazu in sich zur Entfaltung bringen, dass ihnen diese Fertigkeiten wieder zugänglich werden, denn dies ist ein Gewinn für euch selbst als individuelle Schöpfung, aber auch für die Gesellschaft, in der ihr euch befindet. Ein einzelner wirklich zufriedener Mensch strahlt diese Zufriedenheit aus in die Welt, und diese Energie verbindet sich frei im Raum, der die Erde umgibt, mit der Zufriedenheit, die irgendwo auf der Erde an anderen Plätzen ebenfalls von Mitmenschen ausgestrahlt wird. Und die Zufriedenheit liefert darüber hinaus die Möglichkeiten, die dazu beitragen, dass weitere Menschen ein Gefühl der Zufriedenheit in sich entstehen lassen können, entfalten, darum wissen.

 

Also seid euch gewiss, ihr erhaltet unsagbar große Hilfe und Unterstützung auf eurem jetzigen Weg, der euch in ein wirklich lohnenswertes Leben zurückführen möchte. Ihr seid euch in keiner Weise bewusst, wie weit ihr euch mit eurer Aufmerksamkeit vom wirklich Wichtigen und Lohnenswerten im Leben entfernt habt, aber ihr bemerkt die Auswirkungen davon: Körperliche Disharmonien, Beschwerden, unheilbare Erkrankungen, Unzufriedenheit, innere Leere oder massiver, innerer Druck und vieles mehr, wovon Menschen berichten und wo jegliche wirkliche Hilfe oft fehlt. Wir möchten euch darin unterstützen, wieder zu euch selbst zurückzukehren, verbunden zu sein mit euch selbst, um mit eurer eigenen Kraft euren Weg zu gehen.

 

Ein weiterer Bereich ist in eurer Realität die Präsenz von Neid und Hass. Euch fehlt die Erinnerung daran, dass jeder etwas Wertvolles und Wichtiges in diese Realität hineinbringt, weil die äußere Persönlichkeit nur oberflächliche Bewertungen über „wichtig und unwichtig“ vornimmt. Das Leben ist für jeden einzelnen von euch lebenswert, und wir möchten euch behilflich sein, dass wieder Achtung und Wertschätzung dafür entsteht, was der einzelne an Nützlichem in diese Realität trägt: seine Individualität, seine Qualitäten.

 

Niemand kann ein anderer sein, als er ist. Ihr könnt nur die sein, die ihr in diesem Leben seid in all eurer vollkommenen Schöpfung, aber ihr werdet niemals ein Ideal in diese Welt transportieren. Kein Ideal, das sich niemals in Reibung mit der Umwelt oder Mitmenschen begeben kann. Kein Ideal, dem jegliche Schwäche oder Schattenseite fehlt. Kein Ideal, das in der Lage ist, alles zu wissen, bevor es seine Entscheidungen fällt oder Schritte geht. Kein Ideal, das in vollkommener Harmonie mit sich und der Welt auf dieser Erde seine Schritte umsetzt.

 

Ihr seid wunderbare Schöpfungen, und eure Aufgabe ist es, diesen Weg zu gehen, auf dem ihr euch befindet, mit der Kraft eures Herzens und der darin erhaltenen Weisheit bereit zu sein zu verstehen, warum manche Situationen in euer Leben eintreten, und dass ihr uneingeschränkt in Beziehung seid mit dem, was sich ereignet in eurer Realität.

 

Ihr, die ihr lebt in diesem Bereich auf der Erde, erlebt gerade eine besondere Situation. Ihr selbst habt aus individuellen Gründen über einige Generationen die Zahl eurer Nachkommen drastisch verringert zugunsten eines äußeren Lebens. Ihr bemerkt, dass dies ein Ungleichgewicht hat entstehen lassen. Und so habt ihr begonnen zum Ausdruck zu bringen, dass ihr Nachkommen benötigt. Nachkommen, die für euch sorgen und die das Leben an diesem Ort auf der Erde weiterführen, wenn ihr den Bereich erreicht habt, euch zurückzuziehen. Eure Aufmerksamkeit verlagert sich dann auf andere Wichtigkeiten und Aktivitäten. Ihr lernt, das äußere Feld Jüngeren zu überlassen. Und so sind auf ungewöhnliche Art und Weise mehr als genug jüngere Nachkommen in dieses Land eingetreten. Nun ist es an euch, die Situation zu meistern, ohne Neid, ohne Hass, ohne Angst, ohne Misstrauen in einem Übermaß, sondern mit innerer Aufrichtigkeit, mit Wachheit, in der eure Weisheit euch behilflich sein kann.

 

Das Leben auf der Erde verändert sich von Generation zu Generation. Und dies geschieht auch dadurch, dass Vermischungen entstehen. Vermischungen innerhalb einer Gesellschaft durch unterschiedliche Persönlichkeiten, durch die Verbindung zweier Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten, aber auch durch die Vermischung unterschiedlicher Kulturen. Auf diese Weise erweitert sich für die gesamte Menschheit der Blickwinkel hilfreich und dienlich. Darüber hinaus tragen all jene, die bereits in der Lage sind, in einem gewissen Umfang geduldig, friedvoll und verständnisvoll ihren Weg zu gehen, dazu bei, all jene, die überhitzt und allzu autoritär oder extrem ihren Weg beschreiten, zu beruhigen.

 

Hier greift die göttliche Gesetzmäßigkeit vom Ausgleich auf ganz ungewöhnliche Weise in eurer irdischen Realität. Die angespannte, überhitzte Energie erfährt Beruhigung, Abkühlung, Erweiterung durch die Ruhe, das Verständnis und die Wachsamkeit, die dieser Energie gegenübersteht. Darüber hinaus fließt all unsere Liebe euch allen zu, allen Beteiligten, um hilfreich zu sein, dass die Überhitzung nicht überschlägt in die ausgleichende Energie, sondern beruhigt werden kann. Einmal mehr erlebt ihr in den Erfahrungen der Menschheit auf dieser Erde, dass die Kraft der bedingungslosen Liebe, die eure Erde umfängt, Auswirkungen zeigt. Niemals bleibt im hellen, strahlenden Licht der bedingungslosen Liebe etwas verborgen. Es braucht Zeit, weil das Licht sich durch alle Schichten bis in die physische Ebene hinein durchmanifestiert. Aber dann bringt es zum Vorschein, was im Nebel des Vergessens, was in der Verdrängung, im Schatten, sich befindet.

 

Ihr erlebt, Habgier lässt die Aufmerksamkeit vollständig erblinden für das richtige Maß, und dies zieht immer eine durchgreifende Veränderung nach sich, die manchmal zum vollständigen Verlust, zum Verschwinden beitragen kann. Eines ist notwendig in solchen Situationen, die in der Zeit, die vor euch liegt, mehr und mehr euer Leben auf der Erde mitgestalten. Nutzt den Schlüssel der Vergebung. Menschen sind Teil einer Strömung der Habgier, ohne dass sie sich selbst dessen bewusst sind. Sie verdienen also in keiner Weise Besserwisserei, Ablehnung oder Verurteilung, sondern Vergebung, Verständnis für ihr unbewusstes Verhalten auf ihrem Weg, Verständnis für all jene, die unwissentlich sich beteiligten.

 

Ihr wisst nun, dass auf eurer Erde maßgebliche Veränderungsprozesse angestoßen werden durch die Kraft der bedingungslosen Liebe. Der freie Geist möchte keine ideale Realität auf dieser Erde manifestieren. Der freie Geist, zu dem wir alle gemeinsam gehören, möchte uneingeschränkt sicherstellen, dass auch weiterhin Seelen auf eine physische Ebene manifestieren und in der Lage sein können, sich selbst in ihrer eigenen Schöpfung zu erkennen, um auf diese Weise ihre Kraft und ihre Qualitäten nutzen und verwirklichen, ohne die eigenen Lebensgrundlagen vollständig zu zerstören.

 

Immer wieder lest oder hört ihr davon, dass es Kornkreise gibt. In erster Linie befinden sich diese Phänomene an einem Ort der Erde, der England beinhaltet. Immer mehr erreicht uns von euch die Frage: „Warum an diesem Ort? Und welche Botschaft möchten diese Symbole den Menschen übermitteln?“ Nur einige wenige sind durch uns an euch übermittelt worden. Viele dieser Symbole haben Menschen selbst, unbeobachtet von ihren Mitmenschen, manifestiert, um auf diese Weise Aufmerksamkeit zu erlangen, um auf diese Weise für sich herauszufinden, was es auf sich hat mit diesen Symbolen.

 

All jene Symbole, die wir euch auf diese Weise zur Verfügung gestellt haben, sind Energieträger. Sie manifestieren eine bestimmte magnetische Frequenz in die irdische Realität, die sich unterstützend auf eure Entwicklung und den Prozess, Trennung abzubauen, Nähe und Verbindung wieder lebendig werden zu lassen, auswirkt. Die Symbole haben ihren Platz auch auf unseren energetischen Ebenen. Von dort fließen die Energien. So möchte ich euch wissen lassen: Schenkt diesen Symbolen weniger Aufmerksamkeit, wenn ihr von ihnen hört. Erlaubt euch in erster Linie, mit eurem Herzen die Informationen oder Berichte in Empfang zu nehmen. Auf diese Weise seid ihr in der Lage zu unterscheiden, ob wir es gewesen sind, die euch eine Hilfe und Information auf diese Weise übermittelt haben, oder ob Mitmenschen die Erzeuger dieser Symbole gewesen sind.

 

Energie ist ein wichtiger Faktor in eurem Leben. Energie ist das Leben selbst. Werdet euch eurer eigenen kraftvollen Energie wieder bewusst. Sie steht jedem einzelnen von euch zur Verfügung, und es ist unmöglich, dass euch diese Energie entwendet werden könnte. Und es ist ein Irrtum, zu glauben, dass die Schöpfung einen Unterschied vollzogen hat bei der Verteilung der Energie. Jede Seele kommt mit dem gleichen Potenzial Energie auf diese Erde. Nur eure eigene Entscheidung, wie ihr eure Energie empfindet und wie ihr sie einsetzt, beinhaltet den Unterschied. Im Ursprung existiert Gleichheit.

 

So habt ihr nun so manches vernommen. Möge es euch hilfreich und dienlich sein auf eurem Weg und für eure eigene Entwicklung, die ihr durch eure unermüdliche Selbstarbeit voranbringt. Seid euch gewiss, dass jeder Schritt, den ihr umsetzt auf der Erde und der mit einer Erkenntnis in Verbindung steht, dazu beiträgt, dass das Leben der Menschen auf der Erde Veränderung erfährt. Seid euch gewiss, ganz gleich, in welchem Bewusstsein Menschen auf der Erde ihre Wege auch gehen, ihr alle werdet begleitet und unterstützt durch die Kraft der bedingungslosen Liebe, die die Erde vollständig umfängt.

 

Ich bin nicht nur gekommen, um all das mit euch zu teilen. Ich bin auch gekommen, um mit euch zu teilen all das, womit ihr euch auseinandersetzt. Und so seid bereit, all das mit mir zu teilen, in der Gewissheit, dass ich es aufnehme in bedingungsloser Achtung und Liebe, sodass in jedem von euch Entspannung und ein tiefes Verständnis sich entfaltet.

 

Frage: Du hast gesagt, dass jeder Mensch mit bestimmten Qualitäten in diese Erdatmosphäre kommt und wir verlernt haben, das zu sehen. Wie kann ich erkennen, mit welchen Qualitäten er gekommen ist?

 

Oh, ganz einfach! Er informiert dich offensichtlich darüber, dass in ihm entweder eine große Angst vor diesem Leben auf der Erde existiert und er auf den inneren Ebenen sich weigert, in diese Form des Lebens einzutreten. Oder er informiert dich darüber, dass er innerlich sich in einer Opferhaltung befindet und bislang erfolglos geblieben ist, diese Haltung zu transformieren, sich seiner Kräfte und seiner Möglichkeiten bewusst zu werden, um sie einzusetzen. Der äußere Druck, der diesen Persönlichkeiten begegnet ist, hat Gefühle von Angst ausgelöst. Angst, nicht dem genügen zu können, was möglicherweise auf sie zukommt.

 

Sie tragen oftmals auch die Struktur einer großen Sensibilität in sich. Diese Menschen fühlen sich leicht verletzt und verletzlich. Und auch das trägt oftmals dazu bei, dass sie auf diese Weise in den Rückzug treten. Statt Ablehnung brauchen diese Persönlichkeiten einen anderen Umgang ihnen gegenüber.

 

Sei dir gewiss, mein Bruder, es wird immer eine gewisse Anzahl geben, die aufgrund dieser Qualitäten frühzeitig darüber entscheiden, aus dieser Realität zu gehen. Sie kehren zurück und erhalten Hilfe auf unserer Seite der Realität, um auf andere Weise erfolgreich ein neues Leben auf dieser Erde umsetzen zu können. Im Licht der bedingungslosen Liebe ist es ihnen möglich, auch ihre Chancen und Möglichkeiten, die sie durchaus in ihrem Leben besitzen, zu erkennen. Das Ungleichgewicht ist hier aufgehoben.

 

Du hast noch gesagt, dass in Deutschland zu wenig Nachwuchs entstanden ist und nun durch die vielen jungen Menschen, die vom Nahen Osten kommen, gewissermaßen ein Ausgleich geschaffen wird. Ist das ein von euch gewollter Ausgleich? Ich dachte eigentlich, es wäre eine Folge des Eingreifens der Europäer in die Kriegshandlungen in diesen Ländern, und als Ergebnis bekommen wir nun eben die Massenflucht von Menschen von dort.

 

Beides ist korrekt, und darüber hinaus gehört dazu, die große Angst, im eigenen Land den kriegerischen Auseinandersetzungen zum Opfer zu fallen. Im Moment hat es den Anschein, als wollten all jene, die vor dem Krieg in ihrem Heimatland fliehen, dauerhaft hierbleiben. Doch sei dir gewiss, dass es eine gewisse Anzahl an Menschen gibt, die unfähig sind, sich wirklich hier neu verwurzeln zu können. Sie kehren zurück. Es ist ihnen allzu schwer, sich an das neue Umfeld anpassen zu können. Sie brauchen ihre gewohnte, vertraute Lebensumgebung. Sobald in ihrem Heimatland Frieden existiert, kehren sie zurück. Sie werden hier niemals wirklich verwurzelt sein. Bleiben werden nur die Personen, die euch als Gesellschaft hilfreich und dienlich sind, und zwar im richtigen Maß.

Pause

 

Ich bin hier. Ich bin Kryon, und ich danke euch für diese Begegnung und erfreue mich in besonderer Weise an eurer Überraschung. Es ist eine wunderbare Erfahrung, die Wogen der Überraschung, die durch solche oder andere Situationen in einem Menschen in Gang gesetzt werden, wahrnehmen zu können. Vertraut darauf, dass ihr mit dieser Welle manch Unnützes habt auch entlassen können, sodass ihr auf eurem Weg ein Stück befreiter fortan vorangehen könnt.

 

In besonderer Weise erfreue ich mich auch daran, euch zu begegnen, weil es mir die Möglichkeit schenkt, meine Präsenz in diese Realität zu tragen, euch erleben zu lassen, dass wir uns durch die verschiedenen Ebenen bewegen und dass wir so etwas wie Unterschiedlichkeit in der Lage sind umzusetzen durch die Wahl unseres Mediums.

 

Ich komme heute, weil auch immer wieder Fragen in unsere Ebenen aufsteigen darüber, wie es sein kann, dass Botschaften von ein und derselben Existenz so unterschiedlich in die Welt getragen werden. So unterschiedlich wie Licht und Schatten. Es steht in Verbindung mit der Wahl des Mediums und es steht in Verbindung mit der Ebene, auf der das Bewusstsein dieses Mediums sich befindet. Und es steht in Verbindung mit all jenen, die wir auf diese Weise erreichen möchten, um ihnen mit dieser Art der Information und Mitteilung Hilfe und Unterstützung zur Verfügung zu stellen für ihren Prozess der Bewusstwerdung.

 

Aber nun genug der Worte. Lasst uns gemeinsam in den wunderbaren Kreis des Austausches eintreten. Lasst mich teilhaben an dem, was euch bewegt, was euch beschäftigt, und seid, wie gewohnt, vergewissert: In bedingungsloser Liebe, mit großer Achtung und Wertschätzung nehme ich all das entgegen. Euch wird es entspannen und erleichtern und die Fähigkeit, zu verstehen, stärken.

 

Frage: Saint-Germain hat letzten Monat auf die Frage über die Auswirkungen der Mondfinsternis gesagt, dass zwei wichtige Kräfte der Atmosphäre in diesem Moment nicht zufließen, damit ihr andere Energien in die Atmosphäre einfließen lassen könnt. Um welche zwei wichtigen Kräfte handelt es sich hier?

 

Die Kraft der vollkommenen göttlichen Mutterkraft und die Kraft, die in Verbindung mit der Sonne steht, die Kraft der Tat. Sie sind für einen Augenblick in ihrem Strom ganz außer Bewegung gesetzt worden, und nur das Licht der bedingungslosen Liebe ist in diesem Moment allem, was existiert auf der Erde, zugeflossen. Es hat viele eurer Gefühle, die in Aktivität, und manchmal in Überaktivität sich befunden haben, beruhigt. Und es hat manches, was Menschen auf der Erde gerade im Begriff waren zu tun, ebenfalls beruhigt. Und das Leben konnte danach andere Wege einschlagen, unsichtbar für eure Augen.

 

Frage: Sananda hat mal gesagt, dass es Seelengruppen gibt, die zu den Bewahrern gehören und andere zur Gruppe der Zerstörer. Gehören der IS, Al Kheida, Taliban, Boko Haram usw., zu diesen Gruppen? Und erfüllen sie damit vielleicht sogar eine Aufgabe.

 

Irdisch betrachtet haben sie den Platz der Zerstörer eingenommen, aber tatsächlich haben sie einen völlig anderen Platz. Sie befinden sich in einer tiefen Opferhaltung und besitzen kaum Selbstwertgefühl in ihrem Inneren, das in ihre Aufmerksamkeit einfließt. Sie fühlen sich von Gott, Allah, oder wie auch immer sie den Schöpfer bezeichnen, verlassen, benachteiligt. Und das ist die treibende Kraft, die sie veranlasst, all das zu zerstören.

 

Die andere Seite, die sich dann als Paradoxon für die logische Betrachtung dazu erweist, ist die Aufrechterhaltung eines wortgetreuen Verhaltens, das nur sie bewachen und sicherstellen können. Womit? Mit Waffengewalt, denn es fehlt ihnen an innerer Kraft, an dem, worum es wirklich geht. Und sie fühlen sich ausschließlich nur stark und handlungsfähig innerhalb der Gruppierung.

 

Würdest du einem einzelnen begegnen auf der Straße, ohne dass du davon Kenntnis hast, würdest du wahrnehmen, wie unsicher und wie harmlos er sich eigentlich verhält. Er wird zum kraftvollen Krieger durch die Kraft, die sie gemeinsam entfalten, durch das Energiefeld, das gemeinsam durch alle Beteiligten entsteht. Und dieses Energiefeld ist geschaffen aus dem gemeinsamen Gefühl der Frustration, ausgegrenzt und ausgeschlossen worden zu sein, nur weil sie anders sind als viele andere, nur weil sie in ihrer sichtbaren Realität keine zufriedenstellenden Antworten auf ihre wesentlichen Fragen zum Leben erhalten haben.

 

Extreme gehören zum Leben als Mensch auf der Erde dazu. Jeder von euch – und ich meine damit jeden Menschen auf der Erde – lebt auf seinem Weg das ein oder andere Extrem, das aber dann nur harmlose Auswirkungen zeigt. Wenn ihr auf eurem Weg euch wieder einmal erlebt in einem extremen Verhalten, dann nehmt euch einen Augenblick Zeit, um innezuhalten. Richtet eure Aufmerksamkeit darauf, dass ihr fühlt, welche innere Triebfeder dieses Verhalten entstehen lässt. Ihr erweitert euren Wissensstand erheblich und positiv.

 

Frage: Wie kann man nun solchen Gruppen wirksam entgegentreten? Die Luftschläge, die Russland jetzt vornimmt, sind sicherlich nicht der Weg, das Ganze friedlich zu beenden?

 

Korrekt! Der erste Schritt ist der Schritt der Vergebung. Der zweite Schritt die Bereitschaft, die Einsicht zu ermöglichen, dass all die anderen, die auf der anderen Seite ihnen gegenüber stehen, unbewusst durch ihr Verhalten dazu beigetragen haben. Und wenn dieser Schritt einmal gegangen werden konnte, sind die Menschen in der Lage, die wirkliche Ursache zu beseitigen.

 

Unser geliebter Bruder Saint-Germain hat in seinen Ausführungen euch bereits darüber informiert, dass ihr innerhalb der menschlichen Gesellschaften versäumt, einander teilhaben zu lassen. Betrachte genau diesen Umstand als den wesentlichen Umstand, der zu diesen Situationen geführt hat. Wie viel Ablehnung, wie viel Ausgrenzung kann eine menschliche Persönlichkeit unbeschadet und ohne Hilfe auf seinem Lebensweg meistern?

 

Frage: Trotzdem fällt es mir schwer, zu sehen, wie jetzt dort Frieden geschaffen werden kann?

 

Indem du bei dir beginnst, Frieden entstehen zu lassen. Sorge dich weniger darum, wie es möglich ist, diese Erscheinung zu beseitigen, sondern beginne, Frieden mit dir zu schließen. Erlaube, dass du beginnst, in bedingungsloser Annahme mit dir zu sein. Es verändert deinen Blickwinkel. Es verliert sich in dir das Bestreben, die Realität um dich herum verändern zu wollen, damit kein Gefühl der Bedrohung oder Angst mehr entsteht. Du dienst dann als lebendiges Vorbild, wie Weltfrieden manifestiert werden kann. Mit der Energie des Friedens in dir setzt du alle Handlungen friedvoll um in einem großen Umfang. Daraus entwickelt sich langsam, aber sicher, unabänderlich eine friedvolle Strömung.

 

Alle Menschen, die auf diese Weise beginnen zu verändern, tragen dazu bei, dass die Strömung wächst. Und sie hat unweigerlich Auswirkungen. Du bist dann außerhalb derer, die ein Energiefeld der Ablehnung und Verurteilung entstehen lassen. Du lässt, anders als sie, unsichtbar diesen Menschen Annahme zufließen, und im Licht der Annahme kann Bewusstwerdung und Einsicht entstehen.

 

Es gibt die ersten, die diese Einsicht gewonnen haben, und ich möchte dich wissen lassen, es werden ihnen weitere folgen. Das, was jetzt ist, ist in keiner Weise ein dauerhafter Zustand, aber er hilft allen Menschen auf der Erde, dass in ihnen die Bereitschaft sich entfaltet, sich mitverantwortlich zu sehen durch ihr eigenes Verhalten auf ihrem Weg. Wann grenzt ihr Menschen aus?

 

Frage: Ich habe einen Bericht über einen Mann gesehen, der schon seit vielen Jahren an einer unheilbaren Krankheit leidet, die mit starken Schmerzen verbunden ist und die immer schlimmer werden. Er möchte gerne sterben, aber das gelingt nicht. Nun denkt er darüber nach, in die Schweiz zu fahren, um dort Hilfe in Anspruch zu nehmen um zu gehen. Warum hilft das Hohe Selbst diesem Menschen nicht?

 

Für dich ist es ein Übergang in eine andere Realität. Aber was er umsetzt, ist eine Flucht vor seinem Leben, vor seiner eigenen Schöpfung. Ich kann dir versichern, das Hohe Selbst und viele Existenzen des Lichtes sind ihm behilflich in dieser Situation. Aber er weigert sich bereits übe einen sehr langen Zeitraum, den Blickwinkel zu verändern. Ihr habt die Möglichkeit, eure Aufmerksamkeit in eure Schmerzen zu platzieren, immer tiefer einzutauchen, ihnen einen immer größeren Raum zu geben. Damit verstärken sie sich, bis dass sie überhand genommen haben, euer ganzes Leben bestimmen.

 

Wann immer es einem Menschen gelingt, seine Aufmerksamkeit von einem Schmerz zu nehmen, kommt er zur Ruhe. Wir sind ihm behilflich, die wirkliche Ursache erkennen zu können. Es mag tatsächlich zum jetzigen Zeitpunkt für ihn, für seine Seele ein Akt der Befreiung sein, durch eigene Anstrengung diese Ebene verlassen zu können, weil die Bereitschaft und die Fähigkeit für diesen Schritt sehr gering nur noch sind. Begegne diesem Menschen im Mitgefühl, in keiner Weise in einem Mitleid.

 

Frage: Ich spüre immer mehr, dass die Eigenverantwortlichkeit gefragt wird und viele Menschen sich nicht bewusst sind, dass sie für das, was ihnen geschieht, selbst verantwortlich sind. Wie kann ich dazu beitragen, dass die Menschen sich dessen mehr bewusst werden?

 

Indem du beginnst, deine Eigenverantwortlichkeit zu praktizieren, trägst du dazu bei, dass sie sich ausdehnt, in der Gesellschaft, in der Atmosphäre sich verteilt, überall auf der Erde. Und jede Gesellschaft wird zum rechten Zeitpunkt damit beginnen, Eigenverantwortlichkeit zu praktizieren. Noch erlebt ihr die gewohnte Verhaltensweise, die Äußerlichkeiten verantwortlich zu machen. Ihr beschreibt letztendlich nur die Reaktionen auf das, was unsichtbar und unbewusst jeder einzelne dazu beigetragen hat.

 

Auch dieser Prozess braucht Zeit. Er wird mit großer Achtung und sehr weise von all den Existenzen des Lichtes begleitet, denn würden wir diesen Prozess auch nur ein einziges Mal zu sehr voranbringen, würde er zu scheitern drohen. Wir verfahren sehr behutsam mit euch, dass ihr zurückkehrt in die Erinnerung daran: Jeder einzelne ist verantwortlich für seine Realität. Durch seine Wahl trägt er zur Gestaltung seiner Realität bei. Und jeder von euch besitzt das Geschenk der freien Wahl.

 

Frage: Ihr habt schon öfter vom Vereinten Chakra gesprochen. Ich habe nie so richtig herausgefunden, wo es sich befindet und was es eigentlich bedeutet.

 

Ihr befindet euch in der Phase, in der alles Trennende sich in Auflösung begibt. Das Energiefeld, das den Körper umgibt und ihn letztendlich mit der notwendigen Lebensenergie versorgt, ist euch durch seine Energiezentren bekannt, die Chakren. Das Vereinte Chakra beinhaltet die ersten drei Zentren: das Wurzelchakra, das Sakralchakra, der Solarplexus. In der ersten Überlieferung hat jedes dieser Zentren einen Platz für sich, berührt das ihm folgende. Die letzten Trennungen habt ihr durch die unermüdliche Selbstarbeit aufgehoben, und so ist in diesem Bereich eures unteren Körpers ein einziges Energiezentrum entstanden, das all diese drei vereint mit ihren Kräften und Qualitäten.

 

Die oberen Chakren sind nun im Begriff, ebenfalls zu einem Zentrum zu verschmelzen. Alle Trennung wird aufgehoben. So sind dann Himmel und Erde auf der Ebene eurer Körperlichkeit wieder in einem größeren Maße miteinander verbunden.


Frage: Kann ich spüren, dass es ein Vereintes Chakra gibt?

 

Du brauchst dich nur mit deiner Aufmerksamkeit darauf einzulassen. Erlaube dir, die Kraft deines Vereinten Chakras zu spüren, und mit etwas Geduld wirst du die enorme Kraft wahrnehmen können.

 

Frage: Das heißt also, ich brauche mich jetzt nicht mehr auf das Wurzelchakra, Sakralchakra und den Solarplexus zu konzentrieren? Genau das heißt es.


Es war mir eine Freude und eine Ehre, mit euch in diesem Austausch zu sein. Jeden Augenblick bin ich durch meine Präsenz innerhalb der Atmosphäre jedem von euch nahe. Und doch: Seid euch gewiss, dass diese Begegnung eine besondere Hilfe euch mit auf den Weg gibt.

 

So danke ich und ziehe mich zurück. Ihr seid geliebt über alle Maßen für das, was ihr seid, nicht für das, was ihr tut. So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.

 

Immer auf dem aktuellsten Stand sein?

Wir empfehlen die aktuellen Vorhersagen - Channelings - monatlich zum Hören auf CD.

 

Oftmals werden beim Lesen der Botschaften diese fehl interpretiert oder gar missverstanden.

 

Beim Hören ist das Energiefeld mit im Raum und durch die zum Teil andere Betonung der Worte, wird der Inhalt verständlicher, so das Missverständnisse kaum oder gar nicht mehr vorkommen können. ABO Preis CD pro Monat 12.00 €

Saint Germain Botschaft v. 05.07.2015


Medium: Margret Henke


Diese Botschaft enthält Fragen und Antworten zu den Themen:

  • Flüchtlingswelle
  • Ist der Lebensweg vorbestimmt?
  • Was passiert bei einem Selbstmord?
  • Was bestimmt die Persönlichkeitsstruktur eines Menschen?
  • Die neue Kraft der Weiblichkeit.
  • Die unbewusste Beteiligung an allem, was uns zustößt.
  • Ist Jesus am Kreuz gestorben?

Ich grüße euch. Saint-Germain ist es, der zu euch spricht und mit euch ist. Seid bereit, euch ganz einzulassen auf diese Begegnung, und seid bereit einzutreten in einen wirklichen Austausch zwischen euch und mir. Viel Nützliches nehmt ihr auf diese Weise auf, wenn euch auch das Verständnis von all dem, was ihr nutzbringend aufgenommen habt, erst zu einem späteren Zeitpunkt bewusst wird.


Auf der Erde ist viel aktiv. Manches gefällt den Menschen, doch im Moment überwiegt Unzufriedenheit, Angst und Besorgnis. Ihr betretet einen Zeitraum, in dem ein wichtiger Wandel sich vollziehen möchte. Die Vorherrschaft der Männlichkeit - und dies bezogen auf ihre Manifestation auf der Erde im Ausdruck der männlichen Persönlichkeit - neigt sich immer mehr dem Ende zu. Die lineare Umsetzung des Verstandes wird sich in der Zeit, die vor euch liegt, immer mehr verringern. Dafür breitet sich die Kraft, die Präsenz der Weiblichkeit aus, um ihren Zeitraum nun in Anspruch zu nehmen. In keiner Weise ist damit die weibliche Verkörperung in ihrem irdischen Ausdruck gemeint, sondern vielmehr die Qualität, die Qualität, die dahinter ihren Platz eingenommen hat, Ausdruck der Seele.


Es gibt bereits jetzt viele Frauen, die einen Platz eingenommen haben, um Selbstverwirklichung, Einfluss und Veränderungen auf der Erde voranzubringen. Aber selten tun sie dies auf der Grundlage der wirklichen, der wahren Weiblichkeit. Sie nutzen ebenfalls die linearen Qualitäten und Kräfte des Verstandes, denn nur so können sie in dem von euch geschaffenen System ihren Platz behaupten. Es ist eine große Herausforderung, die dies für euch alle beinhaltet, aber es lohnt sich, dass ihr diese Herausforderung gemeinsam meistert.

 

Auf der Erde beklagen unzählige Menschen das Ungleichgewicht, das über unzählige Generationen entstanden ist. Die Zeit, in der ihr euch befindet und die Energien des Neuen Zeitalters möchten die Menschen auf der Erde darin unterstützen, dass es ihnen möglich ist, einander teilhaben zu lassen. Das, was ihr jetzt erlebt, was geschieht auf der Erde und was Krieg, Zerstörung, Schmerz und Verletzung, Unterdrückung und viele Grausamkeiten hervorbringt, entspringt dieser Schieflage, der mangelnden Teilhabe. Es fällt der menschlichen Persönlichkeit schwer, zu teilen. Erst wenn diese Ebene davon überzeugt ist, dass alles für sie zur Verfügung steht, was sie braucht, kann Bereitschaft entstehen, etwas den Mitmenschen ebenfalls zu geben.

 

Dennoch gibt es immer noch viele, die der Versuchung all der Äußerlichkeiten allzu leicht erliegen, um auf diese Weise ihr inneres Gefühl von Minderwertigkeit auszugleichen. So vertraut darauf, dass die Quelle des Strahlenden Einen allen Menschen auf der Erde behilflich ist, dass Teilhabe wieder stattfinden kann, dass Mangel nur in euren Köpfen, in eurer Logik ihren Ursprung besitzt.

 

Durch die Erfahrungen des Vergessens habt ihr auf dem langen Weg der vielen Inkarnationen auch den Zugang zu eurer Intuition verloren. Die Intuition hat euch in der ersten Zeit der Inkarnationen geführt und geleitet, hat euch versorgt mit allem, was ihr benötigt habt. Je tiefer wir eingetaucht sind in die Dichte und damit in das Vergessen, umso größer wurde das Vergessen, bis dass die Erinnerung unerreichbar schien. Ihr bewegt euch wieder darauf zu, euch zu erinnern, dass ihr in der Lage seid, euch zu versorgen und dass Versorgung für jeden existiert. Die Intuition, die innere Stimme, eure Weisheit wird euch immer einen Weg, eine Möglichkeit eröffnen können. Das Einzige, was dazu notwendig ist, ist eure Bereitschaft, alle Logik zur Ruhe kommen zu lassen, um in dieser Ruhe die Impulse in Empfang zu nehmen.

 

Auf der Erde ist an vielen Orten große Unruhe. Diese Unruhe entsteht auch dadurch, dass die Menschen den Blick für das richtige Maß verloren haben. Es ist bitter für die Persönlichkeit, der Erkenntnis zu begegnen, dass sie selbst durch ihre unbewussten und unwissenden Entscheidungen die vielen Missstände, dramatischen Situationen und Ereignisse mit geschaffen hat. Seid euch gewiss, dass die Quelle des Strahlenden Einen euch allen behilflich ist, dieser Erkenntnis zu begegnen, um neue Entscheidungen treffen zu können.

 

Es ist in keiner Weise nützlich, um jeden Preis die irdische Präsenz einer Persönlichkeit auf der Erde aufrecht zu erhalten. Die göttliche Quelle hat von jeher dafür Sorge getragen, dass die Präsenz von allem im richtigen Maß auf der Erde gewährleistet ist. Ein stetiges Kommen und Gehen. Ein stetiger Kreislauf, in dem alles seinen Platz auch hat.

 

In eurer Realität habt auch ihr erkannt, es ist wichtig und notwendig für euer Leben, darauf zu achten, dass Ausgleich ermöglicht wird. Ihr habt in eurem System dafür die sozialen Organisationen und die Handlungsweise des Spendens manifestiert. Auf diese Weise gleichen Menschen aus, was sie zuvor unbewusst und unwissentlich zu viel genommen haben. Viele, die in eurer Welt dafür geehrt werden, dass sie Gelder für das ein oder andere großzügig zur Verfügung stellen, tun dies in den wenigsten Fällen wirklich aus einem Gefühl der Annahme für die Menschen und aus tiefster Menschlichkeit. Sie spüren, sie haben einen Fehler gemacht und es ist notwendig, einen Ausgleich zu schaffen. All jenen, die auf diese Weise allzu leicht den äußeren Versuchungen erlegen sind, sind wir behilflich, dass sie in der Zeit, die vor euch liegt, diesen Schritt gar nicht erst umsetzen, dass Habgier, Anhäufen weniger umgesetzt wird, sondern die Grundlage des Miteinanders sich weiter entfalten kann. All jene, die dies auf der Erde – und zwar überall auf eurer Erde – bereits praktizieren, im kleinen oder im größeren Umfang, gehören zu jenen Menschen, die mit einem Gefühl inneren Glücks und Zufriedenheit ihren Weg beschreiten.


Habgier, Anhäufung, Festhalten, Besitzergreifung, Machtausübung, Unterdrückung, all das hat niemals ein Gefühl von Freude und Zufriedenheit in einem Menschen entstehen lassen. Immer noch erreichen uns unzählige Bitten einzugreifen dort, wo erwachsene Persönlichkeiten heranwachsende Kinder für ihre Zwecke benutzen. Niemals würde ein Eingreifen, so wie eure Persönlichkeit sich dies vorstellt, dazu führen, dass dieser Mechanismus gänzlich zur Ruhe kommt. Aber ich möchte euch wissen lassen, dass wir in hoher Präsenz an diesen Orten manifest sind, um all jenen behilflich zu sein, dass sie sich ihres Tun und Handelns bewusst werden, dass ihnen bewusst wird, sie befehlen Heranwachsenden als Krieger in die Welt hinauszugehen, um Mitmenschen zu töten, ohne genau zu wissen warum. Wir sind jenen Menschen behilflich zu erkennen, was sie tun, wenn sie Heranwachsende unterwerfen und sie missbrauchen, denn nur so kann sich eine wirkliche Veränderung dauerhaft in eurer Realität entfalten.


Es ist ein Irrtum, der eurer Logik unterläuft, davon auszugehen, dass eine Seele genau eine solche Erfahrung gewählt hat zu erleben und zu durchlaufen. Keine einzige Seele gibt es auf dieser Erde, die inkarniert ist, die auch nur einen einzigen Augenblick die Wahl getroffen hat, eine solche Erfahrung als Persönlichkeit durchlaufen zu müssen. Keine einzige Seele hat auch nur einen Augenblick die Wahl getroffen, als Sühne für ein eigenes, unbewusstes Vergehen eine solch dramatische und schockierende Situation zu meistern, um dafür einen Ausgleich zu schaffen. Das, was geschieht, ist der Ausdruck übermächtiger Angst, die aus vielfältigen Gegebenheiten und Gründen in diesen Ländern die Vorherrschaft übernommen hat.


Ihr mögt davon ausgehen, das, was in anderen Völkern geschieht, ist weit von euch entfernt. Aber dies ist eine Illusion. Ihr seid alle miteinander verbunden, und euer eigenes Leben dort, wo ihr euch befindet, steht viel mehr in Verbindung mit den Situationen in anderen Völkern auf dieser Erde als ihr wirklich wisst. Vertraut darauf, dass die Zusammenhänge all dieser Gegebenheiten in der Zeit, die vor euch liegt, sich langsam, aber sicher für euch eröffnen und offenbaren, damit ihr versteht. So wie im Kleinen einige wenige auf Kosten einer großen Masse ihr Leben aufbauen, so vollzieht sich dies auch im Größeren. Beobachtet die Mechanismen und Abläufe in eurem Umfeld! Ihr seid in der Lage, dies überschauen zu können. Und dann braucht ihr nur noch diese Abläufe in das größere Bild der Erdbevölkerung zu übertragen. Dann beginnt ihr langsam zu verstehen, warum der Zeitpunkt jetzt da ist, dass die Seele, die Weiblichkeit, nun ihren Platz einnimmt und ihre Kraft und Qualitäten einsetzt, um zu lenken, um zu unterstützen, um Leben und Lebendigkeit auf dieser Erde wieder entstehen lassen zu können.


Manche Menschen sind eifrig damit beschäftigt, immer die Meldungen, die frisch und ganz aktuell aus unseren Ebenen an euch übermittelt werden, zu erhalten. Aber mehr und mehr erleben wir, dass Menschen ein Gefühl der Überforderung in sich entdecken, denn mittlerweile ist die Vielfalt der Informationen für das, was der Menschheit begegnet in der Zeit, die vor euch liegt, enorm groß. Extrem gegensätzliche Informationen werden übermittelt.

 

So ist es mir ein Anliegen, euch zu erklären: Jedes Medium befindet sich in Verbindung mit einer Bewusstseinsebene. Es gibt jene Medien, die ihren Dienst erfüllen und in Verbindung treten mit recht nahen Bewusstseinsebenen. All die Informationen, die von diesen Ebenen euch übermittelt werden, sind deutlich eingefärbt von Angst, Sorge, Zweifel, Bewertung, Ablehnung, Annahme, Verurteilung, Recht und Unrecht, Bestrafung. All die Informationen, die Medien in Empfang nehmen aus den darüber existierenden Bewusstseinsebenen, sind dadurch gekennzeichnet, dass diese Strömungen immer weniger vorhanden sind, bis dass sie gänzlich fehlen. Unsere Aufgabe ist es niemals, Einteilungen vorzunehmen, die Gesellschaft oder die Menschen zu spalten in gut oder böse, richtig oder falsch, in Opfer oder Täter. Unsere Aufgabe ist es, euch behilflich zu sein, das Zusammenspiel verstehen zu können, die unterschiedlichen Beweggründe und deren Ursachen bereitwillig zu betrachten, um auf diese Weise eure eigene Entwicklung voranbringen zu können.


Nicht ein einziger Meister, der euch vorangegangen ist, hat eine Bewertung, ein Urteil oder gar eine Einteilung innerhalb der menschlichen Gesellschaft vollzogen. Ihnen allen gemeinsam ist es gewesen, zu verbinden, Möglichkeiten in die irdische Realität zu manifestieren, erfüllt von der bedingungslosen Annahme und Liebe, die sie durch ihre Präsenz in die Welt haben hinaustragen können, um Verständnis und Einsicht heranwachsen zu lassen. Das, was an Schockierendem auf der Erde geschieht, sind oftmals die Auswirkungen dessen, was die menschlichen Persönlichkeiten aus Unwissenheit und auf der Grundlage von Missverständnissen umsetzen.


Niemals wenden wir unseren Blick von all dem, was sich ereignet auf dieser Erde. Aber keiner, der aus Unwissenheit sich auf diese Weise verhält, verändert sein Verhalten dadurch, dass wir unsere Macht ihm gegenüber zum Ausdruck bringen. ALLE VERÄNDERUNGEN, DIE BISLANG AUF DER ERDE SICH VOLLZIEHEN KONNTEN, KONNTEN NUR STATTFINDEN, WEIL EINSICHT ENTSTAND. Und ich möchte euch wissen lassen, dass sich auf der Erde die Einsicht ihren Weg bahnt, mehr und mehr. Auch wenn die Einsichtigen auf den öffentlichen Bühnen eurer Realität sich nicht zuhauf platzieren, so gibt es sie überall: in kleinen Dörfern, in Städten, in Großstädten. Und sie setzen um, was sie an Einsicht und tiefem Verständnis gewonnen haben. Sie setzen um, so wie ihre Führung sie unterstützt es zu tun. Leise, bestimmt und kontinuierlich. In keiner Weise lautstark als Revoluzzer, um die anderen auszulachen oder zu verurteilen für ihren Blickwinkel, für ihre Unwissenheit. Sie gehen ihre Schritte als lebendiges Beispiel in der Gewissheit, dass auf diese Weise ihnen viele folgen werden.


Immer noch gibt es viele, die sich sehr danach sehnen, dass die Art und Weise, wie die Menschen auf der Erde jetzt leben oder zu leben haben, beendet wird. Meine geliebten Geschwister, ihr beendet. Ihr seid diejenigen, die auf der Erde das System zum Erliegen bringen, und zwar dadurch, dass ihr eure Aufmerksamkeit beginnt zu verlagern. Die kleine Entscheidung, die jeder Einzelne bereitwillig trifft, miteinander leben zu wollen mit all den anderen Menschen auf der Erde, ist der erste wichtige Schritt und trägt dazu bei, dass Wandel sich vollzieht.


Es ist ein herausfordernde Zeit, dessen seid euch gewiss, aber ihr seid gut vorbereitet worden auf diese Zeit, und ich möchte euch noch einmal mitteilen: Es gibt keinen Grund zu befürchten, dass eine Kraft außerhalb dieser irdischen Realität danach trachtet, die Erde zu zerstören und damit alles Leben auf ihr. Es gibt eine große Kraft, die kontinuierlich euch allen zufließt, um euch zu befähigen, wieder ein lebenswertes Leben zu gestalten auf dieser Erde, wo es möglich ist, dass Menschen einander auf Augenhöhe bereitwillig sich begegnen und wo das Gefühl von Achtung und Wertschätzung füreinander in eurer Wahrnehmung einen dauerhaften Platz einnehmen kann. Das ist unsere Hilfe und unsere Unterstützung. Unser Kraft wird niemals einschlagen wie ein Blitz, um all das, was ihr für schlecht und schädlich haltet, zu verbrennen. Unsere Kraft fließt euch zu, um Einsicht und damit die Möglichkeit, eine neue Wahl treffen zu können, entstehen zu lassen.

 

Die Menschen gehen davon aus, wenn es keine Währung mehr gäbe auf dieser Erde, wären all ihre Schwierigkeiten, ihre Sorgen und Nöte, ein Großteil ihrer Angst abgefallen. Dies ist ein Irrtum. Jede Währung ist, wie sie ist. Aber ihr gestaltet das daraus, was ihr erlebt. Erinnert euch daran, dass jeder Mensch mit Kraft ausgestattet ist und Qualitäten, mit denen er seinen Weg in der Lage ist zu gestalten. Es liegt an euch, euch dafür zu entscheiden, eure Kraft zu leben, euch nicht so leicht beeinflussen zu lassen von einer Währung oder scheinbar gewichtigen Argumentationen. Das Leben hält für jede Situation einen Plan B bereit. Aber er kann nur aktiviert werden, wenn der Einzelne seine Aufmerksamkeit darauf fallen lässt.


Ihr habt nun vieles gehört. Lasst es in euch wirken und seid bereit, dem bereitwillig zu begegnen, wie es wirklich gemeint ist. Aber nun freue ich mich darauf, mit euch zu teilen, was euch bewegt, womit ihr euch auseinandersetzt, was euch beschäftigt. In Achtung und Wertschätzung nehme ich all das entgegen, sodass in jedem von euch Entspannung und der Weg für ein tiefes Verständnis sich entfaltet.


Frage: Du hast davon gesprochen, dass die Menschen ungern teilen. Insofern kann man ja sagen, dass Deutschland hier eine rühmliche Ausnahme bildet, wenn sie die Flüchtlinge anders als viele andere europäischen Länder aufnimmt. Wenn man weiterhin diese Willkommenskultur betreibt, riskiert man dann nicht, dass noch mehr kommen und es langsam zu viel wird?

 

Dies ist unabhängig von meinen Äußerungen eine besondere Situation. Und sie steht in Verbindung mit dem Prozess, in dem die Bevölkerung dieses Landes sich befindet. Erinnere dich, mein Bruder, auch ich habe übermittelt, dass die Menschen in diesem Land nun erst nach so langer Zeit in der Lage sind, das Kriegsgeschehen, das stattgefunden und das die Generationen vor ihnen in Gang gesetzt haben, beginnen zu befrieden. Euer Verhalten steht in Verbindung mit dem freigesetzten Schuldgefühl, das zu diesem Prozess gehört. Die Menschen handeln nicht wirklich in der Überzahl aus einem tiefen Gefühl von Menschlichkeit und Verständnis, sondern unwissentlich aus dem Strom dieses Schuldgefühls. Die Zeit wird behilflich sein, dass ihr erkennt: es ist notwendig, das Schuldgefühl in Frieden zu entlassen.

 

Menschen der vergangenen Generation, von denen nur noch einige wenige sich innerhalb eurer Gesellschaft befinden, haben aus Unwissenheit gehandelt. Nun ist es notwendig, bewusst und objektiv der jetzigen Situation zu begegnen. Viele haben aus gänzlich anderen Gründen, aus wirtschaftlichen Gründen die Entscheidung gefällt, diesen Menschen Zuflucht zu gewähren, damit sie leben und überleben können und kein Opfer des aktiven Krieges im eigenen Land werden.

 

Sei dir gewiss, das Leben selbst und die Situationen, die aus diesen Grundlagen entstehen, werden euch allen behilflich sein zu entscheiden, dass ihr das richtige Maß einnehmt. Aber auch die Menschen dieses Landes selbst sind gefordert, keinesfalls durch Überforderung, Frust oder Ablehnung, durch Angst vor Verlust oder Benachteiligung deutlich zu machen, dass es für ein gutes Miteinander notwendig ist, auf das richtige Maß zu achten. Die Bevölkerung jedes Landes auf dieser Erde kann nur in einem gewissen Umfang Menschen aus einem fremden Land aufnehmen für einen begrenzten Zeitraum. So habt den Mut, offen und ehrlich miteinander in Austausch zu treten. Habt den Mut, es in die Welt hinauszutragen, dass es wichtig ist, auf das richtige Maß zu achten, und seid euch gewiss, dass euer ehrlicher Austausch Gehör findet.


Wenn ich zufällig die Fernsehsendungen sehe – inzwischen schalte ich schon ab, weil es mich einfach nervt, was sich da alles abspielt – kommt es mir so vor, als ob alles so mit Lüge verbunden ist, warum all diese Leute zu uns kommen. Oder liegt da bei mir noch etwas anderes zugrunde?Da hätte ich gern eine ehrliche und offene Antwort aus einer anderen Sichtweise.


Nun, was dir zu viel ist, ist das Gefühl, das sich in deinem Unterbewusstsein beginnt auszubreiten, dass sich diese Situation nachteilig auch für dich und dein Leben auswirken kann. Begegne dieser Angst und umfange sie mit dem Licht deines Herzens und erlebe, wie sie beginnt, sich zu reduzieren.

 

Frage: Kannst du das etwas konkretisieren, wenn du sagst, dass es für mich von Nachteil wäre?


Zum einen trägst du ein ehrliches Mitgefühl für die Menschen und ihre Situation in dir. Aber daneben nimmst du dein aktives Gefühl wahr, dass es notwendig ist, auf das richtige Maß zu achten. Und die Informationen, die an dich herangetragen werden, übermitteln dir den Eindruck, dass das richtige Maß außer Acht gelassen wird, dass ihr als Bevölkerung dieses Landes sozusagen überrollt und überschwemmt werdet, dass das, was im alltäglichen Leben ihr dann gemeinsam zu meistern habt, von jenen, die freizügig Einlass gewähren, überhört wird und auf diese Weise sich ein schwieriges Miteinander oder möglicherweise auch bedrohliches Miteinander entwickelt.

 

Es ist in der Tat hilfreich und dienlich, wenn ihr offen und ehrlich euch austauscht und zum Ausdruck bringt, was euch bewegt, um dazu beizutragen, dass es wirklich möglich ist, das richtige Maß einzuhalten. Ihr seid keine Opfer, sondern gleichwertige Partner, und ihr habt das Recht, beteiligt zu werden. Darüber hinaus betrifft dich, was an fehlender Mitmenschlichkeit praktiziert wird in diesen Situationen. Die Ergebnisse menschlicher Überforderung und Angst. Es ist dir ein Rätsel, wie Menschen auf diese Weise sich gegenüber Mitmenschen verhalten können, die vor dem Krieg geflohen sind. Bring dich in Abstand. All das, was berichtet wird, bitte ich euch, bringt es in Beziehung zu den Medien, die es berichten. Selten sind die Berichte zu hundert Prozent wahrheitsgetreu.

