Die Lichtpyramide ist ein Dimensionstor


Als solche ist sie nicht, wie die meisten energetischen Hilfen, frequenzgebunden. Ein enormer Vorteil, wenn es darum geht Energien auszugleichen, zuzuführen oder abzuleiten. Eine weitere Besonderheit ist der für eine Pyramide unübliche dreiseitige Aufbau. Eine Geometrie und Ästhetik, die mich immer noch verzaubert wie am ersten Tag, als ich das Bild der LICHTPYRAMIDE mit ihren Massen aus der geistigen Welt übermittelt bekam. Darüber hinaus steht die LICHTPYRAMIDE in Korrespondenz zur feinstofflichen LICHTPYRAMIDE die, wie ich erfuhr, auf der zehnten Dimension ihren Platz hat und strahlt deren stabilisierendes und ausgleichendes Energiefeld ab.

 

Als ich (Fritz Henke) 1995 das Bild der LICHTPYRAMIDE aus der Geistigen Welt erhalten habe, war ich sehr irritiert. Zweifel plagten mich, ob das Bild real war, ob ich mir etwas einbilde und warum gerade ich diese Form mit den dazugehörigen Maßen erhalten hatte. Was ich erfahren hatte, war jedoch zu real, um es rückgängig zu machen.

 

Die LICHTPYRAMIDE in optischem Kristallglas ist ein Abbild der großen Lichtpyramide, die anfangs aus Glasstäben bestand und eine Höhe von zwei Metern hatte. In ihrer jetzigen in Glas gelaserten Form hat die LICHTPYRAMIDE eine Genauigkeit erreicht, die zuvor nicht möglich war.

 

Die wunderbaren und schön anzuschauenden Glaswürfel stehen in Korrespondenz zur feinstofflichen Lichtpyramide und tragen deren Energiefeld hier in die physische Ebene.

 

So kann das Energiefeld der LICHTPYRAMIDE von jedem genutzt werden. Das Öffnen geschieht schon beim Anschauen der faszinierenden Form und viele Menschen möchten sie intuitiv berühren, was mich erfreut, weil sie dadurch in eine direkte Kommunikation zur Pyramide treten.

 

Sei haben noch Fragen? Rufen Sie mich an: 09363-996060