Fernwahrnehmung


englische Bezeichnung: "remote perception oder remote viewing"

1990 begann ich, meine Mitmenschen um mich herum energetisch war zunehmen, ihre Ausstrahlung zu fühlen. Für mich war dies keine Gnade. Auch Häuser, die ich betrat, begrüßten mich mit ihrem individuellen Energiefeld, welches die Bewohner aufgebaut hatten.

 

Ich lernte, mit meiner Sensibilität umzugehen. So konnte ich, wenn es hilfreich und sinnvoll war, sehen oder spüren. Beides zeigte sich wertneutral als Information, nicht mehr.

 

Diese Fähigkeit führte mich1995 in die Selbstständigkeit.

 

Mein Arbeitsschwerpunkt war das energetische Arbeiten im Energiefeld der Lichtpyramide (einem Instrument, welches mir aus der geistigen Welt übermittelt wurde.

 

Bei energetischen Fernbehandlungen, die nur mit dem Einverständnis der Person umgesetzt werden sollten, spürte ich das Energiefeld, welches sich aufbaute, wie auch ein Fließen und Drehen der Energien. Auch war es mir möglich, energetische Potenziale, die nicht mehr dienlich und hilfreich waren, über meinen Körper abzuleiten.

 

Oft konnte ich die Person schemenhaft in schwarzweiß sehen und dann im Laufe der Zeit auch andere anwesende Personen erfassen. Doch nicht nur bei Fernbehandlungen zeigten sich diese Fähigkeiten, auch beim energetischen Reinigen von Grundstücken und Häusern gab es solche Phänomene. In Häusern und auf Grundstücken befanden sich oft - energetisch wahrnehmbar - verstorbene Familienangehörige und in seltenen Fällen auch verstorbene Tiere.

 

Anfragen zu Rückführungen führten zu einer inneren Auseinandersetzung, wie meine Hilfe aussehen könnte.

 

Im Rückführungsprozess, aus dem die Personen gerne aussteigen, war es mir hilfreich, die Zusammenhänge, ähnlich wie in einem Film, mit anzusehen. So war und ist es möglich, wieder an der rechten Stelle anzuknüpfen, um emotionale Bindungen zu lösen, wie auch die Annahme für unser eigenes Tun und Handeln zu befrieden.

 

Später folgte das Lösen von Bewusstseinsanteilen Verstorbener.

 

Dafür brauchte es einen anderen Weg.

 

Verstorbene können mich sehen, und ich stelle mich ihnen vor. Es entsteht eine telepathische Verbindung, in der sich das Energiefeld verändert. In einem Energiefeld der bedingungslosen Annahme ist es einfach, Ängste ziehen zu lassen. Es ist mir auch möglich, sich mit dem Bewusstsein eines verstorbenen Menschen oder Tieres zu verbinden. Ich erhalte deren emotionale Informationen und ob es mir erlaubt ist, diese zu lösen.

 

Dafür ist ein Nachfragen bei der Person und auf der geistigen Ebene nötig.

 

Dann erlaube ich der Energie, sich über meinen Körper auf die für sie richtige Ebene begleiten zu lassen.

 

Oftmals wird sie dort von einer ihnen bekannten Person abgeholt.

 

 

Spirituelle Arbeiten umzusetzen, ist eine sehr erfüllende Arbeit, die nicht ungefährlich ist.

 

Für mich beinhaltet es, dass ich mich immer wieder frage, ob ich im Sinne des Ganzen handle und nicht nur im Sinne meiner Auftraggeber. Anmerkung: "Manchmal ist es hilfreich, dem Wunsch eines Klienten nicht zu entsprechen, damit wichtige Prozesse durchlaufen werden können, die zu einem größeren Verständnis, also zur Einsicht führen".

 

Liegt die Bereitschaft, aus einem tiefen Wunsch energetische Hilfe zur Verfügung zu stellen vor, wird Hilfe aus den geistigen Reichen zur Verfügung gestellt. Oftmals sieht diese anders aus als gedacht. Doch immer führt sie zum Ziel.

 

Energetische Arbeiten, wie ich sie beschrieben habe, sollten nicht nach Handbuch umgesetzt werden.

Es braucht die ehrliche Bereitschaft und wenn möglich, Unterstützung durch erfahrene Personen.

 

Eine andere Art, mentale Fähigkeiten zu nutzen

 

Inzwischen wird die Fernwahrnehmung (englisch remote viewing), die zu Zeiten des kalten Krieges schon für militärische Zwecke eingesetzt wurde, auch in Wirtschaft, Industrie und Gewerbe zur Marktforschung eingesetzt.

 

Es scheint also beweisbar und erlernbar zu sein. Diese Form zu arbeiten, betrachte ich eher mit Skepsis, weil es in erster Linie um wirtschaftliche Interessen geht. Die Verknüpfung mit dem Ganzen, also die Auswirkungen, werden außer acht gelassen.

 

Für mich ist jedoch jeder Mensch für sein Tun und Handeln verantwortlich.

 

Jedoch sind mentale Fähigkeiten, wie auch die Intuition, Bestandteil unsers Lebens. Bei kleinen Kindern sind sie noch vorhanden. So können Kinder noch Dinge sehen, die für viele Erwachsene unsichtbar sind. Doch diese Fähigkeiten können durch Schulung wieder erlangt werden. Ungelöste Kriminalfälle konnten so gelöst werden. Vermisste Personen wurden gefunden und Steuersünder überführt. Alles ist miteinander verbunden, auch wenn wir es getrennt sehen und erleben.

 

Autor: Fritz Henke 2014

 

lesen Sie auch meinen Artikel Fernbehandlung im Energiefeld der Lichtpyramide