 

Erlaube dir, mit mir gemeinsam einmal einen Blick auf menschliches Verhalten zu werfen. Wann entscheidet eine Persönlichkeit, hinzusehen oder hinzuhören? Oft dann, wenn etwas dramatisch sich zeigt oder zum Ausdruck gebracht wird. Und genau auf dieser Grundlage sind all die Berichte aufgebaut.Vieles ist weitaus weniger dramatisch, einiges aus einem wichtigen Zusammenhang herausgelöst, um eine Dramatik vorzutäuschen. Wir sehen sehr wohl, dass sehr viel Lieblosigkeit, Gleichgültigkeit und Angst Ausdruck findet. Aber in keiner Weise dient dies dazu, ein Ungleichgewicht entstehen zu lassen. Die Situation möchte den Menschen auf der Erde auch behilflich sein, Qualitäten, die für das Miteinanderleben notwendig sind, entfalten zu können.


Persönliche Ich-Bezogenheit ist wenig sinnvoll. Vom Ich zum Du und damit zu einem gemeinsamen Austausch und Miteinander. Viele Entscheidungen, die getroffen worden sind, die jetzt getroffen werden und die noch in der Zeit, die vor euch liegt, eine Entscheidung darstellen, werden aus der Ich-Bezogenheit formuliert. Es geht um das eigene Wohl, um die eigenen Wahrheiten ohne Verbindung und Bezug zu einem größeren Ganzen. Es ist ein herausfordernder Weg in ein größeres Bewusstsein. Es ist ein herausfordernder Weg, aus der Trennung in die Einheit, die Verbindung zurückzukehren, und er ist nur mit den Qualitäten des Herzens und der inneren Weisheit begehbar.


Frage: Was mich gefühlsmäßig auflädt ist, dass ich merke, dass diese Flüchtlingswelle einfach hausgemacht ist. Das heißt für mich, Amerika, Saudi-Arabien und auch Deutschland liefern in all diese Länder ganz viele Waffen. Zum andern habe ich einen Bericht gesehen, dass „JSOC“, eine Geheimarmee des amerikanischen Präsidenten, einfach nachts Bürger überfällt in den Ländern wie Libyen und Syrien, und sie tötet. Angeblich sind es dann Terroristen. Man schiebt es dann dem IS in die Schuhe, sodass eine Art von Hetzpropaganda entsteht. Für mich ist es so, dass die Menschen aus diesen Ländern systematisch herausgebombt werden in unser Land, sodass uns dann diese Welle überrollt und man leichter wieder Spielball ist für solche Mächte wie Amerika, die uns immer noch besetzt halten. Ist das richtig oder bin ich da auch diesen falschen Informationen aufgesessen?


Bring diese Informationen in ein größeres Bild. Dann wird es deutlicher und klarer. In keiner Weise haben nur diese Situationen dazu geführt, dass die Menschen ihr Land verlassen, dass sie bereitwillig einen Krieg haben entstehen lassen. DER URSPRUNG IST DIE FEHLENDE TEILHABE. DER URSPRUNG IST EINE ÜBERMÄSSIGE ICH-BEZOGENHEIT. Dort ist der Anfang. Und es zieht sich durch die meisten Länder dieser Erde.

 

Es gibt viele Menschen auf der Erde, die immer noch uneingeschränkt und unabänderlich davon überzeugt sind, eine unsichtbare, große Macht bewegt sich auf sie zu, um sie zu übermächtigen. Aber keine einzige Macht von außen existiert und trachtet auf diese Weise danach. Euer unbewusstes Verhalten über unzählige Generationen lässt diese Situationen entstehen. Seid euch gewiss, ihr seid auf einem guten Weg, um dies erkennen zu können. Seid bereit, eure Aufmerksamkeit darauf fließen zu lassen, dass ihr ganz andere neue Bewegungen und Entwicklungen entdecken könnt, die einen Ausdruck, einen sichtbaren Ausdruck auch eurer unermüdlichen Selbstarbeit dann darstellen.


Neben all dem Schatten, neben all dem großen Ungleichgewicht, das auf der Erde noch existiert, entfaltet sich kontinuierlich eine Kraft, die ausgleicht, die bereits Neues repräsentiert, die lebendig neues Verhalten zum Ausdruck bringt. Je mehr ihr eurer Aufmerksamkeit bereitwillig auch darauf fließen lasst, umso mehr dient es euch als Unterstützung, Und ihr nehmt immer mehr Aufmerksamkeit von all dem, was an Bedrohlichem, an Ungleichgewicht existiert.

 

Kraft folgt der Aufmerksamkeit. Dies ist ein göttliches Gesetz, das für alle Menschen Gültigkeit hat. War es euch einmal nützlich, eure Aufmerksamkeit in weiser Voraussicht auf mögliche Gefahren fließen zu lassen, wird euch dies im Übermaß nun zum Verhängnis. Es gilt, dieses Übermaß aufzuheben. Ihr seid immer noch ausgestattet mit dem Geschenk der freien Wahl. Macht Gebrauch davon! Entscheidet euch, davon zu hören oder zu sehen, wo Positives, wo Erfreuliches, wo nützliches Neues bereits beginnt sich zu entfalten auf dieser Erde. Und ihr werdet erleben, wie es euch begegnet, ohne dass ihr euch anstrengen oder bemühen müsst. Es kommt zu euch, so wie all das andere ganz selbstverständlich zu euch fand.

 

Ich möchte euch wissen lassen: Im Moment sieht es danach aus, als würde dieses Land und manch anderes gänzlich überschwemmt von Mitmenschen aus einer völlig fremden Kultur. Erinnert euch: Es gibt göttliche Gesetzmäßigkeiten. Diese Menschen kommen zunächst, weil sie vor dem Tod fliehen und weil sie einem Angebot, das ihnen zur Verfügung gestellt wird, Folge leisten. Aber das beinhaltet niemals, dass sie wirklich zu hundert Prozent ihre Verwurzelung bereitwillig aufgeben werden. Sie sind in einem Land aufgewachsen, dort ist ihr Zuhause. Sie sind angepasst an dieses Land und an das Leben, das dort die Grundlage für sie gebildet hat. Viele sind bereit, solange hierzubleiben, wie Krieg in ihrem Heimatland ist. Aber dann möchten sie zurückkehren. Sie möchten zurück nach Hause. Sie möchten in keiner Weise zu Knechten dieses Systems werden.

 

Vertraue darauf, dass auch die vielen Illusionen der Menschen, mit denen sie kommen, schneller zerplatzen als ihr für möglich haltet. Ihr solltet diese Situation in keiner Weise überbewerten, überdramatisieren. Nutzt das Geschenk der freien Wahl und erlaubt euch immer wieder, allen Informationen und Berichten mit einem objektiven Abstand zu begegnen. So bewahrt ihr euch eure Handlungsfähigkeit und die Möglichkeit, eurer eigenen Intuition und Wahrheit folgen zu können. Und die Überschwemmung kommt langsam aber sicher zur Ruhe. Es ist, wie es ist.


Frage: Seit vielen Jahren bin ich der Überzeugung, dass wir unser Leben in Raum und Zeit durch unsere Gedanken und Gefühle erschaffen. Der freie Wille war mir deswegen immer ganz wichtig und bedeutete für mich Schöpferkraft, die ich ausleben und gestalten kann. Aber mehr und mehr spüre ich diese Kraft weniger in mir und habe immer wieder gehört, dass es so etwas wie einen Seelenplan gibt oder einen Plan von unserem Hohen Selbst. Wenn es so etwas wie einen Seelenplan gibt, dann wären meine Fragen dazu:

  •  Wie weit ist mein Leben von hoher Warte aus vorgegeben und wo habe ich dann noch einen freien Willen, um darauf Einfluss zu nehmen?
  • Wenn es einen solchen Plan gibt, wann stirbt der Mensch? Erst wenn der Plan erfüllt ist?
  • Was ist, wenn der Mensch aus dem freien Willen heraus den Plan nicht erfüllt, den er irgendwann in anderen Welten sich vorgenommen hat? Und was passiert, wenn Menschen Selbstmord begehen, also praktisch ihren Plan durchkreuzen?

Also, falls es einen solchen Seelenplan oder Plan des Hohen Selbst gibt, wie kommt man dann aus diesem Scheinleben, aus diesem Hologramm heraus? Wie kann man aktiv dieses Erdenspiel gestalten? Habe ich Einfluss darauf? Oder soll ich mich einfach nur vertrauensvoll zurücklehnen in dem Gefühl, dass alles schon richtig ist?

 

Mein Bruder, es ist korrekt. Du hast eine Wahl getroffen, eine Wahl, verschiedene Qualitäten zur Entfaltung zu bringen. Stell dir vor, du hast jenseits dieser irdischen Realität den Entschluss gefasst, eine Reise zu machen, eine Reise nach Rom. Und die Schöpfung gibt dir einen Plan in die Hand. Aber sie schreibt dir in keiner Weise vor, wie du diese Reise umsetzt. Du darfst den Plan nutzen auf deiner Reise. Du darfst selbst entscheiden, ob du den Plan aufklappst, dich auseinandersetzt, um herauszufinden, ob er nützliche Informationen für dich enthält. Du darfst ihn auch einfach in eine Tasche hineinstecken und entscheiden, du gehst gar nicht nach Rom. Du bleibst einfach da, wo du bist. Du darfst frei darüber entscheiden, ob du den Weg gehst mit deinen eigenen Füßen, durch die eigene körperliche Kraft, oder ob du irgendeines der Hilfsmittel nutzt, die es dafür auf dieser Erde gibt.

 

Ein Seelenplan beinhaltet die Entfaltung von Qualitäten und die Ausdehnung der bedingungslosen Liebe, die das Herzzentrum erfüllt. Keinen anderen Plan gibt es. Keine Seele kommt auf die Erde, um nach logischer Vorstellung ein Imperium aufzubauen, um damit eine wichtige Position einnehmen zu können, um Macht auszuüben oder um Einfluss in hohem Maße zu haben. Die ganz einfache Wahl einer Seele für eine solche Situation beinhaltet nur der Entschluss, Führungsqualitäten zu entfalten. Aber genau eine solche Situation kann mit dieser Wahl daraus entstehen, denn die Definition von Führungsqualität auf der Ebene eures Verstandes und das, was sie tatsächlich beinhaltet, weichen voneinander ab.

 

Es gibt kaum wirkliche Führer auf der Erde in diesen Positionen. Ihnen fehlen die Qualitäten eines Führers. Sie üben Macht und Einfluss aus und vergessen dadurch das Wohl derer, die ihnen anvertraut sind. Sie achten auf ihr eigenes und das weniger anderer. Um die Bevölkerung, um die es insgesamt geht, geht es in den seltenen Fällen ihrer Entscheidungen.

 

Eine Seele hat das Recht, die Wahl zu treffen, der Überforderung der menschlichen Persönlichkeit nachzugeben und diese Ebene zu verlassen in einem Selbstmord. Aber das ist weitaus schwieriger als du für möglich hältst, denn solange die Seele noch einen Funken Hoffnung in sich aktiv hält dafür, dass sie das Leben erfolgreich fortsetzen kann, wird sie diesen Schritt verhindern. Erst wenn ein übergroßes Potenzial an Überforderung und damit Einengung entstanden ist, ist ein solcher Schritt eine Erlösung für die Seele. Ein viel zu hohes Potenzial an Lebensangst und eine viel zu große Distanz zu diesem irdischen Leben sind bereits dann entstanden. Es ist eine Gnade für die Seele, dann gehen zu dürfen, und sie wird in bedingungsloser Liebe in unseren Ebenen in Empfang genommen. Und sollte sie stehenbleiben in der Welt zwischen Himmel und Erde, fließt ihr unaufhörlich unsere Hilfe und Unterstützung zu, um dies zu bemerken, damit sie gehen kann.


Die freie Wahl beinhaltet für euch alle nur, darüber zu entscheiden, welches Werkzeug ihr wählt. Was ihr aus Liebe für euch vorbereitet habt, könnt ihr niemals verändern. Aber die Art und Weise, wie ihr diese Ziele erreichen möchtet, dürft ihr selbst wählen. Ob zu Fuß, mit dem Auto, mit dem Fahrrad, dem Flugzeug, dem Schiff, der Eisenbahn, all das ist euch überlassen. Ob ihr es mit oder ohne äußere Unterstützung erreichen möchtet, darüber dürft ihr eure Wahl treffen.


Ihr seid in der Lage, Einfluss zu nehmen auf die Geschehnisse, ganz leicht. Was immer euch begegnet, seid bereit, die Frage zu stellen: „Welchen Nutzen möchte es mir bringen?“ wenn es scheinbar sich gegen euch richtet. Damit werdet ihr euch weniger als Opfer in eurem Leben definieren, sondern euch mehr und mehr als Akteur erleben, und ihr beginnt, wahrhaft zu verstehen.


Frage: Ihr habt schon öfter gesagt: „Du kannst kein anderer sein als der, der du bist.“ Ist das zu sehen im Zusammenhang mit der Persönlichkeitsstruktur, die sich eine Seele gibt, bevor sie in die Inkarnation geht. Ich habe es so verstanden: Sie legt ihre positiven und negativen Eigenschaften fest. Ist das so?

 

Ein Irrtum! Eine Seele legt ihre Ziele fest. Und mit diesen Zielen manifestieren sich ganz selbstverständlich die nützlichen und notwendigen Eigenschaften, das, was Persönlichkeit beinhaltet und das, was ihr seit Jahrtausenden in einem Horoskop versucht darzulegen und sichtbar werden zu lassen. Für dieses Leben ist die Seele dann begleitet mit diesen Eigenschaften, mit diesen Strukturen. Und anders als in eurer Logik hat sie all diese Begleiter zu ihrem Wohl, auch wenn in der irdischen Realität einige Ablehnung oder Verurteilung, Ausgrenzung bewirken. Diese Manifestation begleitet den Menschen, die Seele ein Leben. Danach zerfällt diese Begleitung. Die Seele bleibt. Und trifft sie die Wahl, erneut zu inkarnieren, dann benötigt sie neue Begleiter. Darum gibt es jeden Menschen nur ein einziges Mal, und ihr habt ein einziges Leben, das ihr lebt auf diese Weise, und seid doch unsterblich. Diese Gegensätze stehen in Verbindung miteinander.


Frage: Wenn sich ein Mensch zum Ziel setzt, Mut zu entwickeln, welche Eigenschaften treten dann bei ihm zutage bzw. welche Persönlichkeitsstruktur?


Zunächst einmal legt die Seele vor ihrer Inkarnation ein solches Ziel fest. Kommt es an auf der Ebene der Persönlichkeit, entsteht daraus ein Wunsch, mutig zu sein, und der Mensch erlebt in erster Linie, er reagiert unsicher oder ängstlich auf Situationen, auf Mitmenschen. Allzu leicht lässt er in solchen Situationen seine eigene Wahrheit hinter sich zurück, und oft begleitet eine solche Persönlichkeit auch die Qualität einer Vermeidungsstruktur. Vermeidung von Auseinandersetzung, Vermeidung von einem wahren Austausch, der dazu führen könnte, dass sich der Einzelne bewusst wird, er ist einem Irrtum erlegen.

 

Zunächst einmal werden die ganz selbstverständlichen Verhaltensarten dem Einzelnen bewusst gemacht mit all unserer Hilfe und Unterstützung. Und dann erst ist die Möglichkeit, dass die Entscheidung erneut gefällt wird, dies zu durchbrechen, sich mutiger zu verhalten, weil jeder in einem solch selbstverständlichen Verhalten spürt, er fühlt sich unwohl. In keiner Weise ist Freude, Zufriedenheit in ihm. Er ist traurig darüber, dass er seine Wahrheit, seine Ziele, seine Überzeugung allzu leicht hinter sich zurücklässt. Die Kraft der Liebe hilft jedem, die Schritte zu gehen, die es braucht, und die Entscheidung, sich mutig zu verhalten bewirkt, dass alles in das Leben dieses Menschen eintritt, was er dafür braucht, damit er diesen Schritt auch gehen kann.

 

Eure Entscheidungen sind wie ein Samenkorn. So wie tatsächlich das Samenkorn im Boden all das, was es braucht, magnetisch für sich anzieht, um sich zu öffnen und dann heranwachsen zu können, geschieht dies mit euren Entscheidungen. Darum ermutigen wir euch immer wieder: Trefft eure Wahl, aber achtet darauf, dass sie aufrecht und wahrhaftig ist, in keiner Weise unverbindlich oder gar schwammig. Damit bewegt sich nichts in eurer Aufmerksamkeit. Ihr erlebt sozusagen einen Zustand der Unbeweglichkeit, des Stillstandes. Erst eure Entschlossenheit sorgt dafür, dass diese Kraft all das in eure Realität transportiert, was ihr für diesen Schritt auch braucht.

 

Frage: Du hast vorher gesagt, dass die neue Weiblichkeit sich immer mehr in dieser Neuen Zeit verankert. Ich stelle bei mir fest, dass es für mich immer wichtiger wird, diese wahre Weiblichkeit, sprich die Herzenswärme, die Lebensfreude zu leben. Kannst du etwas näher ausführen, welche Aspekte für mich wichtig sind?

 

Die Qualitäten der Seele zu fühlen, wahrzunehmen und auch die Bereitschaft, Gefühle auszudrücken. Und vor allen Dingen die Verbindung zur Intuition vollständig zu öffnen. Etwas, was als Wahrheit oder Impuls im Inneren existiert, in einen äußeren Ausdruck aufsteigen zu lassen. Aufzunehmen, ohne direkt zu agieren so, wie die männliche Tatkraft dies umsetzt, sondern reifen lassen. Wachsam entgegennehmen, damit es im Inneren zu einer Vollkommenheit heranreifen kann, die dann weise in die äußere Realität platziert wird.

 

Weiblichkeit tritt niemals in eine Konkurrenz auf ihrer natürlichen Ebene. Sie bewegt sich zielgerichtet, kontinuierlich auf Ziele zu. Die wirkliche Stärke ist genau darin enthalten. Erlaube dir, in deiner natürlichen Bewegung voranzugehen in jeglicher Hinsicht, in dem, was du tust, was du als Ausdruck in die Welt hinaus bringen möchtest. Bleibe deiner Natur treu, und all das, was das Leben dir entgegenbringt, ob es Informationen, ob es Situationen oder dramatische Ereignisse sind, begegne ihnen, nimm sie auf, lass sie in dir wirken, ohne dass du direkt darauf reagierst. Und erlaube, dass eine Antwort in dir heranreift, die du dann zum rechten Zeitpunkt in die Welt hinausträgst.

 

Frage: Das klingt gut, nur merke ich, dass ich, nachdem ich schon öfter als Mann hier war denn als Frau , mir es noch schwer fällt, es einfach wachsen zu lassen, heranreifen zu lassen. Ich bin eher der Typ, der dann losrennt, der macht, der werkelt.

 

Nimm dir einen Augenblick Zeit, wenn du wahrnimmst, du bist im Begriff, direkt aktiv zu werden und erlaube dir zu spüren: Warum möchtest du jetzt direkt aktiv werden? Und nur, wenn kein einziger Gedanke der Erklärung auftaucht, ist es zu deinem Wohl, diesen Schritt umzusetzen. Füllt sich jedoch deine Aufmerksamkeit mit Gedanken, die explizit erklären, so unterlasse den Schritt. Es ist so, als würdest du dich im Duell mit einem Unsichtbaren befinden und es geht dir darum, um jeden Preis zu gewinnen. Du bist in einem Leben, in keinem Gefecht.

 

An dieser Stelle möchte ich noch ein paar Worte an euch richten über das, was in den menschlichen Gesellschaften auf der Erde als etwas Gutes einmal etabliert wurde: der Wettbewerbsgedanke. Wettbewerb belebt das Geschäft, aber zerstört Leben und Miteinander. Wettbewerb veranlasst euch Menschen, ganz selbstverständlich und unbemerkt die Welt, die euch umgibt, als Konkurrenten, Bedrohung, Gefahr zu betrachten. Und von diesem Standpunkt aus müsst ihr ganz selbstverständlich eine Kampfhaltung einnehmen. Und das hat sich ausgebreitet. Ein stetiger Kampf.

 

Jene, die diesen Gedanken eingeworfen haben, haben unsichtbar für eure Augen statt sieben Stühlen nur sechs aufgestellt, euch aber überzeugend die Illusion vermittelt, es sind genug für alle da. Selbstverständlich habt ihr erkannt, dass dies eine Lüge ist. Aber dennoch ward ihr bereits gefangen in den Energien, um einen Platz zu kämpfen. Und ihr erlebtet, dass der Sieger jedes Mal von jenen, die den Gedanken eingeworfen haben, hochgelobt und belohnt wurde. Unbemerkt spielt ihr dieses Spiel unaufhörlich weiter, und ihr habt gelernt, die Verluste, die ganz selbstverständlich dabei bestehen, aus eurer Aufmerksamkeit zu verdrängen und auch eure Beteiligung daran.


Die Qualität der vollkommenen Weiblichkeit ist hilfreich, dieses Spiel zu stoppen. In keiner Weise abrupt. In keiner Weise autoritär, sondern mit Weisheit und Diplomatie, denn es kann in diesem Spiel niemals wirklich einen Sieger geben. Alle verausgaben ihr Kräfte und sind damit Verlierer. Folge deiner inneren Führung, deiner Intuition, deinem natürlichen Rhythmus. Erlaube dir, mit deiner Aufmerksamkeit einzutauchen in das Gefühl von Achtung und Wertschätzung für dich, so, wie du bist und entlasse all die Beurteilungen, die von außen irgendwann einmal an dich herangetragen worden sind. Dann unterstützt du den Prozess, die vollkommene Weiblichkeit zu entfalten und zu leben.


Frage: Mir ist aufgefallen, wenn Menschen sagen, sie wollen etwas erschaffen, so ist auch eine Zerstörung dabei, sei es in der Natur oder einer anderen Sache. Gehört das auch zum Wettbewerb?

 

Dieses Bild gehört zur göttlichen Gesetzmäßigkeit in dieser Realität. Du kannst niemals ein Licht manifestieren, ohne dass es auch einen Schatten wirft. Damit ein Gleichgewicht aufrechterhalten bleibt, schuf die Quelle Raubtiere. Das heißt, die nützliche Seite hat zur Folge, dass andere Schöpfungen das physische Leben auf der Erde dadurch verlieren, damit auf diese Weise das Gleichgewicht aufrechterhalten bleiben kann.


Damit Menschen sich von einem Platz zum anderen gut bewegen können, habt ihr entschieden, Wege zu legen. Die Schattenseite: der Weg nimmt anderen Schöpfungen die Grundlage für ihr physisches Leben. Es ist für euch unmöglich zu verhindern, dass das eine ohne das andere möglich ist. Die Weisheit wägt stets ab, wie groß der Nutzen sich auswirkt im Vergleich zum Schatten, der dazugehört. Und wann immer der Nutzen für das Ganze größer ist als der Schatten, ist es gut und richtig, umzusetzen.


Die meisten Entscheidungen und Veränderungen, die Menschen überall auf der Erde treffen, werden jedoch in keiner Weise auf der Grundlage der Weisheit gefällt, sondern nur auf der Grundlage persönlichen Nutzens. Die Schattenseite wird bislang erfolgreich ausgeblendet. Aber auch hier gibt es bereits in manchen Ländern positive Veränderungen, da auch dort Menschen leben, so wie ihr, die unermüdliche Selbstarbeit weiterhin praktiziert haben und sich erinnerten: ihr eigenes menschliches Leben ist untrennbar verwoben und auch in Abhängigkeit zum Leben und Wohlergehen der Welt, der Natur, die sie umgibt. Und so ist es wichtig, überlebenswichtig, sich damit auseinanderzusetzen, wie schädlich eine Entscheidung, eine Veränderung sich auswirkt auf die Natur und damit auf das eigene menschliche Leben.

 

Frage: Welche Auswirkungen hat eine Sonnen- oder Mondfinsternis?

 

Einen Augenblick bleibt die Erde stehen. Zwei wichtige Kräfte fließen der Atmosphäre, die euch umgibt, nicht zu, und es gibt uns die Möglichkeit, die Energie der vollkommenen göttlichen Klarheit und Weisheit in eure Atmosphäre hineinfließen zu lassen, um euch auf diese Weise behilflich zu sein, den Nebel des Vergessens lichten zu können, das Potenzial an Angst, Besorgnis und Unsicherheit zu verringern, damit ihr mit einem neuen Blick auf das, was vor euch liegt, was euch umgibt, schauen könnt. Und die Chancen stehen unglaublich gut, dass dies vielen Menschen auf der Erde möglich sein wird.

 

Ein anderer Teil der Menschheit wird in keiner Weise diese Ereignisse wahrnehmen oder dessen Auswirkungen spüren können. Sie leben in einem anderen Bewusstsein und haben einen anderen Weg der Entwicklung gewählt.


Frage: Ihr habt oft gesagt, wenn uns etwas Unangenehmes trifft, dann sollten wir immer unsere eigene Beteiligung daran erkennen. Wenn ich zum Beispiel in meiner Wohnung ausgeraubt werde, was könnte dann meine eigene Beteiligung sein?


Möglicherweise eine für dich bis dahin verborgene Angst, beraubt zu werden. Plötzlich und unerwartet wird dir das, was dir wichtig und wertvoll ist, genommen, möglicherweise unwiederbringbar. Es kann aber auch eine kurze Nachlässigkeit sein, die durch Ablenkung oder durch Unachtsamkeit entstehen kann, und eine solche Situation wird benutzt. Niemals entstehen solche Situationen, um Menschen persönlich in Not oder Mangel zu bringen oder sie zu verletzen.

 

Frage: Als Kind habe ich alles, was im Neuen Testament steht, geglaubt. Ist es wirklich so mit dieser Auferstehung oder dass Jesus über Wasser ging? War dies wirklich möglich?

 

Betrachte all diese Informationen wie eine Metapher. Wofür stehen sie? Für einen unerschütterlichen, stabilen Glauben. Und auf der Grundlage eines solchen unerschütterlichen stabilen Glaubens ist noch heute jeder Mensch in der Lage, Berge versetzen zu können. Ihr seid auf der Grundlage eines unerschütterlichen, stabilen Glaubens in der Lage, Unmögliches umzusetzen. Aber die Zweifel auf der Ebene eurer Logik, eures Verstandes, verhindern dies. Lebst du in dem unerschütterlichen Glauben, dass du auf deinem jetzigen Lebensweg niemals wirklich Not oder Mangel zu erleiden hast und dir kein wirkliches Leid widerfährt, so erlebst du dies entgegen der Logik.

 

Über viele Generationen sind die Informationen in diesem Buch gänzlich missverstanden und auch benutzt worden. Die Qualität der jetzigen Zeit und die dazu gehörigen Energien ermöglicht, dass sich für viele Menschen die wahren Informationen dieser Überlieferungen eröffnen können, wie sie wirklich gemeint sind. Ein wenig belustigt haben wir in der Vergangenheit den ein oder anderen Streit beobachtet, betrachtet und begleitet, der daraus entbrannte, dass übermittelt wurde, unser Bruder Jesus ist niemals am Kreuz verstorben. Er hat den gefährlichen Ort rechtzeitig verlassen und mit einer Familie glücklich, wohlhabend sein Leben gelebt.

 

Warum kann ein solcher Streit entbrennen? Weil die meisten Menschen Wort für Wort lasen und es so gewählt haben zu verstehen, aber versäumten, mit dem Herzen zu erkennen, wie es wirklich gemeint ist. Liest du das Buch mit deinem Herzen, dann wirst du überrascht sein darüber, dass du ein ganz anderes Buch liest. Dir eröffnet sich, wie es gemeint ist.

 

Frage: Jesus hat also ganz konkret am Kreuz gelitten, die brutalste Hinrichtungsart, die es damals gab? Es war so?

 

Er hat auf diese Weise seine Selbstmeisterschaft erreicht, sich befreit, um danach für mehr als zweitausend Jahre die Kraft und die Weisheit des Christus-Bewusstseins der Erde zufließen lassen zu können. Und diese Liebe hat dazu beigetragen, dass ein unermesslich hohes Potenzial an Angst, an Vergessen, an Unsicherheit und Illusionen diese irdische Realität hat verlassen können. Für ihn gab es keinen Grund zu fliehen. Mein Bruder, sei dir gewiss, er hat in keiner Weise gelitten, wie ihr dies stets interpretiert. Niemals ist er ohne die Hilfe und Unterstützung der Schöpfung selbst gewesen. Sie ist ihm hilfreich und dienlich gewesen, diese Situation zu meistern und den allerletzten, den wichtigsten Schritt gehen zu können: Die vollständige Befreiung für sich selbst und

für jene, mit denen er war durch die Vergebung.

 

Frage: Was bedeuten dann seine Worte, wie es geschrieben steht: „Mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Stimmt das alles gar nicht?

 

Menschen haben niedergeschrieben, was sie glaubten gehört zu haben. Erlaube dir einmal mit mir gemeinsam in die Vorstellung einzutauchen, wir befinden uns in jener Zeit. Für die damalige menschliche Persönlichkeit war es unmöglich zu vermuten, dass ein Mensch in der Lage ist, all das zu ertragen, ohne einen schmerzlichen Laut von sich zu geben. Sie haben ihre eigene Menschlichkeit, ihr menschliches Verhalten mit einfließen lassen in ihre Wahrnehmung. Daraus sind die Worte entstanden.

 

Frage: Wäre dann dieser Kreuzestod vermeidbar gewesen?

 

Oh ja. Er wäre vermeidbar gewesen. Jesus hat ein wenig zu spät wahrgenommen, wie mächtig die Welle der Angst um ihn herum angewachsen ist. Und in diesem Augenblick war für ihn klar: Mit seiner Präsenz und Kraft ist es ihm jetzt unmöglich, diese Welle abzuflachen, zu beschwichtigen. Nun muss er den letzten Schritt gehen, alle menschlichen Ängste davor, den Körper und die Persönlichkeit zurückzulassen, hinter sich bringen, um die Selbstmeisterschaft zu erreichen, um die Möglichkeit zur Verfügung zu stellen, dass er nach diesem Schritt befreit jenen, die er zurücklässt in der Lage ist zu begegnen, um ihnen mitzuteilen, ganz gleich, welch einen Druck Menschen auch auf euch ausüben, das Leben bleibt, es nimmt nur eine andere Form an. Ihr könnt getrost, wenn es sich für euch wahr anfühlt, euren Körper und eure Persönlichkeit zurücklassen, was im Nachhinein viele auch umgesetzt haben. Aber nur wenige haben wie er diese Befreiung erzählen können durch Vergebung. Die überwiegende Zahl hat versäumt, sich und den Menschen um sie herum zu vergeben.


So danke ich euch, meine geliebten Geschwister für diesen Austausch. Er hat mir große Freude bereitet und seid gewiss, er wird in keiner Weise ohne positive Auswirkungen für euer Leben jetzt in dieser Zeit auf der Erde sein.

Das Licht und die Liebe des Strahlenden Einen, es leuchtet auf allen Ebenen eures Seins und leuchtet euch auf eurem Weg voran. So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.


Sananda Botschaft vom 01.08.2015

Medium: Margret Henke


Fragen unter anderem zur Europäischen Gemeinschaft gesprochen, zu Flüchtlingsproblematik, zu Ufos, Probleme mit Mathematik und Textverständnis.


In Liebe und Achtung komme ich zu euch. Ich bin Sananda, und ich danke euch für diese Begegnung. Erlaubt euch aufzunehmen das Licht der bedingungslosen Annahme und Liebe, mit dem ich zu euch komme.

 

Vieles auf der Erde befindet sich in Aktivität. Doch die meisten Menschen richten ihre Aufmerksamkeit auf all die Geschehnisse, die Gefühle von Angst, Unsicherheit, Zweifel in ihnen aktivieren. Dabei dienen diese Geschehnisse einzig und allein dem Zweck, Bewusstwerdung, tiefes Verständnis und einen Ausgleich entstehen lassen zu können.

 

Vieles in euren Gesellschaften möchte bewusst werden als eure eigene unbewusste Schöpfung. Auf der Erde bewegen sich die Menschen seit geraumer Zeit im Licht der bedingungslosen Liebe, das in einem hohen Maß die Atmosphäre erfüllt, denn diese Erde befindet sich auf der Fünften Bewusstseinsebene. Und gerade jetzt habt ihr mit diesem Himmelskörper diesen Platz eingenommen, um große Hilfe und Unterstützung selbst in Empfang nehmen zu können, die durch das Licht und die Kraft der bedingungslosen Liebe sich jedem Menschen uneingeschränkt zur Verfügung stellt.

 

Viele Ängste, Unsicherheiten und Zweifel, viele Gefühle von Schmerz und Verletzung werden gerade durch das hohe Maß an bedingungsloser Liebe, das die Fünfte Ebene zur Verfügung stellt, transformiert. Die Dunkelheit des Unbewussten, des Vergessens wandelt sich kontinuierlich aber sacht mehr und mehr in Erinnerung, in tiefes Verstehen, in Einsicht und Erkenntnis. Eine besondere Bedeutung fällt dabei dem Instrument der Vergebung zu. Ganz selbstverständlich findet innerhalb der menschlichen Gesellschaften Verurteilung statt für das, was Menschen auf dieser Erde entscheiden und umsetzen. Aber der Gegenpol, die Fähigkeit, zu vergeben, unbewusst getroffene Entscheidungen und Handlungen wahren Herzens vergeben zu können, fehlt in einem hohen Maß.

 

Die Menschheit sehnt sich nach Frieden. Die Fertigkeit, vergeben zu können, liefert die Möglichkeit, Frieden entstehen zu lassen. Und Frieden beginnt bei jedem Einzelnen. Das Licht und die Kraft der bedingungslosen Liebe mit all ihrer Weisheit, die darin enthalten ist, fließt jedem Einzelnen uneingeschränkt zu, ohne eine Bewertung, ohne ein Urteil dabei vorzunehmen, damit es dem Menschen auf der Ebene seiner Persönlichkeit möglich wird, sich anzunehmen, sich in seiner wunderbaren Schöpfung, auch wenn er manche Charaktereigenschaften, manches Verhalten, was er an sich entdeckt hat, schwerlich annehmen und lieben kann.

 

Seid euch gewiss, der Schöpfung ist mit keiner der Schöpfungen, die sie auf der Erde manifestiert hat, ein Fehler unterlaufen. Und doch ist es euch ganz selbstverständlich, die Aufmerksamkeit auf vermeintliche Fehler, die es gibt bei euren Mitmenschen, bei euch selbst, fließen zu lassen. Die Kraft der bedingungslosen Liebe möchte die Menschen daran erinnern, dass sie ausgestattet sind mit der Fähigkeit, zu sehen, wirklich zu sehen, wach und bewusst zu sehen, zu beobachten, einander zu beobachten in der Art und Weise, wie etwas umgesetzt wird, wie der einzelne Mensch Ziele erreicht, welche Stärken er besitzt, welche Schwächen ihn begleiten auf seinem Lebensweg, um auf diese Weise eine wahre Hilfe und Unterstützung, wenn der rechte Zeitpunkt dafür gekommen ist, zur Verfügung zu stellen.

 

Die menschlichen Gesellschaften bilden allzu rasch ein Urteil über die Auswirkungen, die die Aktivitäten in Wort und Tat haben. Aber sie versäumen, wahrhaft zu sehen, sich darauf einzulassen, damit sie erkennen, aus welchen Beweggründen und unter welchen äußeren Einflüssen die Worte oder das Tun zustande gekommen sind. Auch diese Fertigkeit erlaubt den Menschen auf der Erde, etwas dazu beizutragen, dass Frieden entstehen kann. Es ist euch ganz selbstverständlich, euch darüber zu ereifern, was Menschen dürfen, welches Verhalten erlaubt, welches unerhört, welches verboten ist. Und es ist den Menschen auf der Erde immer noch ganz selbstverständlich, im Namen der Schöpfung, ganz gleich, welchen Namen ihr auch der Schöpfung gegeben habt, zu bestätigen und zu untermauern, dass bestimmte Verhaltensweisen oder verbale Ausdrucksformen untersagt sind im Namen der Schöpfung, dass sie in keiner Weise dazu beitragen, dass die Seele zum Ursprung zurückkehren kann.

 

Ich möchte euch noch einmal in dieser Begegnung daran erinnern: Ihr alle kommt aus der Quelle des Strahlenden Einen, der bedingungslosen Annahme und Liebe, und in dieser Quelle gibt es keinerlei Erwartungen. In dieser Quelle gibt es keinerlei Verpflichtungen. Bedingungslose Annahme existiert darin. Und so schreibt die Quelle des Strahlenden Einen keiner einzelnen Schöpfung vor, auf welche Weise sie ihren Weg beschreitet, die Realität gestaltet, denn die Schöpfung weiß, dass jeder Einzelne die Auswirkungen seines Handelns, seiner Worte erlebt. Er manifestiert auf diese Weise die Realität, die ihn umgibt. Somit bricht die Quelle niemals über ihre eigenen Schöpfungen den Stab, so wie dies auf der Erde immer wieder in den menschlichen Gesellschaften unter euch sich ereignet. Alle Seelen, die auf der Erde inkarniert sind, tragen den Wunsch in sich, das Unbewusste der Persönlichkeit mit dem Licht der Seele und dem Licht des Freien Geistes zu erhellen, sodass auf diese Weise Bewusstwerdung stattfindet.

 

Gerade die Gemeinschaft der Europäer erlebt einen wichtigen Entwicklungsvorgang. Alle Menschen streben die Fähigkeit an, miteinander zu leben, ohne dass eine unterschiedliche Hautfarbe, eine unterschiedliche Wahrheit, eine unterschiedliche Art und Weise zu leben auf der Erde dabei Reibung erzeugt. Miteinander leben bedeutet, zu lernen, einander in der Individualität wachsen lassen zu können, wahre Hilfe durch wirkliches Sehen in das Geschehen hineinzugeben. Ihr seid gewissermaßen für diesen wichtigen Wachstumsschritt der Menschheit auf der Erde Vorreiter. Die Unterschiedlichkeiten der europäischen Gesellschaften haben sich durch die eigene Wahl zusammengefügt, und nun bemühen sich alle auf ihre Weise, diese Entscheidung ehrlichen Herzens zu leben. Und das bedeutet: Ihr werdet durch verschiedene Situationen daran erinnert, mit welcher inneren Absicht ihr diese Gemeinschaft beschlossen habt, ob ihr wirklich bereit seid, eure eigenen persönlichen, individuellen oder nationalen Wichtigkeiten aufzugeben zum Wohl und zum Besten eines wirklichen Miteinanders.


Seid ihr wirklich bereit, auf der Grundlage eures Herzens miteinander zu teilen, Unterschiedlichkeiten zu akzeptieren und das Nützliche in diesen Unterschiedlichkeiten für die Gemeinschaft entdecken zu wollen? Seid ihr bereit, das Prinzip von Geben und Nehmen gänzlich frei von persönlichen Erwartungen und Ansprüchen zu befreien, sodass ein Kreislauf, in dem Austausch stattfindet, entsteht? Ihr erlebt euch in einem gewissen Umfang in euren persönlichen Ängsten von Verlust, Mangel durch die im Moment gegebene Situation. Es geht für euch alle darum, die Illusion von Verlust und Mangel zu betrachten, um euch zu erinnern, es gibt keinen Grund, an dieser Illusion festzuhalten. Ihr begegnet immer noch dem menschlichen Verhalten, nur das als Realität zu akzeptieren, was ihr mit euren Augen seht, was ihr mit den physischen Ohren hört.


Die Schöpfung möchte euch in euer Urvertrauen hinein begleiten, denn aus der Quelle eures Urvertrauens werdet ihr euch erinnern: ihr werdet immer Versorgung erhalten, und die Schöpfung selbst unterstützt jeden Einzelnen, der sich dessen bewusst geworden ist darin, dies auch ganz praktisch zu leben.


Die menschlichen Gesellschaften auf der Erde erleben in der Zeit, die vor euch liegt, immer häufiger die Grenzen eures eigenen Versorgungssystems, das auf einem Ungleichgewicht aufgebaut ist. Die Quelle des Strahlenden Einen lässt jedem seiner Schöpfungen all die Kraft zufließen, die der Einzelne für seinen Weg benötigt, und hat jede einzelne Schöpfung mit all dem ausgestattet, was sie für ihren individuellen Weg benötigt. Das Unbewusste der menschlichen Persönlichkeit blickt nach rechts, blickt nach links. Manchmal schaut es auf sich selbst, um festzustellen, ihm fehlt das, was es rechts und links sehen konnte, fühlt sich benachteiligt, fühlt sich dem Leben, in dem es sich befindet, in keiner Weise genügend ausgestattet, bewegt sich in der Illusion, der Schöpfung ist ein gravierender Fehler unterlaufen, weil andere rechts oder links bevorzugt wurden. So entsteht ein Gefühl von Neid und ein Gefühl der Ablehnung. Und dies lässt Trennung entstehen.


Eure Fähigkeit, zu sehen ermöglicht euch in erster Linie, dass ihr euch eurer eigenen Fähigkeiten bewusst werdet und dass ihr aufhört, den ersten Schritt nach rechts und nach links zu gehen, um zu schauen, was die Menschen um euch herum an Stärken in diese Welt gebracht haben. Die Fertigkeit, wirklich zu sehen ermöglicht euch, euch selbst zu erblicken, euch bewusst zu werden, dass ihr mit Qualitäten in diese Welt inkarniert seid, die euch befähigen, den eigenen Weg zu gehen, zu beschreiten, und weitere Kompetenzen zu entfalten. All die Mitmenschen, die mit ihren unterschiedlichen Fertigkeiten euch begegnen, dienen euch als Hilfe und als Unterstützung. Die Schöpfung trachtet niemals danach, Teile von sich selbst zu benachteiligen oder gar zu bevorzugen. Dies widerspricht gänzlich ihrer Vollkommenheit. Vollkommenheit integriert alle unterschiedlichen Ausdrucksweisen und Formen die die Schöpfung in die sichtbare Welt manifestiert.


Eure Schöpfungen jedoch, die ihr auf der Erde manifestiert, weisen eine solche Einteilung auf. Ihr bevorzugt. Ihr benachteiligt. Und ihr schafft auf diese Weise unsichtbare Trennung. Die Zeit, in der ihr euch jetzt befindet, ist eine wichtige Zeit, in der ich euch bitte: Wendet euch immer wieder ganz bewusst dem Licht und der Kraft der bedingungslosen Liebe, die die Atmosphäre erfüllt, zu, damit sie behilflich ist, dass ihr die Unterscheidung, das Auf- und Abwerten reduziert, damit es den Menschen möglich ist, dass sie einander auf gleichwertiger Grundlage wieder sich begegnen. Dann tragt ihr dazu bei, dass eure Mitmenschen, die im Moment an dieser für sie nützlichen Unterteilung noch festhalten, beginnen sich zu lösen, um ihre unsichtbare Isolation aufzugeben. All das, was sie festhalten, wird niemals dazu führen, dass ein Gefühl von Freude, Dankbarkeit oder Zufriedenheit in ihnen entsteht. Vielmehr fordert dieses Festhalten immer wieder ihre Aufmerksamkeit auf, auf Neues zu fließen, neue irdische Manifestationen, die die Illusion dessen, was sie für wichtig und wertvoll noch halten, aufrechterhalten können.


Seid euch gewiss, die Kraft der bedingungslosen Liebe fließt uneingeschränkt allen Menschen auf dieser Erde zu, unabhängig davon, was sie getan, was sie gesagt, was sie unterlassen haben auf ihrem irdischen Weg, denn die Quelle weiß, dass vieles von dem, was Menschen sagen, entscheiden und umsetzen, aus Unwissenheit geschieht, blind, ohne Klarheit.


Ich bin nicht nur gekommen, um dies euch zu übermitteln. Ich bin auch gekommen, um mit euch zu teilen all das, womit ihr euch auseinandersetzt. Und so erlaubt euch, all das mit mir zu teilen in der Gewissheit, dass ich es aufnehme in bedingungsloser Achtung und Liebe, sodass in jedem von euch Entspannung und ein tiefes Verständnis sich entfaltet.


Frage: Ich empfinde, dass viele Menschen im Straßenverkehr sehr unkonzentriert sind, dass vieles unvorhersehbar geschieht und jeder ein Höchstmaß an Reaktionsfähigkeit benötigt. Sehe ich das richtig?


All das, was den Menschen gewohnt und vertraut ist, reduziert ihre Wachsamkeit. Beginnt ein Mensch, selbständig ein Fahrzeug zu führen, ist er in höchstem Maß achtsam und wachsam, denn alles ist noch ungewohnt. Doch je vertrauter die Handlungen ihm werden, umso mehr sinkt die Achtsamkeit, die Wachsamkeit. Ihr beginnt, die Wege zu kennen, die ihr mit dem Fahrzeug befahrt. Ihr kennt das Umfeld. Ihr merkt euch bestimmte Gefahrenbereiche, und in diesen seid ihr ganz selbstverständlich aufmerksam. Und weil euch vieles gewohnt und vertraut ist, richtet ihr eure Aufmerksamkeit auf andere Wichtigkeiten. Und so werdet ihr oftmals überrascht. Und es ist immer noch eine gewisse Hürde für die menschliche Persönlichkeit, dass sie sich eingesteht, sie selbst war durch die eigene Unachtsamkeit beteiligt an dem Geschehen. Es ist der Persönlichkeit noch immer ganz leicht, das Umfeld zur Verantwortung zu ziehen, die Unachtsamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer zu verurteilen, nach Bestrafung zu rufen, aber die eigene Beteiligung ganz auszuschließen.

 

Darüber hinaus bringe die Situationen in Beziehung zur Atmosphäre, die in einem hohen Maß erfüllt ist vom Licht der bedingungslosen Liebe und darüber hinaus auch in einem hohen Maß erfüllt ist vom Sonnenlicht. Auch das hat eine ganz besondere Wirkung auf den Menschen. Das physische Licht senkt sich in die Zellen des physischen Körpers, aber platziert sich auch auf die Ebenen der menschlichen Persönlichkeit, verbindet sich mit dem inneren Licht und sorgt auf diese Weise dafür, dass Verdrängtes, Ausgeklammertes, was im Menschen sich befindet, doch wieder Zugang zur Aufmerksamkeit erhält.

 

So entsteht zunächst im Inneren der Menschen Unruhe, Anspannung. Und je länger das physische Licht wirkt, umso mehr verstärkt sich die Anspannung und die Unruhe. Da die Persönlichkeit festhält an der Weigerung, dem, was im Inneren sich vollzieht, Aufmerksamkeit zu schenken, entsteht behutsam innere Wut, die hier und da durch äußeren Anstoß sich schon einmal in Aggressivität entlädt. Auch das zeigt sich im Straßenverkehr. Manchmal entlädt sich diese innere Wut in allzu hohen Geschwindigkeiten, unüberlegten Entscheidungen, die Auswirkungen hervorrufen, mit denen die Persönlichkeit extrem unzufrieden ist. Vielfältige Faktoren wirken also im Moment auf euch. Umso wichtiger ist es, dass ihr beginnt, eure Fähigkeit, euch zu platzieren in Wachsamkeit, bewusst im Hier und Jetzt einzusetzen. Dies bewahrt euch vor Situationen, die euch noch weniger gefallen als das, was ihr durch die Einflüsse zu bewältigen habt.

 

Darüber hinaus ist für die Menschen auf der Erde der Besitz eines Fahrzeugs zu einem übermächtigen Wert angestiegen. Es ist ein unermesslicher Verlust, ohne Fahrzeug sein zu müssen. Manche von euch bewegen sich in der Vorstellung, das Leben ist in keiner Weise mehr lebenswert, besäßen sie kein Fahrzeug mehr. Eine gravierende Verschiebung eures Lebenssinns ist dadurch entstanden. So gibt es viele, die sich auf euren Straßen bewegen, die besser ein anderes Fortbewegungsmittel gewählt hätten, weil sie auf der inneren Ebene in einem hohen Maß mit dem Führen eines eigenen Fahrzeugs überfordert sind.


Frage: Das heißt also für mich, dass ich noch achtsamer im Straßenverkehr sein sollte?


Aus Liebe für dich ist es dir nützlich, sobald du die Entscheidung triffst, dein Fahrzeug zu nutzen, dass du mit all deiner Aufmerksamkeit bei dieser Aufgabe bist. Sei dir gewiss, mit dieser klaren Entscheidung bist du verbunden mit deinem Hohen Selbst und befindest dich in der aktiven Führung und Begleitung deines Hohen Selbst. So kann dein Hohes Selbst rechtzeitig warnende Hinweise dir übermitteln, die du in der Lage bist auch zu empfangen, weil deine Aufmerksamkeit wach im Hier und Jetzt platziert ist.


Frage: Heute hast du gesagt, die Erde ist bereits in der Fünften Dimension, und wiederholt sagst du, die Atmosphäre ist erfüllt von der bedingungslosen Liebe. Warum zeigt sich die bedingungslose Liebe nicht in den Ergebnissen?


Noch sind die positiven Auswirkungen, die durch Einsicht in euren Gesellschaften entstanden sind, recht klein. Mein Bruder, seit vielen Generationen ist etabliert in der irdischen Realität, danach zu streben, irdische Werte zu erzielen. Menschen erhoffen sich auf diese Weise ein sorgenfreies Leben, keinen Mangel, keine Anstrengung. Diese Strömung, die in der Atmosphäre etabliert ist, möchte reduziert werden, und so wird durch das jetzige Geschehen zunächst einmal mit der Unterstützung der bedingungslosen Liebe Bewusstwerdung vorangebracht, das heißt, wir helfen den Menschen, dass sie sich ihres eigenen Tun und Lassens bewusst werden und erkennen, dass sie mit diesem Handeln in keiner Weise das erzielen, was sie damit verbunden haben.

 

Du begleitest Schülerinnen und Schüler und erlebst immer wieder, das, was du dir an Einsicht und Verständnis auf deinem Weg erarbeitet hast, kannst du in keiner Weise durch Ratschläge, durch Erklärungen, durch Anordnung in ihnen entstehen lassen. Dir bleibt nur, sie geduldig zu begleiten, immer wieder dich bereitwillig zu öffnen für Hilfe und Unterstützung, die gerade jetzt für sie von Nutzen sein kann, bis dass du dann erlebst, sie haben dich und deine Wahrheit verstanden. Sie können nachvollziehen, was du mit deinen Ausführungen meinst.

 

So sehr wir immer wieder erklären, dass Menschen auf diese Weise sich auf einem Irrweg befinden, so wenig werden sie verstehen, was damit gemeint ist. Und doch sind diese Aussagen immer wieder eine wertvolle Hilfe und Unterstützung. Erinnere dich an das Gleichnis des Verlorenen Sohns, das in der Bibel einen der wichtigsten Plätze einnimmt. Erst die Erfahrung selbst, dass das Anhäufen von allen äußeren Werten und Wichtigkeiten zum Verlust des Wesentlichen führt, öffnet die Tür für diese bahnbrechende Einsicht auf der Ebene menschlicher Persönlichkeit. Und diese Einsicht sorgt dafür, dass niemals mehr ein Anstreben in irgendeiner Inkarnation entsteht.

 

Ich weiß, es ist für euch als Beobachter eine Herausforderung, dieses Wachstum geduldig und in der Überzeugung zu begleiten, dass es zum Positiven führt,. So sei dir gewiss, dass die bedingungslose Liebe im Besonderen auch euch unterstützt. Darüber hinaus bemerken gerade jene, die sich in diesen Bereichen befinden, dass die Zeit sich neigt, dass es sich dahingehend manifestiert, dass diese Erfahrung, einmal scheinbar alles zu besitzen, was das Unbewusste der menschlichen Persönlichkeit sich erträumt, sich mehr und mehr verringert. Und auch auf dieser Grundlage entsteht Beschleunigung im Verhalten der Persönlichkeiten, das Ziel doch noch zu erreichen, um für sich und innerhalb der Gesellschaft den Schein von Ansehen und Anerkennung dafür zu erhalten. Aber es ist auch wichtig, dass die Menschen selbst, die nun erleben, dass Teilhabe ihnen verwehrt wird, ihre Kraft und ihre Qualitäten beginnen zu nutzen, dass sie gemeinsam ihre Opferposition verlassen und Bereitschaft entwickeln, aktiv zu sein.

 

Frage: Du hast auch von der Europäischen Gemeinschaft gesprochen. Wird es innerhalb der Länder auch diese Bewusstseinsentwicklung geben, dass sie zu einer wirklichen Gemeinschaft zusammenwachsen? Das wird es.

 

Die Länder in ihrem Bewusstsein sind recht unterschiedlich. Sei dir gewiss, dass aber alle Gesellschaften der europäischen Länder in sich die ehrliche, aufrichtige Absicht tragen, eine Gemeinschaft, wirklich eine Gemeinschaft zu bilden. Sie alle wollen den Schein aufgeben, unter dem sie in diese Vereinigung eingetreten sind. Zunächst sind es äußere Ziele gewesen, die Vergünstigungen für einige ermöglicht haben. Doch inzwischen ist daraus eine wichtige, verbindliche innere Absicht innerhalb der verschiedenen Gesellschaften entstanden. Und so erlebst du gerade jetzt wichtige Auseinandersetzungen innerhalb der unterschiedlichen Bevölkerungen der Europäischen Gemeinschaft. Sie werden sich ihrer unterschiedlichen Ängste, Unsicherheiten, Zweifel, ihrer unbewusst eingenommenen Positionen innerhalb der Gemeinschaft bewusst. Und dies ist wichtig, denn nur so kann eine fruchtbare Auseinandersetzung stattfinden, und neue verbindliche Entscheidungen können auf dieser Grundlage gefällt werden.


Eine Regierung zu verurteilen für das, was sie aus Unwissenheit praktiziert hat, ist in keiner Weise eine Hilfe, eine Unterstützung. Vielmehr ist es dienlich, dass die Regierungen insgesamt in der Lage sind, die Position eines wachen Beobachters einzunehmen, dass ihr Blick in keiner Weise eingetrübt ist durch Habgier, durch Bevorzugung oder Ausnutzung der Unwissenheit oder Naivität verschiedener Bevölkerungen. Die europäischen Gesellschaften befinden sich in einem wichtigen Entwicklungsprozess, der darüber hinaus für jeden einzelnen Menschen auf dieser Erde Gültigkeit hat. Was im Großen geschieht, setzt sich auch im Kleinen, unsichtbar für jeden Einzelnen von euch, fort. Was auf der Weltbühne für euch leicht zu sehen ist, begegnet euch tagtäglich in eurem eigenen Umfeld. Beginnt, in eurem Umfeld zu verändern! Habt den Mut, euch zu entscheiden, dass ihr bereitwillig im Frieden mit euch selbst, mit den Menschen, mit denen ihr seid und lebt. Und seid euch gewiss, dass dieser für euch möglicherweise unscheinbare Schritt Auswirkungen hat auf das Ganze, auf alle menschlichen Gesellschaften, die es gibt auf dieser Erde.

 

Frage: Kann man sagen, wenn die Bundesrepublik weiterhin Flüchtlinge aufnimmt, ohne die anderen Länder zu verurteilen, dass dann diese Haltung letztendlich überschwappen kann auf andere Länder, Flüchtlinge aufzunehmen?


Für jeden Einzelnen ist es wichtig, dass er in sich selbst ein ehrliches Ja zu diesem Schritt auch sagen kann. Die Aufnahme der Menschen, die vor dem Krieg geflohen sind, bedeutet in keiner Weise Mangel, Benachteiligung für euch. Dennoch ist es für euch wichtig, auch in dieser brüderlichen Geste Wachsamkeit aufrechtzuerhalten, für euch festzulegen, in welchem Maß es euch gelingt, Fremden eine Zuflucht zu bieten, ohne dass in euch Überforderung entsteht. Dies sollte eine menschliche Gesellschaft niemals außer Acht lassen.


Seid euch gewiss, dass wir in großer Zahl manifest sind in den Bereichen, wo Menschen mit Waffen in der Hand sich bekämpfen, um ihre Überzeugungen und Ziele durchzusetzen, um ein lange erduldetes Ungleichgewicht in einen Ausgleich bringen zu können. Ihr alle stammt aus ein und derselben Quelle, jeder Mensch, ganz gleich, wo seine Seele die Wahl getroffen hat zu inkarnieren. Es gibt keine schlechteren, es gibt keine besseren Menschen. Aber die menschlichen Persönlichkeiten trachten mehr als jemals zuvor danach, am Leben teilhaben zu dürfen, alle Ausgrenzungen, Verurteilungen und Ablehnungen zu transformieren, um Annahme und Wertschätzung für die eigene Schöpfung und das, wie sie sind, erhalten zu können.


Darüber hinaus bietet die Situation, die jetzt auf der Erde existiert, euch Menschen einmal mehr die Möglichkeit, zu reflektieren: Wie groß sollte eine menschliche Gesellschaft sein, eine menschliche Gesellschaft, die aus sich selbst heraus in der Lage ist, auf diesem Planeten zu leben und versorgt sein zu können, ohne dass Mangel, ohne dass Unterdrückung und Ausgrenzung vorgenommen werden muss?

 

Frage: Wie soll man sich nun gegenüber den Ländern verhalten, die sich kategorisch weigern, Flüchtlinge aufzunehmen?

 

Vergib ihnen für ihre unbewusste Entscheidung in der Gewissheit, dass du in diesem Land, wo du lebst, keinerlei Benachteiligung dadurch erfährst.

 

Frage: Du hast vor kurzem gesagt, dass diese ganze Ufo-Geschichte eine menschliche Erfindung ist. Ist es wirklich so, denn es gibt ja auch zahlreiche Fotos? Oder sind die alle gefälscht?


Meine Aussage ist korrekt. Es gibt keine Ufos. Aber es gibt Menschen, die uneingeschränkt daran glauben, dass es diese Fahrzeuge gibt. Menschen bewegen sich von einem Punkt zu einem anderen mit einem Fahrzeug. Also benötigen wir, die wir aus einer so hohen Distanz zu euch kommen, ein ganz besonderes Fahrzeug, das in der Lage ist, mit hoher Geschwindigkeit diese Distanz zu bewältigen, stabil genug, um durch Raum und Zeit sich zu bewegen. Es sind eure Schöpfungen.

 

Das, was auf den Bildern zu sehen ist, sind Phänomene. Es sind Lichterscheinungen innerhalb eurer Atmosphäre, die als ein Abbild oder eine Existenz eines Ufos interpretiert werden können, ohne dass es wirklich so ist.


Mein Bruder, wir lassen euch diese Überzeugung, solange sie euch hilfreich und dienlich ist. Aber sei dir gewiss, das menschliche Bewusstsein bewegt sich kontinuierlich auf die wertvolle Einsicht zu, dass es unnötig ist, dass wir in einem solchen Fahrzeug zu euch kommen müssen und dass wir mit einem solchen Fahrzeug euch transportieren müssen in andere Realitäten.


Frage: Hast du nicht mal vor vielen Jahren gesagt, dass das Kommando Ashtar die Seelen in seinen Schiffen aufnimmt und sie hinüber geleitet?

 

Oh ja. Mit großer Freude und in Liebe habe ich diese Information übermittelt. Wir manifestieren mit der schöpferischen Kraft solche Fahrzeuge. Die Seelen tragen die Erinnerung an die mögliche Existenz solcher Fahrzeuge noch in ihrem System, und somit bewegen sie sich direkt auf uns zu. Es ist reine Energie, und sie tauchen in diese Energie ein. Und sie transportiert jede einzelne dorthin zurück, wo sie einmal gekommen ist.

 

Wir nutzen eure Überzeugungen, euren Glauben, um euren Seelen, wenn sie den direkten Weg nach Hause nicht sogleich betreten haben, behilflich zu sein, die Heimreise antreten zu können. Verbunden mit einem menschlichen Körper existierte sie in einer Realität von Formen. Und manchmal ist es von großem Nutzen, die emotionale Erinnerung an diese Formen positiv nutzen zu können. Zu einem viel späteren Zeitpunkt folgt die Erkenntnis, dass es keinerlei Form bedurft hätte.


Mein Bruder, es ist schwierig, in einem menschlichen Kleid, das die Formen als Realität erlebt und selbst lebt, für möglich zu halten, dass es eine Realität gibt, in der all das fehlt und es auch keine Notwendigkeit dafür gibt. Wenn wir die Seelen liebevoll an der Schwelle des Übergangs in Empfang nehmen, so stehen wir dort ebenfalls in einer Form, und zwar in derjenigen, die bekannt und vertraut ist. Dies ermöglicht, dass der eigentliche Schritt umgesetzt werden kann. Die Einsicht folgt später.

 

Frage: Um welche Lichterscheinungen handelt es sich, wenn wir von Ufos sprechen?

 

Eure Atmosphäre und das strahlende Licht in einer bestimmten Gegebenheit lassen Formen und Phänomene entstehen, die in keiner Weise physisch existent sind, aber ihr seht sie. Wir nutzen die Zutaten eurer Atmosphäre dafür. Sei dir gewiss, es wird kein Metall, kein Glas verwandt. Es ist reine Energie.

 

Frage: Und das Gleiche gilt, wenn jemand von einem anderen Planeten, zum Beispiel von der Venus hierher kommt? Er macht das auch im Bewusstsein?


Genau so! Und wenn es hilfreich und dienlich ist, manifestiert sich dieses Bewusstsein sogar dem Menschen in einer Form, die der Mensch wiedererkennt.


Frage: Nach welchen Kriterien wählt ihr eigentlich aus, wer zu uns spricht?

 

Außerhalb eurer irdischen Realität gibt es keine Zeit. So sei dir gewiss, alle Existenzen des Lichtes haben jederzeit Zeit für eine solche Begegnung. Die Wahl vollzieht sich folgendermaßen: Die Qualität, die im Moment euch und all den anderen die größte Hilfe zur Verfügung stellt, wird gewählt. Im Moment braucht die Menschheit die Hilfe und Unterstützung durch die bedingungslose Liebe am meisten, denn ein großes Maß, ein großes Potenzial an Ängsten, Unsicherheiten und Zweifeln, an Wut und Aggression ist gelöst aus dem Vergessen und drängt in die Erinnerung. Eure Erde ist sozusagen umgeben von vielen dunklen Wolken, mehr als in den Jahren, die zurückliegen. Indem ich in einem größeren Maße Kontakt aufnehme mit euch, trage ich dazu bei, dass meine bedingungslose Liebe in einem solchen Kontakt einen Teil dieser dunklen Wolken transformiert. Ängste, Wut, Aggression, Unsicherheit, Zweifel und Misstrauen werden reduziert. Meine Liebe berührt sie einfach nur, und durch die Berührung findet der Wandel statt.

 

Frage: Meine Frage berührt das menschliche Unbewusste. Ich empfinde, dass es verstärkt ins Bewusstsein rückt und damit viel mehr bewirkt als vorher. Ist es so?


Das ist korrekt. Die Energie der bedingungslosen Liebe, die die Atmosphäre erfüllt, hilft euch allen, dass vieles von dem, was verborgen existiert, was verborgen vor euch selbst existiert und zu euch gehört, in die Bewusstwerdung eindringt, um euch behilflich zu sein. Schließlich möchte jeder von euch sich selbst bewusst werden. Das beinhaltet, Kenntnis darüber zu erhalten, was ihn ausmacht, auf welche Weise er empfindet, auf welche Weise er reagiert und agiert, was seine Wahrheit ist und womit die Kraft seines Glaubens in Verbindung steht.

 

Um aufrecht und wahrhaftig auf dem eigenen Weg voranschreiten zu können, solltet ihr wissen, wer ihr seid, was euch ausmacht. Und hier ist in keiner Weise nur das helle strahlende Licht eures Hohen Selbst oder das Licht eurer Seele gemeint. Einbezogen in diese Bewusstwerdung ist auch die Kenntnis über eure Charaktereigenschaften, eure Persönlichkeit, die ihr gewählt habt für dieses Leben.

 

Frage: Die Persönlichkeit hat Einfluss auf das, was noch nicht sichtbar ist?

 

Das, was deine Persönlichkeit beinhaltet, ist in einem größeren Umfang für dich sowie auch für die anderen Menschen verborgen. Das Leben selbst hilft dem Menschen, zu erkennen, was ihn ausmacht, was zu ihm gehört. Das, was in eurer Realität ganz selbständig sich vollzieht, ist, dass ihr die Reaktionen eurer Mitmenschen zuordnet, aber außer Acht lasst, dass ihr bewusst und unbewusst beteiligt wart. Reagieren die Menschen positiv, dann fühlt ihr euch wohl. Reagieren die Menschen ablehnend, verärgert, verletzt, fällt eure Reaktion gänzlich anders aus. Beide Male habt ihr mit der Individualität eurer Persönlichkeit, die permanent in die Welt hinaus ausstrahlt, dazu beigetragen, ohne dass ihr die Absicht bewusst habt wahrnehmen können, diese Reaktionen erzielen zu wollen.


Frage: Was ist die Ursache, wenn Kinder Probleme haben mit Zahlen oder Rechenaufgaben, Mathematik allgemein, und auf der anderen Seite wenn Kinder kein Textverständnis haben, das heißt sie lesen irgendwelche Texte und wissen eigentlich nicht, was sie gelesen haben?


Zunächst einmal ist die Persönlichkeit mit dieser Schwäche ausgestattet. Eine Seele, die die Wahl trifft, nur ungenügend ein Zahlenverständnis mit auf diese Erde zu manifestieren, legt das größere Gewicht auf die Ebene der Seele, Mitmenschlichkeit, tiefes inneres Verständnis. Oft hat eine solche Seele ein Leben gemeistert, in dem die Fertigkeit mit Zahlen, mit Maßen, mit Abstraktem besonders gut ausgeprägt war, auf der anderen Seite aber die emotionale Ebene, die seelische Ebene viel zu klein geraten ist und auf diese Weise Erfahrungen sich gestaltet haben, die ein Gefühl innerer Einsamkeit haben entstehen lassen.


Auf der anderen Seite, jene, die ihre Aufmerksamkeit nur schwer auf die Inhalte eines Textes fließen lassen können, tragen in einem gewissen Umfang eine Weigerung in sich, Teil dieser irdischen Realität zu sein. Vielfach haben diese Seelen in einem Leben zuvor in dieser irdischen Realität, in der sie dann ein fester Teil gewesen sind, große Verletzungen empfunden. Um diese ausheilen zu können, haben sie die Entscheidung gefällt, weniger Aufmerksamkeit auf diese Fertigkeit zu platzieren, um in einem inneren Abstand Altes zu befrieden. Sie haben die Wahl getroffen, in einem gewissen Umfang mit ihrer Aufmerksamkeit in einer ureigenen Welt sich aufzuhalten, in der vieles gänzlich anders ist als tatsächlich in dieser physischen Realität existent.

 

Aber diese beiden Unterschiede braucht es, um einen Ausgleich entstehen lassen zu können. Zu viel abstraktes Können lässt Distanz, innere Einsamkeit und Kühle in einer Gesellschaft entstehen, und ein Miteinander wäre unmöglich. Zu viel Seele, Emotionalität wäre ebenfalls für eine Gesellschaft schädlich, denn manches ist wichtig, in einem objektiven Abstand zu betrachten. Sonst entfaltet sich die Möglichkeit, dass ein Geschehen in Emotionalität ungelöst versinkt. Beide Qualitäten braucht eine Gesellschaft, und sie stehen sich immer im richtigen Maß gegenüber. Was du entdeckst, ist in keiner Weise etwas Neues, ein Phänomen, das sich erst jetzt auf der Erde inkarniert. Seitdem es Menschen auf dieser Erde gibt, gibt es diese Aufteilung.


Frage: Es ist ja so, dass die Eltern immer bemüht sind, Nachhilfeinstitute aufzusuchen, um die Situation bei ihren Kindern zu verbessern. Sind diese Maßnahmen dann eigentlich von Erfolg gekrönt ?


Korrekt! Aber warum entscheiden Eltern sich für eine solche Maßnahme?


Letztendlich für sich selbst, damit das Kind gesellschaftlich nicht aus der Rolle fällt.

Korrekt! Es ist ihnen schwer, ihr Kind so anzunehmen, wie es ist, einmal einen objektiven und wachen Blick entstehen zu lassen, mit dem sich auch wirkliche Hilfen für Eltern eröffnen könnten.


Auf der Erde gibt es in keiner Weise ausschließlich geniale Rechner und gleichzeitig hervorragende Schriftsteller. Nur einzelne Seele statten ihre Persönlichkeit mit beiden dieser hervorragenden Qualitäten aus. Die meisten Seelen treffen eine Wahl. In erster Linie für das eine, um das andere dann mit einem Schatten zu überdecken. Darüber hinaus: Die Entscheidung der Eltern erinnert die gesamte Gesellschaft an die Grenzen und die Fehler eures Systems, das ihr auf der Erde für die Unterstützung, Anleitung und Befähigung eurer Nachkommen geschaffen habt.

 

Für mich ist diese Erklärung klar, aber ich wüsste nicht, wie ich das in Worte kleiden sollte, um es Eltern so zu erklären.


Unterlasse die Erklärung. Du begegnest vielen Eltern, denen die Grundlage fehlt, den tieferen Sinn verstehen zu können. Erlaube den Eltern, dass sie nach ihrer Überzeugung die besten Hilfen und Unterstützungen für ihre Kinder bereitstellen. Ihr Tun selbst und das Ergebnis sind ihnen eine Hilfe, das Verständnis zu ermöglichen. Ihr seid auf dem Weg zu begreifen, wirklich zu verstehen. Keiner von euch ist eine Maschine. Jeder einzelne Mensch ist eine individuelle, wunderbare, perfekte, vollkommene göttliche Schöpfung. Aber dass jeder von euch eine individuelle Schöpfung ist, wird im Moment von euren eigenen Schöpfungen noch ausgeschlossen.


Frage: Inwieweit darf ich dann solchen Kindern Unterstützung geben, wenn es so ist?

 

Sei ihnen behilflich, sich zu akzeptieren. Sei ihnen behilflich, in dem Maß konzentriert umzusetzen, wie es individuell möglich ist. Um diese Hilfe und Unterstützung bitte ich dich. Aber strebe in keiner Weise mit deiner Hilfe und Unterstützung an, dass dann die Strukturierung ohne Auswirkungen auf ihrem Lebensweg ist. Du hilfst diesen Persönlichkeiten, mit dem, was ist, erfolgreich umgehen zu können.

 

Frage: Bei Kryon habe ich gelesen, dass die Menschen ihren Samen von den Plejaden-Bewohnern bekommen haben und diese wiederum ihren Samen von den Bewohnern vom Orion. Waren die Plejaden-Bewohner einstmals Menschen, so wie wir es heute sind?

 

Erlaube dir, eine kleine Korrektur in der Formulierung vorzunehmen. Immer wieder gibt es Inkarnationen von den Plejaden, Orion, Mars, Venus, und sie treffen die Wahl, eine physische Form anzunehmen. Aber in jedem Menschen, der auf der Erde existiert, existiert auch ein energetisches Potenzial von allem. Ihr tragt alle einen Teil davon in euch, in eurem Energiefeld, und es ist euch hilfreich und dienlich, unterstützt euch auf eurem Weg.


Frage: Sind die Menschen die einzigen Wesen, die jemals Mensch geworden sind, oder hat es früher auch schon Menschen auf anderen Planeten gegeben?


Auf den anderen Ebenen, auf den anderen Sonnensystemen existieren keine physischen Manifestationen. Die existieren nur auf dieser Erde. Aber jeder von euch hat als Bewusstsein in anderen Sonnensystemen auf anderen Planeten existiert, um sich dort zu erfahren, auszudrücken, Fertigkeiten zu entfalten, bis dass dann die Seele die Wahl getroffen hat, als physische Form auf dieser Erde zu inkarnieren.

 

Ich weiß sehr wohl, für eure Logik ist es immer noch eine große Herausforderung, zu akzeptieren, dass diese Erde der einzige physische, bewohnbare Himmelskörper ist, dass es viele Existenzen gibt, dass aber nur auf der Erde Seelen und höheres Bewusstsein in Verbindung mit einer physischen Form inkarniert sein können. Seid euch gewiss, nach wie vor seid ihr in der Lage, diesen Wandlungsprozess erfolgreich voranzubringen, ihn erfolgreich abzuschließen. Wir alle gemeinsam tragen dazu bei, dass auf der Erde ein Leben miteinander in Achtung und Wertschätzung für die einzelne Schöpfung, für die gesamte Schöpfung sich wieder entfaltet, ganz gleich, was auch in der Zeit, die vor euch liegt, aus dem Vergessen, dem Unsichtbaren bewusst wird und in den Prozess der Transformation eintritt.


Keine Herausforderung, keine Reibung, keine Schwierigkeit wird wirklich dazu führen, dass das Leben auf der Erde beendet wird oder der Planet Erde gänzlich eine Zerstörung erfährt. Zu viele haben auf der Erde, genauso wie ihr, durch die unermüdliche Selbstarbeit bewirkt, dass eine nützliche Gegenströmung manifest werden konnte, in der menschliche Angst, Unsicherheit, Nachlässigkeit Transformation erfährt. Eure Achtung und Liebe für diese Erde, für die wunderbare Schöpfung, die auf ihr existiert, ist weiterhin allen Menschen hilfreich und dienlich und trägt zu positiver Veränderung bei.


Ihr seid auf einem guten Weg. Seid bereit, all die wertvollen Einsichten und Erkenntnisse, die ihr auf eurem Weg gewonnen habt, in das alltägliche Leben zu integrieren. So tragt ihr auch weiterhin dazu bei, dass das Neue Bewusstsein sich ausdehnt und seinen Platz einnimmt. Viel Unterstützung erhaltet ihr durch jene Seelen, die in die irdische Realität neu inkarnieren.

 

Ich danke euch für diese wunderbare und sehr fruchtbare Begegnung. Ihr seid geliebt über alle Maßen für das, was ihr seid, nicht für das, was ihr tut. So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.


Sananda Botschaft vom 04.07.2015


Medium: Margret Henke

Schwerpunkte: Gemeinschaft der EU Staaten, Ablehnung gegen unserer Finanzsystem, die

Auswirkungen der eigenen Schöpfung, Glauben neu definiert, Auswirkungen der

Erdachsenverschiebung.

________________________________________________________________________________________

In Liebe und Achtung komme ich zu euch. Ich bin

Sananda und ich danke euch für diese Begegnung. Seid bereit, euch ganz

einzulassen auf diese Begegnung und erlaubt euch, auf Augenhöhe mir zu

begegnen, denn nur so kann zwischen euch und mir ein wirklicher Austausch

stattfinden.

 

In fast allen menschlichen Gesellschaften mangelt

es an einem wirklichen Austausch. Ihr scheut euch immer noch, das, was eure Wahrheit

ist, in die Welt hinauszutragen, weil ihr auch jetzt in dieser Generation noch

immer erlebt und erfahrt, dass diese aufrechte und ehrliche Handlungsweise mit

Ablehnung, Verurteilung, unbewussten Reaktionen beantwortet wird. Und doch

möchte ich euch alle ermutigen: Seid bereit, eure Wahrheit in die Welt

hinauszutragen, die Schöpfung, die ihr seid, in einen Ausdruck zu bringen, um

auf diese Weise in Verbindung mit der Kraft der bedingungslosen Liebe, die eure

Atmosphäre erfüllt, hilfreich zu sein, dass das alte und gewohnte Verhalten

mehr und mehr in den Hintergrund treten kann und ein neues Leben, ein neues

Miteinander zwischen den Menschen aktiviert wird. 

 

Ihr erlebt auf der Erde gravierende Umbrüche. Der Planet, auf dem ihr euch befindet, hat seine physische Position verändert und sich erneut ein wenig mehr in die aufrechte Position begeben. So ist die Erdachse mehr als zuvor einer vollständigen Aufrichtung nahe gekommen. Dies hat Auswirkungen. Auch wenn ihr unangenehme Empfindungen zu meistern habt aufgrund dieser Veränderungen, so seid euch gewiss, ihr seid in der Lage, sie zu meistern. Anders als die Ebene eures Verstandes ist der physische Körper in der

Lage, sich anzupassen an Veränderungen. Der physische Körper steht in Verbindung mit dem Leben, allen natürlichen Abläufen, und das beinhaltet, dass er all das, was es braucht, um sich anzupassen an die neuen Gegebenheiten im natürlichen Umfeld beginnt zu aktivieren. So vertraut eurer eigenen wunderbaren Natur, die euch behilflich ist, diesen Umbruch zu meistern. 

 

Auf der Erde erlebt ihr darüber hinaus auch immer noch gravierende Veränderungen innerhalb der verschiedenen Gesellschaften. Und ich möchte euch beruhigen. Vieles, was euch bedrohlich oder gefährlich erscheint, erscheint nur so. Es dient dazu, euch nahe zu bringen, wie Situationen auf der Erde entstehen, und es ist den Menschen in einem großen

Umfang behilflich, dass es ihnen möglich ist zu erkennen: auf unsichtbare und

unbewusste Art und Weise haben alle Menschen zu diesen Situationen beigetragen. 

 

Dies ist in keiner Weise als Verurteilung oder Ablehnung euch Menschen gegenüber übermittelt. Viel mehr möchte ich euch wissen lassen, dass diese Information, wenn es euch gelingt, sie bedingungslos annehmen zu können, euch behilflich ist, euch zu befreien. Befreiung von vielen Illusionen. Eine wesentliche Illusion ist jene, die euch gefangen hält, die viele Menschen auf der Erde gefangen hält in einem trüben Blick auf die Realität, die sie umgibt, dass sie gänzlich unbeteiligt sind, ein Opfer dessen, was ihnen begegnet.

 

Alle Menschen erschaffen ihre Realität durch die Bewertung, die sie selbst vornehmen. Durch eure Entscheidung, wie etwas für euch ist, erschafft ihr eure Realität und bestimmt, wie sie zum Ausdruck kommt. Indem ihr eure eigenen Bewertungen betrachtet und möglicherweise bereit seid, sie zu erneuern, beginnt sich eure Realität zu verändern. Darüber hinaus ist die Kraft der bedingungslosen Liebe, die eure Atmosphäre erfüllt, jedem

Menschen auf der Erde behilflich, dass er sich selbst in seiner Art, wie er ist und die er in diesem Leben in keiner Weise verändern kann, beginnt zu erkennen und anzunehmen.

 

Jeder ist eine wunderbare, individuelle, wertvolle göttliche Schöpfung. Und hier möchte ich euch eine weitere Information übermitteln. Immer wieder erreichen uns Fragen darüber, warum Situationen geschehen, die sich scheinbar zum Nachteil von Menschen auf der

Erde auswirken, warum wir all jenen scheinbar böswilligen oder unguten Verursachern keinen Einhalt gebieten. Es gibt nur individuelle Schöpfungen auf der Erde, und die Unterschiedlichkeiten, die dadurch in der sichtbaren Welt zum Ausdruck gelangen, dienen der Bewusstwerdung. Sie dienen allen Bemühungen der vielfältigen Seelen, die inkarniert sind auf der Erde, zu erkennen, wie etwas wirklich gemeint ist.

 

Diese Menschen erscheinen euch als die alleinigen Verursacher für etwas. Aber niemals steht etwas in eurer Realität allein für sich. Jede Situation entsteht aus einem Zusammenspiel. Die Kraft der bedingungslosen Liebe, unser tiefes Vertrauen und unser ehrliches Verständnis möchte euch Menschen behilflich sein, dass ihr eure Beteiligung akzeptieren lernt. Gerade die Situation der europäischen Staaten möchte euch hier eine

besondere Hilfe zur Verfügung stellen. Immer wieder nehmen wir wahr, dass den

Menschen übermittelt wird, die europäischen Staaten möchten eine Gemeinschaft

sein und die Gemeinschaft erfolgreich in einen lebendigen Ausdruck bringen.

Doch was erlebt ihr in dieser Zeit? Ihr erlebt, dass eure Bemühungen und das,

was ihr möchtet, auf eine enorme Probe gestellt wird.

 

Gemeinschaft sollte auf der Grundlage eines ehrlichen Miteinanders aufgebaut werden. Aber es fehlt in allen Staaten an diesem ehrlichen Miteinander. Und es fehlt an der Aufrichtigkeit in allen Regierungen der europäischen Staaten, das mitzuteilen. Warum befindet ihr euch also in einer solchen Situation? Sie dient keinem einzigen europäischen Staat als Nachteil, als Bedrohung oder als Gefahr. Sie dient euch allen insgesamt als

Hilfe. In jedem Land möchten wir der Bevölkerung Hilfe und Unterstützung zur Verfügung stellen, damit sie ihre Kraft und das Selbstvertrauen, das noch existiert, nimmt, um sich als ein gleichwertiger Partner zum Ausdruck zu bringen allen Verantwortlichen gegenüber.

 

Lasst eure Regierungen im Kleinen wie im Großen wissen, was ihr möchtet. Haltet eure individuelle Wahrheit keinen Augenblick zurück. Aber ich möchte euch auch mit übermitteln: Gebt all eure Erwartungen dahingehend ab, dass ein solcher Schritt in einem kurzen Zeitraum bereits positive Veränderungen in eurer Realität beginnt zu manifestieren. Indem ihr mutig bereit seid, die ersten Schritte zu gehen, euch aus der Opferhaltung

herauszulösen, sät ihr aus. Seid euch gewiss, je mehr es euch gelingt, mit der Kraft von Annahme und Einsicht diese Saat auszubringen, umso mehr fällt sie auf einen fruchtbaren Boden und wird aufgehen. In keiner Weise richtet sich irgendeine Situation gegen irgendein Volk auf dieser Erde. Alle Situationen dienen dem Wachstum all der Seelen, die es gibt auf der Erde.

 

Die Situation möchte auch allen Völkern und nicht nur den europäischen Staaten nahebringen: Ihr alle lebt auf diesem Planeten, und für menschliche Erfahrungen gibt es für euch alle nur diesen einzigen Planeten. Ihr atmet alle ein und dieselbe Luft ein und gebt wieder ab, was für euch keinen Nutzen bringt. Ihr nehmt alle – ganz gleich, wo ihr euch inkarniert habt – die physische Nahrung von diesem Planeten. Es gibt keine Ausweichmöglichkeiten. Und je mehr dies in eure Wahrnehmung wieder eintritt, umso mehr beginnt sich etwas zu verändern. Wir sehen, dass all jene, die durch unermüdliche Selbstarbeit ihren Blickwinkel haben erweitern können, Hilfe und Unterstützung in die irdische Atmosphäre eingewoben haben dadurch, dass auch all jene, die sich noch in einem recht unbewussten und unwissentlichen Bewusstsein auf dieser Erde bewegen, beginnen zu verstehen, dass es notwendig ist, die eigenen, persönlichen Wichtigkeiten

aufzugeben, und zwar dort, wo sie sich für diese Planeten und dem Überleben aller Menschen auf dieser Erde wirklich zum Schaden auswirken. In winzig kleinen Schritten beginnt sich dies bereits durch Mutige überall auf der Erde zu formieren.

 

Seid geduldig. Diese wertvollen und positiven Veränderungen beginnen sich auszubreiten und sie zeigen Wirkung. Die Menschheit ist die Krönung der Schöpfung. Aber mit dieser Krönung ist auch eine besondere Verantwortlichkeit verbunden. Wir haben euch schon einmal übermittelt, ihr befindet euch in einer sehr instabilen Entwicklungsphase. Auch wenn es viele Erwachsene gibt auf der Erde, befinden sich die meisten davon in einem

Bewusstsein, das einem Pubertierenden gleichsteht. Diesem Bewusstsein fehlt die

Möglichkeit, verantwortungsbewusst das eigene Tun und Handeln einordnen und

erkennen zu können. Doch vertraut darauf, dass wir allen Menschen behilflich sind, dass sie diese sehr instabile Phase, in der sie sich befinden, erfolgreich durchlaufen.

 

So wie es dem einzelnen Menschen oft darum geht, das eigene Leben aufrecht zu erhalten und was ihm darin wichtig ist, so geht es bereits einigen auf der Erde in einem größeren Umfang darum, ihre Kraft und Kompetenz einzusetzen, dass das Überleben aller Schöpfungen auf dieser Erde erhalten bleibt: Pflanzen, Tiere und sogar die Elemente.

 

Ich möchte euch ermutigen: Stellt euch den Herausforderungen in der Gewissheit, ihr habt noch vor eurer Inkarnation all das, was gebraucht wird, um sie zu meistern, mit auf eure Reise genommen. Und wir sind jedem einzelnen behilflich, dass er in der Lage ist, genau zum richtigen Zeitpunkt diese Qualitäten in seine Aufmerksamkeit eintreten zu lassen.

 

Immer lauter wird die Ablehnung überall auf der Erde gegenüber eurem Finanzsystem. Habt Geduld, meine geliebten Geschwister. Ihr braucht noch einen gewissen Zeitraum, um genügend innere Stabilität und genügend stabilisiertes Selbstvertrauen in euch manifestiert zu haben, mit dem es euch möglich ist, eure eigene Schöpfung nach und nach aufzugeben. Ich möchte euch liebevoll daran erinnern: All das, was ihr an Unangenehmem oder Bedrohlichem erlebt und erfahrt, was euch scheinbar begegnet in der Zeit, die vor euch liegt, ist in keiner Weise ausschließlich durch euer Finanzsystem entstanden.

Es ist nur ein Geflecht, das ihr von Generation zu Generation manifestiert habt und vervollkommnet. Doch jeder einzelne Mensch füllt es mit seinen Bewertungen, mit seinem Blick, den er auf dieses feine Gewebe wirft und auf die eigene individuelle Art und Weise, wie er damit verfährt.

 

Der Ursprung des Verhaltens, das die meisten Menschen auf dieser Erde erschüttert und ein Gefühl der Betroffenheit in ihnen auslöst, ist Minderwertigkeit. Es gibt viele Menschen auf dieser Erde, die in ihrem Inneren ein recht gering entfaltetes Gefühl von Selbstwert tragen. Und so bemühen sie sich, dieses durch Äußerlichkeiten auszugleichen. Euer

wirtschaftliches System, euer Finanzsystem bietet dadurch die Möglichkeit, dass

solche Situationen entstehen können. Seid euch gewiss, dass auch diese Entwicklungen unsere Hilfe und Unterstützung zur Verfügung gestellt bekommen, dass diese Persönlichkeiten Einsicht entfalten, dass es ihnen unmöglich ist, durch Äußerlichkeiten ein instabiles Selbstwertgefühl dauerhaft und erfolgreich ausgleichen zu können.

 

Einmal mehr brauchen alle Menschen die Kraft der bedingungslosen Liebe, um sich erinnern zu können: Die Quelle, aus der sie kommen, liebt jeden einzelnen genau so, wie er ist. Und nur diese Liebe ist euch Menschen in all den vielfältigen und doch so unterschiedlichen Gesellschaften behilflich, dass all das, was euch jetzt schockiert, was Wut und Ärger, Enttäuschung, Entrüstung, Traurigkeit oder Handlungsunfähigkeit in euch

auslöst, zur Ruhe bringt und ein Miteinander zwischen euch heranwachsen kann.

Das ist das Ziel, was das Neue Zeitalter zur Verfügung stellt, und die Liebe und die Klarheit, die Kraft der Transformation, die unser geliebter Bruder Saint Germain euch zur Verfügung stellt, steht euch allen hilfreich zur Seite.

 

Scheut euch niemals, um Hilfe und um Unterstützung zu bitten. Auf eurem Weg habt den Mut, wenn Situationen Gefühle von Angst, Unsicherheit oder einfach nur ein unangenehmes Gefühl haben entstehen lassen, euch einmal zu fragen: Was habt ihr unbemerkt dazu beigetragen? Mit eurer Logik ist es euch nur gegeben, einen kleinen Teil

dessen, was eure Realität manifestiert, blitzschnell erkennen zu können. Mit eurem Inneren, der Energie, die ihr ausstrahlt, eurer inneren Weisheit und Wahrheit, erschafft ihr einen viel größeren Anteil eurer Realität.

 

Ich bin nicht nur gekommen, meine geliebten Geschwister, um euch all dies zu übermitteln. Ich bin auch gekommen, um mit jedem von euch zu teilen, womit er sich auseinandersetzt, was ihn bewegt, was ihn berührt. In bedingungsloser Achtung und Liebe nehme ich all das entgegen, sodass in jedem von euch Entspannung und ein tiefes Verständnis sich entfaltet.

 

Frage: Du hast gesagt, dass ein Großteil der Menschen sich in einem pubertären Status befindet und keine Verantwortung übernimmt. Diesen Eindruck habe ich auch von der neuen griechischen Regierung, die zwar groß tönt und auftritt, aber es letztendlich nun dem Volk überlässt, wie es weitergeht. Auf der anderen Seite denke ich aber, dass trotz dieser scheinbaren Nachteile dieses Auftreten auch einen Vorteil hat, denn viele Menschen sind inzwischen zu der Einsicht gelangt, dass es nicht genügt, nur Sparauflagen zu machen, sondern dass man auch Wachstumsimpulse geben muss, damit ein Volk

wieder auf die Beine kommt.

 

Erlaube dir, mit mir noch einen Schritt weiter zu

gehen. Was beinhaltet Hilfe? Ihr geht davon aus, es reicht, das, was an

Materiellem fehlt, dort zu platzieren. Aber wahre Hilfe ist viel mehr. Wahre

Hilfe ist, sich wirklich auf den anderen einzulassen, die Bereitschaft, ihn zu

verstehen, um erkennen zu können, welche Unterstützung wirklich gebraucht wird.

 

Hier geht es darum, dass Einsicht entstehen kann.Die Menschen brauchen eine gänzlich andere Form der Hilfe. Sie brauchen Befähigung. Sie haben ihr Leben über viele Generationen auf eine ganz andere Weise gelebt, und viele Schwachstellen sind nun durch die Zugehörigkeit in diese Gemeinschaft offengelegt worden. Insgesamt befindet sich das Volk dieses Landes in einem wichtigen Reifungsprozess. Es geht darum, dass sie selbst

bereitwillig sind, in wirkliche Veränderungen einzutreten und dass sie sich aktiv

an diesen Veränderungen beteiligen. Vertraue darauf, dass das Volk seine

Entscheidung fällen wird und dass wir jedem einzelnen behilflich sind, dass er

in der Lage ist, das Ausmaß, die Auswirkungen seiner Entscheidung ein wenig

erahnen zu können in dem Umfang, dass es nützlich sein wird.

 

Es geht in keiner Weise um eine Spaltung, die Verurteilung der anderen, von denen viele glauben, sie sind die Ursache für das, was sich jetzt an Unannehmlichkeiten in diesem Land ausgebreitet hat. Es sind in keiner Weise die anderen. Es sind sie selbst. Sie haben viel zu lange etwas stumm hingenommen, und nun ist es Zeit, damit ein anderes Zusammenleben entstehen kann, Bereitschaft zu entwickeln, dass ein Miteinander sich

entfaltet. Viele eurer Entscheidungen trefft ihr nach wie vor in viel zu enger Anlehnung an die wirtschaftlichen Gegebenheiten und weniger zum Wohl des wirklichen Lebens.

 

Ihr bewegt euch in einer Zeit, in der die Qualität der bedingungslosen Annahme und Liebe, der Einfluss des Christusbewusstseins den Menschen behilflich ist, die Erwartungen und

Vorstellungen davon, dass Leben sich linear vollzieht, aufzugeben. So, wie jede Seele auf die Erde inkarniert und mit jedem Leben spiralförmig sich in ein neues Bewusstsein hinaufbewegt, so vollzieht sich das Leben. Alle wahren Veränderungen vollziehen sich auf diese Weise, und es braucht einen solch gestalteten Weg, denn nur so ist gewährleistet, dass Einsicht und damit ein tiefes Verstehen eine dauerhafte Veränderung entstehen lassen kann.

 

All das, was die Menschen glauben, durch die Veränderungen in ihrer Logik haben entstehen lassen, sind keine wirklichen Veränderungen. Sie haben sich auf einem linearen Weg fortbewegt von einem Punkt zum nächsten, oft recht schnell, ohne dass ein wirkliches Verstehen, eine Einsicht sich auf einem solchen Weg hätte entfalten können. Ich möchte euch also darauf vorbereiten: Seid bereit, der Entwicklung und den damit verbundenen Veränderungen Zeit zu lassen. Ihr braucht diese Zeit. Und seid euch gewiss: Ihr habt dafür Sorge getragen, dass euch diese Zeit nützlich begleiten kann, ohne

dass ihr etwas versäumt, ohne dass ihr wirklich ein wichtiges Ziel verfehlen würdet.

 

Doch nun möchte ich mit euch erneut teilen, was euch bewegt, womit ihr euch auseinandersetzt. In bedingungsloser Achtung und Liebe nehme ich all das entgegen, sodass in jedem von euch Entspannung und ein tiefes Verständnis sich entfaltet.

 

Im Juni-Channeling hat Metatron gesagt: „Die größte Herausforderung steht euch jedoch noch bevor. Was hat er damit gemeint?

 

Der Augenblick, in dem einem großen Teil der Menschheit auf der Erde die Auswirkungen der eigenen Schöpfung bewusst wird und gleichzeitig die Erkenntnis beginnt, sich einen Weg zu bahnen, dass es zum Wohl und zum Besten für alle Menschen auf der Erde nun notwendig ist, diese Schöpfung zu verändern. Die Menschen glauben, dass sie leben auf der Erde. Aber das ist eine Illusion. Sie folgen einer Illusion, die Generationen vor ihnen

manifestiert haben.

 

Wir sind euch behilflich, dass ihr zurückkehrt in das Leben. Wir sind euch behilflich, dass das Gefühl in euch wieder entsteht, es lohnt sich zu leben. Es ist lebenswert, die Existenz auf dieser Erde, das Zusammenspiel zu erfahren zwischen der einzelnen Inkarnation und den Schöpfungen, von denen sie umgeben ist. Und Freude, ehrliche freie Freude für

all die Schöpfungen, die Menschen dann auf der Erde manifestieren.

 

Das ist ja dann eine positive Erfahrung. Inwiefern heißt es dann, es wäre eine große Herausforderung?

 

Nun, eure Logik muss sich lösen von dieser Illusion. Und das ist die eigentliche große Herausforderung. Ihr erlebt auf der Erde, dass im Moment die Logik in einem Umfang an der eigenen Schöpfung festhält, immer wieder auf neue Art und Weise sie gutheißt wie in keiner Generation zuvor. Ihr bewegt euch wirklich hinauf zum Höhepunkt, wo die Bewusstwerdung dann stattfindet.

 

Du magst nun schlussfolgern, dass der Weg bis zu diesem Augenblick recht kurz ist. Es ist fraglich, wer von euch allen in einer Verkörperung diesen Augenblick mit erlebt, diesen Wandel, der sich dann durch die Gesellschaften auf der Erde hindurch manifestiert. Aber eines möchte ich euch wissen lassen: Ihr gehört mit vielen anderen Menschen auf dieser Erde zu den wichtigen Wegbereitern. Um all das, was dann an Gefühlen freigesetzt wird,

wenn die dann inkarnierten Menschen innerlich spüren, dass es eine gravierende Veränderung geben wird, zu beruhigen, damit keine kopflosen Reaktionen auf der Erde sich vollziehen, braucht es das hohe Maß an bedingungsloser Liebe.

 

Frage: Ich möchte gern einiges in meinem Leben noch verändern und besser machen. Kannst du mir Hinweise geben, was ich machen soll?

 

Verurteile dich keinen Augenblick für Fehler, die dir unterlaufen auf deinem Weg, sondern richte deine Aufmerksamkeit auf die andere Seite. Und entscheide dich, dass dir offenbar werden darf, welche Botschaft dieser Fehler dir übermitteln möchte, wofür er auf deinem weiteren Weg gut ist und sich positiv auswirkt.

 

Menschen entfalten Einsicht und Verständnis durch Erleben, durch Erfahren, durch Situationen, die sie selbst durch ihre Entscheidungen oder Wünsche manifestieren und die, vom Rückblick aus betrachtet, wohl falsch waren. Dann habt ihr eine wertvolle Einsicht gewonnen.

 

Euer Bewusstsein dehnt sich aus. Euer Verständnis erweitert sich. Entscheide dich, dich selbst zu leben, und sei bereit, dir zu begegnen in all deinen Facetten, in der bunten Vielfalt deiner Persönlichkeit, auch in den Anteilen, die deine Mitmenschen aus Unwissenheit

ablehnen, weil sie noch ungeübt sind, damit erfolgreich umgehen zu können. Und erlaube dir, das Licht aus deinem Herzen all den Menschen zufließen zu lassen, die dir von Bedeutung und Wichtigkeit sind. Damit ändert sich vieles auf deinem Weg und das Bild deiner Realität, das dir gewohnt und vertraut vorkommt, ebenfalls. Und du magst erleben, dass du dich wohler fühlst in deiner Haut und dass du dieses Wohlgefühl leicht in die Welt hinaustragen kannst im Ausdruck deines Tuns oder als Energie, die deinen Worten mitgeliefert ist.

 

Frage: Ich habe vor kurzem in einem von Kryon gechannelten Buch gelesen, dass die Seelen, die von Zeit zu Zeit das Geschlecht auf der Erde wechseln, zwei bis drei Leben brauchen, um sich an den Wandel anzupassen. In dieser Zeit treten sie dann als Homosexuelle auf. Das klingt für mich logisch nachvollziehbar, sodass ich mich etwas wundere, dass dies nicht schon längst bekannt ist. Ist dies in allen Fällen so?

 

Das ist eine Variante. Es gibt eine weitere Möglichkeit. Menschen entscheiden sich auf ihrem Lebensweg in manchen Momenten bereits für ein neues Leben. Und so mag es dazu kommen, dass eine Person, die sich jetzt in der aktuellen Inkarnation in einem männlichen Körper befindet, die Entscheidung fällt, in einem neuen Leben in einem weiblichen Körper auf diese Erde zu inkarnieren. Meistens vergessen die Persönlichkeiten solche Entscheidungen, und sie werden dann nicht aufgehoben. Sie haben aber Wirkung und es kann dann dazu kommen, dass sie eine weitere Entscheidung auf ihrem Lebensweg treffen, in diesem männlichen Körper zu bleiben.

 

Das freie Bewusstsein bewertet niemals einen Wunsch, und so gibt es über die Möglichkeit der Homosexualität oder in einem lesbischen Leben diese unbewusste Wahl ausleben zu können in einem weiblichen Körper, dennoch die Qualitäten vordergründig einer männlichen Inkarnation zu leben an der Seite einer Partnerin, die äußerlich dem gleichen irdischen Geschlecht angehört.

 

Frage: Gibt es eine Evolution vom Mineral zur Pflanze und von der Pflanze zum Tier, oder sind diese Bewusstseine getrennt und bleiben auch getrennt?

 

Sie sind, sie waren und sie werden niemals getrennt sein. Mit deinem physischen Sinn des Sehens siehst du sie getrennt in ihrem sichtbaren Ausdruck. Doch auf der Ebene des Bewusstseins bilden sie ein vollkommenes Ganzes. Einem Mineral ist es möglich, die Wahl zu treffen, eine andere Form anzunehmen, die Form einer Pflanze, und eine Pflanze hat die Möglichkeit, die Wahl zu treffen, Beweglichkeit zu erleben und zu erfahren und

somit als ein Lebewesen, das in der Lage ist sich zu bewegen, sich erneut zu

manifestieren.

 

Es gibt keine Einschränkungen. Es gibt keine Begrenzungen. Es braucht nur eine bestimmte Reife dieses Bewusstseins. Da es euch mit euren physischen Sinnen verborgen ist, sehen zu können, wie das Mineral wach die Pflanzenwelt beobachtet, in der es sich befindet und die es umgibt und wie die Pflanze wach die Lebewesen beobachtet, mit denen sie existiert, könnt ihr nicht nachvollziehen, dass eine solche Schöpfung eine Wahl

treffen kann, sich in einem neuen Ausdruck auf dieser sichtbaren Ebene zu manifestieren. Eine solche Entscheidung wird auf der Ebene des Bewusstseins gefällt, denn ihnen fehlt

nach wie vor die Fertigkeit, logisch eine solche Entscheidung zu treffen.

 

Frage: Du sagst also, es muss eine bestimmte Reife vorhanden sein. Eine Ameise könnte sich dann sicher nicht in ein höheres Tier verwandeln?

 

Sie wird sich in ihrer Entwicklung auf der Ebene des Bewusstseins hinaufbewegen, eine Ebene höher, und sich als ein Tier verkörpern, das in der Lage ist, einen größeren Bewusstseinsanteil umzusetzen.

 

Frage: In vielen Märchen findet dieser Umstand der Verwandlung auch statt. Inwieweit können diese Märchen Wahrheiten transportieren?

 

Nun, die liefern den Menschen auf individuelle Art und Weise wertvolle Naturgesetze. Manches erscheint euch bedrohlich und gefährlich. Doch bei genauerer klarer Betrachtung offenbart sich das freundliche, das gutmütige Wesen.

 

Wandlung braucht Anstrengung, Geduld. Und auch das findet sich innerhalb dieser Überlieferungen immer wieder. Aber eines haben alle gemeinsam. Sie erinnern euch Menschen daran, in welcher Realität ihr euch befindet: in der Welt der Dualität. Und in dieser Dualität stehen sich Licht und Schatten unauflöslich gegenüber. Und ihr seid hier, um in die Atmosphäre, das kollektive Bewusstsein die Gewissheit hineinzuweben, dass ihr niemals einer wirklichen Bedrohung ausgeliefert seid, dass das Leben sich in keinem

Augenblick wirklich gegen euch richtet. Es ist euch hilfreich und dienlich, und sobald ihr eure Aufmerksamkeit wieder auf den Funken Licht richten könnt, seid ihr offen für neue Wege und Möglichkeiten, für Lösungen, die in eure Aufmerksamkeit eintreten können.

 

Frage: In dieser Betrachtung Mineral, Pflanze und Tier gehört ja auch der Mensch zu diesem Kreislauf. Nur viele Menschen fühlen sich da ausgeschlossen oder haben sich ausgeschlossen.

 

Nun, viele Menschen leben in dem Bewusstsein, sie sind die Krönung der Schöpfung. Sie sind das Wertvollste. Ein Irrtum! Sie haben besondere Fertigkeiten, und sie haben das Recht, diese besonderen Fertigkeiten in dieser Realität auf ihrem Weg auch zu verwenden. Aber keine Pflanze, kein Tier, kein Mineral und noch nicht einmal die Elemente, die es gibt auf der Erde, sind euch untergeordnet. Alles ist von gleichem Wert, weil alles gemeinsam die Möglichkeit aufrecht erhält, physische sichtbare Erfahrungen durchlaufen zu können, die Weisheit des reinen Bewusstseins in diese Ebene zu manifestieren.

 

Frage: Welche Auswirkungen auf den Körper hat diese Erdachsenverschiebung,

von der du vorhin gesprochen hast?

 

Die größte Wirkung haben die Veränderungen der Atmosphäre, die dadurch entstehen, und die Veränderung zur Distanz zwischen Erde und Sonne. Auch beginnen durch die Aufrichtung die Erdplatten, auf denen die Kontinente ihren Platz haben, sich zu bewegen. Dies führt zu Erschütterungen, Erdbeben, Vulkanausbrüchen, und das Gefüge beginnt sich

umzuformieren. Manche Bereiche sind nun in der gegenseitigen Bewegung der Sonne

näher, als sie dies zuvor gewesen sind. Andere sind weiter entfernt. Und so

verringert sich an manchen Plätzen auf dieser Erde das Potenzial des Lichtes

und der Sonnenwärme, und an anderen verstärkt es sich.

 

Wärst du aufgewachsen in diesen Gegebenheiten, würdest du kaum Schwierigkeiten darüber empfinden. Aber du trägst in deinem System abgespeichert die Erinnerung daran, wie der Verlauf zuvor gewesen ist. Und in deiner Logik ist wie bei den meisten Menschen auf der Erde Widerstand gegen diese Veränderung entstanden. Damit entsteht Reibung, und auf der physischen Ebene ein gewisses Maß an Stress.

 

Ihr alle habt gut vorgesorgt. Dies möchte ich euch noch einmal wissen lassen. Alles, was ihr braucht, um euch an das Neue anzupassen, habt ihr bereits in dem Umfang in euer physisches System eingewoben, wie es notwendig ist. Ihr seid in der Lage, mitzugehen, unbeschadet diesen Umbruch zu durchlaufen. Die Aufrichtung der Erde auf der Ebene ihrer Erdachse beinhaltet in keinem Augenblick die Zerstörung dieses Planeten.

 

Frage: Die Hitzewelle im Moment ist dann praktisch auch eine Auswirkung davon?

 

Genau das! Aber so, wie diese Abschnitte kommen, euch herausfordern, so verabschieden sie sich auch wieder.

 

So danke ich euch für diesen Austausch, der manch Gutes in euch bewirkt. Und das zeigt sich in eurem individuellen Weg. Es ist Zeit für mich, dass ich mich zurückziehe. Jeder von euch ist geliebt für das, was er ist, nicht für das, was er tut.

So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen. 


Metatron Botschaft vom 06.06.2015

Medium: Margret Henke

Metatron Botschaft hören

 

Seid gegrüßt. Metatron ist es, der heute mit euch ist, um euch so manches zu berichten, damit in euch und für euch ein tieferes und umfassenderes Verständnis sich entfalten kann über all das, was geschieht auf dieser Erde.

 

Jeder Mensch durchläuft von der Geburt bis dass er die Erde verlässt eine Entwicklung, die einem Zyklus folgt, verschiedene Phasen, die eure Persönlichkeit zu meistern hat. Ihr alle habt bereits einige dieser Phasen durchlaufen. Erinnert ihr euch noch an eure

Trotzphase, die Pubertät, die Zeit, wirklich als Erwachsener auf eurem Weg voranzugehen? Diese Phasen durchlaufen nun über sieben Milliarden Menschen, denn das Bewusstsein der Menschen befindet sich in einem wichtigen Entwicklungszyklus. So wie eure Persönlichkeit nach der Geburt eine Entwicklung durchläuft, so hat auch euer Bewusstsein einmal begonnen.

 

Zu Beginn, erinnert euch, hat euer Bewusstsein auf der Ebene von Atlantis und Lemurien die ersten Erfahrungen gemacht, noch vollkommen im Einklang mit der Quelle, aus der dieses Bewusstsein entstand, so wie das Neugeborene, um dann einzutauchen in die Entwicklung einer Persönlichkeit, die bereits auf der Ebene des Bewusstseins physisch geworden ist. Das, was euch als Mittelalter bekannt ist, ist sozusagen die Trotzphase

des jungen, irdischen, bewussten Seins, die ihr durchlaufen habt. Eine große Anzahl der Menschen wollte um jeden Preis den irdischen Willen durchsetzen, und wenn es sein musste, ist dies auch mit Gewalt erfolgt. Die Berichte über das Mittelalter sind gefüllt von diesen Ereignissen. Aber eine hohe Anzahl hat erkannt und verstanden und konnte in einem reiferen Bewusstsein auf die Erde inkarnieren.

 

Jetzt befindet ihr euch sozusagen in der Pubertät, einer Phase, die euch in einem nächsten wichtigen Schritt ermöglicht, als erwachsenes Bewusstsein voranzuschreiten, euch mit einem größeren Verständnis auf der Erde zu bewegen. Und dieses größere Verständnis schlägt sich nieder in euren Entscheidungen, in euren Handlungen. Doch nun werdet ihr auf der Erde noch eine Zeit lang konfrontiert mit manchem, was ihr, wenn ihr die Phase erfolgreich durchlaufen habt, nie mehr gewillt seid umzusetzen. Vielleicht erinnert ihr euch noch an die ein oder andere Situation, Entscheidung, die ihr in eurer Pubertätszeit umgesetzt habt. Heute würdet ihr euch in keiner Weise mehr so verhalten. Aber diese Zeit ist auch eine sehr sensible Zeit, in der sich Menschen befinden. Vielleicht erinnert ihr

euch daran, wie schnell ihr euch verletzt oder missverstanden gefühlt habt, weil eure innere Stabilität gänzlich aus dem Lot geraten war. All das fand auf eurem irdischen Entwicklungsweg auf der körperlichen Ebene statt.

 

Aber nun durchläuft ein ganzes menschliches Bewusstsein diese Phase. Vieles gerät innerhalb des menschlichen Bewusstseins außer Kontrolle. Mancher Unsinn manifestiert sich auf der Erde durch diese Instabilität. Manches, was gefährlich sich auswirken könnte. Doch seid euch gewiss, so wie wir euch von Anbeginn eurer ersten Manifestation mit

unserer Weisheit und Liebe begleitet haben, so begleiten wir euch auch jetzt durch diese äußerst instabile Zeit. Ihr habt das Potenzial bereits in euch, um erfolgreich auch diese Entwicklung zu durchlaufen.

 

Auf der Erde finden immer wieder an verschiedenen Plätzen noch kriegerische Auseinandersetzungen statt, und uns erreichen immer noch uneingeschränkt viele Bitten, dies endlich zu beenden. Welchen Sinn haben diese Auseinandersetzungen? Zum einen haben wir euch schon in früherer Zeit wissen lassen, dass es an den unterschiedlichen Orten um Ausgleich geht. Das, was unterdrückt und bevormundet wurde, wird freigesetzt,

um ein Gleichgewicht entstehen zu lassen. Aber ein weiterer wichtiger Punkt ist in diesen Situationen enthalten. Gerade die Menschen, die in diesem Land leben, mögen sich daran erinnern, wie viel Zeit es gebraucht hat, bis dass Vergebung für das, was hier geschehen ist und was von diesen Menschen einmal ausging auf der Erde, hat stattfinden können. Vergebung für Zerstörung, für Schmerz, Verletzung, für Unrecht, das umgesetzt wurde. Und so geht es dort, wo jetzt ebenfalls Kriege herrschen, auch um die Fähigkeit, zu vergeben. Die alte Handlungsweise, die in der Zeit des Mittelalters ganz selbstverständlich

umgesetzt wurde – Auge um Auge, Zahn um Zahn – möchte aufgehoben werden durch die Fähigkeit, zu vergeben, unabhängig davon, was Menschen aus Unwissenheit auch umgesetzt haben.

 

Ihr erlebt jetzt, in dieser Zeit, an vielen Stellen auf der Erde, dass Mitmenschen mit ihrem Handeln und ihren Entscheidungen sich ein wenig aus dem Ruder bewegen, sich übermäßig verhalten, in einem Übermaß für sich sorgen, sich überschätzen. Auch hier geht es für euch in dieser sehr kritischen Entwicklungsphase um die Fähigkeit, ihnen vergeben zu können, damit das Selbstvertrauen, das Urvertrauen, die Quelle eurer

schöpferischen Kraft wieder freigesetzt wird, um euch wissen zu lassen: Auch

wenn eure Mitmenschen sich so manche Dummheit jetzt leisten, ihr werdet keine

Not ertragen müssen und dadurch niemals wirklich Mangel erleiden. Die göttliche

Führung begleitet diesen Prozess und ist jedem hilfreich zur Seite, um ihn zu führen, zu leiten und zu unterstützen, ihn zu versorgen, selbst in den Situationen, in denen es euch als aussichtslos erscheint, noch Versorgung zu erhalten.

 

Es ist keine einfache Phase, in der die Menschheit sich jetzt befindet. Erinnert euch: Allzu schnell ist in eurer Zeit der Pubertät Reibung entstanden mit euren Mitmenschen. Und so

entzünden sich auch jetzt überall auf der Erde recht schnell die menschlichen Gemüter eigentlich an Unwichtigkeiten, denn auf eurem Weg der Entwicklung ist euch immer noch oft der Blick verwehrt für das wirklich Wesentliche und für das wirklich Wichtige. Eure Aufmerksamkeit fließt nach wie vor hinaus in die Welt, die euch umgibt.

 

Immer wieder erreicht uns auch von euch Menschen die ehrliche Bitte, hilfreich zu sein, dass all die Tierversuche, die auf der Erde umgesetzt werden, endlich ein Ende haben. Und

manche Frage erreicht uns darüber hinaus: Warum lassen wir das weiterhin geschehen? Diese Gegebenheit, die ihr umsetzt auf der Erde, liefert euch eine wichtige Information. Und all eure Ablehnung, die ihr dieser Gegebenheit zufließen lasst, euer tiefes Mitleid mit den wunderbaren Schöpfungen, die sich in diesen Situationen zur Verfügung stellen, ändern in keiner Weise etwas. Diese Situationen gibt es noch auf der Erde, weil ein Großteil der Menschen immer noch nur das glaubt und als Realität akzeptiert, was sie in der Lage sind mit den Augen, mit den physischen Sinnen sehen zu können. Sie glauben das, was vor Augen ist und schließen all das aus, was ihr, meine Lieben, die ihr euch

durch eure unermüdliche Selbstarbeit dazu befähigt habt auch auf den inneren

Ebenen wahrnehmen zu können. Es ist für sie in keiner Weise eine Realität.

 

Ein Großteil der Menschheit hält fest an dem Gewohnten, an dem Vertrauten. Und so, wie es euch in der Zeit der Pubertät schwer fiel, die Zeit, die ihr gemeistert habt, aufzugeben, das Gewohnte und Vertraute, was euch begleitete, zurückzulassen, um euch mit eigener Kraft aufzumachen zu einem neuen Horizont, so gibt es auf der Erde in fast allen Völkern noch ein großes Potenzial an Angst, diesen Schritt ebenfalls zu gehen. Das, was euch so lange begleitet hat, was euch gewohnt und vertraut war, gebt ihr unschwer auf, um eure eigene Kraft zu nutzen, damit ihr einem neuen Horizont entgegen gehen könnt.

 

Die größte Herausforderung steht euch jedoch noch bevor. So verstärken alle Existenzen des Lichtes die Anwesenheit und Präsenz der bedingungslosen Liebe. Schon einmal haben wir dieses Energiefeld verstärkt für euch, damit die bedingungslose Liebe euch

behilflich ist in dieser sehr instabilen Phase eurer Entwicklung. Aber ihr braucht noch einmal eine Verstärkung, um abzulassen von eurem gewohnten und vertrauten Verhalten.

 

In der Zeit, in der die erste Schöpfung auf der Ebene von Atlantis und Lemurien sich erfuhr, gab es ein uneingeschränktes Miteinander. Der Kreislauf des Lebens war ungebrochen und drehte sich. Je dichter das Bewusstsein sich manifestierte, je physischer die Schöpfung auf dieser Ebene wurde, umso mehr stand der Kreislauf des Lebens unter diesem Einfluss. Das Urvertrauen verschwand mehr und mehr aus der Aufmerksamkeit, und nun möchte es in euer Bewusstsein, euren Verstand einziehen.

 

Die Quelle, aus der alles kommt, versorgt immer wieder jede eigene Schöpfung, auch hier auf der Erde. Aber der Verlust, der Zugang in euer Urvertrauen, der euch fehlt, hat euch veranlasst, einen eigenen Kreislauf zu erschaffen: den Kreislauf eures Geldes. Aber euch

unterläuft ein gravierender, schmerzlicher Unterschied. Ihr erwartet etwas, um die Entscheidung zu fällen, euer Geld zu geben, es fließen zu lassen. Anders als die Quelle lasst ihr dies kaum frei fließen. Auf eurem Weg habt ihr in der irdischen Realität eine Vielzahl an Erwartungen manifestiert, um die

 

Entscheidung zu fällen, von eurem Geld einem anderen zu geben. Es ist für die Menschheit der herausforderndste Schritt, all diese Erwartungen und Bedingungen, die ihr geschaffen habt über so viele Generationen und die damit verbundene Macht, die ihr glaubtet zu haben, erfolgreich aufzugeben, damit ihr mit den Augen eures Herzens in jeder Schwester, in jedem Bruder, der euch begegnet, eine göttliche Schöpfung wiedererkennt.

 

Die Quelle hat jeden von euch mit ihrem Licht erschaffen. Und so steht jedem von euch ein und dieselbe Urkraft tief im Inneren zur Verfügung. Kein Mensch besitzt mehr davon, keiner weniger. Aber ihr alle habt höchst unterschiedliche innere Voraussetzungen, um diese Urkraft einzusetzen und zu nutzen. Eure Logik ist fixiert darauf, von eurer Schöpfung Geld möglichst genug oder im Übermaß zu haben. Und so fließt ein großer Teil eurer Kraft und Aufmerksamkeit diesem Bestreben zu. Und über viele Generationen verfehlen Menschen auf dieser Erde damit das Wesentliche, worum es auf ihrem Lebensweg wirklich geht: die Entfaltung, die Reife, der gleichwertige Platz eurer Seele, die untrennbar zu eurer Identität gehört.

 

Eurer Seele ist Geld und ihre Menge gänzlich unwichtig. Aber niemals ist eurer Seele Versorgung unwichtig. Die Kraft und Weisheit eurer Seele, die Liebe eures Herzens und die Liebe und Weisheit eurer Führung ist jedem einzelnen behilflich, dass er Versorgung auf

individuelle Art und Weise erfährt. Seid euch gewiss, dass wir allen Menschen behilflich sind, dass es ihnen auch auf der Ebene der Persönlichkeit möglich ist, diesen gewohnten und vertrauten Bereich aufzugeben, damit die Aufmerksamkeit und die wahre Kraft dem wahren Sinn des Lebens wieder zufließen kann. Niemals wird auf diese Weise ausgeschlossen, dass ihr euch selbst verwirklicht. Vielmehr ermöglicht diese gravierende Wandlung den Menschen, dass alle die Möglichkeit zur Verfügung gestellt bekommen, ihre Talente und Qualitäten zu leben, ohne dass sie ausgegrenzt oder abgelehnt werden, weil sie in keiner Weise dazu dienen, Geld zusammenzubringen, fließen zu lassen, zu vermehren bis zum Übermaß.

 

In einer solchen Realität leben die meisten Generationen auf der Erde seit langer Zeit, und wir sehen, wie unglücklich die Menschheit in ihrer eigenen Schöpfung ist, weil diese Schöpfung niemals ein Gleichgewicht herstellt. Diese Schöpfung hält stets ein Ungleichgewicht aufrecht, weil der Verstand immer neue Bedingungen zur Teilhabe

manifestiert. Auf der Ebene eurer Logik fehlt das Element Bedingungslosigkeit. Dieser Anteil ist noch in eurem Herzen, in eurer Seele, und möchte in der jetzigen Entwicklung seinen Platz einnehmen in eurem Verstand. Eure Entwicklung möchte euch dazu verhelfen, dass ihr eure Logik mit der Weisheit und Liebe eurer Seele in Einklang bringt, um beides in euer praktisches Leben zu tragen.

 

Dann seid ihr wirklich erwachsene, reife Schöpfungen, die ihren Weg verantwortungsbewusst, selbstbewusst, vertrauensvoll im Miteinander gehen. Im

Namen aller Existenzen des Lichtes möchte ich euch wissen lassen: Wir freuen uns und sind erfüllt mit tiefer Dankbarkeit dafür, dass wir euch begleiten und unterstützen können und dürfen in dieser wichtigen, aber auch sehr herausfordernden Entwicklungsphase.

 

Ich bin nicht nur gekommen, um euch dies zu überbringen. Ich bin auch gekommen, um mit euch zu teilen, womit ihr euch auseinandersetzt, was euch bewegt, was euch beschäftigt. Mit Dankbarkeit, in Achtung und Liebe nehme ich all das entgegen, sodass in jedem von euch ein tiefes Verstehen und Entspannung sich entfaltet.

 

Frage: Im Moment befasse ich mich auch mit der G7. Ist es ihnen möglich, etwas in Gang zu setzen? 

 

Was wünschst du dir? Das Wesentliche, das, was wirklich wichtig und nachhaltig positiv sich auswirkt, wird in den menschlichen Gesellschaften selbst aktiviert, weniger durch solche Zusammenkünfte. Es geht um Geld, und zwar in erster Linie um Geld. Und um Macht und Ansehen. Sie alle bewegen sich in der Illusion, sie sind in der Lage, mit ihrer Macht etwas zu bewirken, sich über andere erfolgreich erheben zu können. Es geht ihnen wirklich nur zu einem geringen Teil um ein ehrliches Miteinander, einen Austausch auf wahrer Augenhöhe. Eigentlich sollten alle dort zusammenfinden, ausgestattet mit einem großen Gefäß voller Geld, um ehrlich deutlich zu machen, warum sie wirklich dort

zusammenfinden. Jener, der das größte Gefäß dorthin mitbringt, übervoll mit dem

Wichtigsten, was es im Moment auf eurer Erde zu geben scheint, wird versuchen, die größte Macht dort auszuüben.

 

Die Kraft der bedingungslosen Liebe stellt die Quelle jedem einzelnen frei und bedingungslos zur Verfügung. Egal welchen Platz ein Mensch im großen Mosaik der Gesellschaft eingenommen hat, jedem fließt diese Kraft bedingungslos zu. Geld fließt niemals jedem bedingungslos zu. Jene, die viel besitzen, entscheiden immer wieder aufs Neue darüber, welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen, welche Voraussetzungen auch erbracht werden müssen, um davon etwas zu haben, um teilhaben zu können. Ein gravierender Unterschied! So findet dort scheinbar ein friedvolles Machtspiel statt um das, was in eurer irdischen Schöpfung im Moment noch das Wichtigste zu sein scheint.

 

Aber ich möchte dich bitten, nimm dir die Zeit, damit in dir selbst Klarheit darüber entstehen kann: Was ist dir wichtig für dein Leben auf dieser Erde? Und sei bereit, das, was du für die Manifestation dazu beitragen kannst, auch zu tun. Damit übst du Einfluss aus auf das Geschehen, bringst Veränderungen voran, unabhängig von solchen

Geschehnissen. Leben findet innerhalb der Gesellschaften statt, und es ist korrekt: die Menschen, die sich dort zusammenfinden, übermitteln euch sehr glaubhaft, dass ihre Bemühungen und auch die Entscheidungen, die sie bereit sind zu fällen, zum Wohl und zum Besten der Menschen sein werden. Doch immer wieder erlebt die Menschheit nach solch spektakulären Veranstaltungen, dass nur sehr wenig wirklich für sie ist.

 

Wenn ihr wirkliche Veränderungen möchtet, dann erlaubt, dass in euch Klarheit darüber entsteht, welche Veränderungen ihr euch wirklich wünscht. Veränderungen, die sich nützlich auswirken auf euer Leben dort, wo ihr euch befindet. So seid ihr der Mittelpunkt mit vielen anderen auf dieser Erde, die einen Wendepunkt in Gang setzen, dem jene, die sich dort jetzt zusammenfinden, einfach folgen müssen, weil eure Kraft und Strömung stärker ist. Ihr hört auf, einfach zu folgen. Ihr hört auf, ihnen zu erlauben, dass sie sich platzieren auf einer höheren gesellschaftlichen Ebene als ihr. Ihr reicht ihnen eure Hand, um sie auf eure Ebene zurück zu begleiten. Und auf diesem Weg entsteht in euch die Bereitschaft dafür, ihnen vergeben zu können für ihr unbewusstes Verhalten, für ihre

Unwissenheit, aus der viele ihrer Entscheidungen entstanden sind.

 

Pubertierende. Die Trennlinien zwischen den Schichten möchten aufgehoben werden. Die Distanz, die dadurch zwischen den verschiedenen Bevölkerungsschichten entstanden ist, möchte sich auflösen. Stell dir einmal ein wunderbares Gemälde vor. Und dann ziehe mit einem Pinsel drei schwarze Linien durch dieses Gemälde. Hat das Gemälde dann immer noch seine Wirkung, wenn es betrachtet wird?

 

An sich ist es ein Gemälde. Aber es wirkt, als ob das Gemälde in Teilen ist, obwohl es immer noch ein Gemälde ist.

 

Und es büßt einen Teil seiner positiven Wirkung als Ganzheit dabei ein. Aber so sieht im Moment die menschliche Gesellschaft überall auf der Erde aus. Geld sollte den Menschen

nützlich dienen. Eine Korrektur ist dringend notwendig.

 

Wie kann ich erkennen, wenn jemand zu mir spricht, ob das wahr ist, was er mir zu sagen hat, ob das gut ist oder hilfreich?

 

Das, was dir mitgeteilt wird, nimm in den Raum deines Herzens und erlaube dir zu fühlen, welches Gefühl in dir lebendig wird. In deinem Herzzentrum kannst du in Verbindung treten mit deinem Hohen Selbst, und es lässt dich wissen, ob eine Information für dich

wahr und hilfreich ist oder dies in keiner Weise für dich so sein würde.

 

Jeder Mensch hat seine eigene Wahrheit. Darum gibt es unendlich viele Wahrheiten. Dennoch sind viele Menschen auf der Suche nach einer absoluten Wahrheit, die für alle auf der Erde unabänderlich Gültigkeit hat. Dies ist eine Illusion. Eine Wahrheit ist immer

nur eine individuelle Information. Die Wirklichkeit ist etwas Absolutes. Die

Wirklichkeit ist die Existenz der bedingungslosen Liebe, unabhängig davon, ob

euer Verstand dies für möglich hält, es anzweifelt oder ganz ausschließt. Das, was für dich wahr ist, fühlst du in dir. Du kannst dir vertrauen.

 

Frage: Ich habe mich in der letzten Zeit mit Ufos befasst, was das bedeutet und warum so viel darüber geschrieben und geredet wird und ob es sie gibt. Das würde ich gerne wissen.

 

Immer wieder nehmen wir die Fragen in Empfang, ob es tatsächlich so sich vollzieht, dass wir von unseren Ebenen mit Fahrzeugen in eure Realität reisen. Wir sind reines Bewusstsein, Energie, strahlendes Licht. Wofür braucht das strahlende Licht, das reine

Bewusstsein ein Fahrzeug? Selbst wenn einige von euch immer wieder glaubhaft

berichten, sie hätten ein solch futuristisches Fahrzeug am Himmel gesehen, wie

es sich bewegt, sich hinabsenkt, so ist dies in keiner Weise korrekt. Wir benötigen keine Fahrzeuge. Aber wir lieben eure Vorstellungen und manifestieren gerne solche feinstofflichen Schöpfungen auf der Grundlage eurer Vorgaben.

 

Ihr bewegt euch auf der Erde in verschiedenen Fahrzeugen, und somit hat eure Logik ganz selbstverständlich für möglich gehalten, dass wir, die wir auf anderen Ebenen existieren, ebenfalls Fahrzeuge benötigen. Und weil euer Verstand aufgrund der Errungenschaften eurer Astronomen und der Wissenschaftler weiß, dass wir uns durch die Atmosphäre

bewegen müssen, brauchen unsere Fahrzeuge keine Räder. Auch habt ihr Kenntnis

von der Gravitation. Somit müssen die Fahrzeuge von besonderer Beschaffenheit

sein. All das ist unnötig. Bewusstsein ist in der Lage zu reisen ohne ein Fahrzeug. Es bewegt sich durch alle Ebenen hindurch bis zu euch, so wie euer Bewusstsein oft in der Nacht sich löst aus der irdischen Realität, um zu eurer Seelenfamilie, zu euren Lichtgeschwistern oder zum Meister zu reisen, um Wichtiges zu klären, was notwendig ist, damit ihr auf eurem Weg auf der Erde weiter voranschreiten könnt.

 

Auch ihr benötigt kein Fahrzeug. Manch einer ist wirklich in der Lage gewesen, die Reise eines Bewusstseins zu sehen. Er sah das Licht, das sich auf die Erde zu bewegte, und ganz selbstverständlich hat die menschliche Logik ein Fahrzeug darum herum konstruiert, weil Menschen sich in Fahrzeugen bewegen. So kannst du all das vergessen, aber lass jedem, der daran glaubt, dass es so ist, diesen Glauben und vertraue darauf, dass wir ihm behilflich sind, dass er zum rechten Zeitpunkt erkennt, es ist nur sein eigenes logisches Konstrukt gewesen.

 

Weil die Menschen auf der Erde Kleidung benötigen aufgrund der wechselnden klimatischen Verhältnisse, erscheinen auch wir euch in Gewändern. Für euch wäre es unmöglich, dass wir euch unbekleidet begegnen. Eure Logik konstruiert Gewänder. Bewusstsein benötigt keine Kleidung. Es gibt jenseits der irdischen Realität kein Klima. Weder Wind noch Regen, noch Sonne, noch Eis. Licht und Bewusstsein existiert dort, wo wir uns befinden. Aber jeder, der daran glaubt, dass wir Gewänder tragen, kostbar,

strahlend und leuchtend, darf diesen Glauben beibehalten. Und wir tragen ihm sehr gerne Rechnung.

 

Frage: Gibt es Kraftfelder oder bestimmte Formen, die etwas bewirken in unserer Welt?

 

Jede Form hat Einfluss. Manchmal empfinden die Menschen den Einfluss einer Form als sehr angenehm, manchmal ist sie unangenehm. Es gibt Formen in eurer Welt, die ausgleichend wirken, andere, die trennend, zerstörerisch sich auswirken. Selbstverständlich gibt es auf der Erde Kraftpunkte. Da die Erde von der göttlichen Schöpfung manifestiert wurde und aus reinem Bewusstsein entstanden ist, gibt es Kraftfelder dort, wo das Licht, die eigentliche Kraft, diesen Planeten erfüllt und ihm ermöglicht, sich immer wieder neu zu gestalten, zu formieren, zu verändern. Sie ist in einer Art Gitter in diesen Planeten eingewoben, und in einem Gitter existieren

Kreuzpunkte. Und diese Kreuzpunkte beinhalten die größte Kraftausstrahlung in

die Atmosphäre hinein.

 

Viele der Kirchen, die die Menschen gebaut haben, viele der Plätze, die die Menschen davor für ihre Rituale nutzten, sind Kreuzpunkte. So sei dir gewiss, es gibt sie. Und wenn du dich einmal erleben und erfahren möchtest auf einem solchen Kraftort, dann wird

dein Hohes Selbst dich an einen solchen Platz führen.

 

Frage: Ich möchte gerne nochmal das Thema Geld aufgreifen. Meine Vision geht an sich dahin, dass wir wirklich ohne Geld leben können. Wie du schon sagtest, hat uns das Geld nicht glücklich gemacht. Welche Vorteile hat es, wenn wir kein Geld mehr hätten?

 

Die Vorteile, die eine solche Situation für euch Menschen bringt, sind, dass ihr eine Vielzahl an Erwartungen und Bedingungen füreinander und aneinander hinter euch zurücklasst und dass ihr eure Aufmerksamkeit beginnt darauf zu richten: Was macht mein Gegenüber aus? Welche Fertigkeiten, welche Fähigkeiten bringt er in die irdische Realität?

Sind sie mir nützlich, und was kann ich selbst an Nützlichem den Mitmenschen

auf diese Weise zur Verfügung stellen?

 

Viele Gedanken, die im Moment ins Leben getragen werden, über die ihr herausfinden möchtet, ob ihr mit der einen oder anderen Fertigkeit oder Idee Geld erhalten könnt, lasst ihr ebenfalls hinter euch zurück. Ihr könnt aufhören darüber nachzudenken, auf welche Weise dieser Strom aufrecht zu erhalten ist. Aber auch das ist ein Ziel, das in Etappen für euch erreichbar wird. Wir sind euch zunächst behilflich, dass ihr euch bewusst werdet, welche ungünstige Auswirkung diese Schöpfung auf euer Leben hat. Und dies gilt auch für jene, die im Moment noch mit großer Anstrengung und Aufmerksamkeit am Bewährten festhalten möchten. Und dann sind wir euch behilflich, dass ihr mit eurer eigenen Schöpfung Frieden schließt. Und erst im nächsten Schritt wird es den Menschen gelingen, ohne dieses Hilfsmittel ein Leben auf der Erde zu führen.

 

Ihr braucht Zeit. Es ist ein wichtiger Entwicklungsweg, den die Menschen bereitwillig beschreiten sollten, ehrlichen Herzens. In keiner Weise aus einem Gefühl der Frustration oder des Mangels, in keiner Weise, weil Menschen, unsichtbar für ihre eigenen Augen,

sich aus diesen Gegebenheiten zurückgezogen haben, sondern auf einem stabilen

Fundament der Einsicht und des tiefen Verstehens, dass eure Schöpfung weder für

eure Mitmenschen noch für euch wirklich dauerhaft von Nutzen ist.

 

Ich fände es wunderschön, wenn es ohne Geld funktionieren würde. Wir bräuchten uns keine Gedanken mehr darüber zu machen, ob wir etwas verkaufen müssen, um damit Geld zu verdienen. Jeder könnte das machen, was ihm Spaß macht, was ihm Freude bereitet, und letztendlich würde sich jeder Mensch auch dadurch selbst verwirklichen können, ohne in dieser Abhängigkeit zu stehen: „Ja, mit welchem Berufsbild kann ich Karriere machen, möglichst viel Geld anhäufen?“ Es würde sich wirklich jeder einbringen meines Erachtens. Wir würden dadurch keinesfalls verlieren, sondern nur gewinnen.

 

Die Einsicht, für die jeder offen und bereit sein sollte, ermöglicht euch diesen Gewinn. Vielfach fordert euer Zahlungsmittel euch Menschen auf, hervorzutreten, Position für eure Wahrheit zu beziehen. Und es gibt viele Menschen auf der Erde, denen es missfällt, in

Auseinandersetzung zu treten. Sie meiden eher diese Eigenschaft, die zu einem menschlichen Leben gehört. Ihr müsst euch darstellen, offenlegen, wovon ihr überzeugt seid, und dass es eure Wahrheit ist, dass es gut und hilfreich sich auswirkt. Ihr setzt auf diese Weise auch eure Kraft ein, und zwar mehr, als wenn ihr einen Gegenstand vom Boden hochhebt. Ihr setzt in einem hohen Maße eure schöpferische Kraft ein. Ihr lasst die Menschen eure Überzeugung spüren.

 

Ich weiß, es fällt nur einigen sehr leicht, in die Welt hinauszutreten und die Mitmenschen wissen zu lassen, dass sie die größte und beste Leistung überhaupt zur Verfügung stellen, dass das, was sie können, etwas Wunderbares ist und den Ausgleich in jeglicher Hinsicht rechtfertigt. Aber dennoch geht es auch ohne dieses Zahlungsmittel darum, dass ihr mit eurer Kraft eure Wahrheit vertretet, eure Mitmenschen fühlen lasst, das, was ihr sagt, meint ihr auch. Nur so seid ihr Teil im Kreislauf des Lebens.

 

Während der Woche sah ich eine Nachrichtensendung über die Saiga-Antilopen. Der Filmemacher hat Saiga-Antilopen beobachtet und am nächsten Morgen festgestellt, dass die ganze Herde gestorben ist. Was hat es damit auf sich?

 

Sie sind alle zurückgekehrt von diesem Platz, denn dort gab es für sie keine stabile Lebensgrundlage mehr. Doch an einem anderen Platz werden sie weiter leben und ihre Entwicklung fortsetzen. Bewusstsein kann niemals verloren gehen. Es mag die Form, die es auf der Erde manifestiert hat, an einem Ort aufgeben, aber jedes Bewusstsein strebt danach, Reife und ein tiefes Verständnis erhalten zu können. Das Bewusstsein weiß nun, was es braucht, um eine physische Form sicher auf der Erde unter diesen

Gegebenheiten überleben lassen zu können. So gibt es keinen Grund, zu denken,

diese Tierart ist nun ausgestorben.

 

Hab ein wenig Geduld, und du wirst zu einem anderen Zeitpunkt die Information erhalten, dass Menschen dieser Tierart wieder begegnet sind. Aber es ist korrekt: Nicht alle Tierarten, die es jetzt gibt auf der Erde, überleben den jetzigen Transformationsprozess. Für einige ist der Zeitpunkt gekommen, dass sie ihre Reife erreicht haben, und sie verabschieden sich von der Erde. Neue manifestieren sich, die den neuen Gegebenheiten optimal angepasst sind. Lasst euch überraschen.

 

Ihr alle tragt auf eure Weise dazu bei, dass manches beginnt, sich zu verändern, mehr zum Wohle und zum Besten für die ganze Gesellschaft, deren Teil ihr seid. Habt Geduld, aber seid euch gewiss, die positiven Auswirkungen eures Einflusses zeigen sich auch in

eurer Gesellschaft.

 

So danke auch ich euch allen für diesen Austausch. Das Licht und die Liebe des Strahlenden Einen, es leuchtet auf allen Ebenen eures Seins und leuchtet euch auf eurem Weg voran.

 

So sei es. So sei es.

So sei es für alle Zeit. Amen.


Saint Germain Botschaft 02.05.2015

Medium: Margret Henke

Ich grüße euch. Saint Germain ist es, der mit euch ist und zu euch spricht. Es ist mir eine Ehre, mit euch zu sein, in Verbindung und Austausch zu treten, denn auf diese Weise tragen wir gemeinsam dazu bei, dass das Neue Zeitalter in eurer Realität sich mehr und mehr entfaltet. Als Meister, der verantwortlich ist für das Neue Zeitalter, möchte ich euch heute ein wenig darüber berichten. Es mag sein, dass der ein oder andere einmal seine Aufmerksamkeit auf die Frage hat fließen lassen: „Warum entfaltet sich ein Neues Zeitalter? Welchen Nutzen erbringt es der Erde und all dem, was sich auf der Erde befindet?


Das Neue Zeitalter möchte in besonderer Weise den Menschen und den Seelen, die zu jedem Menschen gehören, die Möglichkeiten zur Verfügung stellen, ein neues, erweitertes Bewusstsein zu entfalten. Wenn es euch möglich wäre, auf das Geschehen, das auf der Erde sich vollzieht, schauen zu können wie es uns möglich ist, so würdet ihr erkennen, in einem großen Umfang bewegt sich die Aufmerksamkeit der meisten Menschen nur um die eigene Achse herum. Denken, Handeln, Entscheiden bewegt sich in erster Linie um das eigene Wohl. Und dies gilt auch für jene, die selbst auf der Ebene ihrer Persönlichkeit davon überzeugt sind, sie richten ihre Kraft, ihre Qualitäten, ihre Anwesenheit und Präsenz und Aufmerksamkeit auf das Wohl der Mitmenschen. Es geht euch um euch, um euer Wohlbefinden, um euer Wohlergehen, um eure Wichtigkeiten, um eure Ziele.


Das Neue Zeitalter liefert jedem Menschen die Möglichkeit, entsprechend der Wahl, die die Seele für das jetzige Leben traf, diesen Kreis zu durchbrechen, Bewusstwerdung entstehen zu lassen. Es ist ein gewaltiger Schritt, den die Seelen gewagt haben auf ihrem Lebensweg zu realisieren. Miteinander auf der Erde zu leben bedeutet viel mehr als ihr es euch jetzt auf der Ebene eurer Logik vorstellen könnt. Miteinander zu leben verlangt von euch in eurer Persönlichkeit auch Verzicht, die Fähigkeit zur Vergebung und die Fähigkeit, im individuellen Maße Selbstreflexion zu ermöglichen.


Auf der Erde praktizieren die Menschen in einer nie dagewesenen Vollkommenheit Ablehnung, Verurteilung, Rechthaberei, ohne dass Selbstreflexion und ein wirkliches Verstehen einen Platz einnehmen könnten. Verantwortlichkeit, die immer in gewissem Maße zu jedem Menschen dazugehört für sein Leben und seine Realität, wird ganz selbstverständlich an die Realität um ihn herum abgegeben. Eigenverantwortlichkeit möchte ebenfalls auf eurem Weg praktiziert werden, die Erkenntnis, ihr seid der Schöpfer eurer Realität und ihr bemüht euch nach bestem Wissen und Können, ein Verständnis dafür zu entfalten, auf welche Weise eure Realität zur Entfaltung gekommen ist, auf welche Weise das, was in jedem einzelnen verborgenen existiert und doch Einfluss hat, mit beteiligt ist und nur bei ihm zuhause ist.


Ihr seid perfektioniert darin, euch ein Urteil zu erlauben über das, was Menschen leben, was sie als Ziele für sich festgelegt haben und über die Wege, die die Menschen gehen. Es gibt keinen wirklichen Grund, dass ihr auf diese Weise ein Urteil fällen könntet, das sich hilfreich und dienlich auswirkt. In einem hohen Maße seid ihr einander fremd. Keiner kennt den anderen wirklich, und es fällt den meisten Menschen noch immer schwer, dass sie in all dem, was sie selbst ausmacht, sich annehmen können. Es fällt euch schwer, die Reaktionen auf eurer Verhalten mit euch selbst in Beziehung zu bringen. Ganz selbstverständlich praktiziert ihr Ablehnung dafür, dass Menschen auf eure Worte, eure Ausstrahlung, euer Tun mit Enttäuschung, Wut, Aggression, Unverständnis, Rückzug, Gefühlen von Verletzung reagieren. Ihr lehnt sie ab für ihre Reaktionen, weil ihr in keiner Weise euch beteiligt fühlt, mitverantwortlich für das, was sich ergeben hat. Es ist zu eurem Wohl und zu eurem Besten, dass ein Neues Zeitalter sich eröffnet und euch behilflich ist, den engen Radius, in dem sich eure Aufmerksamkeit bewegt, zu erweitern und zu verstehen, wie das Leben auf der Erde sich vollzieht.


Immer wieder erreichen uns, eure lichtvollen Geschwister, Bitten, dass ein anderes Leben auf der Erde sich ermöglicht, dass Veränderungen sich vollziehen. Unsere Liebe und unser tiefes Verständnis, unsere uneingeschränkte Achtung und Wertschätzung euch gegenüber fließt jedem einzelnen zu, um ihm behilflich zu sein zu erkennen, dass er selbst – unbemerkt für seine eigene Aufmerksamkeit - Angst vor Veränderung in sich trägt, Angst vor einer wirklichen Veränderung, die Gewohntes und Vertrautes behutsam und doch kontinuierlich aus dieser Realität entlässt und ein wirklich neues Leben sich entfalten kann. Alle bisherigen Bemühungen sind nach wie vor auf ein und dieselben Ziele ausgerichtet, aufrechtzuerhalten, was dem einzelnen wichtig und von Bedeutung ist, was er für richtig, was er für falsch hält, und vor allen Dingen die Bedürfnisse, die Wichtigkeit all der Mitmenschen um ihn herum zu akzeptieren in ihrer Individualität und Einzigartigkeit.


In eurer Welt wird euch in der Zeit, die vor euch liegt, das Machtspiel, das nun seit vielen Generationen bereits praktiziert wird, noch deutlicher vor Augen geführt. Ein Tauziehen, ein Kräftemessen unterschiedlicher Parteien, die sich in den verschiedenen Gesellschaften gebildet haben. Sie wollen ihre Positionen beibehalten. Sie wollen die Illusion, dass sie aufgrund dieser Position Einfluss haben können, um jeden Preis beibehalten, und sie verlieren aufgrund ihres engen und immer enger werdenden Blickwinkels den Blick für das wirklich Wesentliche. Sie bemerken viel zu spät, dass sie aufgrund ihres eigenen Verhaltens ihre eigene Grundlage gänzlich zerstören, einen Untergang ins Leben rufen, der dann tatsächlich ein neues Leben auf der Erde ermöglichen möchte.


Es geht uns in erster Linie um euch. Keine andere Wichtigkeit gibt es. Um euch und um die Erhaltung des Lebensraums, den ihr benötigt. Und es geht uns um Hilfe und um Unterstützung, dass in euch wieder ein Impuls lebendig werden kann, dass es für euer eigenes Wohlergehen von Bedeutung und Wichtigkeit ist, dafür Sorge zu tragen, dass all die anderen wunderbaren Schöpfungen ihren Lebensraum beibehalten dürfen, damit die Erde für alle eine Heimat sein kann. Ihr alle lebt auf ein und derselben Erde. Es gibt keinen zweiten physischen Planeten, der euch so wie diese Erde in dieser physischen Form all die Möglichkeiten zur Verfügung stellt, die eure Seelen brauchen, um Einsicht, Erkenntnis und die Entfaltung eines neuen Bewusstseins voranbringen zu können.


Ihr alle befindet euch auf diesem Planeten, um ihn mit eurer Liebe und dem Maß an Weisheit, mit dem jede Seele auf die Erde gekommen ist, aufrechterhalten zu können, auch wenn sich jetzt eher das Bild zu zeigen scheint, dass ihr in rasanter Geschwindigkeit diesen Planeten gänzlich zerstören könntet. Wir sind in einem hohen Maße den Menschen behilflich zu erkennen, welch große Bedeutung Gleichgewicht beinhaltet. Leben ist davon abhängig, dass sich immer wieder ein Gleichgewicht entfalten kann, dass Ausgleich immer wieder stattfindet. Ihr praktiziert nur in einem sehr kleinen Umfang ein Gleichgewicht in eurem irdischen und physischen Leben. Eure Logik ist im Moment noch unfähig, Gleichgewicht und die Erhaltung im richtigen Maß verstehen zu können.


Wir beobachten, dass immer mehr Menschen sich aus der Verbindung zu ihrer Welt, die sie umgibt, zurückziehen und dies scheinbar auf eine ganz selbstverständliche Art und Weise tun. Sie projizieren dies auf die Ernährung. Viele Variationen habt ihr über die Generationen in diesem Bereich entfaltet, und euch erscheint die physische Ernährung als etwas sehr Wesentliches. So sind viele Menschen nun in einem hohen Maße davon überzeugt, dass eine besondere Variation der Ernährung all ihre Schwierigkeiten, Hürden, Problematiken beseitigt. Ich möchte euch wissen lassen: Dies ist ein Irrtum. Die Menschheit hat über eine lange Zeit bereits Aufmerksamkeit darauf fließen lassen, Konflikte, Kritik, Schwierigkeiten, Reibung, die ganz selbstverständlich auf der Grundlage eurer Unterschiedlichkeiten im irdischen Leben entstehen, zu verhindern und auszuweichen. Ihr habt eine unglaubliche Strategie und Vielfalt an Ausweich- und Rückzugsmöglichkeiten entworfen. Wir möchten euch unterstützen, dass ihr euch wieder dem Leben stellt, dass ihr in Auseinandersetzung tretet und wieder eine innere Freude fühlen könnt, wenn es euch gelungen ist, erfolgreich einen Konflikt, eine Reibung, einen Kritikpunkt, der an euch herangetragen ist, gemeistert zu haben.


Die vegane Ernährung oder die Lichtnahrung bieten in keiner Weise eine ewige Jugend oder Gesundheit auf eurem Weg. Vielmehr machen diese Äußerungen, dass ihr auf diese Weise kontinuierliches Wohlbefinden und eine dauerhafte Gesunderhaltung erreichen könntet, euch deutlich, wie sehr ein großer Teil der menschlichen Gesellschaft sich bereits in einem Rückzug befindet aus Angst vor Auseinandersetzung, aus Angst, das eigene Bild von sich selbst in einem neuen Licht sehen zu können und zu erkennen, dass manches in keiner Weise so existiert, wie die Illusion es dem Verstand glauben machen wollte.


Die göttliche Führung und damit all eure lichtvollen Geschwister lieben jeden einzelnen Menschen genauso wie er ist, und wir kennen jeden einzelnen Menschen in seiner Individualität, in all seinen Persönlichkeitsanteilen, die er für seinen Weg, für das Leben auf dieser Erde braucht. Eure menschliche Persönlichkeit hat Vorgaben manifestiert, nach denen Menschen sich verhalten sollten oder verhalten müssten. Diese Vorgaben schließen jegliche Individualität aus, und so produzieren die Menschen unbewusst bereits seit einem langen Zeitraum unsägliches Leid, sorgen für ein hohes Maß an Gefühlen von Frustration, Entmutigung, Resignation und seit vielen Generationen einer Bereitschaft, sich auf dieser Grundlage das Leben zu nehmen. Dieses Leid produziert ihr aus Unwissenheit, weil ihr einander ausschließt, weil es euch in erster Linie um euer Wohlbefinden, um eure Bedürfnisse, um eure Aufrechterhaltung für euer Selbstbildnis geht.


Ihr schaut selten in euer eigenes Spiegelbild ohne Vorbehalte, ohne Bewertung, ohne Urteil. Ihr tragt in einem hohen Maße noch all die Erinnerungen an das Verhalten menschlichen Unbewussten diesen Situationen gegenüber in eurem Emotionalkörper. Aber sie sind in keiner Weise der einzige Einfluss, warum es euch schwer ist, eurem eigenen Spiegelbild zu begegnen und dem, was ihr seht, was ihr wahrnehmt, uneingeschränkte Annahme zur Verfügung zu stellen. Es geht euch ebenfalls darum, euren Platz beizubehalten, auf eine bestimmte Art und Weise Annahme, Achtung, Wertschätzung, Kompetenz aufrechterhalten oder erfahren zu können. Aber niemals werdet ihr dies dauerhaft von eurem Umfeld erhalten können. Ihr könnt es nur euch selbst geben. Ihr könnt nur zurückkehren in die Liebe für euch, die niemals verloren ging. Ihr seid in diese Realität inkarniert, um genau diesen Weg zu gehen, der euch an dieses Ziel führt: Keine Verurteilung euch gegenüber. Kein Hervorheben eurer Persönlichkeit anderen Persönlichkeiten gegenüber. Kein Rückzug gegenüber der äußeren Realität, die euch immer wieder mit ganzer Kraft und so, wie sie ist, begegnet. Keine Ablehnung der Dunkelheit gegenüber, die ihren Platz ganz selbstverständlich in dieser Ebene der Realität besitzt.


Das Neue Zeitalter möchte euch ermutigen, einmal in ehrliche Reflexion einzutreten darüber, was euch wirklich in eurem Leben auf eurem Weg von Bedeutung ist. Im Moment werden die meisten daran gemessen, was sie haben und was sie können. Aber welcher Art ist dieses Können? Viel zu wissen ist kein Beweis dafür, dass eine tiefe Weisheit, ein tiefes Verstehen auch im Inneren dieser Person wohnt. Viel zu wissen bedeutet nur, dass äußere Fertigkeiten und ein großes logisches Verstehen zur Verfügung steht. Doch noch bevor die Menschen auf diese Weise gemeistert und gestaltet haben, haben Generationen der frühen Zeit gelebt und überlebt. Viele Annehmlichkeiten, die euch heute wichtig sind, fehlten ihnen. Aber sie waren fähig, in der kraftvollen Welt, die sie umgab, selber zu leben und zu überleben. Sie waren fähig, dem Gegenüber die Hand zu reichen, um wirklich behilflich zu sein, keinen Schein aufzubauen.


Die Zeit, die vor euch liegt, ist eine wertvolle Zeit. Unsere Liebe, unsere Achtung, unser tiefes Verstehen fließt den Menschen zu, um ihnen behilflich zu sein, dass sie mit Ehrlichkeit bereitwillig einander begegnen ohne Schein. Ehrlichkeit, die nur dann außer Acht gelassen wird, wenn es wirklich zum Wohl des anderen sich auswirken würde. Oft hören wir die Fragen vieler Menschen, warum sie eine solche Regierung, eine solche Führung besitzen. Weil die Menschen selbst noch in einem hohen Maße davon überzeugt sind, dass sie selbst unfähig sind, sich durch dieses Leben führen zu können. Sie sind davon überzeugt, sie brauchen eine solche Führung, die sie durch die Hürden, das Auf und Ab, das Licht und Dunkel eines irdischen Lebens hindurch begleitet. Erst wenn Veränderung in jedem einzelnen sich vollziehen konnte, wird sich vieles in eurer Realität beginnen zu verändern.


Seid euch gewiss, wir trauen allen menschlichen Gesellschaften nach wie vor zu, dass sie in der Lage sind, den Wandel für sich zu vollziehen. Und ich möchte euch wissen lassen: Auch jetzt entscheiden sich aus Liebe für euch immer wieder viele Seelen dafür, keine Inkarnation zu wählen auf dieser Erde, um dazu beizutragen, dass ein Gleichgewicht sich wieder entfalten kann auf diesem Planeten. Die Menschen in den Industriestaaten lernen zu erkennen, welchen Nutzen es wirklich beinhaltet, dass die Reduzierung der Nachkommen sich weiter fortsetzt. Auch sie erhalten Unterstützung, um erkennen zu können, dass es eine andere sinnvolle Bedeutung für die Anwesenheit einer menschlichen Verkörperung auf dieser Erde gibt.


Das violette Licht der Transformation hilft darüber hinaus allen Menschen, dass es ihnen gelingt, die wertvolle Qualität der Vergebung zu praktizieren, dass es möglich ist, Anklage, Verurteilung hinter sich zurücklassen zu können für ein scheinbares Vergehen durch andere. Und vieles, was euch heute noch gefährlich und bedrohlich in euren Gesellschaften begegnet, kann sich verabschieden aus eurer Realität. All das, was Menschen auf der Grundlage von Liebe, Annahme und Achtung aussäen, all das wird auch diese Qualitäten zum Vorschein bringen.


In der Zeit, die vor euch liegt, achtet in erster Linie darauf, welche geistige Nahrung ihr zu euch nehmt. Ist es Nahrung, die in erster Linie erfüllt ist von Ablehnung, Verurteilung, Anprangerei, Unverständnis, oder ist es Nahrung, die darauf ausgerichtet ist, dass ein wirkliches Verstehen und die Offenbarung von Zusammenhängen darin enthalten sind? Ihr besitzt einen physischen Körper, und er braucht die irdischen Elemente, die in Form der physischen Nahrung enthalten sind, um aufrechterhalten zu bleiben. Es gibt keine schlechte Nahrung. Es gibt nur Nahrung, die Menschen aus Unwissenheit verändert haben und die sich ungünstig auf den menschlichen Körper auswirkt.


So möchte ich euch ermutigen: Achtet darauf, dass ihr in einem hohen Umfang natürliche Nahrung zu euch nehmt. Und ihr müsst dabei in keiner Weise auf Fleisch oder andere Nahrungsmittel verzichten, weil diese sich schädlich auswirken könnten auf euch. Das, was euch wirklich Schaden zufügt, ist etwas gänzlich anderes: die Absicht, mit der all die veränderten Nahrungsmittel hergestellt wurden. Sie überlagern das natürliche Licht, das in Pflanzen, in Tieren und in Saaten, im Wasser, im Obst enthalten ist. Achtet ihr darauf, die natürlich gewachsene Nahrung zu euch zu nehmen, so nehmt ihr in einem hohen Maße Licht in euch auf und etabliert die Elemente, die dazu beitragen, dass euer physischer Körper aufrechterhalten bleibt. Das Licht ist euch behilflich, dass eine nützliche Auseinandersetzung zwischen Innen und Außen entstehen kann, wenn es euch hilfreich und nützlich ist. Eure Identität besteht aus eurem Hohen Selbst, eurer Seele und eurer Persönlichkeit. Euer Ich ist diese Dreieinigkeit, und wir sind euch und allen anderen Menschen behilflich, dass diese Wirklichkeit in eure Erinnerung wieder eintreten kann.


Es erreicht uns mehr und mehr ein Potenzial an Sorge, wie das Leben auf der Erde für den Menschen weiterhin sein könnte, da doch immer mehr Menschen sich auf dieser Erde aufhalten. Wir sind all jenen Gesellschaften behilflich, zu erkennen, dass es notwendig ist darauf zu achten, wie viele Nachkommen ein Land wirklich in einem Gleichgewicht tragen kann.


Jede Seele, die an einem Platz inkarniert, ist in ihrem physischen Anteil so geschaffen, dass all das, was sich dort am Ort befindet, perfekt dazu beiträgt, dass der physische Anteil aufrechterhalten bleiben kann. Niemals hatte die göttliche Schöpfung es so manifestiert, dass für die Aufrechterhaltung eines physischen Körpers Substanzen dafür aus fernen Ländern beschafft werden müssen.


Jeder einzelne physische Körper ist perfekt manifestiert für das Leben an dem Platz, an dem er sich befindet. Ihr habt aus ganz anderen Beweggründen begonnen, für die Aufrechterhaltung eures physischen Körpers andere Länder zu nutzen und zu benutzen. Auch das möchte in einen nützlichen Wandel formiert werden.


Nicht nur das einzelne Volk hat das Recht zu leben und zu überleben, sich selbst zu verwirklichen auf seine individuelle Weise, jedes Volk hat dieses Recht. Und jedem Volk hat von Beginn an dafür der notwendige Raum und der geeignet Platz zur Verfügung gestanden. So mögt ihr anhand meiner Ausführungen bereits beginnen zu erkennen, wie tiefgreifend Wandel gemeint ist, der sich vollzieht auf dieser Erde. Seid euch gewiss, ihr werdet diesen Wandel auf der Erde vollziehen zum Wohle und zum Besten für euch selbst und für all jene, mit denen ihr seid.


Ich bin nicht nur gekommen, um dies mit euch zu teilen. Ich bin auch gekommen, um mit euch zu teilen all das, womit ihr euch auseinandersetzt. Und so seid bereit, in einen Austausch mit mir zu treten.


Frage: Ich frage mich, warum junge Menschen sich in Gruppierungen so radikalisieren, dass sie zu solchen Grausamkeiten fähig ist?


Mein Bruder, eine lang erlebte Ohnmacht wandelt sich zur Macht. Sie haben sich ausgeliefert gefühlt, haben um sich herum mehr als nur ein einziges Mal miterlebt, dass ohnmächtige Menschen der Macht der anderen zum Opfer fielen, ihr Leben verloren. Angst, ebenfalls aufgrund dieser Ohnmacht, das Leben zu verlieren, veranlasst sie auf der Ebene der Persönlichkeit, sich auf diese Seite zu stellen. Und manchmal findest du unter ihnen auch jene, die davon überzeugt sind, dass sie nur auf diese Weise in der Lage sind überleben zu können und einen Lebenshalt und Inhalt finden. Sie sind wirklich davon überzeugt, dass sie zum Wohle und zur Gefälligkeit einer übergeordneten positiven Existenz sich so verhalten müssen.


Angst überlagert den klaren Blick des Herzens. Angst veranlasst die Menschen, etwas zu tun, was sie unter Einfluss anderer Energien niemals bereit gewesen wären umzusetzen. Und in ihnen existiert in einem hohen Maße ein Gefühl von Minderwertigkeit. Auch eine solche Konstellation begünstigt die Erfahrung, sich ohnmächtig zu fühlen. Wer sich minderwertig empfindet, traut sich in keiner Weise zu, die eigene Kraft zu nutzen, um in die Welt hinauszugehen, um für die eigene Wahrheit oder die eigenen Ziele einzustehen. Sich minderwertig zu fühlen verschwindet oftmals innerhalb einer Gruppierung, in der scheinbare Anerkennung und die Zugehörigkeit einen Hauch von Wert entstehen lässt.


So wird es immer wieder auf der Erde Menschen geben, die auf der Grundlage dieser Wahrnehmungen und Ausrichtungen sich extrem verhalten. Aber es ist korrekt: Jetzt in dieser Zeit begegnen dir sehr viele solcher Gruppierungen. Sie machen nur deutlich, dass die Menschheit insgesamt immer noch in ihrem selbst manifestierten Machtspiel sich bewegt, sich in einem Kreis dreht, den es gilt, langsam zu verlassen.


Frage: Wie ist das mit den Opfern, wie kommen sie in diese Situation?


Durch ihre Opferhaltung. Durch ihre Opferhaltung, und eine für sie unbewusste Angst im Inneren, dass sie einer solchen oder ähnlichen Übermacht zum Opfer fallen.


Frage: Du hast vorhin über die natürlich gewachsene Nahrung gesprochen. Meinst du damit, dass man keine Nahrung zu sich nehmen sollte, die zum Beispiel im Treibhaus wächst?


Achte darauf, dass du überwiegend Nahrungsmittel zu dir nimmst, die dem biologischen Kreislauf entstammen. Diese Nahrung bist du in der Lage, mit den Fähigkeiten deines körperlichen Systems vollwertig zu verarbeiten und aufzunehmen. Es gibt auch durchaus in einem Treibhaus biologisch angebaute Nahrungsmittel. Diese kannst du ganz bedenkenlos zu dir nehmen.


Ein kleiner Teil veränderter Nahrungsmittel oder Nahrungsmittel, die ihr als konventionell angebaute betrachtet, richten in deinem System in keiner Weise einen Schaden an. Die Stabilität deines physischen Systems, aufgebaut durch die biologische Nahrung, ist in der Lage, all das, was unbrauchbar in diesen Nahrungsmitteln ist, problemlos wieder auszuleiten.


Frage: Du hast davon gesprochen, dass die Geburtenzahl rückläufig sein wird. Ich höre im Bekanntenkreis immer häufiger, dass dann künstliche Befruchtungen durchgeführt werden und diese häufig zum Erfolg führen.


Hab ein wenig Geduld. Es geht in erster Linie darum, dass viele Seelen aus Ländern sich zurückziehen, die jetzt schon kaum Platz für ein wirklich gutes Leben mehr bieten. Hab noch ein wenig Geduld, und du wirst hier in deinem eigenen Heimatland eine erstaunliche Überraschung erleben. Eine künstliche Befruchtung ist nur bei den Paaren erfolgreich, für die Nachkommen eine wirkliche Hilfe und Unterstützung für den eigenen Entwicklungsprozess bedeuten. Alle anderen lernen zu akzeptieren, dass sie sich gemeinsam auf einem Weg bewegen, auf dem sie keine Nachkommen begleiten.


Ihr mögt euch in der Illusion bewegen, ihr wäret in der Lage, alle göttlichen Gesetzmäßigkeiten außer Kraft setzen zu können. Ich möchte euch erneut daran erinnern: Ihr habt das Recht und erfahrt die Gnade durch die göttliche Führung, dass ihr scheinbar die göttlichen Gesetzmäßigkeiten außer Kraft setzen dürft und könnt, die für euren Bewusstwerdungsprozess von großem Nutzen sein werden.


Frage: Was sind eigentlich die Ursachen für Nahrungsmittelunverträglichkeit?


Es gibt viele Menschen auf der Erde, die in sich eine unbewusste Angst tragen, sie könnten mit den Nahrungsmitteln Gefährliches, Bedrohliches zu sich nehmen, und sie könnten mit der Nahrungsaufnahme ungünstige Veränderungen in sich entstehen lassen. Auf der inneren Ebene haben viele dieser Menschen sich bereits aus der Natürlichkeit zurückgezogen. Auseinandersetzung mit der Welt, die den einzelnen umgibt und die Gewissheit, die sich daraus entfalten kann: Jeder ist auf seine Weise in der Lage, diese Auseinandersetzung erfolgreich zu meistern, selbst dann, wenn unangenehme Empfindungen daraus resultieren, ist behilflich.


Pause


Mit Freude bin ich erneut mit euch und tauche ein in einen Austausch mit euch, denn dies bewirkt, meine lieben Geschwister, viel mehr, als ihr jetzt für möglich halten würdet. Veränderung entsteht in dieser Realität, in der ihr euch befindet sowie in der unsrigen nur durch wirkliche Einsicht. Dieser göttlichen Gesetzmäßigkeit kann keine Existenz ausweichen. Sie gilt für Pflanzen, Tiere und selbstverständlich auch für die Menschen auf der Erde.


Wir sehen viele, die ihre Kraft dafür einsetzen, um die Tiere zu schützen. Zu schützen vor Misshandlung, Gewalt und vor einer unliebsamen Behandlung. Doch je mehr diese Kraft eingesetzt wird, um das Verhalten zu verändern, umso mehr scheint sich das Unheil auszuweiten. Einsicht und die Fähigkeit, all jenen, die daran teilhaben zu vergeben für ihr unbewusstes Tun und Handeln, werden die wirkliche Veränderung herbeiführen.


In keiner Weise ist es für euch ausschließlich zum Besten, nur Früchte und Pflanzen als Nahrung zu euch zu nehmen. Auch das Fleisch der Tiere kann den Menschen hilfreich und dienlich sein, ihren physischen Körper aufrechtzuerhalten. So seid generell eurer Nahrung hilfreich, dass sie in Liebe auf der Erde manifestiert wird und euch zur Verfügung steht. Gewalt, Lieblosigkeit, all das widerfährt auch den Pflanzen. Ihr unterscheidet. Tiere erscheinen euch wertvoller, schutzbedürftiger als die Pflanzen und die Früchte. All das, was den Tieren widerfährt, durchlaufen auch viele der Früchte und Pflanzen. Aber sie erhalten von euch Menschen keinen Schutz, keine Aufmerksamkeit. Somit wiederhole ich noch ein weiteres Mal: Vieles, was die Erde hervorbringt, dient den Lebewesen zur Aufrechterhaltung ihrer physischen Form. Die eine Gattung ist in keiner Weise wertvoller und besser als eine andere. Sie sind nur unterschiedlich, und sie alle erfüllen ein und denselben Dienst.


So nehmt mit Freude und Dankbarkeit die Nahrung, die ihr erwählt habt, zu euch, und so seid ihr uns in einem großen Maße behilflich, dazu beizutragen, dass ein Wandel sich vollziehen kann und Einsicht sich ihren Weg in den menschlichen Gesellschaften bahnt. Doch nun freue ich mich erneut auf den Austausch mit euch.


Frage: Es geht mir um den Regenwald. Was können wir tun, damit die Abholzung aufhört?


Vergib den Menschen, die dies umsetzen. Und erlaube dir, wenn du den Impuls erhältst, dich zurückzuziehen in den Raum deines Herzens. Und lass den Menschen, die dort sind, das Licht aus deinem Herzen zufließen. Sie möchten leben und überleben, und die zivilisierten Menschen haben ihre Art des Lebens und Überlebens dorthin transportiert. Du findest dort kaum eine blühende Industrie wie in anderen Ländern auf dieser Erde. Aber sie haben etwas, was sie nutzen können, um in gleicher Weise leben zu können wie die Menschen in den Industriestaaten. Und wie oft erweist sich dies als Irrtum. Verurteilung, Mitleid, all das ist wenig nützlich und hilfreich. Vergebung und die Kraft deines Herzens sind ihnen behilflich. Und sei dir gewiss, wir sind aktiv mit dir in diesen Momenten.


Frage: Ich denke an die Flüchtlinge, die über die See kommen und vielfach zu Tode kommen auf dem Weg in die vermutliche Freiheit.


Meine Geliebte, dies ist ein ganz besonderer Umstand. Sie fliehen vor der Möglichkeit, frühzeitig zu versterben. Sie sind nicht in Verbindung zu ihrem Hohen Selbst, denn das hätte ihnen immer wieder Wege, Möglichkeiten und Plätze eröffnen können, an denen sie Sicherheit erfahren hätten. Die wenigsten tragen die ehrliche Entscheidung in sich, in dem Land zu bleiben, in dem sie Zuflucht erhalten. Sie möchten dorthin zurückkehren, wo sie wirklich zuhause sind. Nur ganz wenige bleiben dort, wo sie Zuflucht gefunden haben, und es ist für die wenigen richtig und für die, die sie aufnahmen, ebenfalls.


Die meisten Menschen sind bestrebt, dort zu bleiben, wo sie inkarniert sind. Alles in ihrem Umfeld scheint ihnen vertraut, und das Vertraute vermittelt ein Gefühl von Halt und Zugehörigkeit. Wenige verlassen ihren Geburtsort, um sich an einem ganz anderen Platz niederzulassen, um sich dort auf ganz andere Weise zu verwirklichen und eine enorm große innere Stabilität durch Selbstvertrauen entfalten zu können. Sich zurechtzufinden, zu etablieren an einem gänzlich fremden Ort ist eine besondere Entwicklung, für die die Seele sich entscheidet. Und nur jene Seelen, die sich bereits eine gewisse Reife erarbeitet haben, sind zu einem solchen Schritt fähig.


Frage: Ich würde gern etwas wissen zum Thema Sprachenverwirrung.


Dass die Menschen sich durch Sprache in Austausch begeben, hat sich etabliert. Aber kaum ein Mensch auf der Erde ist wirklich in der Lage wahrzunehmen, wie das Gesagte wirklich gemeint ist. Und so ist die menschliche Gesellschaft fast überall auf dieser Erde überflutet von Missverständnissen.


Was Menschen sagen, beinhaltet niemals hundertprozentig, dass es auch so gemeint ist. Was gemeint ist mit den Worten, könnt ihr nur auf der emotionalen Ebene in Empfang nehmen. In vielen Gesellschaften ist Sprache sehr kultiviert worden. Manchmal drückt ihr etwas aus mit ganz vielen Worten. Und manchmal wird mit wenig Worten auch nichts ausgedrückt, weil keine Energie diese Worte füllt. Aber es hört sich bedeutungsvoll, gebildet an für den Hörer. So befindet ihr euch seit langem in einer solchen Verwirrung, und es geht in dieser Verwirrung in keiner Weise darum, dass unterschiedliche Sprachen aufeinandertreffen, sondern dass Menschen verlernt haben zu hören, hinzuhören, was wirklich gemeint ist.


Viele finden sich immer wieder zusammen, um Wissen in Empfang zu nehmen, und es ist ein Wettstreit darüber entbrannt, möglichst als Erster Wissenswertes in diese Welt zu transportieren. Die meisten Menschen auf der Erde sind bereits von Wissen überfüllt, aber nur einzelne sind wirklich in der Lage zu verstehen, was dieses Wissen meint, was es beinhaltet. Ihr werdet tagtäglich von Wissen überfüttert. Eigentlich müsste es euch schon schlecht werden. Aber euer Verstand ist noch in der Lage sich auszuweiten, um noch mehr Wissen aufzunehmen. Aber seid euch gewiss, auch diese Ebene erreicht Grenzen, und wenn der Verstand eines Menschen eine Grenze erreicht hat, kollabiert er. Und das ist der Moment, den die Seele nutzt, um sich ihren Weg wieder zu bahnen.


Ihr seid Gefühl und Verstand, Logik und Weisheit, und unsere Hilfe basiert darauf, die Menschen in der Weise zu befähigen, dass sie beides im richtigen Maß auf ihrem Weg wieder einsetzen und nutzen. Ihr begebt euch dadurch in einen ungeahnten Befreiungsprozess, dessen seid euch gewiss.


Frage: Wenn ein Tier inkarniert, wählt es dann aus wohin es will?


Tiere treffen keine solche Entscheidung im Einzelnen. Sie besitzen ein übergeordnetes Bewusstsein, das die Wahl trifft. Und dieses übergeordnete Bewusstsein entscheidet auf der Grundlage der Nützlichkeit. Ein Tier, das in verschiedenen Regionen seinen Platz besitzt, kann in einer Region in einer zu geringen Zahl anwesend sein. In einer anderen ist die Zahl genau richtig und droht bereits Überhand zu nehmen. So wählt das übergeordnete Bewusstsein selbstverständlich den Bereich aus, in dem noch Bedarf besteht.


Sie Seele eines Menschen wählt selbst. Sie braucht kein übergeordnetes Bewusstsein dafür. Diese Seele hat die Reife sich erarbeitet durch eine lange Reise, um in der Lage zu sein, eine solche Entscheidung eigenverantwortlich zu treffen. Tiere reflektieren in keiner Weise in der Form über ihre irdische Inkarnation, wie dies am Ende eines menschlichen Lebens stattfindet. Zwischen den Tieren entwickelt sich auch keine solche feste Verbindung untereinander, wie es zwischen euch Menschen üblich ist. Tiere begleiten einander in einer offenen und unverbindlichen Verbindung zueinander. So gibt es niemals etwas zu befrieden, zu vergeben, aufzuarbeiten, selbst dann nicht, wenn Tiere so wie die Menschen die Wahl treffen, einen gemeinsamen Weg auf der Erde bis zum letzten Atemzug zu beschreiten.


Frage: Bleibt eine Katze eine Katze, oder kann sie auch wählen, ob sie das nächste Mal als Hund oder als Tiger kommen kann?


Oh ja! Entsprechend ihrer Entwicklung entscheidet das übergeordnete Bewusstsein darüber.


Frage: Was ist das übergeordnete Bewusstsein?


Betrachte es sozusagen als einen Vormund, der in seiner Reife in der Lage ist zu beurteilen, welchen Reifegrad dieses Bewusstsein, das ein Tier begleitet und ausmacht, bereits erzielt hat. Überwiegend treffen jene Tiere, die in enger Verbindung mit Menschen leben, die Wahl, auch eine andere Form zu wählen. Die wildlebenden Tiere in eurer Umwelt bleiben in erster Linie in ihrem Kreislauf und wählen erneut, überwiegend in dieser Gattung zu inkarnieren.


Frage: Machen die Tiere auch eine Evolution durch, das heißt, gibt es da auch einen Endpunkt?


Sie durchlaufen ebenfalls Evolutionen, das ist korrekt. Aber diese sind in erster Linie daran angelehnt, in unterschiedlichen klimatischen Gegebenheiten zu leben und zu überleben.


Frage: Wie viele von den zwölf Seelenanteilen inkarnieren normalerweise auf der Erde?


Manchmal alle, manchmal nur eine einzige, manchmal die Hälfte. Sie entscheiden gemeinsam darüber, was ihnen hilfreich und dienlich ist. Es gibt hier keinen festgelegten Rhythmus, der für alle Seelenfamilien verbindlich ist.


Frage: Viele Menschen benutzen Mikrowellenherde. Ich habe gelesen, dass dies schädliche Auswirkungen haben soll, weil durch Reibung die Nahrungsmittelmoleküle zerstört werden, sodass neue chemische Verbindungen entstehen, die für den Körper tote Nahrung sind. Ist das so?


Das, was ihr auf diesem Weg herausgefunden habt, ist korrekt, und der einzelne, der auf diese Weise Nahrung zu sich nimmt, stellt sein System vor eine große Herausforderung. Zu Beginn war der liebevolle und weise Gedanke der Schöpfung. Und auf dieser Grundlage ist alles auf der Erde manifestiert worden. Wir haben gemeinsam intensiv, ausdauernd und mit Liebe über einen sehr langen Zeitraum daran gearbeitet, dieses vollkommene System auf dieser Erde mit allem, was sich darauf befindet, zu manifestieren.


Die Nahrung, die die Lebewesen zu sich nehmen, muss vom System des Körpers erkannt und zugeordnet werden können, denn nur so kann das System die Nahrung so verwerten und platzieren, dass sie ihren Zweck und Dienst erfüllt. All die Veränderungen, die Menschen durchgeführt haben aus Unwissenheit, stellen euer System permanent vor gewaltige Herausforderungen.


Nicht nur, dass ihr durch die verschiedenen Veränderungen und Kreuzungen, Neuentwicklungen eurer Nahrung dazu beigetragen habt, dass manch einer zu wenig an Nährstoffen erhält und in seinen Organismus einbauen kann, ihr benötigt ein großes energetisches Potenzial, um solche veränderte Nahrungsmittel überhaupt verarbeiten zu können. Und all das, was ihr zurückgebt an die Erde von diesen Nahrungsmitteln, weil es in keiner Weise für euch verwertbar ist, stellt die Erde vor eine Herausforderung. Die unterschiedlichen Codierungen, die veränderte Nahrungsmittel besitzen, sind fremd. Zu Beginn war alles aufeinander abgestimmt und war in der Lage, miteinander zu korrespondieren.


So sei dir gewiss, wenn du genau darauf achtest, mag es auch dir gelingen zu erkennen, welche Menschen Nahrungsmittel in einem gewissen Umfang zu sich nehmen, die auf ganz natürliche Weise herangewachsen sind, und welche Mitmenschen gar keine oder kaum solche Nahrungsmittel zu sich nehmen. Es spiegelt sich im äußeren Erscheinungsbild wider.


Frage: Es gibt Menschen, die altes Saatgut bewahrt haben und in Samenbanken auch für den normalen Gärtner zur Verfügung stellen. Und es gibt diejenigen, die die Pflanzen manipuliert haben, angeblich wegen der Ernährungsprobleme auf der Welt. Ich unterstütze diejenigen, die die Bewahrer der alten Pflanzen sind. Was sagt du dazu?


Ich möchte dich ermutigen: Sei bereit, mehr zu begeistern, damit viele sich für den Erhalt eurer natürlichen Nahrung einsetzen. Es ist wichtig. Ihr beginnt langsam zu begreifen, was ihr durch euer Unwissen und unbewusstes Handeln entstehen lassen habt.


Frage: Es ist nur manchmal schwer, den Befürwortern des anderen Flügels begreiflich zu machen, wie wichtig diese Sache ist.


Ich möchte dich auffordern: Erspare dir all deine Überzeugungsbemühungen für diese Menschen. Teile ihnen lediglich aufrecht und wahrhaftig mit, was du tust. Und sei dir gewiss, deine Ehrlichkeit und deine Bereitschaft, sie für ihren Standpunkt anzunehmen, bewirken Erstaunliches.


Zu Beginn habe ich euch mitgeteilt, warum ein Neues Zeitalter eure Atmosphäre mehr und mehr füllt. Es geht darum, dass euer Leben, eure Energien, eure Aufmerksamkeit beginnt, den Kreis, der sich nur um den einzelnen dreht, behutsam zu verlassen, dass ein größerer Blickwinkel sich entfalten kann, und auf dieser Grundlage ein wahrhaftiges Miteinander entsteht.


Miteinander entsteht durch ein wirkliches Verstehen und durch Annahme der Unterschiedlichkeit. Niemand muss verändert werden. Niemand muss einer absoluten Wahrheit folgen. Aber ihr dürft alle auf der Erde den Gesetzen der Schöpfung Folge leisten. Und das wird euch allen zum Wohle und zum Besten sein.


Ihr lebt in einem Land, in dem viele von außen euch belächeln. Viel Aufmerksamkeit, Kraft, Fürsorge und auch Materielles setzt ihr ein für eure Fahrzeuge. Und ihr seid in einer Weise wütend, verärgert, traurig, enttäuscht, wenn eurem Fahrzeug ein Schaden zukommt. Euer Fahrzeug steht für euch und all die anderen Menschen für die Persönlichkeit, die ihr mit all den anderen Menschen bemüht seid, um jeden Preis vor Beschädigung oder sogar Totalschaden zu bewahren. Aber was ist mit dem Fahrer?


Ihr schenkt dem Äußeren, dem Fahrzeug, so viel an Aufmerksamkeit, Fürsorge, Kraft. Aber ohne den Fahrer ist es unbeweglich. Ohne eure Seele seid ihr unbeweglich. Keinen einzigen Schritt könntet ihr gehen. Nicht ein einziges Bild wäret ihr in der Lage zu sehen ohne das Licht, das in eurem Inneren leuchtet. Es erfüllt eure Körperlichkeit und befähigt all das, womit die Körperlichkeit ausgestattet ist. Niemals kann euer Fahrzeug alleine sich bewegen, eine Reise unternehmen. Es braucht euch, den Menschen als Fahrer. Es gelingt also nur zusammen. Nur wenn ihr auch als Fahrer für euch sorgt, könnt ihr weiterhin euer Fahrzeug betätigen und nutzen. Verteilt eure Aufmerksamkeit gleichmäßig auf Außen und Innen. Dies möchte ich euch mit auf den Weg geben, der sich vor euch ausbreitet.


Frage: Im Moment gibt es in vielen Städten Deutschlands Feiern zum Gedenken der Befreiung der verschiedenen Konzentrationslager. Wird durch die Gedenkfeiern nicht das Geschehene weiter in der Atmosphäre verankert und trifft dies auch für Gedenkfeiern nach Amokläufen zu?


Du liegst in keiner Weise falsch. Ich möchte aber deinen Blickwinkel und den Blickwinkel vieler erweitern. All diese Gedenkfeiern sind euch zunächst behilflich, den Schock abzubauen, der durch diese Situationen entstanden ist und der sich noch immer in der Atmosphäre befindet. Das eigentliche Ziel ist, zu verstehen und zu vergeben. Dann bleibt nur die Information übrig, dass Menschen aus bestimmten äußeren Einflüssen und Gegebenheiten so etwas einmal umgesetzt haben.


Sei dir gewiss, der Wandel ist allen Menschen auf der Erde behilflich, dass sie in der Lage sind, das Geschehene auf dem Weg der menschlichen Lebensgeschichten wirklich zu verstehen, wie es gemeint ist, denn nur so können wertvolle Einsichten daraus entstehen. Immer noch sind diese Gedenkfeiern eingefärbt durch Verurteilung, durch Ablehnung oder ein tiefes Gefühl der Betroffenheit, der Schuld. Menschen sind für ihr Tun und Handeln verantwortlich, es gibt keine Schuld.


Es war mir eine Ehre, mit euch sein zu können und mit euch einen solch wertvollen Austausch zu praktizieren. Seid bereit, auf eurem Weg ebenfalls mit euren Mitmenschen in einen wirklichen Austausch zu treten. So tragt ihr zur Befreiung und zur Entfaltung eines neuen Bewusstseins bei.


Das Licht und die Liebe des Strahlenden Einen, es leuchtet auf allen Ebenen eures Seins und leuchtet euch auf eurem Weg voran. So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.


Metatron Botschaft 18.04.2015

Medium: Margret Henke Frage zu Kinderimpfungen

Seid gegrüßt. Metatron ist es, der zu euch spricht und mit euch ist. Es ist mir eine große Ehre, eine Freude, auf diese Weise mit euch sein zu können. So seid bereit, euch auf diese Begegnung mit mir ganz einzulassen, denn so tretet ihr ein in einen nützlichen Austausch, der euch hilfreich und dienlich sein wird auf eurem weiteren Weg.

 

Ihr blickt in eurer Welt auf die Verabschiedung des Goldenen Zeitalters. Mit großer Freude, mit Jubel haben Menschen es zu Beginn willkommen geheißen. Aber nun wird es sich verabschieden. Die Kräfte, die von unseren Ebenen euch zufließen, der Verlauf der Geschichte, die sich fortsetzt auf der Erde, bestimmen nun das Ende. Über viele Generationen war eines für die Menschen wichtig: Euer Zahlungsmittel. Und all jene, die in

besonderer Weise damit umzugehen wussten, um es zu vermehren, hatten innerhalb

der Gesellschaften auf der Erde einen guten, einen angesehenen, einen recht stabilen Platz.

 

Vieles, was darüber hinaus zu einem Menschen an Qualitäten gehört, musste ein Schattendasein führen. Die menschliche Seele erhält erst seit einigen Jahren wieder die Aufmerksamkeit. Menschen haben begonnen sich daran zu erinnern, dass zu ihnen mehr als nur die Körperlichkeit, ein gut funktionierender Verstand gehört und dass ihre Realität

von diesen Anteilen mit geschaffen wird. Immer mehr Menschen – so sehen wir mit

großer Freude – gibt es auf der Erde, die der Seele nun Aufmerksamkeit schenken und die in einem großen Umfang dazu beitragen, dass sie zurückkehren können in ihre Ganzheit, in ihre Eigenverantwortlichkeit, in ein Gefühl von Liebe und Angenommensein, was kein einzelner Mensch ihnen jemals wird geben können.

 

Keine Sorge! Die Menschheit befindet sich in keinem Fall auf dem Weg zurück. Ihr schreitet unaufhörlich voran. Aber ihr begegnet auf eurem Weg manch Bekanntem, Manchem, was eurer Seele wohlbekannt ist, weil ihr es bereits schon einmal in einer Inkarnation erlebt, erfahren, durchlaufen habt. Aber nun begegnet ihr dem Bekannten mit

einem Verständnis. Ihr habt auf eurem Weg, den ihr gegangen seid, euren Blickwinkel erweitert. Und das bedeutet, ihr seht in Abläufen, Zusammenhängen.

Ihr betrachtet mehr und mehr ein ganzes Bild, nehmt immer weniger nur einzelne

Anteile aus einem Bild heraus. Dies ist ein wichtiger Schritt der menschlichen

Gesellschaften auf dieser Erde.

 

Ihr bemerkt selbstverständlich auf der Ebene eurer Seele, dass etwas sich zu Ende neigt und etwas Neues sich entfaltet. Und jeden Tag entfaltet es sich mehr und mehr. So möchte ich euch wissen lassen, ist es zu erklären, dass ganz ungewöhnliche Projekte ins Leben gerufen werden, die euch bereits, die ihr hier versammelt seid, absurd erscheinen. Und die Verlegung von Stromnetzen von einem Punkt in einem Land zu einem weit entfernten ist ein solch absurdes Unternehmen in eurer Realität.

 

Alles, was der Mensch benötigt, um zu leben und zu überleben, findet er dort, wo er sich befindet. Die Schöpfung hat dies gleich zu Beginn manifestiert. Bis heute hat sich nie daran etwas geändert. Ihr beginnt aber nun erst, diese Erinnerung in euch zu entfalten, dass ihr all das, was ihr benötigt für euer Leben, vor Ort habt. Die Welt, die euch umgibt dort, wo ihr euch niedergelassen habt, stellt euch alles zur Verfügung, damit ihr euren Körper aufrecht erhaltet, damit ihr eure Kraft in der Lage seid zu nutzen, um euch selbst zu

verwirklichen.

 

Die menschlichen Gesellschaften

befinden sich seit einigen Jahrhunderten in einem permanenten Wettstreit miteinander und haben auf diese Weise den Blick für ihre Einzigartigkeit, die vorhanden ist, verloren. Wir sind jetzt allen Menschen auf der Erde in besonderer Weise behilflich, dass sie sich ihres Wertes wieder bewusst werden.

 

Jeder von euch ist eine wunderbare, wertvolle, göttliche Schöpfung genau so wie er ist. Niemand ist wertvoller. Keinen Menschen gibt es, der ohne Wert ist. Doch die Logik, das menschliche Unwissende hat begonnen, etwas, was es beobachtet hat, für wertvoller zu halten als etwas anderes. Eine Bewertungs-Struktur und -Kultur, die innerhalb der menschlichen Gesellschaften sich entfaltet hat und nun den Höhepunkt ihres Einflusses erreicht hat.

 

Wir erleben, dass es nur sehr wenige Menschen auf der Erde gibt, die glücklich und zufrieden mit dem leben, was ist. Ihre Aufmerksamkeit fließt in keiner Weise in hohem Maße auf das, was sie glauben noch haben zu müssen, um innerhalb der menschlichen Gesellschaft Achtung oder Anerkennung erfahren zu können, damit in diesem Moment ein Hauch von Selbstwertgefühl lebendig wird. Wir sind euch behilflich, euch allen Menschen auf der Erde, dass ihr euch daran erinnert: Ihr seid lebendige Wesen. Viele leben ihr Leben, verhalten sich ihren Mitmenschen gegenüber wie Maschinen. Ihr habt eine Kultur des Austausches und der Information entfaltet, in der überwiegend Vorwurf und Ablehnung enthalten ist, manchmal durch die Worte, die ihr offen aussprecht, überwiegend durch die Energien, die ihr mitliefert. Menschen, die auf andere Weise denken, ihr Leben umsetzen, andere Werte in ihrem Leben festgelegt haben, erleben, dass sie Ablehnung, Verurteilung dadurch entgegennehmen müssen.

 

Jeder von euch ist gut ausgestattet für seinen Weg. In eurer sichtbaren Welt befahren die Menschen immer ein und dieselben Straßen. Ihr alle nutzt sie, diese Straßen, die ein

Netz bilden, Verbindungen darstellen. Aber jeder von euch geht auf ganz natürliche Weise auf seinem Weg. Er bewegt sich niemals auf dem Weg des anderen, und er sieht nur selten bereitwillig mit den Augen des anderen auf seinem Weg. Diese Qualitäten möchten

sich innerhalb der Gesellschaften wieder entfalten, denn es ermöglicht euch, ein Verständnis zu aktivieren darüber, warum Menschen sind wie sie sind. Ihr alle lebt euer Leben aus eurer Individualität heraus, und ihr seid mit Freude und mit kraftvollem Mut in diese Welt inkarniert, um euch eurer eigenen Individualität und dem, was sie ausmacht, bewusst zu werden.

 

In der Zeit, in der ihr euch jetzt befindet, wird sich vieles allmählich dem Ende zuneigen. Viele eurer Schöpfungen, auf die ihr stolz seid, noch immer, beginnen sich bereits zu

verabschieden. Wir sind euch behilflich, dass ihr diesen Vorgang mit innerer Ruhe und Gelassenheit möglichst begleitet, weil wir euch, so oft es uns ermöglicht wird, daran erinnern möchten: Ihr tragt den Halt, den ihr für euer Leben braucht, in euch selbst. Niemand kann euch diesen Halt nehmen. Ihr habt euch Fertigkeiten auf eurem Weg erarbeitet und niemand kann euch diese Fertigkeiten nehmen. Damit seid ihr in der Lage, euch jederzeit selbst verwirklichen zu können. Niemanden müsst ihr erst fragen, ob es erlaubt ist.

 

Ihr könnt und ihr dürft. Die Menschheit hat die Möglichkeit, sich aus einer unsichtbaren selbstgewählten Knechtschaft zu befreien, um endlich auf die Ebene von Gleichwertigkeit zu treten. Auf der Ebene einer gleichwertigen Begegnung kann ein Austausch und ein Miteinander praktiziert werden. Die Qualitäten und Fertigkeiten des einen ergänzen die Qualitäten und Fertigkeiten des anderen. Die Art und Weise, die in einer Situation scheinbar eine Entwicklung stoppt oder bremst, ergänzt ein zu schnelles Voranschreiten, das dazu führt, dass manch Wichtiges leichtfertig übersehen wird.

 

Ihr lebt auf der Erde in einer permanenten Aktivität, etwas Neues hervorbringen zu müssen. Ich möchte euch dies einmal erklären anhand eines Bildes: Was ihr ganz selbstverständlich praktiziert, stellt sich dar, als würdet ihr permanent Nahrung zu euch nehmen. Wenn ihr morgens die Augen aufschlagt und euch erhebt, beginnt ihr bereits

damit, und ihr hört keinen Moment auf, bis dass ihr euch wieder zur Ruhe begebt. Die Nachtruhe ist aber für diese Menge, die ihr im Tagesverlauf zu euch genommen habt, viel zu kurz, als dass ihr alles wirklich verarbeiten und verdauen könntet. Es ist euch

unmöglich. Und das begegnet euch permanent. Eine Flut an Informationen, eine Flut an scheinbar spektakulären neuen Schöpfungen erreicht euch tagtäglich. Und ihr habt kaum Zeit, all das auf euch wirklich wirken zu lassen, um es zu verstehen in seiner Bedeutung, um wirklich in euch fühlen zu können, ob es nützlich oder schädlich sich auswirken mag.

 

All das sind noch Anteile des Goldenen Zeitalters, in dem das Geld die oberste Führungsposition unsichtbar, aber jeden Tag aufs Neue erlebbar eingenommen hat. Menschen zählen überall auf der Erde etwas, wenn sie viel davon besitzen. Man lässt sie teilhaben. Doch es beginnt sich etwas Neues zu entfalten. Dadurch, dass ihr alle auf der Ebene eurer Seele wahrnehmt, dass diese Zeit sich zu Ende neigt, entstehen Ängste,

Verlustängste. Und wie begegnen Menschen diesen Verlustängsten? Sie entfalten

auf der Ebene ihrer Logik Strategien, wie es möglich ist, möglichst nur einen kleinen Teil teilhaben zu lassen an dem, was zur Verfügung steht. Neue Kriterien werden entworfen, und all jene, die diese Kriterien außerstande sind vollständig zu erfüllen, haben keine Möglichkeit, dazugehören zu können, teilhaben zu dürfen. All das wird euch noch eine Zeit auf eurem Weg begleiten.

 

Doch seid unbesorgt. Ihr habt euch auf diese Zeit bestens vorbereitet. Die Weisheit und Kraft eurer Seele und eures eigenen Hohen Selbst sind euch behilflich. Das einzige, was es dazu braucht, ist eure Bereitschaft, ihre Hilfe und Unterstützung aufzunehmen, euch immer wieder ganz zur Ruhe zu begeben, innezuhalten, damit die Seele euch nützliche Informationen übermitteln kann, die euch helfen.

 

Und ein Weiteres seid ihr in der Lage zu praktizieren: All jenen, deren Lebenswert und Wichtigkeit im Moment noch darin wurzelt, möglichst viel Erfolg auf der wirtschaftlichen Ebene des menschlichen Lebens erreichen zu wollen, vergebt. Vergebt für ihr unbewusstes Handeln und Tun, was daraus resultiert. Vergebt ihnen dafür, dass sie Leid und Schmerz entstehen lassen, ohne dies wirklich zu wollen. So tragt ihr dazu bei,

dass auch diese Ebene eurer Gesellschaft mehr und mehr Einfluss erfährt von der

bedingungslosen Liebe und Annahme, den neuen Strömungen, die eure Atmosphäre

beginnen zu erfüllen. Ihr lebt in einer Gesellschaft, in der ihr ein etwas

falsches Verständnis von Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit besitzt. Nur

wenige gibt es innerhalb der menschlichen Gesellschaften auf der Erde, die wirklich ihrer innersten Führung zu hundert Prozent folgen. Die meisten Menschen folgen den äußeren Strömungen. Und noch besitzt die wirtschaftliche Strömung eine starke Kraft.

 

Daraus resultiert, dass Frauen in gleicher Weise wetteifern, teilhaben zu wollen an dem, was zuvor in den Gesellschaften nur den Männern ermöglicht war. Aber sie übersehen: Nach wie vor bleibt bei ihnen die Verantwortlichkeit für die Nachkommen. Nur wenige Männer sind wirklich in der Lage und bereit, auch diesen Teil mit zu übernehmen, die

weibliche Seite, die zu ihnen gehört, mit zu integrieren in ihr Tun und Handeln, in ihr Leben. So überfordern sich Milliarden von Frauen auf dieser Erde. Sie teilen ihre Kraft auf. Einen Teil benötigen sie, um das Beste in eurem Wirtschaftssystem zu erbringen, damit sie dort einen Hauch von Anerkennung, Annahme und Dankbarkeit, Achtung erhalten. Einen anderen Teil müssen sie auf die Fürsorge und Versorgung ihrer Nachkommen richten. Was ihnen aber dann immer schwerer ist, ist sich auf die Nachkommen wirklich einlassen zu können.

 

Es gibt in den menschlichen Gesellschaften bereits viele in den nachkommenden Generationen, die nur noch einen hauchdünnen Zugang zu ihrer Seele besitzen und nur funktionieren. Sie werden vorbereitet darauf, dass sie funktionieren in eurem System. Und das zeigt sich. Ihr bemerkt es. Frauen verändern sich. Manche tragen eine ungewöhnliche Härte in ihrem Antlitz. Aber das, was euch aufgefallen ist, der Umfang im Bereich des Bauches, bringt dies zum Ausdruck. Sie überfordern sich kontinuierlich auf dieser Ebene. Hier, im Bereich des Bauchraumes, seid ihr in der Lage, die vollkommene Weisheit eurer mütterlichen Kraft in Empfang nehmen zu können, und diese weiß, welche Hilfe und Unterstützung Nachkommen benötigen. Aber diese Weisheit hat nur selten die Möglichkeit, in die Aufmerksamkeit der Betroffenen treten zu können. So entsteht auf dieser Ebene Reibung, besser bekannt für euch als Stress. Ihr möchtet dass Beste für eure Nachkommen, aber ihr habt einen viel zu geringen Anteil eurer Aufmerksamkeit dafür zur

Verfügung. Und eurer Persönlichkeit ist es wichtig, teilhaben zu können, Achtung und Wertschätzung erlangen zu dürfen durch das, was ihr könnt und was ihr wisst, weil die Begleitung und die Befähigung der Nachkommen nach wie vor keinerlei Achtung und Wertschätzung innerhalb eurer Gesellschaft findet.

 

Menschen, die die Wahl treffen, entgegen der Strömung in eurer Realität sich dennoch dafür zu entscheiden, müssen hinnehmen, dass sie sich erklären müssen, belächelt werden. Auch das möchte sich in der Zeit, die vor euch liegt, verändern. Menschen entscheiden, auf der Ebene ihrer Seele ehrlich darüber, ob sie aufgrund ihrer individuellen

Schöpfung in der Lage sind, verantwortungsvoll und verantwortungsbewusst

Nachkommen zu begleiten. Fehlen die notwendigen Qualitäten, entscheiden sie

sich gegen Nachkommen und leben auf diese Weise ihr Leben.

 

Auch hier möchte ich euch bitten: Lasst eure Liebe und eure Annahme all den Betroffenen zufließen. Erlaubt ihnen, durch ihr eigenes Tun und Handeln Einsicht und Erkenntnis erhalten zu können, warum sie sich in einem solchen Stress befinden. Dann kann sich die Erinnerung ihren Weg bahnen, dass keine Tätigkeit ihnen jemals das Gefühl von Wert und

Liebe geben kann, was sie von Natur aus bereits in sich haben über ihre Seele

und das Hohe Selbst.

 

Es gibt keine unwerten Tätigkeiten, und damit gibt es auch keine wertvollen. Es gibt nur wichtige, nützliche und wertvolle Aktivitäten, und ihr seid mutig in dieses Leben

inkarniert, um das erkennen zu können, damit ihr einander auf Augenhöhe begegnen könnt. Dennoch seid euch gewiss: Auch wenn die Welt, in der ihr euch

befindet, in einem großen Umbruch ist, ist sie auf einem guten Weg. Ihr habt bereits vieles durch eure unermüdliche Selbstarbeit an Veränderungen entstehen lassen, sodass manch dramatische Entwicklungsprozesse leicht und fast selbstverständlich durchlaufen werden konnten. Veränderungen werden weiterhin ihren Weg nehmen, dessen seid euch gewiss.

 

Aber ich möchte euch wissen lassen: Ihr seid allen Veränderungen gewachsen. Eure Seele hat sich auf diesen Weg gut vorbereitet. Lasst euch keinen Augenblick etwas anderes von einer unbewussten, persönlichen, logischen Meinung übermitteln. Vertraut eurem Innersten. Keiner von euch ist in diese Realität inkarniert, um unterzugehen. Das solltet ihr

wissen.

 

Ich bin nicht nur gekommen, um das mit euch zu teilen. Ich bin auch gekommen, um mit euch zu teilen, was euch bewegt, womit ihr euch beschäftigt. Mit Freude, Dankbarkeit, in Achtung nehme ich all das entgegen, sodass in euch, in jedem von euch, Entspannung und ein tiefes Verständnis sich entfaltet.

 

Frage: Zur Zeit beschäftigt mich das Thema Impfen sehr stark, weil ich verunsichert bin und nicht weiß, was der richtige Weg ist für meine Kinder und mich. Ich frage mich: Wer ist der gesündere Mensch,der Geimpfte oder der Ungeimpfte?

 

Keiner ist der gesündere Mensch.

Folge deiner Intuition. Die Menschen haben diese Hilfe vor langer Zeit in die Realität manifestiert, um sich zu befreien von der Angst, die sie befallen hat, wann immer Menschen Krankheiten durchlaufen mussten und diese ihre Spuren hinterließen. Sie wollten die Spuren nicht meistern müssen. Bis heute richten nur wenige Menschen ihre Aufmerksamkeit auf die andere Seite dieses Geschehens: Aus welchen wirklich nützlichen Beweggründen durchlauft ihr Erkrankungen?

 

Ihr alle seid im Besitz eines Immunsystems, und es dient euch dazu, dass eure Gesundheit erhalten bleibt. Aber das kann nur gewährleistet sein, wenn es auch genutzt wird. Es ist wie ein kleines Kraftwerk. Es ist euch nur dann nützlich, wenn es auch aktiv sein kann.

Zu Beginn eures Lebens ist dieses kleine Kraftwerk wirklich ein winziges Gebilde. Es braucht also Situationen, um aktiviert zu werden. All die Erkrankungen, die Kinder durchlaufen, sind aus diesem Grund manifest geworden. Sie bilden die Hilfe, dass der Mensch, der Körper ein gesundes Immunsystem erhält und Auseinandersetzungen lernt zu meistern.

 

In einem Krankheitsprozess müsst ihr euch auseinandersetzen. Ein solcher Prozess setzt vieles in Gang. Jeder von euch trägt die Erinnerung daran noch in sich. Auseinandersetzung ist etwas sehr Wesentliches, was zur Gesunderhaltung eures Körpers und Befindens maßgeblich beiträgt. Impfungen verhindern in einem gewissen Umfang diese Entwicklung. So ist es wichtig, dass ihr euch auf eure Kinder einlasst, um zu fühlen, ob es für sie hilfreich und dienlich ist, eine Impfung durchführen zu lassen, weil sie

begleitet sind von übermäßigen Ängsten, und eure eigenen mit hinzu fließen würden, oder ob euch eine recht stabile Existenz gegenübersteht, die in der Lage ist, erfolgreich mit einem solchen Prozess umgehen zu können und keinerlei Schäden davonträgt.

 

Ihr Menschen seid die Schöpfer

eurer Realität, und noch immer trägt die Schöpfung, die ihr manifestiert, ein hohes Maß an Angst in sich. Vieles, was euch in eurer Realität begegnet, habt ihr durch eure Ängste manifestiert. Ihr könnt euch selbst vertrauen, und ihr lebt in einer Zeit, in der es noch immer ungewohnt ist, dieses Selbstvertrauen auch zu leben. Überprüfe, womit du dich wirklich wohlfühlst. Bist du in der Lage, einen solchen Weg zu meistern, ohne deine Kinder impfen zu lassen, weil es sich für dich uneingeschränkt wahr anfühlt, dann entscheide dich dafür. Und sei dir gewiss, es ist genau richtig. Und indem du deine Wahrheit in der

äußeren Realität aufrichtig vertrittst, wächst deine Stabilität und du wirst

die Realität entsprechend erleben.

 

Fühlst du dich jedoch in einem hohen Maße ängstlich, unsicher, ist es auch zum Wohl deiner Kinder, einer Impfung zuzustimmen, denn damit entlässt du deine Ängste. Und darum geht es. Auf welche Weise bist du in der Lage, sie zu begleiten? Stabil oder

angsterfüllt? Sei dir gewiss, eine Impfung kann eine wichtige Erfahrung für eine Seele niemals verhindern. Somit kannst du keine falsche Entscheidung fällen. Keiner von euch kann jemals eine falsche Entscheidung fällen. Ihr fällt Entscheidungen, die euch ermöglichen, den Blickwinkel zu erweitern, ein größeres Verständnis erlangen zu können. Und das habt ihr viele Male erfolgreich erreicht.

 

So danke ich euch für diese wunderbare und außerordentlich fruchtbare Begegnung. Das Licht und die Liebe des Strahlenden Einen, es leuchtet auf allen Ebenen eures Seins und leuchtet euch auf eurem Weg voran. So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.


Elia Botschaft 04.04.2015

Medium: Margret Henke

Medium:     Margret Henke 

 

Ich bin es, Elia, und ich danke euch für diese Begegnung. Seid bereit, euch ganz einzulassen auf diese Begegnung und erlaubt euch, in Verbindung zu treten mit dem Licht der göttlichen Vollkommenheit, mit dem ich zu euch komme. Mit großer Freude tauche ich ein in den Austausch mit euch, denn dieser Austausch ermöglicht, so wie all jene, die ihm vorangingen, dass in eurer Atmosphäre und in jedem Einzelnen von euch nützliche Wandlungen sich vollziehen, Öffnungen entstehen, durch die ein tieferes Verständnis und Einsicht in eure Aufmerksamkeit eintreten kann.

 

Zunächst möchte ich etwas berichten über Bewusstsein. Bewusstsein ist eine reine, klare Präsenz, so wie ihr in der Lage seid, ein Gefäß mit reinem, klaren Wasser zu füllen. Es besitzt keine Form, aber es kann in Form gebracht werden, indem die Schwingung sich verringert. Die Entscheidung trifft das Bewusstsein selbst. Bewusstsein ist so wie das reine, klare Wasser in der Lage aufzunehmen, und so haben die Menschen seit dem Augenblick, da es sie gibt auf dieser Erde, mit ihren Gedanken und Wahrheiten das reine, klare Bewusstsein gefüllt. Unendlich viele Wahrheiten existieren in dieser irdischen Realität. Und für jeden Menschen, für jede Seele ist es eine Herausforderung, immer wieder die eigene Aufmerksamkeit in diesem Energiefeld auf das zu richten, was Priorität besitzt oder besitzen sollte für die einzelne Schöpfung selbst.

 

Jede Seele, die im Moment inkarniert ist auf dieser Erde, ist in Verbindung mit einer unglaublich großen Zahl an Informationen, die die Atmosphäre erfüllt. Informationen über Gedanken sowie auch Gefühle. Nur mit der Kraft eurer Herzen seid ihr in der Lage, durch diese Vielfalt immer wieder eure Aufmerksamkeit auf das fließen lassen zu können, was für jeden Einzelnen von euch Menschen wichtig und hilfreich ist. So möchte ich euch ermutigen: Aus Liebe und zum Wohle für euch selbst nehmt  immer wieder Zeit oder auch möglicherweise Unterstützung in Anspruch, um die Verbindung in euer Herzzentrum zu öffnen, zu stärken, damit es euch besser als vielen anderen Menschen, die im Moment auf der Erde leben, gelingt, eure Aufmerksamkeit auf das fließen zu lassen, was für euch von Bedeutung und Wichtigkeit ist.

 

Der Prozess des Wandels schreitet unaufhörlich voran und durchläuft wichtige Phasen. Ihr befindet euch auf der Erde wieder einmal in einer wichtigen Phase dieses Vorgangs. Die Energien, die wir euch dafür zur Verfügung stellen, sind den Menschen behilflich, nicht nur starr den Blick geradeaus nach vorne zu halten, ohne nach rechts oder links oder noch einmal zurück zu sehen, sondern den Blick schweifen zu lassen. Das Neue, das wir alle gemeinsam auf der Erde manifestieren möchten, kann nur stabil Platz einnehmen in dieser Realität, wenn die Menschen auch Bereitschaft entstehen lassen, mit ihrer eigenen Geschichte Frieden zu schließen. Verständnis entsteht in dieser Realität nur durch den Blick zurück, denn so seid ihr in der Lage, was ihr erlebt und in einem kleinen Anteil wahrgenommen habt und nur in einem Bruchteil glaubtet verstehen zu können, in richtiger Beziehung zu betrachten. Nur das ganze Bild liefert im Nachhinein euch die möglichen Informationen und wichtigen Informationen, die dazu beitragen, dass ein Verständnis daraus entsteht, warum etwas entstanden ist, wie eine Entscheidung, ein Tun tatsächlich gemeint war.

 

Zeit muss für einen solchen Rückblick für euch in diesem menschlichen Kleid verstreichen können, denn in dieser Zeit bringt die Kraft eures Hohen Selbst und die Kraft eurer Seele die Emotionen, die in jedem Augenblick mit aktiviert werden - ob nun bewusst oder unbewusst - zur Ruhe. Erst wenn ihr einen bestimmten Ruhepol auf der Ebene eures Gefühls erreicht habt, ist eine solche Rückschau möglich und wirkt sich erfolgreich aus.

 

Ihr möchtet vieles zum Wohle und zum Besten für das Zusammenleben der Menschen auf der Erde verändern. Und einige gibt es, die dies aktiv umsetzen möchten. Doch ihnen ist verborgen, dass ihre Entscheidungen und ihr Handeln immer noch in erster Linie nur für sie selbst und einige wenige andere sich positiv auswirken wird. Es fehlt die wirkliche Ernsthaftigkeit, etwas im Sinne und zum Wohle einer Gesellschaft umzusetzen. Auch diese Menschen, die mit innerer Überzeugung diese Schritte umsetzen und umgesetzt haben, ohne zu wissen, dass sie nicht wirklich annähernd etwas Positives für ihre Mitmenschen durch die Entscheidungen entstehen lassen, erhalten in einem viel größeren Umfang nun Hilfe und Unterstützung, dass sie sich ihrer Illusion bewusst werden können.

 

Das neue Zeitalter hat alle Menschen auf der Erde an die Hand genommen und möchte jeden Einzelnen mitnehmen, dass es ihm möglich ist, die Aufmerksamkeit von sich selbst zu nehmen, um sie zu erweitern, damit er sich selbst in Beziehung zu seinen Mitmenschen erkennt und seine Entscheidungen und sein Handeln in dieser Konstellation umsetzt. Viel zu wenig werden die Entscheidungen, die von Menschen gefällt werden auf der Erde, in Beziehung zu den Mitmenschen getroffen. Immer noch existiert ein Rest der Strömung in eurer Atmosphäre, der dieses Verhalten positiv unterstützt: Ihr habt nur dieses eine Leben. Vielen ist glücklicherweise auf der Erde bewusst geworden, dass sie dieses Leben leben. Kehren sie zurück, leben sie durch ihre Einsichten und Erkenntnisse ein neues Leben mit einer anderen Persönlichkeit, die sie selbst gestalten. Sie leben immer wieder ein neues Leben. Ihre Verantwortlichkeit für das, was sie tun, entscheiden und was sie umsetzen auf der Erde, bleibt uneingeschränkt, und jegliches Ungleichgewicht folgt dem göttlichen Prinzip nach Ausgleich.

 

Auf der Erde gibt es dennoch mehr und mehr Grund für euch, Hoffnung in euch aufrecht zu erhalten, Hoffnung darauf, dass das Leben für euch alle in positive Richtungen sich bewegt. Im Moment sind viele Völker in einem wichtigen Befreiungsprozess, und sie tun dies noch immer auf die Weise, wie es ihre Vorfahren bereits umgesetzt haben: mit der Waffe. Sie nutzen in keiner Weise ihre eigene Kraft. Sie nutzen eine äußere Kraft, die ihnen die Illusion von Stärke übermittelt. Ohne diese äußere Hilfe fühlen sie sich in keiner Weise stark genug, die notwendigen Veränderungen voranzubringen, Lösungen entstehen zu lassen, die gelebt werden können von allen gemeinsam.

 

Jegliches Ungleichgewicht, das aus Unwissenheit auf der Erde einmal entstanden ist, folgt dem göttlichen Gesetz nach Ausgleich. So beweint und betrauert in keiner Weise das Geschehen, aber verurteilt es auch nicht oder lehnt es ab. Bittet stattdessen um Hilfe und um Unterstützung, dass alle Beteiligten die Bereitschaft entstehen lassen, um Einsicht in sich lebendig werden lassen zu können.

Nur die Einsicht wird den dauerhaften Frieden überall auf der Erde entstehen lassen.

 

Große Hilfe und Unterstützung fließt den Menschen zu, dass in allen eine wirkliche Bereitschaft entsteht, tatsächliche Veränderungen mit voranzubringen, und zwar jeder Einzelne. All die Veränderungen, die ihr mit eurer Logik bereits konstruiert habt, sind nur eine Kopie dessen, was es bereits gibt. Es ist euch Menschen unsagbar schwer, das was ist, wirklich aufzugeben, um eure Aufmerksamkeit auf ein Niemandsland fließen zu lassen, das ihr wirklich gänzlich neu gestaltet mit der Weisheit eures Herzens, eures Innersten. Die neue Zeit braucht aber diesen Schritt, und so fließt allen Menschen auf der Erde besondere Hilfe und Unterstützung zu, damit dies möglich wird.

 

Ihr seid im Begriff, einen wichtigen Schritt erfolgreich umsetzen zu können. Einige haben bereits erkannt: All das, was nach wie vor Trennung in eurem Leben entstehen lässt und was im Leben des Einzelnen immer wieder dazu beiträgt, dass Situationen, dass eine Realität sich stets wiederholt, entsteht aus der Bewertung, der Beurteilung, die der Einzelne den Worten oder einem Geschehen hinzufügt. Daraus entfaltet sich die Realität jedes einzelnen Menschen. Soll eine Realität sich verändern, muss sich die Bewertung und das Urteil, das der Einzelne fällt, verändern. Und das braucht die Bereitschaft für Auseinandersetzung.

 

Gerade jetzt, zu dieser Zeit, in der wir uns miteinander begegnen und einen so wertvollen Austausch aktiv gestalten, sind viele von euch auf der Erde auf der Flucht. Sie sind seit vielen Jahren auf der Flucht vor dieser Auseinandersetzung. Sie verlassen ihr Zuhause, begeben sich an andere Orte auf dieser Erde, um der drängenden Auseinandersetzung, die die Seele immer wieder als Anstoß übermittelt, zu entgehen. Sie begeben sich scheinbar in eine andere Realität und lassen all das, was in Frieden und erkannt verstanden werden möchte, hinter sich zurück. Das Energiefeld ihrer Räumlichkeiten füllt sich mehr und mehr. Kehren sie nach Hause zurück, kehren sie zurück in das, was sie niemals auf diese Weise in Frieden oder in Veränderung bringen können. Ihr Leben verläuft noch deutlicher in gewohnten und vertrauten Bahnen. Keine einzige Flucht verhilft dazu, dass sich dies ändert. Manchmal gelingt es, dass Menschen auf dieser Flucht erstaunlicherweise die innere Bereitschaft entstehen lassen können. Durch ein Ereignis, durch Worte, die sie tief in ihrem Herzen haben berühren können, kann sich dies vollziehen. Es ist selten, aber mit Freude sehen wir, dass es geschehen kann.

 

Menschen trachten danach, dass sie sich sehr wertvoll fühlen können und dass ihre Mitmenschen diesen Wert auch wahrnehmen und sie entsprechend behandeln. Über viele Generationen bereits nutzt ihr eure Kräfte, um in der äußeren Realität alles zu tun, um dieses Gefühl von Wert erhalten zu können. Ihr seid wunderbare, wertvolle, göttliche Schöpfungen. Ihr müsst in keiner Weise eure Aufmerksamkeit weiterhin in die äußere Realität verlagern, Herausragendes entdecken, Herausragendes manifestieren, bewirken, um von Wert zu sein. Ihr seid wunderbare, wertvolle, göttliche Schöpfungen. Und wenn es euch gelingt, in dieser Begegnung auch nur einen Moment meine ehrliche Wertschätzung euch allen gegenüber zu fühlen, dann ergeben sich für jeden von euch auf seinem Weg daraus sehr wichtige und wertvolle Veränderungen.

 

Die äußere Realität ist eine wunderbare, wertvolle, göttliche Schöpfung für sich, die euch hilfreich und dienlich war und ist, damit ihr leben und überleben könnt. Ganz langsam beginnen überall auf der Erde Menschen zu erkennen, dass sie die Perfektion dieser göttlichen Schöpfung extrem verändert haben und dass diese extremem Veränderungen nun immer wieder auch euer eigenes Leben und Überleben bedroht. Auch wenn wir euch bereits viele Male daran erinnert haben, es ist zu eurem eigenen Wohl, zu eurem Besten, wenn es euch gelingt, euer Leben in Beziehung zu bringen mit der Schöpfung, die euch umgibt, so möchte ich dennoch erneut diesen Anstoß geben.

 

Die Welt, die euch umgibt, ist lebendig nach den göttlichen Gesetzmäßigkeiten, und niemand wird in diesen göttlichen Gesetzmäßigkeiten, die miteinander wirken, benachteiligt oder bevorzugt. Alles hat seinen Platz. Alles, was den Menschen gefällt, alles, was ihnen missfällt. Alles, was sie für nützlich und wertvoll erachten, genauso wie all das, was sie für unnütz gehalten haben. Alles wirkt miteinander und ergibt ein vollkommenes Ganzes. Keine einzige Schöpfung darin ist unnütz. Die Welt, die euch umgibt, drängt von nun an mehr und mehr danach, mit euch Menschen wieder gemeinsam zu leben. So habt den Mut, das Übermaß an Besitztümern und Festhalten abzubauen. Beginnt wieder, die Welt und das, was euch umgibt, euch zur Verfügung stellt, in Anspruch zu nehmen, solange ihr euren Lebensweg aktiv geht. Und seid bereit, es hinter euch zurückzulassen, wenn der Augenblick gekommen ist, diese Erde ebenfalls hinter euch zurückzulassen. Kein Besitz ist es wert, dass ihr ihn festhaltet. Er ist nur eine göttliche Schöpfung, die einen Dienst erfüllt. Niemals mehr, aber auch nicht weniger.

 

In der Zeit, die vor euch liegt, werdet ihr erleben, wie durch eure wertvolle Unterstützung und Hilfe und weitere Mitarbeit die Begleitung des Glaubens den Menschen wieder eine wertvolle Hilfe zur Verfügung stellt und der Glaube kein Gefängnis mehr für die Menschen errichtet, in dem Menschen gefangen sind, in dem Menschen sich nach bestimmten, festen, unabänderlichen Regeln zu verhalten haben. Ein Gefängnis, das sie ausschließt von ihren Mitmenschen, die ihren Blick in andere Richtungen fließen lassen. Glaube ist ebenfalls, genau wie die Liebe, ein Band, das Menschen miteinander hilfreich verbinden möchte. Eine Verbindung, die Wachstum, Einsicht und Erkenntnis zur Verfügung stellt, Einsicht und Erkenntnis für die göttlichen Gesetzmäßigkeiten, für die Zusammenhänge, die das Leben beinhaltet. Ihr habt bereits vieles durch eure Aktivität erreicht und bewirkt, und so möchte ich stellvertretend für all die anderen Existenzen des Lichtes meinen tiefen Dank jedem von euch zufließen lassen dafür. Nehmt ihn auf. Möge er euch ermutigen und beflügeln, weiter aktiv voranzugehen.

 

Aber nun freue ich mich sehr darauf, mit euch gemeinsam teilen zu können, was euch bewegt, was euch beschäftigt, womit ihr euch auseinandersetzt. Mit Freude, in Liebe und in Achtung nehme ich all das entgegen. So kann in jedem von euch Entspannung und ein tiefes Verständnis sich entfalten.

 

Frage: Vor drei Wochen ist dieser Komet über uns hinweggeflogen, und in dieser Woche gab es einige andere Phänomene, wie die Sonnenfinsternis und die Springflut. Was hat uns dieser Meteor gebracht?

 

Sein Licht hat er ausgebreitet in eure Atmosphäre und das Potenzial an Licht stabilisiert, um auf diese Weise jeden Einzelnen zu unterstützen auf seinem Weg, in seiner Entwicklung, Altes und weniger Nützliches erkennen und dann hinter sich zurücklassen zu können. Das Energiefeld, das er hat entstehen lassen, hat ebenfalls dazu beigetragen, dass Menschen erfreulicherweise begonnen haben, über Licht und Schatten einmal nachzudenken. Licht und Schatten begleitet jede Seele auf einem Erdenleben. Kein einziges Erdenleben gibt es ohne diese beiden Komponenten, und es gilt, sie als Gegebenheiten anzunehmen. Auf diese Weise wird in der Zeit, die vor euch liegt, die Ablehnung dem Schatten gegenüber sich erneut erheblich reduzieren können. Was beinhaltet das für euch in eurem irdischen Leben?

 

Situationen geschehen. Blitzschnell überliefert eure Logik euch eine Beurteilung: „Es ist gut. Es ist schlecht. Es darf sein. Es ist unmöglich.“ Aber wie könnt ihr, ohne dass ihr euren Blick auf das Ganze richtet, darüber entscheiden, ob etwas gut oder schlecht, richtig oder falsch ist? Nur in eurer Logik gibt es diese eingeschränkte Bewertung. Und die hat über viele Generationen bereits für viel Schmerz und Leid, und auch Trennung zwischen den Menschen gesorgt. Auch zwischen euch und uns. Erfreulicherweise gibt es bereits mehr Menschen als jemals zuvor, die aufgehört haben zu erwarten, dass wir jede Situation, die die Logik für unangemessen oder für schlecht eingestuft hat,  verhindern. Sie beginnen, ihren Blick zu erweitern, um das ganze Bild zu sehen, damit sie verstehen können, warum sich etwas ereignet hat und welchen Nutzen das Geschehen positiv für alle bringt dadurch, dass es geschehen durfte und geschehen konnte ohne unsere Beeinflussung. Ihr könnt uneingeschränkt darauf vertrauen: All das, was euch wirklich Schaden bringt,  verhindern wir.

 

Frage: Du hast in deinen Eingangsworten gesagt, dass viele Menschen aus Auseinandersetzungen flüchten. Kann man da einfach sagen, das wäre eine Flucht aus einer inneren Auseinandersetzung?

 

Dies ist eine berechtigte Flucht. Aber all jene, in deren Heimatländern keine solche Auseinandersetzung aktiv ist, befinden sich auf der Flucht. Sie entfliehen ihrem Alltag. Sie entfliehen ihrem Leben. Sie entfliehen seit langer Zeit einer wichtigen Auseinandersetzung. Sei dir gewiss, die Führung verwehrt keinem einzigen Menschen die Flucht aus einer solchen Situation, die er im Moment außerstande ist zu verändern. Ich möchte dich wissen lassen: Dort, wo auf der Erde Menschen sich im Krieg befinden, sind wir in einem hohen Maße mit unserem Licht und unserer Liebe präsent, um die wertvolle Einsicht entstehen zu lassen. Solange es noch immer einen großen Teil an Menschen in diesen Regionen gibt, die davon fest überzeugt sind, dass es richtig ist, was gerade stattfindet, wird der Krieg in jedem Land noch andauern. Es braucht Zeit, bis dass wir diese feste Überzeugung geöffnet haben und andere Gedanken die Aufmerksamkeit verantwortlicher Menschen erreichen kann. Doch das, was die Menschen selbst dort erleben, ist ebenfalls Hilfe.

 

Frage: Ihr sprecht immer vom Lichtgitternetz. Bei Kryon lese ich immer vom Magnetgitternetz und vom Kristallgitternetz. Und dann soll es auch noch ein menschliches Gitternetz geben. Würdest du bitte mal die Unterschiede erklären?

 

Nun, das menschliche Gitternetz ist das Gewebe, das Menschen seit Anbeginn ihrer ersten Inkarnation manifestiert haben durch ihre Gedanken, Wahrheiten und Gefühle. Ihr bewegt euch mit eurer Aufmerksamkeit, eurem Bewusstsein in diesen Bahnen. Das Lichtgitternetz ist die Energie, die die Erdatmosphäre erfüllt, in die wir unsere bedingungslose Liebe und das hohe Licht einfließen lassen. Von dort senkt es sich auf jeden, der bereit ist es aufzunehmen, hinab.

 

Unterschiedliche Energien füllen das Lichtgitternetz. Wir achten sehr darauf, wie die Gegebenheiten der Menschen auf der Erde jeweils sind. In keiner Weise fließt unaufhörlich kristallklares Licht in eure Realität hinein. Die wäret ihr kaum in der Lage aufzunehmen und nützlich einzusetzen. Diese Klarheit würde in euch viel zu sehr Auseinandersetzungen in Gang bringen, die sich dann im praktischen Leben eher ungünstig auswirken würden. Unbewusstes in Erkenntnis und Verständnis zu wandeln braucht Fingerspitzengefühl und unbedingt Diplomatie. So fließt die Kraft der bedingungslosen Liebe, die vollkommene, göttliche Klarheit, die Energie der Transformation, die Energie der Heilung oder die Energie göttlichen Schutzes den Menschen zu, immer wenn dies hilfreich und dienlich für die Menschen sich auswirkt und gebraucht wird. Es ist niemals nur eine.

 

Ich weiß, dass es viele Missverständnisse und viele Interpretationen gibt, die in eurer Realität in die Öffentlichkeit getragen wurden. Doch bring all diese Informationen in Beziehung zum Bewusstsein der vielfältigen Menschen. Dann kannst du verstehen, warum es diese und die Ausführungen unseres geliebten Bruders Kryon und viele andere gibt. Sie entsprechen der Vielfalt der Menschheit. Ihr braucht viele unterschiedliche Informationen. Was für dich hilfreich und dienlich ist, das kannst du in deinem Herzen als Wahrheit finden. So lies all das, was es gibt in eurer Öffentlichkeit, mit dem Herzen. Und dann kann es dir widerfahren, dass du manche Botschaft schon nach kurzer Zeit einfach zurücklässt, weil du spürst, dir bringt sie keinen Nutzen.

 

Frage: Also Kristallgitter und Lichtgitter ist das Gleiche?

 

So ist es. Füllen wir das Lichtgitternetz mit der vollkommenen, göttlichen Klarheit, dann ist die Energie im Lichtgitternetz entsprechend. Das Licht nimmt dann unterschiedliche Schwingungen an. Wird es erfüllt von den Energien der Transformation,  dann leuchtet es sogar wunderbar violett.

 

Frage: Das Magnetgitter ist noch etwas anderes?

 

Das Magnetgitternetz ist dasjenige, das ihr manifestiert habt durch eure Gedanken, Gefühle und Wahrheiten. Und das Magnetgitternetz hat im Laufe der Jahre, die zurückliegen, bereitwillig durch den Einfluss des Lichtes Öffnungen entstehen lassen, durch das so viel an Licht immer wieder einfließen kann, wie es sich hilfreich und nützlich auswirkt, damit eure Gedankengänge und Wahrheiten sich in dem Maße wandeln und verändern können, dass ein Leben in Verbindung und Miteinander, ohne Trennung und Ablehnung sich manifestieren kann.

 

Frage: Wie nehmen Tiere, auch Haustiere, den Sterbeprozess wahr? Sie sind erst mal hier in dieser Realität, und dann sind sie plötzlich in einer anderen Dimension.

 

Ich danke dir für diese von dir vollzogene Unterscheidung? All jene Tiere, die in der Natur ihr Leben meistern, verlassen ganz selbstverständlich ihren Körper und sind in der Lage, direkt und unter der Anleitung des kollektiven Bewusstseins die Entscheidung zu fällen, ob sie erneut inkarnieren oder noch abwarten. Tiere, die in eurer Gemeinschaft leben, für die ihr Begleiter und auch Führer seid, durchlaufen einen anderen Prozess. Für sie braucht es mehr Zeit, denn sie müssen die Verbindung zu den Menschen lösen, und die Menschen zu ihnen. Es ist fast so, als würde ein Mitmensch den Körper verlassen. Nur bleiben die Tiere niemals auf einer Ebene stecken. In dem Moment, wo die Menschen sich ganz gelöst haben aus der Verbindung zu ihren Haustieren, sind sie im Licht, Teil des kollektiven Bewusstseins und können entscheiden, ob sie erneut inkarnieren, ob sie erneut in die Gesellschaft eines Menschen inkarnieren möchten, oder sich erleben und erfahren möchten in der Natur mit ihren Artgenossen. Die Seele oder das Bewusstsein eines Tieres kann niemals verloren gehen, bleibt auch in keiner Weise stecken.

 

Frage: Es gibt das neue Bankensystem, wo Russland, China, Indien beigetreten sind. Es wird so dargestellt, als ob dies eine neue Formation des alten Bankensystems ist. Ist dieses neue Bankensystem tatsächlich etwas, was dem gesamten Kollektiv der Menschen hilft, wirtschaftlich neue Entwicklungen zu nehmen, oder ist es eine Zwischenphase zu etwas völlig Neuem, was sich dann irgendwann einmal abzeichnen wird?

 

Zunächst einmal dient es als ein Zwischenschritt. Aber es ist in keiner Weise besser als das Bestehende. Wie es sich formiert, darüber entscheiden jene, die es praktisch umsetzen. Erst wenn im Bewusstsein der Menschen ein entscheidender Schritt sich vollzogen hat, kann sich dieses System wirklich wandeln und verändern. Solange die Menschen in einer großen Zahl ihre Aufmerksamkeit nur auf sich gerichtet halten,  wird sich dies in allem widerspiegeln. Der einzelne Mensch hält seine Aufmerksamkeit darauf: Ich will leben und überleben. Und einige gibt es, die dies in einem sehr Extremen praktizieren, um jeden Preis. Sie verkaufen sozusagen die Impulse, die Liebe ihrer Seele dafür.

 

Das System ist durchzogen von diesen Wahrheiten und Gedanken. Es gibt keine gemeinnützige Bank. Auch diese ist keine soziale, gemeinnützige Bank, aber man gibt ihr gerne einen kleinen Anstrich in diese Richtung.

 

Frage: Es ist bekannt, dass viele Nuklearbomben existieren. Ich habe Berichte gelesen dass diese Atombomben dahingehend beeinflusst wurden, dass sie nicht mehr fähig sind, sich zu entzünden. Ist das so?

 

Kann es wohl einen Sinn ergeben, dass diese Bomben in keiner Weise explodieren können? Ich reiche dir meine Hand mit diesen Ausführungen, um dich mitzunehmen, damit es dir gelingt, die Aussage wahrhaft zu verstehen, wie sie gemeint ist. Keinen Augenblick lassen wir Energien diesen Schöpfungen der Menschen zufließen. Aber wir haben allen Menschen Energien entsprechend zufließen lassen, bei denen zu erkennen war und ist, dass sie maßgeblich dazu beitragen können, dass diese Schöpfungen niemals eingesetzt werden. Und das ist geschehen.

 

Es gibt immer mehr Menschen auf der Erde, die durch ihre Wahrheit und Überzeugung und durch das Energiefeld, das sie dadurch ausstrahlen, dazu beitragen, dass ihr eure Angst und Sorge aufgeben könnt, dass diese Schöpfungen einmal zum Einsatz gebracht werden.

 

Frage: Ihr habt oft gesagt, dass es in Atlantis und auch zuvor keine physischen Verkörperungen gegeben hat. Wie kann man das in Einklang bringen mit Berichten über menschliche Schädelfunde, die Hunderttausende von Jahren alt sind?

 

Warum ist das für dich unmöglich?

 

Wenn ihr sagt, es hat keine physischen Verkörperungen gegeben, heißt das, dass auch nichts übrig bleiben kann.

 

Korrekt. Warum gehst du davon aus, dass diese Funde in die Zeit von Lemurien oder Atlantis gehören? Nur weil Menschen unwissentlich dies so beurteilt haben?

 

Ich spreche zum Beispiel vom Neandertaler, der ja, ich weiß nicht wie viele Zigtausend Jahre zurückliegt.

 

Lemurien und Atlantis, diese Zeit lag vor der ersten physischen Verkörperung eines Menschen. Mit Freude haben wir eine Form manifestiert aus der Formlosigkeit, und mit Freude und Faszination entdeckt, es entsteht sogar ein Farbenspiel. Erst danach haben wir die Entscheidung gefällt, die Energie weiter zu verdichten, um zu erleben, was daraus entsteht. Und daraus ist eine ganz physische Form der Erde entstanden, und wir haben zunächst diese physische Form der Erde für unsere Ankunft vorbereitet.

 

Das, was heute ganz selbstverständlich in der Natur sich vollzieht, ist über viele Millionen Jahre entwickelt worden von uns allen. Wir haben diese Grundlage manifestiert. Unzählige Experimente mussten gemacht werden, denn nur so konnten wir verstehen und wissen, was es braucht. Mit Freude haben wir beobachtet, wie Pflanzen sich entfalteten, wie Wetter entstehen konnte, wie andere Lebewesen zum Vorschein kamen. Eine wunderbare Zeit.

 

Frage: Ich denke, Atlantis ist vor zwölftausend Jahren untergegangen? Das, was du sagst,  müsste dann ja jünger sein?

 

Entlasse alle deine Gedanken darüber und halte an keiner einzigen Zahl fest, wann Lemurien oder Atlantis existiert hat.

 

Die Antwort finde ich unbefriedigend.

 

Ich weiß. Aber lass sie wirken. Wir tauschen uns über diesen Bereich zu einem anderen Zeitpunkt tiefer aus.

 

Frage: Ich habe in einem Artikel gelesen, dass die Zeit sich von 24 auf 16 Stunden verkürzt hat. Ich weiß, dass sich die Zeit ausdehnen und zusammenziehen lässt. Ist es tatsächlich so?

 

So höre: Aufgrund der veränderten Gegebenheiten verändert sich auch bei vielen die Wahrnehmung für Zeit. Je mehr ihr als Menschen eure Aufmerksamkeit aus den festen Bahnen herauslöst, umso größer erscheint euch der Raum der Erfahrungen auf dieser Erde. Verweilt ihr jedoch in euren festen Bahnen mit eurer Aufmerksamkeit, scheint die Zeit, die auf eurem Lebensweg sich vollzieht, immer schneller abzulaufen. Je mehr es den Menschen möglich ist, im Hier und Jetzt mit ihrer Aufmerksamkeit und Präsenz zu sein, umso mehr erlebt ihr die Größe und Ausdehnung eines Augenblicks.

 

Je mehr die Aufmerksamkeit in das fließt, was ihr alles noch erreichen möchtet, umso mehr scheint die Zeit zu vergehen. Das Raum-Zeit-Kontinuum auf der physischen Ebene bleibt unveränderbar, aber die Wahrnehmung der Menschheit ist unterschiedlich dafür. Es würde für die gesamte Menschheit eine ungünstige Stresssituation sich entwickeln, würde die Zeit wirklich für euch auf 16 Stunden verkürzt sein. Es ist also in keiner Weise hilfreich, eine solche Veränderung auf der physischen Ebene entstehen zu lassen.

 

Es sollen Seelen auf die Erde gekommen sein, damit sie sich ihrer selbst bewusst werden, was angeblich in den feinstofflichen Bereichen nicht der Fall ist. Du bist ja nie auf der Erde gewesen, und ich kann mir nicht vorstellen, dass du dir deiner selbst nicht bewusst bist. Was ist also letztendlich der Vorteil, wenn man seinen Weg auf der Erde zurückgelegt hat im Vergleich zu dem, wenn jemand nicht hier war?

 

All die Existenzen des Lichtes sind sich ihrer selbst bewusst. Doch in dem Augenblick, in dem die Entscheidung fällt einzutauchen in eine irdische Inkarnation, ist auch die Entscheidung getroffen, in den Prozess der Erinnerung einzutreten. Es wird die feinstoffliche Ebene verlassen und du selbst kannst darauf zurückblicken. Du hast auf deinem Weg dir die Erinnerung erarbeitet, dass du mehr als nur die Persönlichkeit mit diesem physischen Körper bist, dass zu dir Seele und auch ein höheres Bewusstsein gehört, was deine ganze Identität ausmacht. Und das ist der wunderbare Reiz: zu erleben und zu erfahren, wie es ist, in einem physischen Kleid diese Gegebenheiten zu vergessen, sich nur als Persönlichkeit zu identifizieren, ohne Kenntnis darüber zu haben, was die Persönlichkeit wirklich ausmacht. Es ist ein unglaubliches Abenteuer, das jede Seele durch ihre Entscheidung, zu inkarnieren, durchläuft. Und wenn sie zurückkehren, erreichen sie immer einen Punkt unbändiger Glückseligkeit über all das, was sie erlebt, erfahren, was sie manifestiert haben. Und Befreiung, tiefe Befreiung, wenn sie ihren Fehlern, die ihnen aus gegebenen Gründen unterlaufen sind, begegnen konnten, um Frieden zu schließen.

 

Ich bin erfüllt von Glückseligkeit darüber, dass ich mit dem Licht und der Kraft der göttlichen Vollkommenheit und all dem Wissen und der Weisheit, welches darin enthalten ist, den Menschen auf der Erde in dieser Zeit behilflich sein kann und darf, sich ihrer selbst bewusst zu werden. Und dies beinhaltet, sich zu erinnern, dass sie mehr sind als dieser physische Körper, und zu erkennen, dass ihre Persönlichkeit festgelegt Verhaltensweisen besitzt, die es gilt, mit der Kraft des Herzens anzunehmen und auch die daraus resultierenden Konsequenzen, wenn sie angewandt werden. So wird mit jedem Leben ein Teil der Weisheit aus unseren Ebenen in eure Realität manifestiert und ein Teil des Lichtes aus dem Herzzentrum ebenfalls. So löst sich das Unwissen kontinuierlich auf. Das Vergessen, der Schatten, in den die Seele inkarniert, einen menschlichen Körper manifestiert, wird mehr und mehr durchlichtet, bis dass nur noch ein Schatten übrig bleibt, den es für die Aufrechterhaltung eines physischen Körpers braucht. Und dieser ist verbunden mit dem hellen, strahlenden Licht des Allumfassenden Bewussten Seins.

 

Frage: Und dich hat es nie gereizt, auf die Erde zu kommen?

 

Viele Anteile aus meinem Bewusstsein sind auf der Erde jetzt inkarniert, waren inkarniert und werden inkarnieren. Ihr benötigt die Vollkommenheit und die darin vorhandene Weisheit und Klarheit.

 

Ich fragte nur deshalb, weil du mir mal schon vor langer Zeit gesagt hast, du wärst nicht auf der Erde inkarniert gewesen.

 

Das Bewusstsein, das mich ausmacht, hat seinen Platz hier, und es erfüllt mich mit Freude und Dankbarkeit, von diesem Platz aus die Hilfe und Unterstützung zur Verfügung stellen zu können. Aber all das, was erlebt und erfahren wurde, habe auch ich miterlebt, erfahren.

 

Frage: Im Moment gibt es große Auseinandersetzungen zwischen Griechenland und den Europäern, besonders Deutschland. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es vielleicht sogar ganz gut ist, damit die Europäer sich damit auseinandersetzen können, die Hilfe, die bisher geleistet wird, einmal infrage zu stellen und andere Wege zu gehen. Ist das so?

 

Darum geht es. Sie haben keine Hilfe geleistet. Dieses Volk insgesamt braucht Begleitung und Unterstützung und hilfreiche Kontrolle, um ein Miteinander entstehen lassen zu können. Ein Miteinander, das ermöglicht, dass die Menschen selbst erkennen: sie leben als eine Gemeinschaft in diesem Land und sie alle tragen ganz individuell durch ihr Verhalten dazu bei, ob sie sich wohl fühlen, ob der Kreislauf des Lebens in ihrem Land sich dreht oder sich nur schleppend bewegt, oder vielleicht ganz zum Stillstand gekommen ist.

 

Mutig macht die neue Regierung allen bewusst, was ganz selbstverständlich gehandhabt wird. Immer noch setzen sich die Menschen kaum wirklich mit den wirklichen Lösungsmöglichkeiten für eine Herausforderung auseinander. Sie gehen den bequemen Weg. Geld ist keine Lösung. Geld ist Druckmittel. Und tagtäglich erlebt ihr möglicherweise, was Menschen bereit sind zu tun oder zu lassen um des Geldes willen. Es geht um den Erhalt einer Gesellschaft und die Bereitschaft, eine Entwicklung auf gleichwertiger Ebene zu begleiten und sinnvoll zu unterstützen. Dazu braucht es die Fähigkeit, sich wirklich einzulassen, um erkennen zu können, welche tatsächlichen Ungleichgewichte  und unbewussten Verläufe sich dort vollziehen. Nur dann kann auch eine nützliche Hilfe und Unterstützung zur Verfügung gestellt werden.

 

Über allen Ländern steht der Begriff Gemeinschaft. Aber ich sage euch keinesfalls, weil ich einen Vorwurf allen Ländern daraus machen möchte, sondern als liebevolle Information: Ihr seid alle noch sehr weit davon entfernt, eine Gemeinschaft zu sein. All eure Reibungen entstehen daraus, dass jeder einzelne Beteiligte nur seine Wichtigkeiten in der Aufmerksamkeit hält und dass er seine Wichtigkeiten allzu leicht auf all die anderen überträgt, sie von ihnen erwartet, ohne wahrnehmen zu wollen, dass in dieser Gemeinschaft so gewaltige Unterschiede aufeinander kommen, wie sie in keinem Land dieser Gemeinschaft allein existieren. Wirkliches Verständnis fehlt für alle Beteiligten untereinander. Ihr erhaltet nur die Informationen, die ihr erhalten solltet, keinen wirklichen, allumfassenden Überblick.

 

Es ist fraglich, ob diese Gemeinschaft wirklich erreicht wird, ob alle gemeinsam die Bereitschaft entfalten, das zu sein, was sie bereits als Überschrift tragen, denn es verlangt noch viel Geduld, ein stabiles Fundament an Vertrauen und Disziplin.

 

Frage: Wie sind nun die Aussichten mit Griechenland? Wird es weiter so gehen, niemand will sie ja aus dem Euro entlassen?

 

Mein Bruder, erlaube dir einmal, die Angelegenheit von einem gänzlich anderen Standpunkt aus zu betrachten. Die Menschen bemühen sich, ihre Lage zu verändern. In keiner Weise sind Ablehnung, Verurteilung, Reglementierung, Einengung hier eine Hilfe. Sie brauchen Begleitung, Unterstützung, qualifizierte Vorbilder, die ihnen praktisch übermitteln, wie sie das, was sie erreichen möchten, auch in der Lage sind zu erreichen.

 

Die Menschen haben einen Verantwortlichen gewählt, der verstanden hat, warum sie alle gemeinsam sich in dieser Situation befinden. Und noch trägt er den kraftvollen Wunsch und die Entschlossenheit in sich, die Veränderung in Gang zu bringen. Er ist eine Persönlichkeit, die weniger durch die Äußerlichkeiten zu beeinflussen ist. Das wird gebraucht. Es ist ihm wenig unangenehm, Kritik, Reibung zu meistern. Er ist bereit, sich in diese Wogen hineinzubegeben, weil er auf der Grundlage seiner Erkenntnis weiß, es wird sich zum Wohle und zum Besten für die Menschen in diesem Land auswirken und auch die Gemeinschaft maßgeblich voranbringen können. Befehl und Gehorsam, so wie dies in der Vergangenheit  vollzogen wurde, sollten keine Instrumente mehr sein, sondern ehrliche Hilfe, Begleitung und Unterstützung.

 

So danke ich euch für diesen wunderbaren Austausch. Möge er sich für jeden Einzelnen von euch hilfreich und nützlich auswirken. Das Licht und die Liebe des Strahlenden Einen, es leuchtet auf allen Ebenen eures Seins und leuchtet euch auf eurem Weg voran.

 

So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.


Sananda Botschaft 07.03.2015

Medium: Margret Henke 

In Liebe und Achtung komme ich zu euch. Ich bin Sananda, und ich danke euch für diese Begegnung. Seid bereit, euch ganz einzulassen auf diese Begegnung und erlaubt euch aufzunehmen die bedingungslose Liebe, mit der ich zu euch komme. 

Auf der Erde haben alle Menschen die Möglichkeit, die bedingungslose Liebe, die in eurer Atmosphäre bereits manifestiert ist, aufzunehmen. So kann sie jedem einzelnen von euch behilflich sein. Doch viele Menschen scheuen sich, diese Energien aufzunehmen. Fast in allen menschlichen Gesellschaften herrscht die Verhaltensweise vor, zu vermeiden, sich zu schützen, auszugrenzen, nur in einer eigenen fest abgesicherten Festung sich zu bewegen, dass keine Reibung, keine Auseinandersetzung, kein unangenehmes Gefühl, keine Schwierigkeit entstehen kann. Wir lassen all unsere Energien und unsere Hilfen allen menschlichen Gesellschaften zufließen und darüber hinaus jedem einzelnen ebenfalls, damit es möglich ist, doch dieses Verhalten aufzugeben.

Die Welt, in der ihr  als Menschen im Moment lebt, liefert euch in einem großen Umfang materielle Sicherheiten. Doch alle jene, denen es bereits jetzt möglich ist, das Leben und die Gegebenheiten auf der Erde mit den Augen des Herzens einmal betrachten zu können, sehen so, wie wir es seit langem beobachten können: Viele Seelen, die inkarniert sind auf der Erde, gehören eigentlich auf die Intensivstation. Die Versorgung eurer Seelen lässt in hohem Maße zu wünschen übrig.

Eure Identität setzt sich immer noch aus drei Ebenen zusammen: dem freien Geist, der Seele und der Körperlichkeit. Unser geliebter Bruder Saint Germain ist mit vielen Helfern im besonderen Maße aktiv, dass diese Teile wieder in Verbindung zueinander geführt werden können. Er hilft den Menschen auf der Erde, all die eigenen unsichtbaren und längst vergessenen Trennungen, die immer noch zwischen diesen Ebenen existieren, zu entdecken, um sie dann zu entlassen. Ihr besitzt ein großes Wissen, und ihr seid in der Lage, mit diesem Wissen euer Leben zu bestreiten. Doch unbemerkt habt ihr auf eurem Lebensweg seit einigen Generationen ungünstige Abhängigkeiten geschaffen.

Stellt euch einmal vor, vieles, was euch selbstverständlich in eurem Leben zur Verfügung steht, fehlt. Auf welche Weise fühlt ihr euch befähigt, euer Leben zu meistern? Ihr kommuniziert mit vielfältigen technischen Hilfsmitteln. Aber dies ist nur selten ein wirklicher Austausch, der zwischen euch Menschen stattfindet, denn ein wirklicher Austausch bewegt und bewirkt in jedem, der beteiligt ist, etwas. Ihr vermeidet die direkte Begegnung, den direkten Austausch. So könnt ihr sicher nachempfinden, welch große Freude in mir lebendig ist darüber, dass ihr alle hier versammelt seid. Es ist ein wertvolles Geschenk, etwas Außergewöhnliches, hier mit euch in einem direkten Austausch sein zu können, etwas von euch zu erfahren. Und ihr erfahrt etwas von mir und fügt es wie ein wichtiges Detail in euer praktisches Leben hinein.

Eure Realität, in der ihr euch als Menschen bewegt, ist mehr und mehr, unbewusst und unsichtbar für eure Augen, abstrakt geworden. All unsere Hilfe und Unterstützung fließt dahingehend, dass Menschen beginnen, sich auseinanderzusetzen, ob sie sich wirklich noch in diesem geregelten Leben wohl fühlen, und zwar auf allen Ebenen, die sie ausmachen. Ihr seid - jeder einzelne -  eine wertvolle, vollkommene, göttliche Schöpfung. Und dazu gehören all eure Teile. Sie werden alle gebraucht und leisten euch wertvolle Dienste.

Wir freuen uns sehr darüber, dass es dennoch überall auf der Erde bereits Menschen gibt, die begonnen haben, ihre wertvollen Einsichten in die Praxis umzusetzen. Sie beginnen, Liebe, Wertschätzung und Eigenverantwortlichkeit in die irdische Realität hinein zu transportieren. Und so entsteht innerhalb der Atmosphäre mehr und mehr eine Strömung. Eine Strömung, die den notwendigen Umschwung, den alle Menschen tief in ihrem Herzen sich wünschen, entstehen lassen kann. Alle Menschen – und das beobachten wir, seitdem es die erste menschliche Inkarnation gegeben hat – tragen in sich den Wunsch, ihren Weg auf der Erde in einem Gefühl von Glück,  Freude und Zufriedenheit beschreiten zu können.

So möchte ich euch ermutigen: Richtet eure Aufmerksamkeit auf dem Weg, der vor euch liegt, einmal nach innen und erlaubt, dass aus der Tiefe eurer Seele in eure Aufmerksamkeit eintreten kann und darf, was ihr wirklich benötigt, um euch  zufrieden zu fühlen, um Glück in euch zu empfinden, ob all das, was einen kurzen Moment von Freude und vielleicht sogar Euphorie das beinhaltet, was ihr an Wahrheit und Gewissheit in euch tragt.

Ihr habt über viele Generationen eine Realität erschaffen, und es gibt viele Schwachstellen innerhalb dieser Realität. In der Zeit, die vor euch liegt, fließen allen Menschen überall auf dieser Erde Hilfe und Unterstützung zu, dass es ihnen möglich ist, diese Schwachstellen zu erkennen. Und wir sind jedem einzelnen in diesem Augenblick ganz besonders nahe, denn es ist eine Herausforderung für manche Menschen, einer solchen Erkenntnis zu begegnen. Das Leben, so wie ihr es im Moment auf der Erde umsetzt, wird von einer großen Zahl eurer Geschwister als lebenswert, erstrebenswert und unbedingt aufrechterhaltenswert eingestuft. Ist es das wirklich?

Erinnert euch, meine geliebten Geschwister: In frühen Botschaften haben wir euch darüber informiert, dass es möglicherweise auf der Erde, auf der ihr euch befindet, Krieg geben könnte. Viele sind direkt in Angst, und einige wenige sogar in tiefe Depression gefallen. Die meisten haben sich aus diesem Zustand wieder befreit. Auf der Erde ist tatsächlich ein Krieg entstanden. Jeder Mensch trägt das gesamte Wissen der Entwicklung auf der Erde und der Erde selbst in sich, in seinen Genen. Die Kraft der bedingungslosen Liebe ist in diesem wunderbaren Zeitalter in diesem Prozess des Aufstiegs allen Menschen, die dazu bereit sind, behilflich, die Verhaltensweisen, die einmal notwendig für das Überleben gewesen sind, in den Hintergrund treten zu lassen. In der menschlichen Gesellschaft, die sich selbst sehr darüber lobt, wie kultiviert sie das Leben umsetzt und handhabt, finden immer noch instinktive Verhaltensformen einen Ausdruck, einen Platz. Und um diese Verhaltensweisen geht es.

Jeder Mensch auf der Erde ist mit genügend Kraft und Qualitäten ausgestattet, um seinen Weg zu meistern. Er ist in der Lage, den unterschiedlichen Situationen begegnen zu können, erhält Hilfe und Unterstützung, sie einzuordnen und wahrhaft zu verstehen, um auf diese Weise eigene Veränderungen entstehen zu lassen. Lug und Betrug, die auf der Erde herrschen, gehören in diese instinktiven Verhaltensweisen, denn sie tragen nur eine einzige unsichtbare Kraft in sich, die immer wieder dieses Verhalten aktiviert:  Angst, nicht genügend zu erhalten, Not, Leid, Hunger oder gar den Tod dann zu erleben. Aber seht euch um. Ist das wirklich so?

Das Leben ist ein endlos drehender Kreis. Es gibt kein klar abgegrenztes Ende und damit auch keinen klar abgegrenzten Anfang. Das Leben ist ein Kreis, der sich stetig bewegt und aus dieser Bewegung das Leben selbst aufrecht erhält. Kommen und Gehen ist darin enthalten, denn diese Transformation bringt die Grundlage dafür, dass Leben und Überleben, Einsicht und Erkenntnis gewährleistet ist.

Ich komme heute zu euch mit all meiner bedingungslosen Liebe, um euch auch etwas zu berichten über all das Bestreben, das es immer noch auf der Erde in allen menschlichen Gesellschaften gibt: das irdische Dasein zu verlängern, einen bestimmten Altersabschnitt aufrecht zu erhalten über mehrere hundert Jahre. Dieses Ziel ist in keiner Weise erstrebenswert. Jede Seele gestaltet Grundlagen für das Leben, für das sie sich entscheidet. Und diese Grundlagen sind ihr behilflich. Doch wenn sie dieses Leben gelebt hat und die wesentlichen Einsichten und Gewinne hat erkennen können, befindet sich die Seele in einem Vakuum. Ein Voranschreiten ist unmöglich. Weitere Einsichten und Erkenntnisse, die dazu führen, dass auch das kollektive Bewusstsein eine Verjüngung, eine Ausdehnung erfährt, sind ausgeschlossen. Dafür ist es notwendig, dass die Seele sich vom Körper löst, um eine neue Grundlage zu manifestieren, die dazu beiträgt, dass das kollektive Bewusstsein in der irdische Atmosphäre Reife und Ausdehnung erfahren kann.

So genießt jeden Lebensabschnitt. Keiner ist besser, hervorragender als ein anderer. Jeder einzelne Lebensabschnitt, den ein Mensch durchläuft, ist wertvoll, hilfreich und nützlich für ihn selbst und für die Gesellschaft, in der er sich befindet. In eurer Gesellschaft habt ihr eine Strategie entwickelt, all das, was die menschliche Persönlichkeit als Belastung oder als Unannehmlichkeit einstuft, auszulagern aus dem eigenen Leben. Eure Mitmenschen, die Bereitschaft dafür in sich tragen, übernehmen dann diese Aufgaben. Die menschlichen Gesellschaften auf der Erde sind viel weiter zerfallen, als euch im Moment bewusst ist. Viele haben erkannt, dass die verschiedenen Schichten keine Berührungspunkte mehr besitzen, sondern in große Distanz zueinander getreten sind. Auch hier wirkt das reptiloide Bewusstsein, die Angst, Mangel, Versorgungsnöte oder sogar den Tod erleiden zu müssen, auf die Menschen.

Das Neue Zeitalter beinhaltet jedoch das Miteinander. Und ein Miteinander auf der Erde kann sich in keiner Weise vollziehen, wenn Distanz zwischen den Menschen und Distanz im Einzelnen existiert. Das, was viel an Gefühlen von Schmerz, Verletzung und Reibung entstehen lässt, ist das ganz selbstverständliche Verhalten der menschlichen Persönlichkeit, all das, was ihr begegnet, mit einem Urteil, einer Bewertung, einer Zäsur zu versehen. Aber all das ist subjektiv, oft getragen von unbewussten eigenen Ängsten des Bewertenden.

In der Zeit, die vor euch liegt, ist die Kraft der bedingungslosen Liebe, das violette Licht der Transformation, euch Menschen auf der Erde behilflich, dass ihr beginnt, diese Form des Zusammenlebens behutsam zu reduzieren. Keine schlagfertige Bewertung und daraus resultierende Ausgrenzung, Ausschluss einzelner, sondern vielmehr die Fähigkeit, im  Einzelnen zur Entwicklung kommen lassen zu können, einmal mit den Augen des Herzens das Geschehen oder die Worte zu betrachten, um auf diese Weise mit der natürlichen inneren Weisheit erkennen zu können, wie die Situation oder die Worte wirklich gemeint waren.

Viele Menschen leben sozusagen unbewusst und unwissentlich für sich in einer parallelen Welt, in der überwiegend alles so verläuft, wie ihre Persönlichkeit dies gerne manifest hätte. Auf diese Weise haben Menschen sich distanziert von ihren Seelen. Aus diesem Grund habe ich euch zu Beginn unsere Wahrnehmung nahegebracht, viele Seelen gehören auf die Intensivstation, denn ihnen wird die Möglichkeit verwehrt, Weisheit, liebevolle nützliche Impulse in die Aufmerksamkeit der Menschen transportieren zu können. Noch ist keine dieser Seelen ein hoffnungsloser Fall. Innerhalb eurer Gesellschaft hat es glücklicherweise doch dazu kommen können, dass es viele wertvolle Helfer und Boten gibt, die mit uns in Verbindung stehen. Und sie stehen euch hilfreich und dienlich zur Verfügung, um auf eure individuelle Art und Weise die Möglichkeit zu erhalten, dass der freie Geist, die Seele und die Körperlichkeit wieder zusammengefügt werden zu einer Einheit. Die Reise ausschließlich in die äußere Realität kann beendet werden. Habt den Mut, eure Aufmerksamkeit nach innen sowie nach außen fließen zu lassen. Seid bereit, euch zu bewegen, zu wandern, und seid euch gewiss, alle Hilfe und Unterstützung fließt euch auf diese Weise zu.

Die Kraft der bedingungslosen Liebe ist in einem großen Umfang in der Zeit, die vor euch liegt, jeder menschlichen Gesellschaft behilflich, all das, was noch unbefriedet zurückliegt aus der gemeinsamen Geschichte, in das Licht des Friedens tragen zu können. Und in diesem Befriedungsprozess geht es keinen Moment darum, Schuldige zu bestimmen, um sie dann auszugrenzen oder auf eine andere Art und Weise zu bestrafen. Es geht um die Fähigkeit, die in jedem existent ist, die Gegebenheiten, die zu diesen Situationen geführt haben, bereitwillig mit den Augen des Herzens zu erkennen, um ein wahrhaftiges Verständnis entstehen lassen zu können.

Aus diesem Grund gibt es im Moment auch auf eurer Erde so viele Menschen. Ein großer Teil, der noch einmal die materielle Lebensweise erleben und erfahren möchte, und ein ebenfalls recht großer Teil, der bereits die Verbindung zu sich selbst, zur Seele, zur eigenen Quelle wieder entfaltet und geöffnet hat. Im Laufe der Zeit werdet ihr feststellen, dass sich eure Zahl auf der Erde auf ganz natürliche Weise  reduziert. Miteinander leben bezieht alle anderen Lebensformen, die es neben der euren gibt, mit ein. Keine Einzige wird ausgeschlossen.

Ich bin nicht nur gekommen, um dies mit euch zu teilen. Ich bin auch gekommen, um mit euch all das zu teilen, womit ihr euch auseinandersetzt. Und so seid bereit, mit mir all das zu teilen. In bedingungsloser Achtung und Liebe nehme ich es entgegen, sodass sich in euch Entspannung und ein tiefes Verständnis  entfaltet.

  • Frage: Was kann man eigentlich dazu beitragen, dass solche Auswüchse, die durch Gruppen wie Boko Haram in Nigeria, IS und die Taliban  entstehen und zur Zeit die ganze Welt in Schrecken versetzen, gestoppt werden?

Eine gänzlich andere Strategie! Keinerlei Ablehnung, sondern Annahme und die Bereitschaft, erkennen zu können, warum sich diese Menschen auf diese Weise verhalten. Die Geschichte, die zu ihrem Verhalten geführt hat, ist den meisten verborgen, und nur selten gibt es einen Menschen auf der Erde, der bereit ist, die Aufmerksamkeit darauf zu richten. Niemals haben diese Menschen wirklich die Absicht, ihre Mitmenschen zu verletzen, zu töten oder sie zu unterdrücken. Und doch geschieht es.

Diese Gruppierungen müssen in das gesamte Bild eines Landes hineingetragen werden. Die individuellen Gegebenheiten, das Leben in dem Land ist maßgeblich mit daran beteiligt, dass so etwas geschieht. Diese Menschen zu verurteilen, sie für schlecht zu halten, ist ein Fehler und führt in keiner Weise dazu, dass sich etwas verändert. Nur die Annahme und die Bereitschaft wird den Weg der Veränderung entstehen lassen.

Das ist natürlich etwas viel verlangt, diese Leute so anzunehmen, wie sie sind, wenn sie Menschen töten und alte Kunstwerke demolieren und zerstören.

Das ist es. Aber, mein Bruder, erlaube dir einmal, mit deiner Aufmerksamkeit zurückzusehen auf die vielfältigen Geschichten, die auf dieser Erde umgesetzt wurden. Wie viele Menschen wurden in meinem Namen getötet? Die Menschen waren davon überzeugt, sie müssten um jeden Preis dafür sorgen, dass sie sich diesem Glauben zuwenden. Sonst droht Gefahr, oder ihre Seelen gehen auf dem Weg nachhause möglicherweise für alle Zeit verloren. Auch die Menschen in den vielfältigen Ländern, die Europa beinhalten, haben vieles missverstanden. Und aus Angst, wenn sie sich nicht richtig verhalten, dass sie nie mehr zur Quelle, zu ihrem wirklichen Zuhause zurückkehren können, haben auch diese Vorfahren ihre Mitmenschen unterdrückt oder getötet. Ich weiß, es ist eine absolute Herausforderung, aber Ablehnung, Bestrafung, sie einzusperren, ist wirklich keine Grundlage dafür, dass sich dieses Verhalten wirklich entfernt auf eurer Erde.

Jeder Mensch auf dieser Erde möchte gesehen und sich angenommen fühlen. Es gibt immer noch auf der Erde - in einigen Ländern mehr, in anderen bereits erstaunlich wenig - Rechthaberei. Es gibt immer noch Menschen auf der Erde, die unwissentlich davon überzeugt sind, sie haben uneingeschränkt die weisenden Worte verstanden, wissen, wie sie gemeint sind. Ein Irrtum, der ihnen aber selbst in keiner Weise bewusst ist. Es ist so vieles missverstanden worden in jeglicher Glaubensrichtung, mein Bruder. Es braucht noch einige Generationen, bis dass Menschen auf der Erde diese Informationen wirklich in der Lage sind zu verstehen, wie sie gemeint waren. Ihr befindet euch in dem Prozess, euren Verstand an dieser Stelle zur Ruhe zu bringen, weniger mit eurer Logik nachzuvollziehen, was die Botschaft darin sein könnte, sondern eure Herzen zu öffnen.

Ich weiß, es ist für dich schwer, ruhig zu bleiben, da du die Auswirkungen eines Krieges noch auf deinem eigenen Lebensweg erlebt und erfahren hast,. Mit dem, was diese Menschen aus Unwissenheit umsetzen, kommt ein Teil Mittelalter in die jetzige Realität zurück. Und das Verhalten, das diese Menschen umsetzen, ist gesteuert zum einen aus Unwissenheit und zum anderen aus einer tiefen, extrem schmerzhaften Verletzung in ihrem eigenen emotionalen System, die sie erlebt haben auf ihrem jetzigen Weg.

Ich möchte euch alle wissen lassen: Viele Existenzen des Lichtes sind gerade diesen verlorenen Seelen nahe, um ihnen behilflich zu sein, dass ihnen bewusst wird, was sie umsetzen. Ihr Tun ist in erster Linie beeinflusst und eingefärbt von ihrem eigenen tiefen, persönlichen Schmerz, den niemand hören will, den niemand mit Unterstützung und Hilfe in seinen Bemühungen, Heilung zu erleben, unterstützen möchte. Sie sind schon viel zu lange auf ihrem Weg alleingelassen worden.

  • Frage: Welche Gründe kann es dafür geben, dass Menschen sich in die Sucht  begeben?

Ganz einfach. Eine persönliche Struktur. Und diese Struktur ist entstanden, da die Seele die Entscheidung traf, nach Liebe zu suchen. Es ist eine Möglichkeit, die einem Menschen zur Verfügung steht, um zu erkennen:  Das, wonach er sucht, wird er niemals außen finden, sondern nur in sich selbst. Für den Betroffenen selbst ist es ein recht steiler und steiniger Weg, den die Seele vorbereitet hat. Und manchmal braucht es mehr als nur ein Leben, um den wahren Nutzen dieser Strukturierung erkennen zu können, für ihn selbst, aber auch für das Umfeld. Doch jeder Suchende -  das möchte ich dich wissen lassen - kommt an sein Ziel. Jeder Suchende erreicht den rechten Zeitpunkt, in dem ihm bewusst wird, er kann alle Suche aufgeben, denn das, was ihm wirklich von Bedeutung ist, trägt er bereits in sich.

Innere Leere begleitet diese Struktur oftmals. Und wenn diese Kombination gegeben ist, beschreitet die Seele einen besonders steilen Weg, denn dieses Gefühl der inneren Leere verleitet die Persönlichkeit, immer wieder, äußere Aktivitäten, die eine Illusion von Liebe, Wert oder Annahme entstehen lassen, umzusetzen. Ein gewonnenes Spiel kann eine solche Illusion freisetzen, aber niemals von Dauer.

Was diese Menschen benötigen innerhalb der Gesellschaft, ist zunächst einmal Annahme und die ehrliche Bereitschaft, ein Verständnis zu entfalten, warum sie sich auf diese Weise auf ihrem Weg zum Ausdruck bringen und welche effiziente Unterstützung hier von Wert ist. Und sie brauchen Menschen, die ihnen auf ihrem Weg begegnen, die ihnen ehrliche Annahme, Achtung und Wertschätzung entgegenbringen können und keine permanente Ablehnung für ihr Verhalten. Der Persönlichkeit ist verborgen, warum eine Seele einen solchen Weg wählt. Sie hat immer auch ein nützliches Bestreben in sich, das Verständnis und die Ausdehnung des Bewusstseins beinhaltet.

Manche Süchtige, manche Suchende sind auf der Suche nach der Verbindung in ihre unbändige Lebenskraft. Auf ihrem Weg hat sich eine Menge an Angst vor dem Leben entfaltet. Viele ungünstige Situationen haben sie bereits auf ihren vielfältigen Wegen der Inkarnationen erlebt und erfahren, und sie brauchen ein oder mehrerer Leben, um diese Ängste zu transformieren. Die Verbindung, die hinter diesen Ängsten sie in ihre Kraft führt, kann sich dann entfalten. Auch diese Menschen benötigen niemals Ablehnung für ihr Unvermögen. Sie benötigen Annahme und Bereitschaft, wirklich erkennen zu können, warum sie sich auf diese Weise verhalten.

  • Frage: Saint Germain hat im letzten Jahr in einem Channeling gesagt:  „Jeder Gedanke, jedes Gefühl, das ihr aussendet, bewegt sich, bleibt niemals stehen und hat Einfluss auf diese Weise irgendwo auf der Erde, aber immer zum Wohl und Nutzen, niemals zum Schaden.“  Könntest du das bitte etwas detaillierter erklären, denn es würde ja bedeuten, dass ich alles denken kann, was ich will und alles zum Wohl und Nutzen ist. Wenn ich aber negativ über einen anderen denke oder über mich selbst, kann das doch nicht zum Wohl und zum Nutzen sein?

Du kannst fühlen und denken, wofür du dich entscheidest. Es ist dir wirklich frei überlassen. Gleichzeitig solltest du dich daran erinnern:  Wenn du schlecht über dich denkst, dann hast du auch die daraus resultierenden Konsequenzen zu meistern. Jeder Gedanke bewegt sich durch die Atmosphäre, und dort, wo er sich wirklich nützlich erweisen kann, wird er das auch tun. Nutzen beinhaltet, dass Einsicht. Bewusstwerdung, Veränderung dann daraus resultieren. So kannst du getrost Aufmerksamkeit in deine Gedanken bringen und gewiss sein, wenn sie sich auf die Reise begeben, dann werden sie sich nützlich machen, selbst dann, wenn deine Persönlichkeit im Moment in den Auswirkungen noch keinen Nutzen sieht.

Miteinander leben zu können braucht wirklich den Abbau all eurer Vorstellungen, Bewertungen, eurer Einteilungen untereinander. Ihr unterscheidet euch. An dieser Gegebenheit können die Menschen in keiner Weise etwas verändern. Aber jeder ist eine wertvolle, vollkommene göttliche Schöpfung und trägt dazu bei, dass Einsicht, Erkenntnis und viele verschiedene Qualitäten in der irdischen Atmosphäre zur Entfaltung gelangen.

  • Frage: Warum gebt ihr manchmal die Empfehlung, für einen Menschen eine Kerze anzuzünden und sie bis zum Ende brennen zu lassen? Hat diese symbolische Handlung eine praktische Auswirkung?

Sie verändert das Energiefeld. Licht wandelt Dunkelheit, und dieses Licht ist den Menschen, für die die Kerze angezündet wurde, eine große Hilfe, ganz individuell. Manchmal ermöglicht diese Entspannung, dass der zündende Gedanke in seiner Aufmerksamkeit auftaucht und eine wirklich wichtige, befreiende Entscheidung getroffen werden kann. Manchmal kann der Strom von Tränen, die durch Traurigkeit geflossen sind, dadurch zur Ruhe kommen und ein neues Gefühl hat die Möglichkeit, sich zu entfalten.

Manch verirrte Seele kann im Schein dieses Lichtes erkennen, sie besitzt keinen Körper mehr und es ist Zeit, nachhause zu gehen, sich dorthin zu bewegen, woher sie einmal gekommen ist, um dann möglicherweise sich erneut für ein irdisches Leben zu entscheiden.

Manchmal löst das Licht, das eine Kerze ausbreitet und dessen Schein sich durch die Atmosphäre hindurch bewegt, dass ein angespanntes Energiefeld zwischen zwei Personen Entspannung erhält und sich dann Vergebung entfalten kann, über die die Menschen  wieder in Kontakt treten können.

  • Frage: Sind wir auf der andere Seite Seele bzw. Bewusstsein und sind wir dann gleich mit den Engeln, oder sind wir eine andere Kategorie?

Du bist immer noch ein individuelles Bewusstsein und du trittst in eine gleichwertige Verbindung und Begegnung mit allem. Was du wahrnimmst, hängt in erster Linie davon ab, wozu du bereit bist. Zunächst einmal ist dein Bewusstsein damit beschäftigt und erhält Unterstützung, die Verbindung zur Körperlichkeit vollständig aufzuheben. Und dann löst du die Verbindung zur Seele. Erst dann bist du ein reines Bewusstsein. Die Seele ist ein Teilbewusstsein, das dir die Möglichkeit gibt zu fühlen und wahrhaft zu verstehen, denn das Wesentliche bist du außerstande, mit den physischen Sinnen oder mit deinem Verstand verstehen oder fühlen zu können. Dafür benötigst du diesen Anteil. Das reine Bewusstsein ist reines, klares Licht in bedingungsloser Annahme und Liebe. Es braucht weder Form noch Zuordnung. Es ist.

  • Frage: Heißt das, dass ich die Seele irgendwann zurücklasse und dann automatisch reines Bewusstsein werde?

Korrekt. Dann bewegt sich das reine Bewusstsein in das Allumfassende Bewusste Sein hinein. Korrekt.

  • Frage: Auch wenn ich wieder inkarnieren will?

Auch dann. Du brauchst einen anderen Bewusstseinsanteil für dein neues Leben, der genau dem angepasst ist, was du für dein neues Leben vorbereitet hast, um dir Hilfe und Unterstützung zur Verfügung zu stellen.

  • Frage: Wenn eine Seele von hier nach drüben geht - so habe ich es verstanden - durchläuft sie zunächst die Astralebenen. Wie lange dauert es, bis sie zu ihrer Seelenfamilie kommt?

Dieser Zeitrahmen ist gänzlich unterschiedlich. Es gibt immer noch Seelen, die vor vielen hundert Jahren lebten und sich noch in der astralen Realität befinden. Bis heute war es uns unmöglich, sie zu erreichen, damit sie erkennen, sie besitzen keinen Körper mehr. Sie sind ohne Körper. Sie sind Seele, Bewusstsein und können nun diesen Ort verlassen. Und es gibt Seelen, die innerhalb kürzester Zeit – einige Jahre – in der Lage sind, ganz nach Hause zurückzukehren zu ihrer Seelenfamilie. Es gibt keine Vorgaben.

  • Einige Jahre sagst du?

Korrekt.

  • Das ist aber eine lange Zeit.

So ist es.

  • Frage: Wenn ich jetzt sterbe, kann es einige Jahre dauern, bis ich bei meiner Seelenfamilie ankomme?

Genau. Es kommt auf den Bewusstseinsstand an, in dem du diese Ebene verlässt. Dieses Bewusstsein ist ausschlaggebend dafür, wie viel Zeit es braucht, bis dass es sich von der Seele gelöst hat.

  • Frage: Und was mache ich in der Zwischenzeit?

Darüber denkst du niemals nach. Du lässt einfach geschehen. Das ist der große Unterschied.

  • Frage: Wo bin ich dann?

Du bist dann im hellen, strahlenden Licht auf den feinstofflichen Ebenen, im Allumfassenden, Bewussten Sein, und du bist keinen Augenblick allein.

  • Frage: Aber ich bin nicht bei meiner Familie?

Noch nicht. Mein Bruder, es ist dir wenig nützlich, mit den Möglichkeiten und den Grenzen deines Verstandes dich zu bemühen, diesen Ablauf vorhersehen zu können. Wenn du diesen Körper zurücklässt, dann befindest du dich in einem anderen Wahrnehmungszustand, und in diesem veränderten Wahrnehmungszustand ist es dir möglicherweise schnell gegeben, weiter voranzuschreiten.

Ihr alle seid auf einem guten Weg, dessen seid euch gewiss. Und keiner von euch ist allein auf diesem Weg. Auch wenn unsere Hilfe und Unterstützung in manchen Momenten euch noch fremd ist und es euch schwer fällt, sie zu erkennen, so fließt sie jederzeit, der darum bittet, jedem zu. Unsere Hilfe beinhaltet Befähigung, Ermutigung. Wir werden euch niemals etwas abnehmen. Wir können uns guten Gewissens auf Augenhöhe begegnen. Ihr braucht keinen Vormund. Ihr seid in der Lage, euch auf eurem Weg zu bewegen, und wir sind jedem von euch behilflich, dass er auf diesem Weg noch die ein oder andere nützliche Qualität zur Entfaltung bringt und damit das Potenzial an Angst und Unsicherheit verringert für sich selbst und für das Kollektiv.

So danke ich euch für diese wunderbare und sehr fruchtbare Begegnung. Ihr seid geliebt über alle Maßen für das, was ihr seid, nicht für das, was ihr tut. So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.


Metatron Botschaft 07.02.2015

Medium: Margret Henke

Seid gegrüßt. Metatron ist es, der heute zu euch tritt, um mit euch zu sein, um manche Information euch nahezubringen, die euch dienlich sein möge auf eurem weiteren Weg auf der Erde. Euch mag das Leben auf der Erde zuweilen chaotisch und gefährlich erscheinen. Doch ich möchte euch schon gleich zu Beginn beruhigen. Es scheint so für euch. In Wirklichkeit habt ihr vieles bereits in eurem Leben und Zusammenleben in gute Richtungen platziert. Mit großer Freude sehen wir die Fortschritte, die auf der Erde sich vollziehen.

 

In keiner Weise möchte ich euch in die Illusion hinein begleiten, ihr hättet bereits einen großen Umschwung erreicht. Noch immer hat ein großer Anteil an Ängsten Einfluss auf das Handeln, das Denken und das Leben der Menschen auf der Erde. Doch ihr habt bereits durch eure Bereitschaft, durch eure Bemühungen, eure Selbstreflexion dazu beigetragen, dass die lichtvolle Kraft einen größeren Raum nun erfüllt und Einfluss nimmt.

Einige wenige gibt es auf der Erde, von denen Menschen in ihrem Umfeld niemals geglaubt hätten, dass sie ihren Blick jemals auf das Licht, das existiert, wenden würden. Zu sehr erschienen sie versunken zu sein in Dunkelheit. Und doch geschieht es. Hier und da tritt Umkehr in der tiefsten Dunkelheit, in der Menschen gefangen sein können, ein. So möchte ich euch alle ermutigen: Setzt euren Weg und eure Bemühungen fort und seid euch gewiss, dass ihr effiziente Hilfe und Unterstützung erhaltet. Niemals aber werden wir uns auf die eine oder andere Seite stellen, der einen Partei Hilfe und Unterstützung für ihre Ziele gewähren, der anderen diese untersagen. Jeder erhält genau die Hilfe und Unterstützung, die gebraucht wird.

Es gibt eine nicht unbeträchtliche Gruppe an Menschen auf der Erde, die in sich den Wunsch tragen, das Leben auf dieser Erde möge sich doch wieder gestalten wie zu den frühen Zeiten. Die Generationen, die auf der Erde nicht mehr existent sind, die einmal einen großen Einfluss ausüben konnten, Vorbild gewesen sind für viele andere Gesellschaften, möchten wieder erreicht werden. Aber warum fehlen sie? Warum sind sie verschwunden mit ihrem Wissen, das weit vor den Zeiten sich manifestiert hat?

Das Volk der Inkas. Sie trugen ein großes Wissen, wertvolle Weisheiten in sich. Die Römer, die großen Einfluss auf das Leben der Menschen ausübten und in gewisser Weise Verständnis, tiefere Einblicke in die Umsetzung brachten. Die Griechen, die ebenfalls Weisheit in einen wunderbaren Ausdruck in die irdische Realität manifestierten. All das liegt hinter euch allen zurück. Es gibt einen wichtigen Grund, warum all das zurückbleiben musste. Ihr lebt auf der Erde in der Dualität. Und dies bedeutet, ihr habt die Wahl, zu entscheiden darüber, ob ihr der Weisheit eures Herzens folgt oder eure Aufmerksamkeit auf die Seite des Unbewussten platziert. Wenn ihr eure Aufmerksamkeit auf die Seite des Unbewussten platziert, beginnt ihr, das Sichtbare mehr und mehr aufzubauen. Es erfüllt euer Tun und Handeln, findet sich in den Zielen, die ihr erreichen möchtet, wieder und ist die Grundlage für euer Leben. Diesen Bereich bezeichnen wir als die Seite der Versuchung.

Den äußeren schönen Anteilen und Gegebenheiten mit der Weisheit des Herzens zu widerstehen, ist für die Unbewusstheit der Persönlichkeit die größte Herausforderung. Und dieser Herausforderung sind auch diese Völker unterlegen, bis auf eines. Die Inkas haben erkannt, worum es wirklich geht. Alle Schätze, die sie gehoben und verwandt haben, waren mit dieser Einsicht wertlos, ohne jede Bedeutung. Sie haben erkannt: Das, was von wirklichem Wert ist, findet sich niemals im Erdinneren oder an einem anderen sichtbaren Platz, sondern in jedem einzelnen selbst. Und jedes Leben, das einen wertvollen Schatz, den der einzelne in sich trägt,  hat heben können, ist ein erfolgreiches und ein lebenswertes Leben gewesen.

Die menschlichen Gesellschaften bewegen sich in einem großen Umfang in dieser Zeit wieder auf einen solchen Höhepunkt zu. Bereits zu Beginn haben meine lichtvollen Geschwister überall auf dieser Erde verkündet, worum es  jetzt, in dieser Zeit geht: um die Reaktivierung der Achtung und Wertschätzung füreinander. Denn jede einzelne Schöpfung von euch ist wertvoll. Sie ist manifestiert aus bedingungsloser Liebe und aus einem ganz bestimmten Grund zum Wohle und zum Besten für jeden und für das Ganze.

Ein Großteil der Aufmerksamkeit der menschlichen Gesellschaften hat sich, unbemerkt für die meisten, auf die Seite des Unbewussten platziert. Mehr und mehr ist euer Leben von dem bestimmt, was zu sehen, was zu haben, was zu nutzen ist. Das wirklich Lebenswerte hat einen winzig kleinen Raum in eurem Leben. Es ist Zeit, dass ihr die Bereitschaft in euch entwickelt, umzukehren. Es ist Zeit, dass ihr eure Aufmerksamkeit auf das Wesentliche wieder fließen lasst. Ich möchte euch ermutigen: Seid bereit, immer wieder euch Zeit zu nehmen, um euch an Orte zu begeben, an denen es euch gelingt, alle Aufmerksamkeit aus der Welt und ihren sichtbaren Strömungen herauszubewegen, um ganz in euch zu ruhen.

Seit vielen Generationen haben viele Menschen sich auf ihrem Weg verloren. Das Wesentliche ist zurückgeblieben. Während die äußere Aufmerksamkeit, die Persönlichkeit weiter vorangehastet ist, blieb das Eigentliche zurück auf dem Weg. All jene, denen dies unbemerkt widerfahren ist, steht nun große Hilfe und Unterstützung zur Verfügung, um die Teile, die zurückgeblieben sind, wieder zu integrieren. Seid unbesorgt. Ihr müsst keinen Schritt zurückgehen. Seid bereit, das, was zurückgeblieben ist, wieder in Empfang zu nehmen, damit ihr vollständig und ganz sein könnt.

Manchmal habt ihr das Beste von euch auf eurem Weg zurückgelassen, weil es sich eher wie ein Spielverderber in eurer äußeren Welt verhielt. Es hat klar und unmissverständlich, aber ohne jede Bewertung, ohne jedes Urteil euch wissen lassen: Was ihr gerade im Begriff seid zu entscheiden oder erreichen zu wollen, ist es in keiner Weise wert. Es ist wertlos. Aber ihr wolltet das, was ist, nicht mehr hören. Es durfte nicht sein, was euch auf der persönlichen Ebene nicht gefiel. So habt ihr euch lieber von diesem Anteil behutsam distanziert, um trotzig doch das zu erreichen und zu leben, was ihr wolltet, um in der Gesellschaft dazuzugehören, um in der Gesellschaft, in der ihr euren Platz eingenommen habt, möglichst wenig Reibung, möglichst wenig Kritik oder Ablehnung erfahren zu müssen, um scheinbare Wertschätzung zu erhalten.

Ich weiß, es ist für die menschliche Persönlichkeit oft mit einem Gefühl von Schmerz und Traurigkeit verbunden, der Wirklichkeit zu begegnen, aufrecht und wahrhaftig sich zu leben und diese Aufrichtigkeit auch unbeirrt zu vertreten. Gelächter, Unverständnis, vielleicht sogar öffentliche Anprangerung sind mögliche Konsequenzen. Es braucht eine innere Stärke, um sich solchen Situationen gewachsen zu fühlen. Aber ihr, die ihr hier versammelt seid, und die Menschen, mit denen ihr seid, besitzen diese Stärke in sich. Erfreulicherweise gibt es überall auf der Erde mehr und mehr, die beginnen, sich daran zu erinnern. Und ihr, die ihr euch immer wieder hier versammelt miteinander, um in einen wirklichen Austausch zu treten mit der Bereitschaft, auch Unangenehmes und Unschönes zu hören, habt wesentlich dazu beigetragen, dass diese Veränderungen entstehen können. Ihr habt euch selbst verändert, und die Umsetzung, die daraus resultierte, füllt das Lichtgitternetz, das die Erde umgibt.

Wir begleiten die Menschen. Wir bevormunden keinen einzigen von euch. Keinen Menschen auf der Erde halten wir für unfähig. Wir wissen aber: Menschen brauchen eine unterschiedliche Zeitspanne, um unsere Botschaften zu verstehen, wie sie gemeint sind. Dies ist ein wichtiger weiterer Punkt. Es wird viel gesprochen auf der Erde. Menschen werden wohl noch einen gewissen Zeitraum überschwemmt werden mit unzähligen, scheinbar wichtigen Informationen. Aber das Wesentliche fehlt oftmals in diesen Informationen. Niemand übermittelt Informationen mit der notwendigen Verantwortung, weise, ob es auch der rechte Zeitpunkt ist, diese Informationen in der Öffentlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Niemand nimmt sich die Zeit, einmal zu spüren, ob die Gesellschaft, in der er sich befindet, bereits bereit ist und fähig, die Informationen verstehen zu können, wie sie gemeint sind. All die Informationen, die euch überschwemmen, oft widersprüchlich und gänzlich gegensätzlich, bewirken nur, dass derjenige, der sie hinaus bringt, bestimmte Ziele erreichen kann, unbemerkt, unaufgedeckt für die meisten um ihn herum.

Miteinanderleben kann auf diese Weise nie gelingen. Manipulation in dieser Form hält Trennung zwischen euch aufrecht. Die Ehrlichkeit, den Mitmenschen mitzuteilen, was ihr wirklich meint, möchte sich in der Zeit, die vor euch liegt, entfalten. Und alle Menschen, die bereit sind, diese Qualität zu aktivieren, erhalten effiziente Hilfe und Unterstützung dafür. Innere Stabilität ist in jedem von euch. Doch je mehr ihr eure Aufmerksamkeit auf die äußere Welt hinausgetragen habt, umso mehr ist die Verbindung in eure innere Verbindung überlagert worden. Gedanken der Unsicherheit, der Verwirrung, des Zweifels konnten nun leicht eure Aufmerksamkeit überschwemmen. „Was ist wahr? Was ist richtig?“ wurde immer häufiger mit einem Fragezeichen versehen.

Kehrt zurück in eure innere Stabilität. Jeder von euch weiß sehr wohl, was richtig und wahr für ihn ist. Und diese Wahrheit ist zu seinem Wohl, zu seinem Besten. Es gibt keine allgemeingültige Wahrheit, die allen Menschen nützlich ist. Jeder einzelne ist eine wertvolle, aber individuelle und einzigartige Schöpfung. Keinen von euch gibt es ein zweites Mal. Die Zeit, in der ihr euch jetzt befindet, möchte euch behilflich sein, die Bedeutung dieser Gegebenheit wirklich verstehen zu können, denn sie ist viel bedeutsamer, als ihr euch jetzt vorstellen könnt. Nur weil ihr äußerlich gleich geschaffen seid, bedeutet dies in keiner Weise, ihr seid alle gleich. Ihr gehört zu einer Schöpfungsgruppe, der Gruppe der Menschen. Aber diese Gruppe ist individuell. Ein wunderbares, vollkommenes Gefüge. Und die Unterschiedlichkeit braucht es, um dieses wunderbare Gefüge zu ermöglichen.

Menschen sehen in einem großen Umfang besorgt auf die Zeit, die vor ihnen liegt, denn sie spüren mehr und mehr Veränderung. Eigenverantwortlichkeit ist das kleine Erdbeben, das die Menschen erreicht. Eigenverantwortlichkeit, die jeder einzelne in individuellem Umfang in der Lage ist auch zu übernehmen für seinen Weg, für seine Entscheidungen, für seine Wahrheit. Immer mehr entzieht sich den menschlichen Gesellschaften die Grundlage dafür, eine bequeme Opferhaltung einzunehmen, scheinbar stärkeren oder kompetenteren Mitmenschen alle Verantwortlichkeit für das eigene Erleben, Erfahren zu übertragen.

Ihr seid die Gesellschaft, und ihr bestimmt gemeinschaftlich über das Bild eurer Realität. Ihr solltet eure Kraft mutig einsetzen, um euch aktiv daran zu beteiligen, wie euer Leben sich gestalten möchte. Ein erster hilfreicher Schritt ist die Entscheidung, diese Verantwortlichkeit zu übernehmen. Ich möchte euch eine Vorahnung davon geben, was ihr damit in Gang setzen könnt. Eine Übermacht, die das Leben auf der Erde im Moment ganz selbstverständlich lenkt, wird auf diese Weise verringert. Eine Übermacht, die es gilt abzubauen, denn Macht verhindert ebenfalls ein Miteinander auf der Erde, ein Leben in gegenseitiger Achtung und Wertschätzung.

Ich weiß sehr wohl, uns, die wir keinen Augenblick durch die Brille der Dualität hindurchsehen in die Realität, ist es leicht, in bedingungsloser Annahme, einem tiefen Verstehen all dem gegenüberzutreten, was sich ereignet auf eurer Erde. Aber wir haben gemeinschaftlich den Entschluss vor Millionen von Jahren gefasst, uns gemeinsam zu erleben, zu erfahren und auszudrücken in der Illusion der Trennung auf der Ebene der Dualität. Aber wir haben uns auch gemeinschaftlich dazu entschlossen, trotz dieser Gegensätze die Verbindung zur stärksten Kraft  aufrecht zu erhalten oder zurückzugewinnen: Die Kraft der Liebe, die in jedem Herzen ihren Platz hat und die in der Lage ist, nur mit einem einzigen Funken, der eingesetzt wird, tiefste Dunkelheit zu erhellen. Selbst das kleinste Licht ist in der Lage, tiefste Dunkelheit aufzuheben, ein Licht, das beginnt, sich auszubreiten.

So möchte ich nun jeden von euch ermutigen, er möge bereit sein, ein solches Licht wieder zu sein in der jetzigen Zeit. Seid euch gewiss, euer Licht verbindet sich mit dem Licht, das bereits euch alle umfängt und jedem die Hilfe und Unterstützung zur Verfügung stellt, die er benötigt.

So habt ihr nun vieles gehört. Lasst es auf euch wirken, bevor ihr eure Bewertung, euer Urteil fällt. Ich bin nicht nur gekommen, um dies mit euch zu teilen. Ich bin auch gekommen, um mit euch zu teilen all das, womit ihr euch auseinandersetzt. Und so erlaubt euch, über all das zu sprechen, in der Gewissheit, dass ich es aufnehme in Achtung und Wertschätzung, in bedingungsloser Annahme, sodass in euch Entspannung und ein tiefes Verstehen daraus entsteht.

Frage: Ich freue mich zunächst einmal, dass du zu uns sprichst. Soweit ich mich erinnere, ist es das erste Mal. Ich kenne deinen Namen aus anderen Channelings, aber würdest du uns bitte sagen, was genau deine Funktion ist.

Meine Aufgabe ist es, alle Erzengel zu unterstützen, ihnen nützliche Anleitung zu geben in der Begleitung und Unterstützung der Menschen und all der Engel, die den Menschen nahestehen. Meine Weisheit ist es, die euch allen nützlich zur Verfügung steht. Darüber hinaus ist meine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass der göttliche Dienst auf der Erde wieder einen Platz erhält, sodass das ehrliche Dienen gelebt werden kann.

Frage: Die Seele in den feinstofflichen Bereichen ist ja mit allem verbunden und verfügt über alles Wissen. Ist dann der Sinn der Inkarnationen und die ständige Verbesserung der Reife der Seele, dass dies der Erde zugutekommt, das heißt also, dass das Licht immer mehr auf der Erde verankert  und die Erde allmählich vergeistigt wird? Oder dienen diese Inkarnationen in irgendeiner Weise der Verbesserung der Seele auch in den feinstofflichen Bereichen?

Die Erde ist und bleibt eine physische Manifestation. Aber auf dieser Erde möchte die Seele mit jeder Inkarnation Weisheit und  die Kraft der bedingungslosen Liebe  platzieren. Eine physische Ebene entsteht durch Verdichtung, und wir achten sehr darauf, dass diese Verdichtung in keiner Weise vollständig aufgehoben wird. Das richtige Maß ist hier unser Begleiter.

Die Seele möchte als feinstoffliche Ebene und Existenz einen physischen Ausdruck beibehalten, doch in einem geringeren Umfang sich als menschliche Verkörperung erfahren durch Unbewusstheit, durch die Anteile und Qualitäten einer Persönlichkeit. Wissen und tiefes Verstehen sind die Ziele, die die Seele  festlegt für jedes Leben, und die wertvollen Qualitäten, das richtige Maß im Leben für alles einhalten zu können. Keinerlei Extreme. Versorgung umzusetzen, Verantwortlichkeit zu entfalten, Liebe zu leben und in einer menschlichen Verkörperung diese bedingungslose Liebe in dem Maße auf der emotionalen Ebene zu aktivieren, dass zwei völlig fremde Menschen ein Miteinander in Liebe und Annahme entwickeln können. Diplomatie lehren, so wie es wirklich gemeint ist. Miteinander teilen. All das sind Qualitäten, die eine Seele entfalten möchte auf der Erde. Und die notwendigen Gegebenheiten und Unterstützungen stehen ihr dabei auf der Erde zur Verfügung.

  • Und wozu das Ganze?

Nun, die Weisheit des freien Geistes möchte sich in einen erfahrbaren und sichtbaren Ausdruck  bringen. Alles existiert dort, wo ich mich befinde. Aber all das ist für dich und all jene, die mit dir hier versammelt sind, unsichtbar. Weil du einen Körper besitzt, ist es dir möglich, Freude auszudrücken, in Freude einen anderen Menschen zu umarmen. Und du bist in der Lage zu spüren, wie es sich anfühlt. Darum geht es. Und die Ebene deines Verstandes liefert dir die Möglichkeit, das, was du fühlst, auch verstehen zu können, zu wissen, was es beinhaltet. Mit einer physischen Verkörperung bist du in der Lage, all unsere liebevolle und weise Unterstützung in einen praktischen Ausdruck zu bringen. Wenn du einem Menschen etwas verständlich machen möchtest, dann brauchst du manchmal mehr als nur eine Variante dafür. Die göttliche Weisheit kann dich erreichen, und dir fallen scheinbar wie von selbst neue Möglichkeiten ein, deinem Gegenüber verständlich machen zu können, was du mitteilst. Die Göttlichkeit erfährt einen sichtbaren Ausdruck. Das größte Glück, die höchste Freude entfaltet sich dadurch auf der Ebene der Seele und sowieso auf der Ebene des freien Geistes.

  • Frage: Hat die Entwicklung auf der Erde auch Einfluss auf die feinstofflichen Bereiche?

Selbstverständlich. Wann immer ihr auf der Ebene eurer Logik eine Hilfe und Unterstützung nicht habt verstehen können, die wir euch nahebrachten, fordert ihr uns auf, neue Möglichkeiten und Wege zu entfalten, auf andere Weise aktiv zu werden, um Hilfe, die sich auch tatsächlich erfolgreich entfaltet, zur Verfügung zu stellen. Es ist ein wunderbares Miteinander, auch wenn dies viele Menschen nicht wahrnehmen können, weil sie noch immer mit Angst und Unsicherheit dieser Ebene gegenüberstehen.

Sei dir gewiss, mein Bruder, wenn für dich einmal der Zeitpunkt gekommen ist, dass deine Seele diesen Körper zurücklässt, weil alles, was für dich von Bedeutung und Wichtigkeit gewesen ist, erfahren wurde, verstehst du sehr genau, welch eine große Erfahrung es ist, all das mit diesem Körper erlebt und erfahren zu haben. Jetzt wird dich bis zu diesem Zeitpunkt immer noch ein Hauch Unverständnis begleiten.

Frage: Ich möchte gerne wissen, wieso in der Ukraine jetzt Krieg ist, wieso Leute, die früher Brüder waren und Schwestern, sich jetzt bekämpfen?

Ein überaus trauriges Geschehen, wie immer. Geschwister, die sich entzweien. Diese Menschen leben in einem Land, in dem zwei unterschiedliche Gesellschaften ihren Platz besaßen. Zunächst haben sie sich bemüht, ein Miteinander entstehen zu lassen. Doch immer ist ein Teil Ablehnung geblieben zwischen ihnen. Und diese Ablehnung hat sich mehr und mehr verstärkt, bis dass nun der Zeitpunkt gekommen ist, wo die Menschen eigenverantwortlich ihren eigenen Weg gehen möchten. Sie möchten in dem Maße Freiheit und Unabhängigkeit leben, wie sie es für richtig halten.

Auch wenn es sich schlimm und dramatisch in deinem Land  gestaltet,  möchte ich dich wissen lassen: In ganz besonders starker Präsenz sind wir dort, um die Menschen an genau diese Gegebenheit zu erinnern. Sie waren einmal miteinander verbunden, und nun ist es Zeit, dass sie einander wieder mit ehrlicher Annahme, Achtung und Wertschätzung begegnen.

Darüber hinaus fällt dieser Konflikt, der dort ausgetragen wird, ganz anderen Interessen zum Opfer. Die russische Regierung sieht ihren Einfluss und ihre Macht schwinden, und so trägt sie dazu bei, dass dieser Konflikt noch eine gewisse Zeit aufrecht erhalten bleibt in der Absicht, den Einfluss und die Macht aufrecht erhalten zu können.

Ich möchte dich wissen lassen:  All die Seelen, die in dieser Auseinandersetzung ihren Körper verlassen, werden in bedingungsloser Liebe in Empfang genommen. Sie sind befreit. Sie haben keinen Schmerz und sie haben keine Angst mehr. Wir nehmen sie in unsere Obhut und begleiten sie zu ihrer Seelenfamilie zurück. Dort können sie sich zunächst ausruhen, erholen von all dem, was sie in ihrer menschlichen Verkörperung erlebt, erfahren und selbst gestaltet haben. Und wenn dies abgeschlossen ist, dann tragen sie dazu bei, dass in deinem Land wieder Frieden geschlossen wird, dass Menschen aufhören, einander zu bekämpfen, dass sie sich daran erinnern, sie mögen anders denken, sie mögen eine andere Wahrheit in sich tragen, aber sie sind von gleichem Wert und verdienen es, in dieser Achtung und Wertschätzung behandelt zu werden. Auch spielen wirtschaftliche Interessen, die von Vorteil sein können, ebenfalls eine Rolle.

Danke deiner Intuition, dass du rechtzeitig den Platz dort verlassen hast. Dein Verständnis und dein tiefes Mitgefühl für die Menschen dort ist eine unaufhörliche Hilfe und Unterstützung, dass die Menschen, die betroffen sind, bereit sind, Frieden zu schließen. Wir helfen allen Beteiligten darüber hinaus, diesen Frieden entstehen zu lassen, ohne dass irgendeine beteiligte Partei befürchten muss, dadurch in der Öffentlichkeit das Gesicht verlieren zu müssen. Das äußere Ansehen der menschlichen Persönlichkeit hat immer noch einen sehr hohen Stellenwert.

  • Eine Frage im Anschluss an eine Antwort vom Dezember. Dort hieß es, dass eine Seele Qualifikationen, Qualitäten, Reife und Erfahrung wählt, bevor sie in das Raum/Zeitgefüge eintritt. Wie entscheidet sich, an welchem Zeitpunkt, in welches Zeit/Raumgefüge sie eintritt? Kann sie dann an unterschiedlichen Stellen in den Zeitstrahl eintreten, zum Beispiel das erste Mal 1492, dann  1980 und das nächste Mal 2013?

Maßgebend ist der rechte Zeitpunkt. Das ist die einzige Orientierung, die eine Seele und das Hohe Selbst haben. Euer Raum/Zeitgefüge ist unerheblich. Eine Seele entscheidet niemals auf der Grundlage logischen Denkens oder äußerer Faktoren. Eine Seele entscheidet auf der Grundlage der inneren Gegebenheiten, und diese Entscheidung wählt uneingeschränkt immer den richtigen Platz und das richtige Umfeld aus.

Jetzt kann eine Seele in keiner Weise in eine Zeit inkarnieren, die weit vor dieser existiert. Alles was eine Seele erlebt und erfahren hat, bleibt präsent. Dennoch schreitet die Zeitrechnung in dieser dualen Realität voran. Aber all das, was unbefriedet in einem weit zurückliegenden Zeitalter noch existiert, wird im Jetzt in den Ausgleich, den Friedensprozess transportiert. Die Seele ist also eine Existenz, die die Grundlagen aller Leben in ihrer Gesamtsumme in sich als Erinnerung trägt.

  • Frage: Wenn die Seele aus der Gleichzeitigkeit, aus dem Jetzt in das Raum/Zeitgefüge eintritt, gibt es dann eine Reihenfolge? Oder tritt sie in alle Inkarnationen, die jemals stattfinden, gleichzeitig ein, als würde sie alle Inkarnationen einatmen und dann mit der Erfahrung nach dem letzten Atemzug wieder zurückkommen?

Jede Wahl, sich mit einem Körper auf der Erde zu erfahren, findet im Augenblick statt und die Inkarnation in einer bestimmten Raum/Zeit-Ebene. Eine Seele, die im Mittelalter die Wahl traf, zu inkarnieren, hat in dieser Zeit den Platz für sich erreicht, alle notwendigen Gegebenheiten und Unterstützungen für die weitere Reife vorgefunden, und mit dem letzten Atemzug hat sie sich aus diesem Leben zurückgezogen.

Jenseits der irdischen Realität findet Reflexion statt, und zwar ohne Bewertung und ohne Urteil. All die wertvollen Einsichten und die Qualitäten, die daraus hervorgegangen sind, bilden die Grundlage für eine erneute Inkarnation. Eine Seele kann wählen, erneut zu inkarnieren, aber niemals muss dies geschehen. Das Streben der Seelen, alle Qualitäten zu entfalten,  um sie auf der Erde in einen Ausdruck zu bringen, ist der innere Motor. Aber sie wählt, in welcher Reihenfolge sie dies umsetzt.

  • Saint Germain hat einmal gesagt: „Wenn dir das Licht deines Herzens kurz nach dem letzten Atemzug diese drei Fragen stellt“ und das Licht meines Herzens das Christusbewusstsein ist, dann müsste ja dort in etwa die Quelle liegen, wo das gesamte Licht, das mich ausmacht, in der Dualität in den Raum tritt und mich dann projiziert.

So ist es. Und doch fehlt ein kleines Detail. In dem Moment, wo die Seele sich löst von dieser Körperlichkeit, bleibt über einen begrenzten Zeitraum auch noch dein Verstand aktiv, und das heißt, in deiner Wahrnehmung siehst und erfasst du noch einiges, was es tatsächlich nur in der sichtbaren Form geben kann. Je mehr du also als reines Bewusstsein eintauchst in dieses allumfassende Licht, umso mehr verliert sich dieser Rest, und du bist in der Lage, mit deinem Bewusstsein zu erfassen, was wirklich ist. Alles andere löst sich auf, jegliche Illusion.

Weil dies so ist, ist es möglich, dass Seelen nach einer Zeit, nachdem sie ihren Körper zurückgelassen haben, noch einmal ihren Angehörigen begegnen, wenn diese bereit und in der Lage sind, sie zu sehen. Die Angehörigen sehen die Seele, so wie sie zu Lebzeiten als Mensch auf der Erde existierte. Aber sie besitzen keinerlei körperliche Form mehr. Sie tragen nur noch die Erinnerung daran in sich. Und ihre Energie projiziert diese Erinnerung als scheinbare Form, damit die Angehörigen sie erkennen. Sie sind bereits Licht, reines Bewusstsein und haben erfolgreich Reflexion umsetzen können.

Viele Menschen gibt es glücklicherweise, die bereit sind, einen wertvollen Dienst zu leisten. Sie sind jene Mitarbeiter, die mit unserer Unterstützung Seelen befreien, die noch im Bewusstsein verhaftet sind, sich im Krieg zu befinden oder bei einem Unfallereignis zu Tode gekommen zu sein. Sie helfen, dass im Bewusstsein die Wirklichkeit sich eröffnen kann. Sie besitzen keinen Körper mehr. Der Krieg, den sie einst erlebten, ist längst vorüber. Es herrscht Frieden. Der Unfall, der sich ereignete, ist längst geschehen, und sie können diese Illusion verlassen und nach Hause zurückkehren. Die Atmosphäre hat sich dadurch enorm gereinigt.

Es ist wichtig, in welchem Bewusstsein ein Mensch sich befindet, wenn er bemerkt, die Seele löst sich von dieser Körperlichkeit. Dies bestimmt darüber, ob die lichtvollen Helfer die Seele in Empfang nehmen können oder sie sich in einer Realität gefangen hält, die nur Illusion ist und aufgegeben werden kann.

  • Frage: Ist dann über das Herzzentrum die Verknüpfung zwischen Seele, Persönlichkeit und Körper erfolgt oder erfolgt die über die gesamte Raumeinnahme, die der Körper vornimmt?

Dieses Ziel magst du mit jenen, die hier anwesend sind und auch einigen anderen Menschen auf der Erde erreichen. Doch für die meisten ist im Moment nur das Herzzentrum die Verbindung. In früheren Generationen war nur die Existenz der Silberschnur bekannt. Dies beschreibt die Verbindung des Herzzentrums zum Allumfassenden Sein und einbezogen die Persönlichkeit, die Körperlichkeit, die Seele, der freie Geist. Auf dieser Ebene existiert keine Trennung.

Je mehr das Herzzentrum beginnt, sich auszudehnen, umso mehr entfaltet sich die Kraft und das Licht der bedingungslosen Liebe im individuellen Energiefeld. Trennungen verringern sich immer mehr, auch die scheinbaren Trennungen zwischen den unterschiedlichen Energiezentren, die euren Körper, eure Persönlichkeit versorgen. Ein Energiefeld ist dann präsent und verbindet alles, was eine Existenz beinhaltet, miteinander. Und in diesem Energiefeld existiert auch keine Angst mehr. Alles Unbewusste wurde transformiert in bewusstes Sein.

  • Frage: Ich habe gelesen, dass das Magnetfeld der Erde immer schwächer wird, je mehr Licht auf die Erde kommt. Führt ein schwächeres Magnetfeld dann zu einer schwächeren Polarität? Oder welche Wirkung hat das?


Ein schwächeres Magnetfeld wirkt sich positiv auf die Menschen aus. Die magnetischen Schwingungen haben dazu beigetragen, dass ihr eure Aufmerksamkeit in die äußere Realität platziertet und eure innere Welt, die innere Realität überwiegend außer Acht gelassen habt. Ein zu starkes Magnetfeld ist für euren Organismus gefährlich, denn es lässt kaum innere Ruhe zu. Ihr benötigt aber diese innere Ruhe. Jede Begebenheit, die ihr im Tagesverlauf durchlaufen habt, wirkt sich auf euer Energiefeld aus, hat Einfluss auf euren Emotionalkörper.

Nach wie vor braucht ihr Ruhezeiten, damit die Eindrücke, Erfahrungen und das eigene Handeln, das ihr im Tagesverlauf umgesetzt habt, verarbeitet - und hier ist gemeint befriedet - und wirklich verstanden werden kann. Ein Magnetfeld, das sich verringert, ermöglicht, dass ihr schneller als zuvor zur Ruhe kommen könnt. Vielen gelingt es, schneller in die Herzzentrierung einzutauchen, die Welt, die in einem schnellen Rhythmus um sie herum pulsiert, zu verlassen mit aller Aufmerksamkeit, um in einen ruhigen inneren Rhythmus einzutauchen.

Sei unbesorgt. Das Magnetfeld der Erde reduziert sich in keiner Weise so dramatisch, dass die überlebensnotwendige Anziehungskraft aufgehoben werden wird. Es bleibt genügend magnetische Kraft zurück, die euch ein weiteres Leben und Überleben auf der Erde sichert.

Frage: Ihr habt mal gesagt, dass alles, was auf der Erde in Erscheinung tritt, feinstofflich schon vorhanden ist und nur abgerufen wird. Heißt das nun, dass die Mode, die Kunst, die Musik in den verschiedenen Zeitepochen auch schon vorhanden war und ist und zum geeigneten Zeitpunkt in die Physis transportiert wird?

Genau das.

  • Frage: Bedeutet das, dass zum Beispiel die jetzige Kunst, die moderne Kunst, auch schon vorhanden ist ? Es muss doch dann schon einmal etwas gegeben haben, was diese Kunst geschaffen hat?


Hier unterläuft dir ein kleiner Fehler. Der Ursprung von allem, was euch sichtbar in der Welt begegnet, ist ein Gedanke. Ihr könnt auch „ein fantasievoller Gedanke“ sagen. Menschen denken. Und wenn sie ihren Gedanken freien Lauf lassen in innerer Ruhe, dann entsteht in euch der Boden dafür, dass sich für eine Manifestation eine neue Möglichkeit formieren kann, eine neue Variante, etwas zum Ausdruck zu bringen. Und dieser Gedanke verwirklicht sich, aber nur dann, wenn er auch Aufmerksamkeit erhält, wenn ein Mensch immer wieder freudvolle Aufmerksamkeit auf diesen Impuls fließen lässt.

Es gibt viele Gedanken, die in der Atmosphäre platziert sind, aber bis heute keine Manifestation erfahren haben. Ihnen fehlt die notwendige Energie, die Aufmerksamkeit. Es ist gut, dass niemals alle Gedanken, die Menschen einmal gedacht haben, in eine Form realisiert werden. Im Moment gibt es auf den lichtvollen Ebenen, dem Bewusstsein, eine große Aktivität. Auf der Erde gibt es ein nicht unerhebliches Potenzial an Menschen, die für die Zeit, die vor euch liegt, ganz eigenständige Gedanken in die Realität umsetzen möchten. Demgegenüber stehen Menschen mit Gedanken der Vorbehalte, der Unsicherheit, der Ablehnung. Dieses nicht unerhebliche Potenzial an Schöpfungsgedanken würde auf der Erde ein Leben gestalten, das von Kühle und Distanz geprägt ist.

In erster Linie würde das menschliche Leben eure eigenen Schöpfungen, eure Technik bestimmen. Menschen würden immer weniger ihre eigene Kraft, ihre eigenen Möglichkeiten, ihre faszinierende Lebendigkeit dabei einsetzen können. Manchen erscheint diese Erfahrung erstrebenswert, bis an den höchsten Punkt technischer Möglichkeiten sich zu bewegen. Anderen ist dieses Ziel in keiner Weise erstrebenswert. Sie gehören zu den Menschen, die ihr Herz haben öffnen können und die beginnen zu fühlen: Leben ist etwas ganz anderes. Sich verbunden fühlen mit der Welt, die den Menschen umgibt, sich als Teil eines großen Ganzen wieder zu erleben, scheint ihnen erstrebenswerter. Sie trauern dem Leben, das Generationen vor euch haben leben können, ein wenig nach. Verbundenheit mit der Natur, ihren Gesetzmäßigkeiten, ihrer Kraft, der darin vorhandenen Unterstützung, aber auch den Lehrmeistern, die die Natur zur Verfügung stellt.

Viele fürchten die Naturgewalten. Aber diese Naturgewalten sind im Moment die fähigsten Lehrmeister, euch wieder mit eurer Intuition in Verbindung zu bringen. Ihr seid Schöpfungen auf der Erde, und eure Schöpfung ist aus all dem, was die Erde beinhaltet, geschaffen. Ihr tragt die Erde selbst, das Feuer, das Wasser, die Luft in euch. Ihr tragt den Rhythmus der Erde in euch, und es ist euch hilfreich und dienlich, in Einklang mit diesen Kräften euer Leben zu leben und weniger entgegengesetzt diesen Kräften und Grundlagen.

  • Frage: Saint Germain hat beim letzten Mal gesagt, dass die Menschheit vieles verändert, was von großem Nutzen ist. Könntest du dafür ein paar Beispiele nennen, damit uns das bewusst wird?

Nun, Menschen sind in einem gewissen Umfang bereit, wertvolle Einsichten entstehen zu lassen. Sie hören auf, an Gegebenheiten festzuhalten. Der Blickwinkel vieler Menschen darf sich erweitern
und verändern. Und so kann es geschehen, dass bei euch auf der Erde striktes Verhalten aufgehoben wird und Beweglichkeit entsteht, dass Hilfsbereitschaft, wirkliche Hilfsbereitschaft eine Chance erhält: Hilfe zur Befähigung eines anderen.

Auf der Erde ist vieles in einem nützlichen Umbruch. Aber jede Veränderung findet zuerst beim einzelnen selbst statt. Immer mehr Menschen sind bereit, mutig zu fragen: „Was habe ich dazu beigetragen, dass das Leben auf der Erde sich so gestaltet, wie es mir gerade begegnet? Was kann ich wirklich aktiv dazu beitragen, dass ein besseres Miteinanderleben möglich wird?“ Vor einiger Zeit gab es kaum jemanden, der auf diese Weise sich verhielt. In einem großen Umfang gab es die scharfen Kritiker, jene, die mit erhobenem Zeigefinger verurteilten, Verbesserungsvorschläge in einem großen Umfang in die Öffentlichkeit hinaustrugen, ohne wirklich ganz praktisch sich selbst daran zu beteiligen.

Es gibt eine wachsende Zahl Praktiker. Und die Theoretiker auf der Erde beginnen, sich zu verringern. Über etwas zu reden, etwas zu verstehen bedeutet in keiner Weise, wirklich zu verändern. Die Bereitschaft, das, was wirklich verstanden wurde, auch in die Praxis einfließen zu lassen, beinhaltet Veränderung. Es gibt viele auf der Erde, die verkünden, was getan werden sollte, aber sie meinen immer noch, das Tun obliegt all den anderen. Sie sind ausgeschlossen. Ihr seid alle beteiligt, und wir möchten euch alle unterstützen und befähigen. 

  • Frage: Saint Germain hat im Dezember geäußert, dass wir schon einmal aus Unwissenheit einen Planeten zerstört haben. Könntest du uns dazu noch etwas mehr sagen?

Nun, euch allen ist bekannt; „Es fällt kein Meister vom Himmel.“ Übung ermöglicht die Meisterschaft. Und so haben wir alle auf dem Planeten Malek dieses Experiment geübt. Eigens dafür haben wir ihn manifestiert. Wir haben ihn zerstört, aber wir haben die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass er nicht aufrechterhalten bleiben kann. All die wertvollen Einsichten kommen uns allen nun zugute. Aus diesem Grund können wir immer wieder mit so deutlicher Gewissheit euch Menschen übermitteln: Diese Erde bleibt bestehen. Wir schaffen erfolgreich den Aufstieg, alle gemeinsam, auch jene, die sich bis jetzt nur unbewusst daran beteiligen und in eurer sichtbaren Welt als scheinbare Gegner auftreten.

  • Frage: Ich habe heute in der Zeitung gelesen, dass in Japan eine 97-jährige Frau einen Schlaganfall hatte. Sie konnte danach kaum mehr japanisch sprechen, aber  plötzlich fließend Englisch. Wie gibt es so etwas?

Weit vor ihrer Inkarnation in Japan hat sie in England gelebt. Und so hat sie die englische Sprache abgespeichert. Niemals geht etwas verloren, und das Bewusstsein kann euch nur das zur Verfügung stellen, was vorhanden ist. Mit dem Schlaganfall ist diese Frau in eine andere Bewusstseinsebene transportiert worden. So ist es möglich, dass sie die englische Sprache, die sie selbst vergessen hatte, in der Lage war zu sprechen. Sie ist unfähig, auf der Ebene ihrer Logik und Persönlichkeit so etwas umzusetzen. Durch den Schlaganfall ist dieser Kontrollmechanismus und die Grenze, die er bildet, durchbrochen worden.

  • Frage: Ich habe viele Dokumentationen gelesen, in der der Stellenwert des Darms ganz neu bewertet wurde. Was kannst du dazu sagen?

Nun, er ist ein wichtiges Organ in eurem System. Aber er steht auch in größerem Sinne für die Verarbeitung eures Lebens. Immer dann, wenn Menschen eine Schieflage auf der körperlichen Ebene dieses Organs zu meistern haben, ist es nützlich, einmal genauer die Verarbeitung ihres Lebens, ihrer Gefühle, die ihr Leben begleiten und begleitet haben, zu betrachten. Ohne Frage, auf der Erde gibt es Erfahrungen, die tiefe Betroffenheit, Gefühle tiefster Verletzung, Schock, Hass, große Angst, Unsicherheit, Traurigkeit in Gang setzen können.

Aber nur, weil eure Persönlichkeit unwissentlich diese Gefühle überbewertet, ist die Verarbeitung von ihnen schwierig. Die Persönlichkeit neigt also dazu, solche Erfahrungen aus ihrer Aufmerksamkeit zu verdrängen. Dies wirkt sich unweigerlich auf das dazugehörige Organ aus. Auch die Verarbeitung eurer Nahrung wird auf diese Weise beeinträchtigt. Manches bleibt dann also unverdaut und unverarbeitet zurück. Euer Körper lässt euch wissen, er steht in keiner Weise isoliert in eurem Leben. Er ist beteiligt an jedem Augenblick eures Lebens. Je mehr ihr für euch sorgt, bereit seid zur Verarbeitung, umso mehr sorgt ihr positiv für den Erhalt eurer Körperfunktionen und für das Gleichgewicht, das es beinhaltet.

Manchmal reagieren Menschen, unsichtbar für die physischen Augen, auf besonders tiefgreifende Ereignisse damit, dass sie sehr viel Nahrung unkontrolliert zu sich nehmen. Sie stopfen sozusagen die freigesetzten Gefühle in ihrem Inneren zu. Auch das wirkt sich auf euren Verdauungstrakt höchst ungünstig aus, sollte dies über Gebühr beibehalten werden. Jedes Organ eurer Körperlichkeit liefert euch auch eine wertvolle Information, die sich nützlich erweisen möchte in eurem Leben. Mit euren Augen seid ihr nicht nur fähig, eure Realität zu sehen. Sie erinnern euch daran, ihr seid fähig, zu sehen, und ihr seht nur wirklich gut mit den Augen eures Herzens, wenn ihr bereit seid, ohne Wertung und ohne Urteil eine Gegebenheit einmal zu betrachten.

Seid euch gewiss, in der Zeit, die vor euch liegt, erfahrt ihr noch eine große Menge Wissenswertes über euch. Und wir sind euch nahe, um in diesen Momenten euch behilflich zu sein, dass es euch gelingt, in Liebe mit euch zu sein, ganz gleich, was ihr auch über euch erfahren werdet. 

So lasst euch umarmen von all meiner Freude und Dankbarkeit über diesen wunderbaren Austausch. Er wird Wirkung haben auf das Leben der menschlichen Gesellschaften auf dieser Erde. Ihr habt viel Gutes ausgesät. So wird es zum richtigen Zeitpunkt aufgehen am richtigen Platz und gute Früchte tragen. Kommt wieder zusammen und sät wieder aus. Wir danken euch sehr dafür.

Das Licht und die Liebe des Strahlenden Einen, es leuchtet auf allen Ebenen eures Seins und leuchtet euch auf eurem Weg voran. So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.


Saint Germain Botschaft  06.01.2015

Medium: Margret Henke

Ich grüße euch. Saint Germain ist es, der zu euch spricht

und mit euch ist. Seid bereit, euch ganz einzulassen auf diese Begegnung, und

ganz langsam beginnt jeder einzelne von euch in Verbindung zu treten auf der

Ebene seines bewussten Seins mit meinem bewussten Sein. Wir beginnen, in

Beziehung uns zu begeben, und so kann über diese Verbindung ein Austausch

stattfinden, der jedem einzelnen von euch eine individuelle Hilfe und

Unterstützung zur Verfügung stellt.

 

Jeder von euch weiß seit langem, das Leben verläuft in Höhen

und in Tiefen. Nur so ist der Rhythmus des Lebens und die Lebendigkeit aufrecht

zu erhalten. Auch eure Entwicklung auf der Erde verläuft in Höhen und in

Tiefen. Die Menschheit auf der Erde bewegt sich auf einen Höhepunkt zu, der in

seiner Bedeutung ihnen eine sehr bedeutsame und nützliche Einsicht zur

Verfügung stellen möchte. Manches Geschehen und manches Verhalten auf eurer Erde

spitzt sich sozusagen zu, erreicht einen Gipfel, um auf diese Weise vielen von

euch auf der Erde vor Augen geführt werden zu können, denn nur so ist

Bewusstwerdung möglich. Ihr erkennt eure eigene Umsetzung, ihr werdet euch

eures Verhaltens bewusst. Und in diesem Augenblick beginnt ihr, euch hinab zu bewegen,

den Weg zu beschreiten, den es braucht, um eine nützliche Veränderung in eurer

Realität zu entfalten.

 

In der Zeit, die vor euch liegt, löst sich in eurer Realität immer mehr die einmal dort platzierte Illusion davon, dass wir Position beziehen für die einen oder für die anderen auf der Erde. Für keinen auf der Erde beziehen wir Position. Jedem auf der Erde sind wir in gleicher Weise behilflich, Einsicht, Erkenntnis und dadurch Veränderung entstehen lassen zu können.

 

Die Menschheit auf der Erde bewegt sich in den tiefgreifendsten Wandel, in den bedeutendsten Bewusstwerdungsprozess seit langer Zeit überhaupt. Ihr lasst eine Vielzahl an Illusionen, die euer Leben über viele Generationen einmal bestimmt

haben, hinter euch zurück. Ihr taucht tiefer ein in die Wirklichkeit, in das, was ist. Auf dem Weg, den ihr geht, erhaltet ihr nun durch die Energien des neuen Jahres, in dem ihr euch befindet, Hilfe und Unterstützung, dass es euch möglich ist, euch eurer Eigenverantwortlichkeit in einem größeren Umfang bewusst zu werden. Eine kollektive Lähmung, die innerhalb der Gesellschaften immer noch existent ist, beginnt sich dadurch aufzuheben. Bewegung entsteht.

 

Niemand auf der Erde ist ein Opfer. Niemand. Kein einziger Mensch auf der Erde ist ein Opfer. Jeder einzelne Mensch ist ein Akteur auf seine Weise. Aber Menschen können auf der Ebene ihres Unbewussten sich als Opfer fühlen. Das ist ein gravierender Unterschied. Keiner auf der Erde ist wirklich ein Opfer. Alle sind Akteure auf ihre individuelle Art und Weise. Wir warten schon seit langer Zeit darauf, dass es einen Menschen gibt, einen

ersten, der mutig seine Stimme darüber erhebt, dass so viele sich in die Illusion einer Opferrolle geflüchtet haben, um auf diese Weise unwissentlich sich selbst jeglicher Verantwortlichkeit zu entheben, um auf diese Weise Verantwortlichkeit anderen zu übergeben.

 

Ihr habt die Wahl getroffen, euer Licht, eure Qualitäten auf dieser Ebene in einen sichtbaren und erfahrbaren Ausdruck zu bringen. Somit ist es durch eure Wahl eigentlich ausgeschlossen, dass ihr Opfer sein könnt. Faszinierende Veränderungen mögen dann entstehen, wenn es tatsächlich geschieht, dass der erste Mensch beginnt, seine Stimme auf diese Weise und für diese Veränderung zu erheben. Ihr alle auf der Erde gestaltet die Realität. Wir sind euch behilflich, eure Realität zu gestalten, und in einem viel größeren

Umfang als in der Zeit, die hinter euch liegt, sind wir euch behilflich, die Realität zu gestalten, damit ihr euch wirklich wohl fühlt.

 

Auf der Erde stirbt ganz langsam manch Gewohntes, manch Vertrautes, von dem die menschliche Persönlichkeit überzeugt ist, dass es noch unbedingt aufrecht erhalten bleiben muss. Doch unaufhaltsam verabschiedet sich manche Schöpfung, die ihr vor langer Zeit manifestiert habt. Und das ist ein Segen.

 

Es mag in den menschlichen Gesellschaften Unsicherheit und Orientierungslosigkeit für einen kurzen Zeitraum aufflammen, weil noch wenig deutlich zu erkennen ist, auf welche Weise der Platz neu gefüllt wird. Doch seid euch gewiss, dies wird keinen langen Zeitraum in Anspruch nehmen, denn innerhalb der menschlichen Gesellschaften sind bereits seit einiger Zeit Vorbereitungen aktiv, diesen Moment zu gestalten, Neues in die äußere Welt hinaus zu transportieren, was dazu beiträgt, dass euer Leben sich lebenswerter gestaltet.

 

Wir sehen auf euch Menschen und sehen viele, deren Licht nur noch ganz schwach leuchtet. Sie scheinen den Sinn für ihr Dasein aus ihrer Aufmerksamkeit verloren zu

haben, weil die äußere Realität ihnen keinen sinnvollen Platz mehr zuweist. Sie lassen ihr eigenes Licht nur noch ganz schwach leuchten und erkennen auf diese Weise kaum, dass es in keiner Weise um äußere Sinnhaftigkeit geht, sondern darum, dass es sie gibt und dass sie ihr Licht auf dieser irdischen Realität zum Ausdruck bringen können und auch dürfen.

 

Die Energien des Neuen Jahres, die mehr und mehr die Atmosphäre beginnen zu erfüllen, sind den Menschen behilflich, dass sie einen wesentlichen Schritt umsetzen können, einen Schritt zurück in Achtung und Wertschätzung für sich selbst, für das Leben, das sie kraft ihrer Göttlichkeit gewählt haben. Achtung und Wertschätzung für das, was sie haben und was ihnen an Wertvollem begegnet durch ihre Mitmenschen, durch das, was sie umgibt in der äußeren Welt.

 

Neue Prioritäten, neue Wertigkeiten brechen Bahn, und im Verlauf diesen Jahres mag der ein oder andere, der sich selbst ausgestattet hat mit der Qualität der Sensibilität, in einem einzigen Augenblick spüren, dass die Welt, auf der er sich befindet, innehält und stehen bleibt, um in diesem Augenblick der klaren und kraftvollen Stille einen deutlichen Impuls zu setzen, der Veränderungen in diesen Bereichen in Gang setzt.

 

Wertschätzung ist eine wichtige und notwendige Grundlage für das menschliche Zusammenleben, und es braucht diese Grundlage, damit es den Menschen gelingt, trotz der vielfältigen Unterschiedlichkeiten ein Leben in Frieden zu leben. Die Unterschiedlichkeiten können dann auf dieser Grundlage nützlich, erfolgreich, wachstumsförderlich, verbindend eingesetzt werden. Die Menschen wissen bereits in großer Zahl.

 

In jedem ihrer Mitmenschen leuchtet ein göttliches Licht, so wie in jedem

einzelnen selbst. Nun erhaltet ihr auf der Erde Unterstützung dahingehend, dass

es euch möglich ist, es auch zu praktizieren, dass in eurem alltäglichen Leben

diese Gegebenheit einen Platz erfährt.

 

Ihr habt ganz andere Verhaltensweisen über viele Generationen praktiziert. Ihr ward perfektioniert in den Fähigkeiten und Möglichkeiten zu verhindern, euch zu distanzieren von euren Mitmenschen, die ihr für gefährlich, bedrohlich oder schlecht empfunden habt. Ihr dreht euch und ihr vollzieht eine große Drehung, um euren Blickwinkel wirklich in eine andere Realität und Wahrnehmung platzieren zu können. Niemals schuf die Quelle etwas Gefährliches, etwas Bedrohliches und dem gegenüber etwas Lichtvolles, Friedliches, Aufbauendes.

 

Die Quelle schuf eine unendliche Vielzahl an Schöpfungen auf der Erde, und jede einzelne erfüllt wertvolle Aufgaben im Gesamten. Euer Blickwinkel möchte sich in der Zeit, die vor euch liegt, erweitern. Und das ist nützlich. Wenn ihr in der Lage seid, von dem, was euch begegnet, mehr zu erfassen, verringert sich die Einflussmöglichkeit der äußeren Realität, dessen, was Menschen selber manifestieren als Informationen, als Situationen. Ihr lernt, die Informationen und Situationen in Beziehung zu setzen.

 

Auf eurem Weg mag in jedem einzelnen von euch eine neue Entscheidung lebendig werden darüber, wofür er seine Kraft einsetzen möchte. Im Besonderen betone ich die Formulierung „wofür er seine Kraft einsetzen möchte“. Auch hier spiegelt sich die Veränderung wider, die sich auf der Erde in den menschlichen Gesellschaften vollziehen möchte. Bislang war es überwiegend für die Menschen ganz selbstverständlich, dass sie ihre Kraft und Qualitäten einsetzten, um gegen etwas, was sie für gefährlich, bedrohlich, für schlecht bewertet haben, zu sein.

 

Einen großen Teil eurer schöpferischen Kraft und eurer wunderbaren Qualitäten habt ihr also genutzt, um Ablehnung in eurer Atmosphäre zu manifestieren. Nun ist es Zeit, sozusagen abzurüsten. Mir gefällt im Besonderen diese Formulierung: abzurüsten. Ihr hört auf, eure Qualitäten, euer Wissen und eure Weisheit, eure Kraft dafür einzusetzen, um Ausgrenzung, Distanz und Ablehnung aufrecht zu erhalten oder neu zu manifestieren.

 

Ganz gleichgültig, wo ein Mensch auf der Erde auch lebt, ganz gleichgültig, welche Wahrheit für ihn relevant ist, er ist niemals eine Bedrohung oder eine Gefahr oder im tiefsten Herzen schlecht für seine Mitmenschen. Das einzige, was existiert, ist, dass die Menschen in einem immer noch recht großen Umfang ungeübt darin sind, mit den vielfältigen, unterschiedlichen Verhaltensweisen und Wahrheiten ihrer Mitmenschen in Annahme umgehen zu können, sie nicht mehr länger als eine Bedrohung oder Gefahr oder Vereinnahmung zu betrachten.

 

Alles, was auf der Erde existiert, ausgenommen die Schöpfungen, die Menschen manifestiert haben, stammen in gleicher Weise aus der Quelle, aus der alles

seinen Ursprung erhalten hat. Eure Schöpfungen nehmen einen anderen Platz ein, denn all die Schöpfungen, die Menschen auf der Erde manifestiert haben, tragen gänzlich unterschiedliche Absichten in sich. Die Absicht der Quelle ist die Erfahrung, der Ausdruck in Annahme und bedingungsloser Liebe und das Streben danach, dass dies in dieser

Realität erkannt wird. Ihr alle, die ihr hier versammelt seid, tragt durch eure unermüdliche Selbstarbeit dazu bei.

 

Manchmal werden die Fragen der Menschen sehr laut danach, warum eine Seele einen bestimmten Weg gewählt hat. Eine Seele wählt, bestimmte Fertigkeiten, weise Qualitäten in die irdische Realität, die Energie des Unbewussten, zu manifestieren. Und die Welt auf der Erde liefert mit unserer Unterstützung die notwendigen Gegebenheiten dafür. Keine Seele inkarniert auf diese Erde, um Krieg, Unterdrückung, Ausgrenzung, Not und Mangel, Hungertod zu erleiden.

 

Aus ganz anderen Entscheidungen manifestieren Seelen in diesen Regionen auf der Erde, wo solche Erfahrungen möglich sind. Diese Seelen inkarnieren, um die Verbindung in ihre Urkraft, in ihr Urvertrauen aufrecht zu erhalten, um entgegen der äußeren Wahrheit, die das Unbewusste manifestierte, im Gottvertrauen oder, anders formuliert, im uneingeschränkten Selbstvertrauen den Weg erfolgreich gehen zu können und zu überleben womit Menschen scheinbar ganz selbstverständlich durch den Einfluss der Äußerlichkeiten allzu rasch ihr Leben verlieren.

 

So wie ihr befindet sich auch dieses Wesen Erde in einem wichtigen Entwicklungsprozess. All die Auswirkungen, die daraus hervorgehen, erfahrt ihr durch die Witterung. Geschehnisse, die auch in der Zeit, die vor euch liegt, sich dramatisch zum Ausdruck bringen. Doch seid unbesorgt. Alle Menschen, die dadurch zu Schaden kommen, Beeinträchtigungen zu meistern haben, sind begleitet von uns. Hilfe und Unterstützung steht ihnen, weit bevor ein Ereignis stattfindet, bereits zur Verfügung.

Und ihnen begegnen – anders als in der Zeit, die hinter euch liegt – Menschen, die sie sogar darauf aufmerksam machen.

 

Es ist euer Verdienst und der Verdienst vieler, die euch vorangegangen sind und vieler, mit denen ihr jetzt auf der Erde lebt, dass diese Hilfen unbeschadet von Mensch zu Mensch weitergegeben werden dürfen. Eure Entwicklung bringt zum Ausdruck, dass euer Bewusstsein an Reife gewonnen hat. Unsere Realität ist für euch keine Bedrohung mehr, beinhaltet in keiner Weise mehr etwas Gefährliches, Lebensbedrohliches. Dies ist bereits seit einiger Zeit ein sehr wertvoller Entwicklungsschritt, den Menschen haben umsetzen können auf der Erde.

 

Dennoch erhalten alle Menschen immer noch intensive Unterstützung dahingehend, dass es ihnen gelingt, auch das als eine Realität uneingeschränkt annehmen zu können, was sie nur mit den Augen des Herzens in der Lage sind zu sehen und was sie fühlen, ohne dass die physischen Sinne es ihnen nahebringen können. Immer noch glauben viel zu viele Menschen nur das, was sie mit ihren irdischen Sinnen in der Lage sind zu erfassen. Sie begnügen sich mit einer eingeschränkten Realität. Es ist ihnen wenig hilfreich, daran festzuhalten. Wir leisten intensive Unterstützung, dass die Angst im Unterbewusstsein sich reduzieren kann und das Selbstvertrauen in diesen Menschen eine Entfaltung erfährt.

 

Alle Existenzen des Lichtes freuen sich mit euch Menschen auf der Erde auf all die Abenteuer, die Erfahrungen, die wertvollen Einsichten und Erkenntnisse, die nützlichen Veränderungen, die in der Zeit, die vor euch liegt, für euch sich manifestieren möchten. Alles ist vorbereitet. Seid bereit, mutig euch darauf einzulassen in der Gewissheit, ihr werdet in keiner Weise Schaden davon tragen, sondern großen Nutzen.

 

Ich bin nicht nur gekommen, um diese Informationen euch nahe zu bringen, sondern ich bin auch gekommen, um in Austausch mit euch sein zu dürfen. So lasst mich wissen, welche Unklarheiten noch existieren, womit der einzelne von euch sich auseinandersetzt. In Achtung und Wertschätzung nehme ich all das entgegen, sodass in jedem von euch Entspannung und tiefes Verstehen zur Entfaltung kommt.

 

Frage: Viele Menschen aus Krisengebieten wagen die Flucht über das Meer und sterben auf einem Schiff. Wie kann ich das verstehen?

 

Mein Bruder, es gibt viele Wege, die zu ein und demselben Ziel führen können. Aber für keinen einzigen Weg gibt es die absolute Gewissheit darüber, dass das Ziel auch erfolgreich erreicht wird. Diese Menschen haben sich unbewusst bereits aufgegeben und den Glauben daran, dass sie überleben, dass sie erleben können, in ihrem Land friedlich zu leben, in ihrem Frieden sich selbst wieder verwirklichen zu können und Frieden zu

schließen mit jenen, die ihnen im Moment feindlich gegenüberstehen.

 

Diese Seelen sind befreit und befinden sich nun in unserer Obhut. Angst begleitet die Menschen in einem großen Umfang, die ihr Land verlassen vor der Zerstörung und Vernichtung. Angst verhindert aber, dass wach und bewusst Entscheidungen gefällt werden können. Es braucht bewusste Wahrnehmung, um eine Flucht auch erfolgreich umsetzen zu können. Wir können den Menschen behilflich sein, aber niemals gibt es eine

hundertprozentige Gewähr dafür, dass unsere Hilfe erfolgreich die Energien der Angst, von denen die Menschen umgeben sind, durchdringen, um sie im Innersten zu erreichen.

 

Es ist ein Miteinander. Wir können das, was uns von unseren Ebenen möglich ist, umsetzen. Aber es braucht auch die Aktivität dieser Menschen, die Bereitschaft, Wachsamkeit entstehen zu lassen, in sich hineinzuhören, Träume zu registrieren, um die Botschaft, die wir ihnen darin übermitteln, auch in Empfang nehmen zu können. Die Menschen auf der Erde haben alle das Geschenk der freien Wahl. Aber es ist an jedem einzelnen, es auch zu nutzen. Gerade Menschen, die in einer solchen Situation die Entscheidung fällen, ihr Land zu verlassen, fühlen sich darüber hinaus als Opfer. Doch

eigentlich ist diese Entscheidung die Entscheidung eines Akteurs. Zu fliehen braucht Kraft, braucht immer wieder die Verbindung in das innere Selbstvertrauen, dass diese Unternehmung erfolgreich umgesetzt wird.

 

Frage: Weshalb inkarnieren Menschen in Gebiete, wo esVulkane gibt?

 

Diese wunderbaren Seelen inkarnieren an diesen Plätzen mit dem Ziel, den bereits Vorhandenen dort in Erinnerung zu bringen: Es ist besser, den Platz zu verlassen, die Gemeinschaft langsam, kontinuierlich zu verringern, bis dass sie sich dort ganz aufgelöst hat. Aber ihnen widerfährt, was euch und den meisten Menschen widerfahren ist. In dem Moment, wo die Seele in Verbindung mit der Persönlichkeit tritt, ist die Klarheit ihrer Inkarnation verdeckt und sie müssen auf ihrem Lebensweg diese Klarheit für sich zurückgewinnen. Ganz langsam inkarnieren in diesen Bereichen bereits weniger Seelen. Möge dies den Menschen, die dort leben, behilflich sein, die Botschaft zu erkennen. Es gibt

keinen Grund, sich einer solchen Situation, einer solchen Herausforderung zu stellen.

 

Frage: Könntest du bitte das Verhältnis Körper - Seele erklären?

 

Ohne die Seele ist die Körperlichkeit unfähig, zu leben. Alle wichtigen Informationen befinden sich darin. Seele ist Bewusstsein. Seele ist die Vielfalt der menschlichen Gefühle. Seele ist die göttliche Weisheit, die das Leben begleitet und die in dieser Realität sich ausdrücken möchte. Das unbewusste Verhalten wird auf diese Weise in der irdischen Realität reduziert und Weisheit findet Ausdruck und Manifestation im menschlichen Leben.

 

Der Körper, die Persönlichkeit, sind nützliche und wertvolle Gegebenheiten. Ohne diese wäre es unmöglich, dass die Seele und das göttliche Licht sich in einen Ausdruck bringen können. Für eure Augen sind wir unsichtbar. Uns fehlt darüber hinaus auch die Ebene der Seele. Wir sind reines Bewusstsein in bedingungsloser Annahme und Liebe. Aber gerade die Inkarnation ist die größte Freude des Allumfassenden Bewussten Seins.

 

Frage: Was machen Seelen, die noch keine Erfahrungen mit Kriegen gemacht haben?

Gibt es für sie eine Alternative zur Erde oder bleiben immer noch genügend kriegerische Auseinandersetzungen an bestimmten Orten auf der Erde?

 

Polarität bleibt auf der irdischen Erde bestehen. Aber mehr und mehr Menschen beginnen, diese Polarität immer weniger in ihr Verhalten und in ihre Wahrheit in erster Linie zu platzieren. In eurer Realität wächst ganz langsam, aber doch kontinuierlich Mitmenschlichkeit, die Annahme dafür, dass es Licht und Schatten, Wärme und Kälte, oben und unten, rau und glatt gibt in eurer Welt. Und ihr beginnt, das Licht eurer Aufmerksamkeit darauf zu richten, zu erkennen, wofür es nützlich ist.

 

In der Atmosphäre, die die Erde umgibt, existiert noch immer eine Strömung in einem sehr kraftvollen Umfang: Der Vorwurf vieler Generationen, warum auf der Erde etwas existiert, was sie als schmerzlich, leidvoll oder unnötig empfunden haben, viele Menschen die

Gegebenheiten als unnötig beurteilten. All das müsste in keiner Weise sein.

Warum erschuf die Quelle diese Lebensgrundlagen?

 

Die Lebensgrundlagen sind hilfreich und dienlich, und es geht darum, dass die menschliche Persönlichkeit mit jeder Inkarnation ein wenig mehr diesen Nutzen in der Lage ist zu erkennen. Ihr habt vieles verhindert, was für eure Entwicklung von großem Nutzen ist. Eure Vermeidungs- und Ausgrenzungsstrategie beherrscht in einem sehr großen Umfang euer irdisches Leben. Die Energien, die die Atmosphäre jetzt erfüllen, sind den Menschen behilflich, dass sie erkennen, ihnen ist unwissentlich ein Fehler unterlaufen.

Sie waren unfähig, die Nützlichkeit dieser perfekten Schöpfung erkennen zu können.

 

Frage: Finden kriegerische Auseinandersetzungnen noch weiter auf der Fünften Dimension statt?

 

Je mehr die Energien der bedingungslosen Liebe, dieQualitäten des Christusbewusstseins im einzelnen entfaltet sind, umso weniger löst ihr die Situationen, die aus Unterschiedlichkeiten entstehen, mit Waffen, durch Ablehnung, durch Zerstörung oder Ausgrenzung. Die Menschheit befindet sich in dieser Entwicklung. Aber in keiner Weise ist es eine Entwicklung für alle Menschen. Einige, die sich noch in einem anderen Bewusstsein erleben, erfahren und ausdrücken, werden auf diese Weise in einem gewissen Umfang Reibung auslösen auf der Erde. Doch in keiner Weise ist zu befürchten, dass in der Zeit, die vor euch liegt, große Kriege, so wie jetzt, entstehen. Es gibt immer weniger Gründe für solche Situationen.

 

Die Kriege, die es jetzt auf der Erde gibt, haben ihre Ursache schon weit vor eurer jetzigen Zeit, einer Disharmonie, die über einen sehr langen Zeitraum zwischen den Menschen existierte, aber keinen Ausdruck und damit keine Auseinandersetzung und Bearbeitung hat finden können. Die Menschen verhalten sich im Moment noch in gewohnter Manier. Aber sei dir gewiss, dass sich dieses Verhalten reduziert, je mehr im einzelnen Einsicht, Verständnis und damit Frieden und Vergebung zur Entfaltung kommt. Auf der Grundlage der Liebe existiert uneingeschränkt und untrennbar tiefes Verstehen. Aus Unwissenheit

entstehen solche Situationen, die Zerstörung, Verletzung, Ausgrenzung beinhalten. Niemals aus einem Verstehen. Es dürften die letzten großen Auseinandersetzungen sein, die auf der Erde entstehen.

 

Frage: Du sagst, diese Auseinandersetzungen kommen deshalb zustande, weil die Menschen in der Vergangenheit ihre Abneigungen nicht offen zum Ausdruck gebracht haben?

 

Diese Auseinandersetzungen sind entstanden aus einemUngleichgewicht, das auf der Grundlage von Missverständnissen entstanden ist. Das Leben auf der Erde, das die Menschen führen, gestaltet sich aus Bevorzugung und Benachteiligung. Menschen in allen

Gesellschaften werden auf die eine oder andere Weise ausgegrenzt. Ihnen wird

Teilhabe verwehrt. Über einen langen Zeitraum erdulden Menschen einen solchen

Zustand. Und daraus entsteht ein immer größer werdendes Ungleichgewicht. Es

erreicht irgendwann den Gipfel, und es muss eine Veränderung entstehen.

 

Was über einen langen Zeitraum ertragen und erduldet wurde, findet einen Ausdruck Es geht im Eigentlichen darum, dass die Menschen sich wieder als Geschwister erkennen, die Reibungen hinter ihnen zurückbleiben, die Unterschiedlichkeiten und die Bevorzugung und Benachteiligung ohne Wert ist und die Aufmerksamkeit auf einem gemeinsamen Ziel beruht, das Miteinander beinhaltet und jeden achtet und annimmt.

 

Frage: Diejenigen jungen Leute, die sich hingezogen fühlen zu Salafisten, Neonazis und sonstigen extremen Gruppierungen, tragen also noch ungesühnte Verletzungen in sich?

 

So ist es. Aber es sind in keiner Weise Verletzungen, wie du sie vermuten würdest. Es sind Verletzungen, die unbemerkt und unbewusst durch die Gesellschaft entstanden sind. Diese Menschen finden sich zusammen und erleben innerhalb dieser Gemeinschaft zunächst einmal ein Gefühl von Wert, von Bedeutung. Und in ihnen kann aufkeimen, dass sie auf ihre Art und Weise doch teilhaben und Einfluss ausüben können.

 

Vielen innerhalb der menschlichen Gesellschaft, die zu sehr von dem, was gewollt wird, abweichen, erhalten keinen Zugang. Man verwehrt ihnen die notwendige Hilfe, Begleitung und Befähigung. Man lässt sie zurück in ihren Schwächen, in ihrem Unvermögen. So finden sie untereinander zueinander. Und hier greift die menschlich manifestierte Wahrheit: Gemeinsamkeit kann Stärke entstehen lassen, und Stärke liefert Einfluss.

 

Insgesamt geht es um die Veränderung des Verhaltens innerhalb eurer Gesellschaften. Es geht um die Einsicht und die Erkenntnis, dass jeder Mensch Schwächen und Stärken besitzt und dass es einen Irrtum darstellt, es muss innerhalb einer Gesellschaft gute Geschäftsleute, gute Unternehmer geben, gute Persönlichkeiten, die in der Lage sind, ihre Seele, ihr Innerstes für ein Ziel verkaufen zu können. Was du beobachtest, was dir begegnet durch die Kriege, möchte jede Gesellschaft daran erinnern, dass es unsichtbar auch in ihr diese Spaltung und dieses Ungleichgewicht in unterschiedlicher Gewichtung gibt. Je mehr in den Menschen jeglicher Gesellschaft Annahme und Frieden für die Individualität entsteht, umso weniger werden solche Gräben aufrecht erhalten.

 

In besonderer Weise begleiten wir folgendes Verhalten zur Weihnachtszeit in großen Teilen der Erde. Viele rufen zur Hilfe auf, zur finanziellen Hilfe für ihre Mitmenschen, die das Jahr über oder über einen bereits viel längeren Zeitraum scheinbar vom Leben benachteiligt sind. Dieser besondere Zeitraum in eurem irdischen Jahr sollte doch zum Anlass genommen werden, um zumindest in diesem kleinen Zeitraum Mitmenschlichkeit zu leben. Die Menschheit ist davon überzeugt, dass dies ein gutes und nützliches Verhalten darstellt.

 

Wir nehmen euch in eurem unbewussten Verhalten an. Aber es ist in keiner Weise wirklich nützlich, und die Zeit, in der ihr euch befindet, ist euch behilflich zu erkennen, warum es so wenig nützlich ist. Ihr habt immer wieder die Möglichkeit, euren Mitmenschen mitmenschlich zu begegnen, durch euer eigenes Verhalten dazu beizutragen, dass kaum solche Gegebenheiten innerhalb einer Gesellschaft entstehen. Das ist es, wohin die Menschheit in weiten Bereichen auf der Erde sich hinbewegen möchte.

 

In anderen Regionen auf der Erde besitzen Menschen keine Möglichkeit, ihren Mitmenschen ein solch Gnadenbrot in die Hände zu legen. Deshalb wird ein Ungleichgewicht, das über einen viel zu langen Zeitraum existiert, noch mit Waffen und Sprengstoff, Vertreibung gelöst. In jedem Menschen steckt die Fähigkeit, andere Lösungen umsetzen zu können.

 

Frage: Viele der Herrschenden wünschen eine ganz spezielle Verhaltensweise, die über die Massenmedien weitergetragen wird, die aber in den Menschen gar nicht so vorhanden ist. Somit polarisieren die Herrschenden eigentlich, wo sie doch Neutralität zeigen sollten?

 

Sie polarisieren, weil es ihnen in dieser irdischen Realität von Nutzen ist. Und solange es noch genügend Menschen gibt, die sich polarisieren lassen, wird diese Erfahrung sich fortsetzen. Doch ich möchte euch alle wissen lassen: Es gibt genug Grund, um das Licht der Hoffnung vorhertragen zu können. Die unermüdliche Selbstarbeit, die viele Menschen, so wie ihr, bereitwillig praktizieren und die wertvollen Einsichten und Erkenntnisse, die

sie daraus gewinnen und beginnen zu leben, tragen dazu bei, dass sich die Zahl

derer, die sich polarisieren lassen, Tag für Tag verringert.

 

Es gibt nur ein Miteinander. Es gibt keine Herren und keine Diener. Es gibt nur ein Miteinander. Und in diesem Miteinander nehmen alle Beteiligten unterschiedliche Positionen ein. Es gibt keine bessere und keine schlechtere Position. Es gibt nur den Unterschied, dass einige Seelen durch ihre Entwicklung in der Lage sind, auf ihrem Lebensweg eine größere Eigenverantwortlichkeit bereits leben zu können als andere Seelen. Und diesen Unterschied braucht es, denn er dient als Ermutigung für jene, die ein

geringeres Verantwortungsbewusstsein besitzen, die Entscheidung zu fällen, dass

mehr entstehen darf.

 

Ein Mensch, der in einem Bereich eures Lebens über einen langen Zeitraum ein Studium verfolgt hat, erscheint euch wertvoller, kompetenter und besser als ein Mensch, der sich in einem kurzen Zeitraum praktische Fertigkeiten erarbeitet hat. Beides ist von gleichem Nutzen für euer menschliches Leben. Darauf solltet ihr achten, denn daraus beginnt ihr zu

erkennen, dass das eine in keiner Weise wertvoller ist als das andere.

 

Frage: Im Dezember-Channeling hast du gesagt: „In der Zeit, die hinter euch liegt, hat das Unbewusste menschlicher Persönlichkeiten diese Bewertung und dieses Urteil selbst in unsere Ebenen hineingetragen.“ Wie ist das zu verstehen?

 

Ganz einfach, mein Bruder. Ihr habt euch bereits in einem großen Umfang daraus befreit. Doch Generationen zuvor galt noch die Ehrfurcht vor der Quelle des Schöpfers, die straft, die erhebt, die einen gewaltigen Unterschied praktiziert zwischen jenen, die sich gehorsam, folgsam, unterwürfig, ehrfürchtig verhalten bis hin zur Selbstaufgabe, und jenen, die Widerstand leisteten. Es ist die menschliche Bewertung von Richtig und Falsch,

von Gut und Schlecht. Jenseits der irdischen Ebenen existiert keine solche Einteilung. Dort existiert nur bedingungslose Liebe. Und innerhalb der bedingungslosen Liebe gibt es niemals ein Richtig, ein Falsch, ein Besser, ein Schlechter. Alles existiert. Es gibt keine guten geistigen Führer, Begleiter und Helfer und schlechte. Es existieren nur Helfer. Und sie begleiten jeden individuell, entsprechend dem Bewusstsein, für das der Mensch empfänglich ist, was ihm hilft, das eigene ein wenig zu erweitern.

 

Frage: Viele sagen, dass die Computer-Technologie zu einer zunehmenden Entfremdung der Menschen voneinander führt. Ist das vielleicht nur eine Zwischenphase hin zu einer künftigen Verständigung über Telepathie, wo ja der Gesprächspartner auch nicht vor mir steht?

 

Für viele birgt es wirklich diese Gefahr in sich, aber niemals für alle. Immer wieder erleben wir mit großer Freude, dass Bewusstwerdung stattfindet, dass Menschen durch das Erleben, durch das, was sie umsetzen und wie sie sich damit fühlen, erkennen, sie möchten verändern. Sie fühlen sich unwohl. Sie möchten den Menschen begegnen. Sie möchten sich mit den Menschen austauschen. Und es entsteht in ihnen wieder die Bereitschaft, in Auseinandersetzung zu treten mit ihren Mitmenschen, die sie lieben, denen sie vertrauen, mit denen sie sich verbunden fühlen. Sie sind bereit, ihre Scheu vor

Reibung und Unterschiedlichkeit aus dem Unterbewusstsein abzubauen.

 

Die Telepathie umzusetzen beinhaltet etwas ganz anderes. Anders als auf euren jetzigen technischen Errungenschaften müsst ihr euch wirklich auf eine Verbindung einlassen, für die es niemals nach irdischen Kriterien einen Beweis gibt. Der einzelne entscheidet darüber, was für ihn als Beweis Gültigkeit hat. Wir unterstützen jeden, in dem der Wunsch aufflackert, sich von diesen technischen Errungenschaften ein Stück weit zu distanzieren, um die Aufmerksamkeit wieder auf das zu richten, womit er bereits auf die Erde gekommen ist, was er in der ersten Zeit seines Lebens ganz selbstverständlich angewandt hat. Doch in dem Moment, in dem die Persönlichkeit des Menschen beginnt, sich zu entfalten, gerät es in Vergessenheit, weil seit einigen Generationen auch die Menschen im

Umfeld diese Fähigkeit in keiner Weise mehr fördern. Sie fördern, was einfach und bequem und vor allen Dingen schnell geht: Der Austausch auf der nachvollziehbaren und sichtbaren Ebene. Auch das wird sich in der Zeit, die vor euch liegt, noch auf einen

Höhepunkt zu bewegen, um sich dann langsam wieder zu verabschieden.

 

Frage: Es wird immer von Dimensionen gesprochen, von der Dritten, Vierten, Fünften Dimension. Hat das etwas mit dem Bewusstsein zu tun?

 

Es handelt sich in der Tat um Bewusstseinsebenen. Ganz einfach formuliert, kannst du dir dies vorstellen wie den Aufbau innerhalb einer Schule, die es in eurer Welt gibt. Dort verwendet ihr weniger Dimensionen, sondern Klassen. In den unterschiedlichen Dimensionen erfahren die Seelen Reife, und wenn sie diese Reife erreicht haben, dann betreten sie die nächste, um dort eine weitere Reife zu erreichen. Nur, anders als bei euch auf der Erde, gibt es kein absolutes Ende. Ihr könnt keinen absoluten Abschluss erreichen.

Ihr könnt nur die innerste Kraft mehr und mehr durch eure Bemühungen und eure

Bereitschaft zur Entfaltung bringen.

 

Du kannst dir also die Vielfalt der Menschheit auf der Erde auch so erklären, dass die Schöpfung entschieden hat, dass verschiedene Schüler sich auf der Erde aufhalten und dass sie durch ihre Unterschiedlichkeit einander behilflich sind, eine weitere

nützliche Entwicklung erreichen zu können, den bestehenden Platz zu verlassen,

um einen neuen zu erreichen in einem größeren Verständnis, mit neuen Qualitäten

und ganzer Kraft.

 

Auch du bist mit all jenen, die dich begleiten, die dir begegnet sind auf deinem Weg, durch diese Lebensschule geschritten. Und heute weißt du viel mehr über die Lebenszusammenhänge als zu Beginn deines Weges. Heute ist es dir glücklicherweise möglich, in einem größeren Umfang mit den Augen deines Herzens das Leben in der irdischen Realität zu betrachten und auch das Tun und Handeln deiner Mitmenschen. Eine erfolgreiche Entwicklung. Und sollte deine Seele die Entscheidung fällen, nach ihrer Rückkehr erneut auf die Erde zu inkarnieren, so geschieht dies in einem reiferen Bewusstsein als jetzt.

 

So wie es in eurer Realität für jede Jahrgangsstufe in euren Schulen entsprechende Helfer gibt, so ist dies auch weise durch die Quelle für euch so manifestiert worden. Lichtvolle Helfer begleiten kompetent die Menschen auf jeder Ebene, damit sie die nächste erfolgreich erreichen können.

 

So danke ich euch allen für diesen wunderbaren und sehr fruchtbaren Austausch. Vertraut darauf, dass er eine nützliche Wirkung innerhalb des gesellschaftlichen Lebens auf der ganzen Erde entstehen lässt. Seid bereit, weiterhin so mutig voranzuschreiten wie bisher, und ihr dürft euch uneingeschränkt darauf verlassen, dass wir euch begleiten.

Ihr seid niemals allein.

 

So ist es Zeit für mich, mich zurückzuziehen. Das Licht und die Liebe des Strahlenden Einen, es leuchtet auf allen Ebenen eures Seins und leuchtet euch auf eurem Weg voran. So sei es. So sei es. So sei es für alle

Zeit. Amen.